Microsoft-Läden poppen jetzt auch in Übersee in Einkaufszentren auf

Der Software-Konzern Microsoft ist bereits vor einiger Zeit dem Vorbild des Konkurrenten Apple gefolgt und begann mit dem Aufbau von Ladengeschäften, in denen verschiedene Produkte direkt verkauft werden. Offenbar fährt man damit erfolgreich und beginnt nun ... mehr... Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Bildquelle: Microsoft Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meiner Meinung nach ist das die einzige Möglichkeit von Microsoft, endlich direkt mit Kunden in Kontakt zu treten. Bisher ist Microsoft eher eine BlackBox. Wenn man ein defektes Gerät hat, weiss man erstmal nicht wohin damit. Anrufen bei Microsoft ist ein Geduldspiel und wenn das Gerät dann erstmal weg ist weiss man erstmal nicht was jetzt überhaupt damit passiert. Bei Apple geht man in den Laden und spätestens 30 Min später ist soweit alles geregelt. War zwar schon oft dort, bin aber fast immer zufrieden wieder aus dem Laden raus. Mulmig wird einem einfach wenn man dort im Laden steht und sein Lumia auspackt :) . Ich selbst besitze kein iPhone mehr, aber für die Firma muss ich ab und zu noch das eine oder andere Gerät reparieren lassen.
 
@b.marco: Ich war noch nie in so einem Laden; was passiert denn da, wenn man ein Nicht-Obst auspackt? Nehmen die das gleich - ohne dich zu fragen - "in Zahlung", indem sie es in den Shredder werfen? ^^
 
@DON666: Ne da passiert gar nix. Ist eher sein persönliches Gefühl ;)
 
@DON666: japp... psyabit hat recht, das ist ein persönliches, unbehagliches Gefühl... so als ob auf einmal alle Augen auf dich gerichtet sind. Das erinnert mich an den Fernsehklassiker: "Die Körpferfresser kommen", falls das überhaupt noch jemand kennt ^^
 
@b.marco: Ich kenn den ;) Das war eine sehr gute Erläuterung, jetzt kann ich mir das auch real vorstellen. ^^
 
Mich würde mal der Umsatz der Geschäfte interessieren, und ob diese Gewinn abwerfen.
 
@Edelasos: ganz ehrlich glaube ich auch nicht, dass ein Apple Store Gewinn abwirft, aber er hilft nun mal dem Kunden sein komplettes Portfolio zu zeigen und eine Anlaufstelle für Kunden zu generieren, die entweder ein defektes Gerät haben, oder aber mit einer Funktionalität nicht zurecht kommen.
 
@b.marco: lt. Financial Report 4,575 Milliarden Dollar Gewinn mit den Retail Stores in 2014
 
@b.marco: wahrscheinlich haben die schon alleine 1-mal im Jahr wenn das neuste Iphone erscheint für ein ganzes Jahr den Mindestumsatz in der Tasche.
(is nichts wissenschaftliches ^^ is nur meine eigene Vermutung)
 
@b.marco: Na ja das Portfolie ist ja beim Obstladen recht überschaubar.
 
@FrankZapps: Und das ist auch gut so. Im Fensterladen blickt man nämlich nicht mehr vor Gerätekotzen durch, weil jede Firma, die Geräte anbieten gefühlt jede Woche zig Geräte auf den Markt werfen. Viel Spassss bei der Suche. ;-)
 
@Edelasos: Sowas verbucht man unter Kundenservice und damit muss es nicht unebdingt kostendeckend/gewinnbringend sein.
 
Ob man da mit einem Spezialisten sprechen kann? Ich hab's heute in einem "Microsoft Show Truck" probiert, aber da war niemand, der mir etwas fundiertes erzählen konnte.
Ich brauche eine Lösung, wie ich mehrere Outlook.com Konten, insbesondere deren OneDrive Inhalte, zentral einsehen kann. Bislang muß ich mich mit 10 privaten Kennwörtern meiner Mitarbeiter einloggen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr