Google ist jetzt Mobilfunkanbieter: Die Kraft der zwei Netze

Google ist jetzt Mobilfunkanbieter. Der Internetkonzern hat soeben wie erwartet angekündigt, dass man in Kürze Mobilfunk-Dienste für die Besitzer des Motorola Nexus 6 anbieten will. Das sogenannte "Project Fi" ist insofern einzigartig, als dass die ... mehr... Project Fi, Google Project Fi, Google Wireless, Google MVNO Bildquelle: Google / Android Police Project Fi, Google Project Fi, Google Wireless, Google MVNO Project Fi, Google Project Fi, Google Wireless, Google MVNO Google / Android Police

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und das is nu was evolutionäres? Wenn ich grad keine Flat Aktiv hab, zahl ich auch die verbrauchte Menge.. und die ist erfahrungsgemäß echt nicht günstig. [...in Kürze mehr]
 
@Slurp: du hast absolut 0 infos und urteilst schon? wow oO oder hast du ne andere quelle zu der news?
 
@Mezo: Ich beziehe mich auf den letzten Satz... und aus dem, was da steht, kann ich absolut *gar nichts* "einzigartiges" erkennen. Wenn es irgendwas komplett anderes sein sollte, so sollte sich WinFuture vielleicht ein paar Minuten länger zurückhalten, anstatt mit einer absolut informationslosen News "hauptsache schnell schnell" die ersten sein zu wollen. *So* jedenfalls klingt es erstmal für mich nach nem üblichen Pay per Use Angebot, was alle Anbieter ausserhalb der Flats machen.
 
@Slurp: ja, wir wissen aber ja noch nicht wie das am ende aussehen wird. ich gebe dir recht. die news ist einfach nen lächerlicher pusher.
 
@Mezo: Und mehr sollte es nicht ausdrücken ;)
 
@Slurp: Ich gehe mal davon aus, dass es eine Flat-Obergrenze geben wird. Also wenn man wenig verbraucht, zahlt man weniger als die Flat und wenn man viel verbraucht, zahlt man wie bei einer gewöhnlichen Flat. Alles andere wäre sinnfrei.
 
@Slurp: ich kenne das bisher so, dass ich 3GB buche und die auch zahle. Egal ob ich 1GB nutze oder 2,5GB. Google gibt dir eben Geld ($20) zurück, wenn du 3GB ($30) buchst, aber nur 1GB ($10) nutzt. Oder eben $14, wenn du 600MB nutzt. Kenne ich persönlich bisher von keinem Provider.
 
@sibbl: Dafür wären halt Infos ganz sinnvoll... aber stattdessen mag WinFuture lieber "erster" sein und schreibt in die 5 Zeilen News irgendeinen Mist rein, den man in hundert Arten interpretieren kann...
 
@Slurp: steht doch so im Google-Artikel, der immerhin verlinkt ist. Der Übersetzer von Wf braucht halt noch eine Weile... ;)
 
@Slurp: Verstehe ich nicht, vorletzter Absatz, da steht exakt das drin!? Und preislich ist das jedem vertragslösen Anbieter in Dt. auch ebenbürtig, wenn nicht viel besser. Auch die Nutzung 2 verschiedener Netze (und Technoligien!) GLEICHZEITIG + WLAN als Fallback ist einzigartig. Ich finde in der News steht ne Menge drin!
 
@larsh: Die News bestand gestern nur aus dem Einleitungssatz
 
@Slurp: Gespräche oder SMS sollen wohl übers Datenvolumen abgerechnet werden.
 
Wer sich Google in Sachen Daten aussetzen möchte, wird das Angebot sicherlich "hilfreich" sein. :-/
 
@wingrill9: Die paar Daten mehr machen den Braten auch nicht heißer. Hoffe es auch bald in Deutschland nutzen zu können :)
 
@N3T: Hoffe der Kommentar war ironisch und du hast wirklich nur einen dummen Mitbürger parodiert...
 
@gettin: Google hat eh schon alles von mir. Suche Mail Youtube Kalender Adressbuch Docs Drive usw
 
@wingrill9: Dummheit ist einfach unausrottbar...
 
@wingrill9: Achso, Microsoft und Apple, die tragen ja einen Heiligenschein, machen alles für ihre Nutzer völlig uneigennützig, gell?
 
@M4dr1cks: Nicht ganz, aber wenn ich bedenke, daß Google weltweit ca. 100 mal soviele Adserver betreibt wie Microsoft, dann spricht das Bände. Und Apple betreibt überhaupt keine Adserver. Ich finde, das sagt schon was über Google aus.

Von Google nutze ich nur und ausschließlich die Suche, weil die einfach unschlagbar ist, wie ich unumwunden zugebe. Und das ist wahrscheinlich schon zuviel. Würde ich in den USA leben, wäre wahrscheinlich Bing meine bevorzugte Suchmaschine. Bing ist in Deutschland leider fast zu nichts zu gebrauchen.
 
@departure: Ich sehe das so: Microsoft hat xxxxunendlich viel mehr Rechner im Netz als Google, oder meinst du vielleicht nicht, dass man beim Benutzen von Windows durch Microsoft ausspioniert wird? Siehe den Fall mit OneDrive. Das war für mich das beste Beispiel, dass man beim Nutzen von Microsoftprodukten ausspioniert wird.
 
Das Logo sagt eigentlich alles (Hangman).
 
Wow, Google hat das Inlandsroaming neu erfunden?
 
Kenne die Preise im Amiland nicht so wirklich. Aber $10 für ein GB (wahrscheinlich auch noch ohne Steuer) finde ich nicht so wirklich attraktiv.
 
@karstenschilder: 10$ wäre für DE verhältnisse sehr gut. Telekom will für Datentarif 1GB 15€
Der vorteil ist ja eher bei dem google ding das Du GB kaufst und die dann verbraten kannst. Wenn Du in Deutschland in einem Monat von deinem GB nur 200MB brauchst hast Du im nächsten trotzdem nur 1GB und zahlst das selbe. Bei Google behälst Du die GB und kannst die erst verbraten. Das finde ich persönlich sehr geil und würde mir das auch sofort kaufen. Telefon nutze ich sogut wir garnicht mehr. Mache alles über WA.
 
@deischatten: Naja gestern gabs hier ne News mit 6GB für 19€ auch im D1 Netz. Ich finde das Angebot jetzt nicht so super günstig, wie man das von Google erwartet hätte. Gut, Roaming im Ausland ist super und ich kenne die sonstigen Preise in den USA nicht, aber da ich wenig Reise und im Hotel meist eh Wlan zu haben ist, wäre das für mich auch kein Entscheidungsgrund.
Man muss beim Googletarif also schon 30 Dollar für ne allnetflat mit 1 GB Traffic hinblättern.
Dann wird datenvolumen flexibel dazugebucht. Eine Praxis, die hierzulande auch schon der eine oder andere Mobilfunker einführen wollte und zurecht abgestraft wurde. Das flexibel klingt nämlich so, als ob das automatisch passiert. Und was passiert nach dem Aufbrauchen des Datenvolumens? Ganz gesperrt oder zumindest gedrosselt, was für WA ausreicht.
Für Leute, die viel auf Reisen sind ist der Tarif top! Für normalos empfinde ich den Tarif als teuer!
 
@deischatten: T-Mobile USA macht das mit dem Volumen in den nächsten Monat mitnehmen schon seit längerem genauso. Nur hier scheint denen irgendwie der Druck für sowas zu fehlen.
 
@karstenschilder: Mobilfunk ist dort Teurer. Hatte dort für ne Monatsflat $50 (~40-45€) bezahlt. Bei uns sind es bei den Prepaid angeboten so um die 15-30€.
 
@karstenschilder: Dass dieses Volumen zum einen auch für Roaming gilt und auch "mitgenommen" werden kann finde ich das auch für Deutschland einen sehr attraktiven Tarif.
 
Seit ihr alle nur auf den Preis und die Tarifstruktur reduziert? Die wirkliche Neuerung ist die Verwendung mehrerer Netze. Das finde ich sehr interessant, weil mich diese Funklöcher, auch beim "Besten Netz D1" nerven. Vodafone hatte wieder andere Probleme.
 
Der Ansatz ist zumindest schon einmal der richtige. Nachteil ist eben das es Google ist. Aber letztlich sind alle großen Anbieter nur scharf auf Daten der Nutzer.
 
@mirkopdm: Wenn die anderen Anbieter auch nur scharf auf die Daten von einm sind, wo liegt dann ausgerechnet bei Google der Nachteil? Letztlich ist es egal, wer von denen deine Daten hat. Die machen eh alle das Gleiche damit, Kohle.
 
"Die wirkliche Neuerung ist die Verwendung mehrerer Netz-Technologien", müsste es heißen. Denn O²- und E-Plus-Kunden wechseln jetzt ja auch zwischen beiden Netzen, um stets die beste Abdeckung zu haben. Anders sieht es da bei den Technologien (CDMA, GSM, WLAN) aus.
 
10Dollar für 1 GB?! das ist Wucher! Verträge von vor etlichen Jahren boten 10GB für 25€ Zubuchoption. Man bezahlt also den Sprach- und SMS-Tarif und legt dann nochmal für die Option drauf. kostete mit 2h tel und 50SMS dazumals 50DM =25,56€ plus 25€ für 10GB. also knapp 51€. und man darf Tethern, voipen usw., was ja teils früher als Kündigungsgrund galt.

solange es nicht wieder ne Flat gibt wie dazumals bei Base ... 150€ /Monat und alles bis zum erbrechen inklusive. Aber nee, ... man bekommt vllt 500MB im LTE und das ist dort so schnell weg, dass man zuschauen kann.

Ade du schnöde Welt.
 
@MahatmaPech: 10 Dollar sind derzeit 9,20€. Nicht teuer verglichen mit hiesigen Angeboten.
Nur hierzulande ist nach 300,500 oder 1 GB Schicht-im-Schacht.

Wo du 10GB für 25€ bekommen hast (Warsch. Verwechselst du das, früher waren die Preeise eher 25 Pfennig pro 10 KB), oder warum eine Flat für 150€ im Montag günstiger sein soll erschließt sich mir nicht.
 
@dognose: ich verwechsel hier gar nichts. ich habe für 50DM = 25,56€ 120min und 50 SMS in alle Netze. für dann 25€ habe ich mir anno 2008 10GB monatliches Onlineguthaben dazu gebucht.

wenn ich also aktuell die 50DM noch mit in die Unkosten für die 10GB einrechnen würde, käme ich auch 50,56€/10GB = 5,06€/GB ... nach normalen Maßstäben und der mathematischen Verhältnismäßigkeit ist 5,06€ weniger als 10$=9,20€. wenn dein Angebot so günstig werden will wie mein alter Tarif, dann müßten sie für die 9,20€ ja schon 9,2/5,06=1,82GB bieten.

unwahrscheinlich!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.