15.000 Dollar Prämie: Wer in Spartan Fehler findet, bekommt Geld

Microsoft will Hobby-Hacker, Sicherheitsforscher und andere Interessierte mit einem neuen Prämienprogramm dazu bewegen, den Internet Explore-Nachfolger Spartan auf Herz und Nieren zu überprüfen. Von heute bis einschließlich 22. mehr... Windows 10, Internet Explorer, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Bildquelle: Microsoft Windows 10, Internet Explorer, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Windows 10, Internet Explorer, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gilt das Fehlen der Tracking Protection als schwerer Fehler? In Spartan ist (z. B.) WF schwer ertragbar... (Sorry, WF-Team!)
 
@DON666: Wie jetzt? Die TPL ist rausgeflogen? :'(
 
@Knerd: Zumindest in der derzeitigen Vorabversion, ja.
 
@DON666: Ist die nicht nur standardmäßig aus?
 
@Bautz: Nö, ich hab da keinerlei Einstellung gefunden.
 
@DON666: Ich habs nur gelesen, selbst keine Erfahrung. Halte ich aber eh für totalst nutzloses Feature, weil das ja mehr "würdest du bitte, wenn es dir passt und du nett bist, meine Daten nicht tracken?" als "Trackers will be shot, remaining Trackers will be shot again".
 
@Bautz: Bitte? Mit IE11, German Easy List aktiv, sehe ich z. B. hier absolut NICHTS von der Nervwerbung. Du magst das so nutzlos finden wie du willst, es funktioniert.
 
@DON666: Öh, DoNotTrack hat doch nix mit den Filterlisten zu tun. Die nutze ich auch und bin damit sehr zufrieden.
Bei DNT ist es doch einfach nur ein Schalter der bestimmt ob der DoNotTrack-Http-Header mitgesendet wird oder nicht.
 
@Bautz: Die Filterlisten laufen aber im IE unter dem Begriff "Tracking Protection", und genau das meine ich die ganze Zeit.
 
@DON666: Ahso. Adblock-Ähnliche Funktionen wurden doch schon angekündigt auf der ersten Vorstellung.
 
Finde ich richtig gut. Die ersten Benchmarks zeigen, daß Microsoft auf einem guten Weg ist und was könnte besser sein, als eine große Community daran zu beteiligen?
Allerdings muß ich noch anmerken, daß Spartan der erste eigene Micrsoftbrowser ist.
Der Internet Explorer basierte auf Mosaic und wurde in Lizenz auf dessen Plattform entwickelt. Im Laufe der Zeit orientierte sich der IE immer an Konkurrenzprodukten und war bis heute zu keiner Zeit auf Augenhöhe zu Netscape, Firfefox, Opera, oder Chrome.
Mit Spartan ändert sich also eine ganze Mänge. Gut so.
 
@Z3: Bin da deiner Meinung, auch wenn mein erster Beitrag weggeminust wird. Das wird auf jeden Fall sehr spannend, aber sie sollten trotzdem gute und bewährte Konzepte aus dem IE übernehmen.
 
@Z3: Der IE Basiert schon ewig nicht mehr auf Mosaic. es wurde schon vor Ewigkeiten die neue Engine Trident von Microsoft selber entwickelt. diese Engine ist noch heute im letzten IE und als Fork auch im Spartan zu finden.
 
@Z3: Nach wie vor ist kein Browser auf Augenhöhe mit Opera 12. Aber gleich danach kommt eigentilch der IE11 und dann ganz lange nix.
 
ich nenne spartan selbst. wo sind meine 15000?
 
@Mezo: ich weiß nicht wie es die anderen sehen aber ich find den Witz nicht.
 
""Microsoft's neuer Browser wird für Millionen von Nutzern den Zugang zum Internet ermöglichen, wenn Windows 10 später in diesem Jahr startet." Man kann aber auch den Umkehrschluss ziehen... Spartan ist zwar recht flott, lässt aber doch noch einiges zu Wünschen über, was die GUI betrifft. Der Browser dürfte aber heutzutage die am häufigsten genutzte Anwendung sein. Neben den anderen Unkenrufen der selbsternannten Win 10 Experten, könnte ich mir also durchaus vorstellen, dass viel mit Spartan nicht so besonders glücklich werden und damit dann auch mit Windows 10 nicht.
 
@Lastwebpage: ich muss mich noch mal dazu melden. millionen nutzer ermöglichen einen anderen browser zu laden :D *duck und weg*
 
@Mezo: Und Millionen Nutzer werden dieses nicht tun, oder erst dann nachdem sie gedacht haben "Windows 10 hat mir ja jetzt nicht besonders viel gebracht" ;)
 
Der Gewinner von Pwn2Own wird bestimmt auch dieses Preisgeld sich holen. (-> http://www.zdnet.com/article/pwn2own-2015-the-year-every-browser-went-down/ ). ---------
"The top hacker, without any question, was Jung Hoon Lee, aka lokihardt. This South Korean cracker took out IE 11, both the stable and beta versions of Google Chrome, and Apple Safari. Lee flew out of Vancouver with $225,000 in prize money. What makes this even more impressive is that he did all this as an individual competitor rather than a team."
 
MS spart sich ein eigenes QM.
 
@jediknight: Ich weiß nicht ob ich 15.000 Dollar pro Fehler eine Einsparung nennen würde...
 
@knirps: 15.000 Dollar maximal .. nicht für jeden. Aber hast natürlich trotzdem recht mit der Kernaussage, und das Programm heißt ja noch lange nicht, dass das QM deshalb abgeschafft wurde.
 
@knirps: Mitarbeiter kosten sicher mehr als diese Prämie.
 
@jediknight: Das... glaube ich nicht. Ich weiß nun nicht was Programmierer so verdienen, könnte mir aber vorstellen das man für 15.000 Dollar/Monat 1-2 vollzeitkräfte einstellen könnte.
 
@jediknight: Auch andere Firmen, z.B. Google bietet Geld für gefundene Fehler. Das ist ein durchaus übliches Vorgehen. Das hat nichts mit dem Fehlen eines Quality Management zu tun.
 
Wenn ich einen Fehler finden würde bekäme MS keine Info von mir darüber. Mit einem Fehler ist nach dem Release wahrscheinlich mehr Geld zu verdienen. 15.000$ ist ein Witz wenn man mal Wirtschaftspionage in die Runde wirft.
 
@tomyw: glaube kaum, dass wichtige Stellen schon den neuen Browser einsetzen werden und du damit mehr Geld verdienen würdest.
 
@tomyw: Du sagst also, dass Du gerne kriminell sein würdest?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!