Ex-YouPorn-Betreiber: In Aachen wird nun offiziell Klage eingereicht

Eigentlich könnte es als eine der wenigen Erfolgsgeschichten für Internet-Unternehmen aus Deutschland sein: Der ehemalige Betreiber von YouPorn und verschiedenen anderen entsprechenden Portalen, die den Adult-Bereich inzwischen dominieren, muss sich ... mehr... Logo, Pornographie, Website, Erotik, Youporn, Pornografie Bildquelle: Youporn Pornographie, Website, Erotik, Youporn, Pornografie Pornographie, Website, Erotik, Youporn, Pornografie Youporn

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
The internet is for porn!
 
@LivingLegend: Nicht wirklich.... 30% des Internettraffics gehen für Pornografie drauf. Gerade einmal 4% aller Internetseiten sind pornografischer Inhalt.
 
@knirps: The internet is for porn and pictures of my cat!
 
@knirps: (facepalm)
 
@JacKs0n: Irgendwann gehen ein so stupide Aussagen wirklich auf den Nerven.
 
@knirps: Les dir dazu mal deinen eigenen Kram durch!
 
@LivingLegend: Mein Kram basiert auf Objektivität, nicht auf Bullshit.
 
@knirps: Du schaffst es meist den (facepalm) in 6 Sätzen zu umschwirbeln. Wie hier! Die Artikel auf denen deine zahlen beruhen sagen auch quasi fast alle, das man es nicht weiß sondern das man den Traffic von 2 großen Betreibern einfach hochgerechnet hat. Torrents und dergleichen nichtmal eingerechnet. Ergo, statistisch hät ich auch schreiben können Porn verursacht 60% oder 13%. Liegt genauso wenig an der Wahrheit wie die 30%. Defacto = facepalm!
 
@LivingLegend: Das ist immerhin ein Fakt und kein Schwachsinn wie "The internet is for porn!"
 
Sind sie nicht süß die Kleinen :)
 
@Fallen][Angel: Jaaa... sie wollen einfach nicht erwachsen werden. Immer diese W!chserei vor dem Monitor, keine Freundin und keine sozialen Kontakte xD
 
@knirps: Da kennt sich einer aus.
 
@mrpink: Zu meiner Zeit hatte man noch heftchen und bildchen auf Disketten...
 
@knirps: Katzenbilder!!!!
 
@knirps: Wo ist der Nachweis. Ich kann keine Statistik finden, die deine Zahlen her gibt.
 
@Scaver: http://www.bbc.com/news/technology-23030090
http://www.quora.com/How-much-of-all-internet-traffic-is-pornography
 
@knirps: Auch mal wieder nur die Zahlen kopiert und nicht gelesen? Die Zahlen sind veraltet, was auch gesagt wird und aktuelle Zahlen nicht widerspiegelt. Zudem wurden nur "representative sample" genutzt. Jeder der mit Statistiken zu tun hat weiß, dass repräsentativ immer mehr zur Luftblase wird, da die Menschen heute viel weiter gestreut sind, als repräsentative Umfragen, samples, what ever erfassen können.
Solche Aussagen sind also nur nicht nachweisbare Schätzungen. Denn niemand kann den tatsächlichen weltweiten Internet Traffic auswerten, da niemand Zugang zu diesen Daten bekommen kann.

Naja was soll es. Ist ja heute auch mode, Zahlen + Schlagworte zu veröffentlichen und alles was zur Nachprüfbarkeit dient, weg zu lassen.
Von daher aus meiner Sicht unglaubwürdig.
 
@Scaver: DIe zahlen sind 2 Jahre alt. Es gibt keinen Grund anzunehmen das es einen exzessiven Anstieg gegeben hat.
 
@LivingLegend:
https://youtu.be/LTJvdGcb7Fs
http://goo.gl/Ofo8kY
 
ich mag xhamster lieber.
 
Der Typ musste ja auch echt das uralte Klischee der Steuerhinterziehung erfüllen.Ehrlich, der Typ ist ein Idiot.Die Gier nach mehr bringt am Ende jeden zu Fall, selbst Capone.
 
@Ehrenfried: nur das Capone wenigstens noch der Boss der Bosse dabei war, nicht so wie der Type.
 
Naja immerhin brauchen wir fast ne Minute länger als unsere Nachbarn die Niederländer :D
 
"Inzwischen hat sich der Beschuldigte von der Firma getrennt. 2013 verkaufte er das Geschäft an die neuen Betreiber aus Kanada. Hier wurde aus Manwin nun die Firma Mindgeek der Besitzer, die aktuell der größte Anbieter von Pornographie im Internet ist."

Ja, ne ist klar... im angloamerikanschen Raum... so, und nun setzt mir einen Aluhut auf, wenn ihr wollt. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.