Firefox-Version für iOS steht unmittelbar bevor - so sieht sie aus

Unter den Anhängern des Open Source-Browsers Firefox zeigte sich immer wieder auch Interesse an einer iOS-Version der Software. Lange lehnte der Hersteller Mozilla eine solche ab, änderte seine Haltung aber vor einiger Zeit. ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla Logo, Firefox, Mozilla, Firefox 4 Logo, Firefox, Mozilla, Firefox 4 Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob das einen Sinn macht? Ich kenne nicht eine einzige Person, die zum Surfen auf nem iOS Device einen anderen Browser als Safari nimmt.
 
@606alex606: Gibts eigentlich noch die Einschränkung von Seiten Apples, dass es keine App in den Store schafft, die Code nachladen kann und eine eigene Script Engine hat? (Also, Javascript in dem Fall)?
 
@Tintifax: Viel Interessanter wäre die Fragen zu "Nachbauten". Früher durfte man keine iOS Applikation in den Store stellen die eine "vorhandener Funktionalität nachmacht", z.b. Kontakte, Email, Browser, Todo etc...
 
@dognose: Also es gibt z.B. keine SMS-Apps, weil Apple gar nicht erst den Zugriff auf die Nachrichten zulässt, aber sowas wie MiCal als Kalenderersatz gibts doch echt schon seit Ewigkeiten, mindestens iOS 3 Zeiten, also Nachbauten sind heute ganz sicher kein Problem mehr.
 
@Tintifax: "Denn Apple erlaubt auf seiner Mobile-Plattform lediglich die Verwendung der Rendering-Engine WebKit sowie der hauseigenen JavaScript-Engine Nitro. "
Es gibt nur noch Browser, die die Seiten direkt am Server rendern und dann zum Gerät streamen, alle anderen sind Safari mit anderer UI und evtl. ein paar Zusatzfeatures.
 
@606alex606: Der ein oder andere erfreut sich eventuell an der Oberfläche bzw, nutzt ihn auf anderen Geräten und möchte auf iOS eben die Gleiche Oberfläche aber viele werden es wohl nicht sein im Apple Lager noch dazu da es kein eigenständiger Browser ist und ansonsten wohl keine Vortiele zu erwarten sind.

Die hätten lieber den Modern UI Browser rausbringen sollen, der war im Grunde fertig und hätte wohl mehr anklang gefunden, stattdessen überlässt man das Feld der Konkurrenz und wird später so oder so nachziehen müssen.
 
@606alex606: Doch, ich nutze sowohl auf dem iPad als auch dem iPhone aktuell Chrome, da hiermit die Synchronisierung der Lesezeichen mit meinem PC einfach 1A klappt!
Wenn man einen Mac nutzt mag das anders sein, aber als Windows-iOS-user ist das irgendwie eine Bastelei mit Safari...
Wenn es jetzt Firefox für iOS gibt kann ich dort hoffentlich via Firefox-sync ebenso komfortabel meine Lesezeichen synchron halten, denn eigentlich ist auf Windows der Firefox mein Hauptbrowser, Chrome nutze ich quasi nur zur Synchronisierung zu iOS...
 
@606alex606: Kein Wunder. Das Schmoren im Höllenfeuer ist sicher keine angenehme Vorstellung.
 
@606alex606: Da du von den hunderten Millionen IOS Usern bestenfalls ein paar dutzende kennst, ist das keine statistisch relevante Aussage. Es gibt da einige sehr gute Alternativen, zb icab mobile. Man kann safari auf dem ipad deaktivieren. Das hat zur Folge, dass sich kein Link in emails öffnen lässt, was (je nach Nutzung) ein großer Vorteil sein kann. Vor allem wenn mehrere Nutzer(innen) das ipad benutzen, die womöglich naiverweise auf irgendeinen bösen Link klicken und somit riesigen Schaden anrichten. Unkomfortabel aber sicher, Safari brauche ich nicht.
 
@Metropoli: Hast du ernsthaft schonmal auf einem nicht gechailbreaktem iOS Gerät ein Virus gehabt?
 
@606alex606: ich kenne niemanden, der safari nutzt ^^
 
@palim: Na gut, meine Aussage war jetzt auch sehr begrenzt auf meinen Bekanntenkreis^^ Ich verstehe wirklich den Nutzen von Chrome oder Mozilla, wenn man seine Lesezeichen etc mit dem iOS Gerät verknüpfen will.
 
Ich frage mich bei so mancher Entscheidung die die Damen und Herren von Mozilla in letzter Zeit getroffen haben, ob das Kiffen nicht etwa doch schon legal ist, und ich nur noch nichts davon mitbekommen habe.
 
Fraglich ob es was bringt alternative Browser auf mobilen Systemen anzubieten. Bei iOS ist es definitiv Safari, bei WP ist es der IE bald Spartan und bei Android wird es wohl Chrome oder der Browser sein, den der Hersteller vorinstalliert.

Daher sehe ich das als vergebliche Liebesmühe an...
 
@Knerd: Auswahl und Konkurrenz ist nie verkehrt...fraglich finde ich bei den Ambitionen auf ios lediglich was die leute dazu bewegen soll ff zu nutzen, damits n anderes Icon ist?
 
@0711: Naja viele Browser bieten ja inzwischen eine Synchronisation an. Ich kann mir vorstellen, dass das mitunter ein Grund sein kann, warum man sich auf dem Smartphone für einen anderen Browser als den vorinstallierten Standard-Browser entscheidet.
 
@Knerd: Ich find den Safari auf iOS etwas nervig und nutze andere Browser. Leider kann man auf iOS (zumindest auf dem iPad) nicht den Standardbrowser ändern, so dass sich der Safari immer wieder rein drängelt. Ohne diese Einschränkung sähe es m.E. anders aus für die Safari-Konkurrenz auf iOS.
 
@Knerd: Auf iOS und Windows Phone sind Alternativbrowser eh sinnlos, da sie keine eigene Render-Engine verwenden dürfen. Auf Android nutze ich sehr gerne Firefox.
 
Ich geb Firefox auf iOS eine Chance.
 
wenn sie genauso schlecht (absolut schlecht, so schlecht kann man es garnicht beschreiben.) ist wie auf android, nimmt es sowieso keiner.

handys: lg g3, htc one m7/m8
 
@mTw|krafti: läuft hier super auf nem S3, S4 und sogar nem Holly.
 
@NewRaven: jo mit ruckel ruckel.
 
@mTw|krafti: Nicht im geringsten. Einzig und allein der Start ist merklich langsamer als beim Chrome - ansonsten nimmt sich das garnichts in Punkto Performance. Dafür kann ich Firefox-Sync nutzen und hab einige meiner bewährten AddOns zur Verfügung.
 
@mTw|krafti: Chrome ruckelt da eher mal als Firefox und stürzt auch eher wegen Speichermangels ab, weil der mobile Chrome keine Werbung blocken kann.
 
@TiKu: chrome hab ich auf meinen handy absolut keine probs.
 
Es gab mal ne Zeit (ios5 glaube ich) da hatte ich lieber Opera genutzt, dann aber nach dem nächsten Update Safari mit dem Firefox Sync... Ich hab zwar Opera und Chrome installiert, da aber die Standardanwendung für Links immer Safari ist und ich es hasse ne Appe zu wechseln, wird sich Firefox, obwohl ich überall sonst Firefox nutze, wahrscheinlich bei mir nicht durchsetzen =/

könnte man den als Standardbrowser nutzen (für alle Links, egal ob Bilder oder Textlinks), würde ich evt. umwechseln - vor allem, wenn es ein Addon gebe zum verwalten der Passwörter wie am PC
 
Ich frage mich, wann mal Firefox 64 Bit final wird und man auch wirklich den Entwicklerfokus hierhin verlegt. Schließlich sind die Vorteile gerade hier wohl nicht nur von prinzipieller Natur (damit meine ich hauptsache 64bit, auch wenn's nichts bringt), sondern auch wirklich von spürbarem Vorteil!
Ab Version 37 sollte es soweit sein, leider sehe ich davon aber noch nichts. Eine nightly build gibt es allerdings....
 
Ich nutze mobil auch Firefox auf Android. Chrome wäre mir zwar lieber da dort auch der Sync der Favoriten besser klappt als bei Firefox. Aber bei FF kann ich einfach Addons installieren, primär Adblock. Mobil unverzichtbar für mich. Chrome kann mobil keine Addons. Ich weiß nicht obs für iOS irgendeine vergleichbare Funktion gibt. Wenn nicht, könnte der FF für iOS auf jeden Fall seine Anhänger haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!