Trinity: Gaming-PC mit ungewöhnlichem "Drei-Flügel-Design"

Dieser Tage kommt in den USA der Cyberpower-Gamer-PC Trinity, also "Dreifaltigkeit", auf den Markt: Dieser fällt vor allem durch sein ungewöhnliches Design auf, dieses besteht aus drei "Kammern". Mit diesem Äußeren will der Hersteller nicht nur ... mehr... Pc, Desktop, Trinity Bildquelle: Cyberpower Pc, Desktop, Trinity Pc, Desktop, Trinity Cyberpower

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geil aussehen tuts ja, aber der Preis...
Da sollen see lieber das Gehäuse so bereitstellen, dass man es selbst bestücken kann... vom Prinzip hat man ja vermutlich nur 2 PCIe Slots verlängert(ich denke mal zwei Steckkabel von einem Flügel zum anderen... der Rest ist halt nur etwas Fummelarbeit von einem zum anderen Flügel.
 
@bLu3t0oth: Das einzige was ich mich frage ist, wo stellt man den hin? Auf dem Boden oder auf dem Tisch? Sieht etwas breit für den Tisch aus.
 
@bLu3t0oth: Der Preis für die Hardware samt Design ist nicht wirklich teuer. Ein gut ausgestattetes Macbook Pro kostet um die 3000 Euro.
 
@kleingeldhorter: Apple und "nicht wirklich teuer" in einen Satz zu packen ist schon mutig.
 
@Kirill: Die Begriffe befinden sich nicht in einem Satz.
 
@kleingeldhorter: lol
 
@kleingeldhorter: Das ist aber auch eine ganz anderes Gerät und für eine ganz andere Zielgruppe.
 
@TYPH00N: Warum? Jeder Gaming PC kann auch eine hervorragende Workstation sein, da Gaming PCs zwangsläufig gute Hardware benötigen. Ein Entwickler kann mit einem Macbook Pro gut arbeiten, sicher aber auch mit einem kraftvollen Gaming PC.
 
Diese schwarzen Blechgitterblenden sehen sowas von 1990 aus...uhhh
 
@coolbobby: Dann kennst du ein anderes 1990 als ich... ^^
 
Sorry aber das ist der perfekte Staubfänger. Lieber ein normaler Tower, dort kann ich nioch was drauf stellen, das hier ist einfach nur noch platzraubend.
 
Ich frage mich ja nur, wie die Graphikkarte ans Mainboard angebunden wird - die "Verlängerung" des PCIe-Busses is keine gute Idee.
 
@Zonediver: Aha und wieso? Was spricht deiner Meinung nach gegen eine PCIe Verlängerung, welche in den entsprechenden Slot auf dem Mainboard gesteckt wird und dann mit einer Platine, wo die Karte dann eingesteckt wird, verbunden wird?
 
@Fallen][Angel: Naja, mit was willst du denn verlängern? Vermutlich irgendwelche Kupferleitungen? Mit einem Widerstand X? Wir ist die Kennlinie eines ohmschen Widerstandes bei steigender Frequenz? Bzw. bei gleicher Frequenz und steigendem Widerstand?

Mal was zum Schmökern ;)
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1006221.htm
 
@Mitsch79: So sehr hab ich es mit Elektrotechnik auch nicht, aber ich hab auch ne Weile eine billige 15cm-Verlägerung im Einsatz gehabt und konnte nicht die geringsten Probleme damit feststellen.
Auch wenn die Probleme theoretisch möglich sind sollte man das Konzept nicht gleich verteufeln.
 
@Zonediver: PCIe ist kein Bus, sondern ein paar serielle Verbindungen. Und die zu verlängern ist kein Beinbruch, wenn du nicht die billigsten Leitungen nimmst.
 
@Kirill: Wohl keine Techniker unter Euch >>

http://de.wikipedia.org/wiki/PCI_Express

PCIe arbeitet zur Zeit mit 1,25 GHz bis 4GHz (PCIe 3.0)
Was passiert, wenn man diesen "Bus" verlängert???
Und nur, weil es eine serielle Punkt-zu-Punkt Verbindung ist, ist es automatisch kein Bus??? LOL
Genau - Nix wissen aber BlaBla - lest Euch mal ein und lernt!
 
@Zonediver: Schon mal einen Bus gesehen, der das Wort Express verdient hätte? ;-) *aus-dem-Fenster-guck*
 
@Zonediver: Doch es gibt genug Techniker die sich mit dem Problem beschäftigt haben. Aber du scheinbar nicht... Schon mal was von riser Karten gehört?

Ein Beispiel für dich:
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1407425&highlight=riser

Die Auswirkungen der Verlängerung sind marginal.
 
@iwantmore: trotzdem mit jeder Verlängerung haut man sich n Widerstand drauf. Das ist bei jeder DSL-Leitung und auch Netzwerkkabeln usw.. so! Also Lange Leitung = nicht toll und gut. Wo man es vermeiden kann, möglichst vermeiden!
 
@Zonediver: Point-to-Point und Bus schließen sich gegenseitig aus. Es sei denn, das wäre virtuell geregelt; über PCI kriegt man auch Point-to-Point hin.
 
Für Leute mit Platz, die die Blech-Skulptur ausstellen möchten.... naja, wems gefällt. Ich habe meine Rechner immer gern so unsichtbar wie möglich. Und gern platzsparend.
 
Sieht schön aus.... bis man das Board mal wechseln muss... DANN wirds teuer da es keinem Standard unterliegt.
 
@Stefan_der_held: Im Text wird das Mainboard als Mini-ITX bezeichnet. Könnte recht standardisiert sein ;)
 
@Stamfy: oh ah da im Flügel untergebracht... das habe ich nicht jesehen.
 
Dachte zuerst dass wäre ein neuer Subwoofer ... hässlich
 
Nimmt genauso Platz weg wie 2-3 Tower und ist als Ablagefläche ungeeignet. Brauch ich. :)
 
@crmsnrzl: ...und Bilder wie das Monstrum aussieht, wenn die 10 Kabel drin stecken zeigen die natürlich auch nicht.. :)
 
Das Gerät ist einfach nur Peinlich.
 
leider total ungeeignet für eine Komplette Wasserkühlung ... wie soll das denn aussehen wenn da Schläuche von blade zu blade laufen .. mal abgesehen von dem Radeator platz der schlicht fehlt.
 
@coi: So unhübsch sehen sichtbare Schläuche manchmal gar nicht aus.
 
@dognose: sorry bei dem preis gehe ich keine Kompromisse mehr ein .. :P
 
Kann man sich da drauf setzen und damit fliegen? Dann wird ich es vielleicht nehmen. Ein Sitz mit zwei Warp-Gondeln - mhhhhh ... nicht schlecht. Hoffentlich haben die da bereits standardmäßig einen Trägheitsdämpfer mit dabei.
 
@jwftm: Warp Gondeln lieber nicht (lassen sich zu leicht anvisieren). Dann doch ein Hyperantrieb der Klasse 1 (ist in Star Wars die schnellste Hyperantriebsklasse für den Hyperraumflug).
 
Kann der auch Internet?
 
An so teure Hardware papp ich lieber ne custom Wakü als son paar überteuerte Flügel im Deltaflyer Design O.o
 
Hochleistungs-Gamer-PC mit Mini-ITX-Board, mh. Klingt irgendwie paradox.

... Kann man sich hinstellen, wenn man das Design mag und/oder wenn man unter "PC" einfach nur "Grafikkarte mit Verpackung" versteht.

Das sieht mir eher nach einem Versuch aus, der Kundschaft einen "PC" als eine Art "Konsole" unterzuschieben, um so der Konsolenwelt was abzuringen und hoffentlich ein paar mehr PCs unters Volk zu bekommen.

Ob's aufgeht... muß sich zeigen.
 
Was für Blödsinn. Nimmt ja fast 3 mal soviel Platz wie ein Midi-Tower.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles