Chrome 42: Erste Webseiten unterstützen Push-Benachrichtigungen

Der Google-Browser Chrome wurde vergangene Woche auf Version 42 aktualisiert. Die wichtigste Funktion, die man im Changelog finden kann, ist die neue Möglichkeit zu Push-Benachrichtigungen. Bisher war nicht ganz klar, ob und wie das zum Einsatz ... mehr... Browser, Logo, Chrome Bildquelle: Google Browser, Logo, Chrome Browser, Logo, Chrome Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Yeah so viele neue tolle Features ... zu schade das man vor lauter Effekten nur den Inhalt kaum noch lesen kann ...
 
Ist dieser Push jetzt direkt im Chrome?
Auf 9gag bekomm ich schon lang Push-Benachrichtigung von Chrome der aber als Windows Push-Benachrichtigung angezeigt wird.
 
@Vietz: Das dürfte dann aber eher über Javascript gelöst worden sein und der Aufenthalt auf der Seite ist zwingend erforderlich.
 
@knirps: 9gag war ein Beispiel.
Es geht auch mit anderen Seiten.
Ich werde auch beim ersten mal so gefragt wie auf dem Screenshot und wenn man auf http bzw. https drückt, kann man die Rechte wieder verwalten.
Dort ist einiges mehr als nur Push-Benachrichtigungen.
 
@Vietz: Es geht nicht um die Anzahl der Beispiele die etwas vergleichbares bringen sondern um die Tehcnologie dahinter.
 
Hab ich was verpasst? Das geht doch schon seit weit über einem Monat. Oder war das bisher nur bei den Beta Versionen möglich?
 
Kann mal jemand ein Beispiel nennen? Vielleicht ohne irgendwelche Anmeldungen, einfach nur zum Testen.
 
Ist das so ein IE aehnliches Feature was das Internet weg von den Standards bewegt wie es von jedem immer gehasst wurde oder ist das vom W3C abgesegnet?
 
@-adrian-: Glaube eher, dass es von Google einfach durchgebockst wird (so ähnlich wie MapsGL und sonstige Eigenentwicklungen von Google, welche nur mit Android und/oder Google Chrome funktionieren).
 
Mir ist ein unaufdringlicher RSS-Feed immer noch lieber...
 
@eraserhead: Ich denke dass der Einsatzzweck von Push ein anderer ist (auch wenn es Überschneidungen geben mag). Beispiel eBay (ich weiss nicht welche Benachrichtigungen sie wirklich zustellen, ich habe mal etwas plausibel scheinendes gewählt, dies tut dem Beispiel jedoch keinen Abbruch): Eine Benachrichtigung "Sie wurden bei Auktion XY überboten" ist als Push-Benachrichtigung sinnvoll, als Meldung in einem RSS-Feed wohl eher nicht.

Ein RSS-Feed liefert ja auch stets die letzten n Inhalte, Push hingegen wird einmal zugestellt und ist damit "aufgebraucht".
 
geht das nur mit Google Cloud Messaging (GCM)? oder kann ich Chrome dazu bewegen sich wie bei SignalR sich am eigenen Server zu registrieren?
 
Wäre toll, wenn auch Winfuture einen Push-Nachrichten Ticker für Google (Chrome) und OS X (Safari) anbieten würde! Wenn man es nicht will, bleibt einem schließlich immer noch die Wahl, "Nein" zu sagen. Sofern das mit der schwierigen Umsetzung möglich wäre, natürlich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!