Testkauf: Kein Samsung-Akku von Amazon war ein Original

Tester der Zeitschrift c't haben bei Testkäufen festgestellt, dass offenbar fast alle über den weltgrößten Online-Händler Amazon als Original-Produkte verkauften Akkus für Samsung-Smartphones Fälschungen sind. Zwölf von zwölf zu Testzwecken erworbene Akkus wurden als ... mehr... Akku, Samsung Akku, Fake Samsung Akku Bildquelle: Heise Akku, Samsung Akku, Fake Samsung Akku Akku, Samsung Akku, Fake Samsung Akku Heise

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Spätestens wenn einem der Akku beim Laden um die Ohren fliegt merkt man dass man einen gefälschten hat
 
@spacereiner: Zitat ". Während die Zellen der Samsung-Akkus aus Korea stammen und die Endfertigung in China erfolgt, war auf vielen Fälschungen von japanischen Zellen und einer Endfertigung in Korea die Rede. "

Also wenn die Fälschungen hochwertige japanische Zellen verwenden und zudem auch einen vernünftigen Preis haben, dann möchte ich doch im hohen Bogen auf das Original sch*****!!!
Und das die gefälschten Akkus mit ebenfalls enthaltener Schutzschaltung explodieren, war vieleicht vor 5 Jahren so. Das können sich die Fälscher gar nicht mehr leisten, das einer von ihnen Akkus ohne Schutzschaltung verkauft, das würde sie ja selber in Verruf bringen.
Samsung und vor allen die vielen Zwischenhändler sind selber Schuld das ihre Akkus gefälscht werden! Würden die original Akkus nicht den ca 6 fachen Preis im vergleich zu einer qualitativ hochwertigen Fälschung haben, würde es sich gar nicht lohnen sie zu fälschen!

Wenn eine gute Fälschung 5€ kostet würde ich es mir vieleicht noch überlegen ein Original für 8 bis 10€ zu kaufen, aber bis zu 30€? NO WAY!!

Überlegt doch mal, es gibt schon ganze Handys für 50€ inklusive Akku, wie kann da der Ersatzakku 30€ kosten? Das ist Wucher und genau das nutzen die Fälscher aus.
 
@X2-3800: Was glaubst du eigentlich was den Fälschern das egal ist, ob Dir der Akku um die Ohren fliegt. Der einzige der in "Verruf" gerät ist der jenige der dir den Schrott Verkauft hat. Denn Fälscher wirst du nicht zu gesicht bekommen.

Ausserdem kann ich Dir aus guter erfahrung sagen das gefälschte Akkus nicht lange halten, ich habe ganze vier mal einen Billig Akku gekauft und das bei verschiedenen händlern und alle Akkus waren nach ein paar Wochen reif für den Sondermüll.

Ich kann nur immer wieder sagen finger weg von so einem billig Schrott, das ist rausgeschmissenes Geld. Da kann ich mein Geld gleich dazu benutzen um mir meine Zigaretten damit anzuzünden.

Nächstes beispiel weil weiter unten von Ladegeräten geschrieben wird. Ich habe mir ein neues IPhone Lade Gerät gekauft. Das war garnicht mal so Teuer bei Amazon und bei ebay 5 Euro. Als ich mein Handy am ersten Tag damit Laden wollte, hat das Lade Gerät mit einem Knall seinen 5 Minütigen Dienst eingestellt. Jetzt stell Dir mal vor, Du lädst wie viele andere Menschen auch dein Handy in der nacht neben deinem Bett und auf einmal geht der Akku hoch. Viel Spaß kann ich nur sagen, kannst ja mal danach googlen Akku Explodiert. Was da alles passieren kann. Aber es ist deine enscheidung wenn du am falschen ende sparen willst tu dies.
 
@RiKER: Man könnte ja auch einen Akku von einem Fremdanbieter kaufen, der 30% unter dem orginal Akku liegt und der vom Akkuverkauf lebt. Es muß nicht der Orginalhersteller sein, denn die kaufen auch nur ein. Erschreckend ist doch nur, das die ganz billigen Akkus und auch andere Geräte ein Staatliches Sicherheitskennzeichen bekommen. Und sobald TTIP kommt, wird das ganze noch schlimmer, denn dann haben alle das Recht Schrott hier zulassen zu dürfen.
 
@RiKER: Ja da gibt es schon noch recht viel schrott zum kaufen, aber um einen Akku zum explodieren zu bekommen gehören immer zwei, der Akku und das Ladegerät und ich meine das Ladegerät ist deutlich kritischer als der Akku selbst. Das Ladegerät darf bei einer Akkuzelle die Ladeschlußspannung von 4.1V LiIon nicht überschreiten aber selbst das Original Ladegerät meiner Panasonic Kamera lädt auf über 4,2v! Der Akku hat sich sogar leicht aufgebläht zum Ende des Ladevorgangs hin und wurde recht heiß.
Ich habe die Ladespannung mithilfe der Datenblätter des Lade ICs auf 4.1V herunter gedreht, der Akku bleibt jetzt kalt wenn er voll geladen wurde. Natürlich verliert man ein wenig Akku Kapazität aber der Akku dürfte jetzt eine weitaus höhere Lebensdauer haben, zumindest wenn mit der Einstellung ein neuer Akku betrieben wird. Und mal Ehrlich, ich würde nie erwarten das man ein Apple Ladegerät für 5€ bekommt, das weis ich ziemlich sicher das es sich um eine Fälschung handelt. Da hast du wirklich selbst am falschen Ende gespart, denn wie gesagt, das Ladegerät ist das weitaus kritischere Teil beim Ladevorgang.
 
@spacereiner:

generell kann man auch sagen:

wer so billig verkaufen kann, kalkuliert Plagiate in seine Lieferungen ein und handelt somit mindestens grob fahrlässig.

alles in allem ist es dann wenigstens "Gewerblicher Betrug"
 
Das Problem besteht nicht nur bei Akkus, sondern auch z.B. bei Ladegeräten und Speicherkarten.
 
@klink: und Kopfhörern
 
und. und. und. . . . . . .
ich mag gar nicht mehr zählen wie oft mir von Amazon / deren angeschlossene "Kleinhändler" gefälschte Produkte geliefert wurden.
Da ist es besser bei ebay und Konsorten wissentlich keine Originale zu kaufen.
Dann ist zumindest die Überaschung nicht so groß und man weiß im Vorfeld was einen erwartet.
 
@BitDoctor: Stimmt, mir geht das auch so dermasen auf den Sack. Ich habe Amazon schon mehrmals geschrieben wegen dem Thema, geht denen am Arsch vorbei, hauptsache Kohle einschieben.
 
@klink: SD-Karten, USB-Sticks & Co sollte man immer beim Fachhändler um die Ecke oder Mediamarkt & Co online kaufen. Amazon & Ebay verbreiten Fälschungen extrem. Nachdem ich selber da gekauft hatte, hab ich mal ein bisschen recherchiert.

Verstehe nicht warum die hierfür per Gesetz nicht Schadensersatzpflichtig gemacht werden... Klar ist das schwierig zu kontrollieren - aber immerhin nehmen die mehr als genug Geld ein um das irgendwie zu kontrollieren. Zur Zeit muss man denen beweisen, dass es eine Fälschung ist und dann erhält man das Geld zurück. Nicht sehr hohes Risiko für die Verkaufsplattformen. Und 90% der Kunden merken das erst, wenn Daten verschwunden sind.
 
Tja, dann kauft man extra ein Smartphone bei dem man Wert darauf gelegt hat den Akku wechseln zu können und dann ist es schwer an originale ran zu kommen.
Ich habe mal für mein Gerät geschaut, da ich nach 3 Jahren Nutzung und täglichen Aufladen schon mal überlegt habe mir einen neuen Akku zu kaufen. Leider sind fast alle Angebote in dem besagten Preisbereich 8-10€, verkauft von Händlern und maximal mit der Möglichkeit Versand über Amazon. Natürlich sollen es alles originale sein.
Es gibt auch 2-3 Angebote für 25-30€, leider auch wieder nur über Händler und ob das wirklich originale sind oder ob der Händler nur gerne mehr verdient als andere, bleibt leider auch offen. Wo könnte man den garantiert original Akkus kaufen ? Kennt jemand eine sichere Quelle ?
 
@chris899: Wenn der Preis egal ist, dann direkt beim Hersteller des Phone?

Aber eine !00% Garantie gebe ich nicht.
 
@Kribs: Habe ich schon geschaut. Samsung verkauft den Akku leider auch nicht mehr und die Händlersuche auf deren Webseite brachte leider auch kein Ergebniss.
 
@chris899: Drei Jahre alt ? Schmeiß das Smartphone weg und kauf dir direkt eine neues. Und am besten nicht wieder ein Samsung.
 
@alascom: und die Kaufrechnung darf er / sie doch sicher an dich schicken, zwecks du bezahlst ? *fg
 
@alascom: Was für einen komplett sinnlosen Konsumwahnsinn...
 
@alascom: genau, am besten ein iphone. da gibts das akkuproblem erst garnicht XD
 
@alascom: Da ich meine Handys/Smartphones immer schon selber gekauft habe, plane ich auch eine Nutzungszeit von min. 4-5 Jahre. 1-2 Jahre wollte ich mein jetziges also schon noch Nutzen, sofern nichts kaputt geht. Ich wüsste auch nicht warum ich wechseln sollte, das jetzige reicht mir vollkommen, ich habe Android 4.4.4 am Laufen dank Custom-Rom, Android 5 wurde vor kurzem zum Laufen gebracht, sodass demnächst vielleicht neue Custom-Roms kommen.
 
@chris899: Den Grund warum DU wechseln solltest hast du doch schon genannt.
Wegen dem Akku. Du willst doch nicht ein Gerät fünf Jahre nutzen mit dem selben Akku ?!? bei täglichem Aufladen, viel Spaß kann ich da nur sagen.
Auch das du ein Nutzungszeitraum von fünf Jahren planst ist zwar sehr löblich, entspricht aber nicht mehr den heutigen Realitäten. Mein Rat wäre es sich einen günstigen Vertrag zu suchen, eine Internetflatrate braucht heute ja eigentlich jeder dazu gibt es alle zwei Jahre ein neues Smartphone. Akkuprobleme hast du dann keine mehr und bist zusätzlich immer auf einem relativ aktuellen Stand. Die alten Geräte verkaufst du im Bekanntenkreis oder Ebay.
 
@alascom: es muss nicht immer der originale sein. ob nun ein handy für 300€ oder mal mehrere akkus die jeweils 8€ kosten, ist einfach mal ein unterschied, solange das handy läuft. aber gut das es solche leute gibt, damit die wirtschaft weiter produzieren kann und der elektromüll weiter steigen kann. man sollte auch aller zwei jahre einen fernseher kaufen ;)
 
@alascom: du solltest deine aussagen auch mal überprüfen...verträge sind schon lange nicht mehr angesagt...
 
@Joeffm: Doch, Verträge sind immer noch angesagt. Ich bekome ein Handy für einen € und habe mich dabei reichgespart. :-D Das glauben auch die ganzen Spasten, die samstags morgens beim Mafiablöd anstehen und eine Schufaabfrage über sich ergehen lassen.
 
@alascom: Tja mein Handy ist von 2008 und läuft noch mit nem Akku von 2011. Ein neues - nö original HTC Akku gibts für ~10 Eurodukaten.
 
@chris899: Dann kauf halt ne Fälschung und gut ist. Wer garantiert dir denn überhaupt das der "original" Akku in irgendeiner Form eine bessere Qualität hat?

Für 8-10€ kann man jetzt nicht soviel falsch machen.
 
@Aerith: Bei den Fake-Akkus weiß man leider vorher nicht was man für eine Qualität bekommt. Im besten Fall wäre der Akku genauso gut wie das Original, im schlechten Fall hat er eine geringere Kapazität oder er lässt bereits nach ein paar Monaten nach. Letztendlich würde ich mit einem Kauf aber auch wieder die Händler unterstützen die die Fakes verbreiten.
Ich denke, ich werde es mit einem Nachbau von einem bekannteren Anbieter probieren. Ich habe jetzt auch in anderen Foren zu diesem Thema gelesen, dass Akku-King ganz gute Nachbauten haben soll. Mein Bruder nutzt von denen auch schon etwas länger einen Akku für sein Notebook und er war soweit zufrieden. Sie hätten momentan auch noch einen Akku für mein Gerät im Sortiment für fast 14€.
 
Abgesehen davon, dass der Vertrieb unter falscher Marke erfolgt was natürlich nicht in Ordnung ist -, steht hier leider nichts über die Qualität der ausgelieferten Akkus.
 
Das ist ja nicht nur ein Problem von Samsung Akkus, die Maßnahme von Amazon ist hier doch nur Augenwischerei. Die von Amazon scheren sich doch einen Dreck drum woran sie ihr Geld verdienen.
Man sollte eigentlich meinen, dass es für sowas Gesetze gibt. Aber solang es kein Privatmann ist, der einen Film kopiert stört es niemanden.
Netzteile bekommt man dort auch keine originalen, egal von welchem Hersteller.
Und wenn die Fälscher merken, dass nur noch die teuren gekauft werden, bietet man die Fakes eben auch teurer an.
 
@Kiwisaft: Amazon kann nicht alles überprüfen! Das Problem sind die Zwischenhändler, die die Seriosität von Amazon ausnutzen, um ihre Basar ähnlichen Verkäufe abzuwickeln.
 
@masterjp: "Seriosität" hat mir gefallen ;) Amazon könnte sehr wohl dagegen vorgehen, tun sie aber nicht.
 
Fake heißt nicht gleich schlecht
habe bei der Persönlichen iPhone Reparatur eines 5C
nur 50 Euro aus gegeben sonst würde ich 100 allein schon nur für das Display bezahlen.
mit 50 Euro wahr ein Akku und ein Display drin, und das mit guter Qualität
leider möchte ich nicht wissen was der Original Akku kostet

MFG Richard
 
Als meine Miniusbbuchse beim S3 mini gebrochen ist, musste ich mir auch ein externes Ladegerät zulegen. Kaufte damals bei Amazon ein Ladegerät + 2 Akkus für ca. 20€ . Ladegerät ist in Ordnung, nur die Akkus von Golden Tulip sind nicht zu empfehlen ;-) Versprechen zwar mehr Leistung etc. aber nach ein Paar Monaten haste nur noch viertel Leistung!
 
Das muss nicht unbedingt schlecht sein, kann sogar von Vorteil sein.

Ich habe mir das mal so erklären lassen. Originalakku bedeutet fällt auch unter die Garantie des Gerätes als Ersatzteil, wärend ein passender Akku eines anderen Herstellers eine eigene Garantie hat und halt nicht als Ersatzteil gillt.
 
@Tomarr: Bringt Dir bei nem nach 5 Monaten ausgehauchtem 5 Euro-China-Import wahsinnig viel.
 
@iPeople: Nur weil es keine originalen Akkus sind muss es ja keine B-Ware sein. Denn eigentlich gibt es ja keine original Akkus. Werden auch nur von den Firmen gekauft und dann kommt ihr Label drauf.
 
@Tomarr: Es ist aber ein Unterschied, ob ich billige Ware mit minderwertigen Zellen kaufe oder etwas mit Qualität. Habe mich oft genug mit diesem Müll angemeiert (Handy oder Notebook): Kurze Lebenszyklen, geringere Kapazität trotz höherem mAh-Wert als der Originale, nicht selten ungenaue Passform, einer ist mal aufgebläht beim Laden (war erst 2 Wochen alt). Der Witz ist doch, dass diese ganzen Akku-Wechsler-Fetischisten das am Preis relativieren, alle 12 Monate nen neuen Billigakku kaufen und dann hier argumentieren, es wäre umweltfreundlicher. Akuus in der Preiklasse 8-10 Euro (inklusive Versand) können per se gar keine originale Qualität haben, es sind einfach billige Zellen verbaut. Dann lieber fest verbauten Akku, der meistens sogar mehr als 3 Jahre durchhält (beim iPhone 3GS meiner Frau bereits 4 Jahre ohne nennenswerte Verluste) und dann entweder verkaufen oder den Akku fachmännig wechseln lassen.
 
@iPeople: nirgendwo im Artikel steht irgendetwas von billigen Akkus oder schlechter Qualität. Deswegen weiß ich gar nicht wie du zu dem Thema kommst.

Mal abgesehen davon habe ich da umgekehrte Erfahrungen gemacht. Der Akku den ich für meine Kamera gekauft habe hält wesentlich länger, sowohl pro Ladung als auch inzwischen was die Lebensdauer angeht, als der original Akku.
 
@Tomarr: In diesem Artikel nicht, nein.

Prima, eine Ausnahme, die die regel bestätigt. Und nun? Steht 1 zu 5 für mich.
 
@iPeople: War nur ein Beispiel. Ich hatte noch nie schlechte Erfahrungen mit Fremdakkus und das in vielen Bereichen. Allerdings kaufe ich dann auch nicht unbedingt vom Flohmarkt oder extrem billig sondern schon so das man davon ausgehen kann dass die Qualität stimmt. Kann man natürlich nicht immer am Preis erkennen aber ist doch schon ein gewisser Grundindikator.
 
@Tomarr: Es geht nich tum Fremdakkus sondern um billige, dem Original nachempfunden Fake-Ware zu extrem geringem Preis.
 
@iPeople: Also die Dinger die man auf dem Flohmarkt bekommt. Aber davon ist hier ja nunmal gar nicht die Rede.
 
@Tomarr: Ähm, eben doch.
 
@iPeople: An welcher Stelle steht dass die Akkus minderwertig oder billig waren?
 
@Tomarr: An der Stelle, wo es bei Amazon die Rezensionen dazu gibt.
 
@iPeople: Reine Mutmaßung. Im Artikel wird auf keine bestimmten Akkus eingegangen. Somit steht es absolut offen ob genau die schlecht bewerten Akkus gemeint sind oder hochwertige Akkus geliefert wurden nur halt nicht mit entsprechenden label.
 
@Tomarr: Ne, reine Logik.
 
@iPeople: Fakten sind Logik, das was du machst ist rein interpretieren. Das ist zwar menschlich, gerade weil du ja geschrieben hast das du viele schlechte Erfahrungen hattest, führt aber leider dazu das du vielen, ich sage mal seriösen Herstellern von Akkus unrecht tust.
 
@Tomarr: Wer gefälschte Waren verkauft, ist nicht seriös, das ist der Punkt.
 
@iPeople: Du weist schon was eine Fälschung ist, oder? Eine Fälschung wäre es wenn auf denn Akku ein falsches Label aufgebracht wäre. Nachbauten sind keine Fälschungen. Zuerst dachte ich ja noch das du den Artikel falsch verstanden hast, aber so langsam komme ich doch zu dem Schluss das es dir eher ums trollen geht.
 
@Tomarr: Willst Du mich verscheißern? In dem Beitrag wird ganz klar von Fälschungen gesprochen. Und worin soll der Unterschied zwischen Nachbauten und Fälschungen liegen? Eine Fälschung ist ganz klar zur Täuschung gemacht. Eine gefälschte (von mir aus auch nachgemachte) Rolex ist nunmal keine Rolex, auch wenn sie genauso aussieht und evtl sogar gebauso funktioniert.
 
@iPeople: Ah sorry. Bin jetzt selber im Thema verrutscht. trotzdem behaupte ich mal das nicht alle Akku nachbauten schlecht. Das war ja das anfangsthema.
 
@Tomarr: Wenn sie nicht schlecht wären, müssten diese unseriösen Firmen keinen Falschen markennamen nutzen.
 
@iPeople: Ich meine ja auch eher die Hersteller die unter ihrem Namen Akkus herstellen, und dann halt drauf schreiben passend für xy. Die Firmen die auf ihre Akkus das Apple, Samsung oder sonst was logo drucken um den Eindruck zu erzeugen sie seien original, da gibt es glaube ich keinen der dir widerspricht und sagt das ist ne schweinerei. Das sehe ich da wie jede labelfälschung von markenprodukten.
 
@Tomarr: Ähm, aber um Letztere ging es, um Fälschungen und nciht um Drittanbieterzubehör mit eigenem Namen.
 
Akku nur original kaufen.ein original akku bietet strom bis zur letzten minute. Bietet mehr ladezyklen, längere lebensdauer, vorallem längere gleicjbleibende energiezufuhr.
 
Vielleicht ist die Fälschung sogar besser .... ;-)
 
Amazon hat ständig Fälschungen, bei allem möglichen. Original Cover für 1/4 des Preises, mit Sicherheit. Vertrieben von Amazon: Es werden auch ständig Kommentare zusammengelegt von Gruppen, die nicht wirllich zusammenpassen. Die digitale Star Wars Version, teurer als die BD, nur Streambar, nicht dieselbe Qualität, nicht der Sound wurd ziemlich mies in den Bewertungen abgefertigt. Voila, legt man die Bewertungen mit den Blue Rays zusammen. Machen die ständig, bei allen möglichen Produkten. Für mich wird das langsam Betrug!
 
@LivingLegend: Es gibt Gründe warum ich Amazon meide ... klar der Fachhandel ist teurer, aber dafür weiß man eher, was man hat - zur not weiß man wo man es hinbringen und ärger machen kann.
 
Amazon hat nun Hausaufgaben zu machen....
 
Dazu kommt noch eine andere Geschichte, nämlich das USB-Ladekabel. Frau sagt, brauche neues Kabel, ich sag geh lieber in einen Shop, online ist alles gefälscht. Kauft im Shop das Kabel und hat unterirdische Ladezeiten. Es gibt zum Samsung Galaxy eine App "Current Drain" mit dem man schön den Ladestrom testen kann. Das frisch gekaufte Kabel war Murks und das originale Nexus7-USB-Kabel auch.
Das mal zum Thema Fachhandel. Die kriegen auch nur irgendwas eingekauft.
 
Auf eine Anfrage meinerseits vor einem Jahr "Samsung gibt keine Auskunft über seine Distributoren". Also keine Chance zu erfahren, woher man denn ein Original bekommen kann. Und noch witziger: "Sie können es zur überprüfung einschicken. Bitte beachten Sie, dass auch im Falle eines Originals der Artikel nach Überprüfung nicht an Sie zurückgeschickt werden kann". Ja geil, es war ein Original, jetzt ist es weg! Was Samsung abliefert ist ein riesen Witz. Und auch wenn ich ein großer Amazon-Fan bin, in diesem Bereich decken sie ganz offensichtlich schmierige Geschäfte, denn auch Amazon habe ich schon vor einem Jahr darauf aufmerksam gemacht. Übrigens genau dasselbe bei den "original Samsung-Netzteilen"
 
Ich habe schon oft "inoffizielle" Akkus gekauft, meistens bei Reichelt oder Conrad. Das sind spezialisierte Elektronikläden und daher habe ich die Hoffnung daß die nur funktionierende Produkte in ihr Sortiment aufnehmen. Bislang bin ich damit sehr gut gefahren. Originalakkus sind leider oft nicht zu bezahlen, Beispiel Canon-Camcorder, 100€ allein für einen Akku - pervers! Beim Nachbau zeigt der Camcorder dann kurz eine Warnmeldung an, aber alles funktioniert. Das ist so wie Nachfülltinten beim Drucker, man muss sie eben da holen wo man sich der Qualität einigermaßen sicher sein kann, aber Original ist auf Dauer nicht zu bezahlen.
 
Ist es eigentlich Aufgabe von Amazon die Echtheit der Ware zu prüfen? Ich sehe eigentlich nur ein Problem darin das "Samsung" drauf steht wo kein "Samsung" drin ist. Und das ist Produktpiraterie und gehört vom Zoll durch bessere Kontrollen aus der Welt geschafft... Glaubt ihr nicht dass es in einschlägigen Foren Beiträge wie "Mein original Samsung Akku ist explodiert" oder "original Samsung Akku nach 3 Stunden leer" hageln würde wenn die Akkus von minderer Qualität wären? Ich habe persönlich auch noch nie einen "originalen Ersatzakku" gekauft. Die namhaften Hersteller solcher Akkus lieferten mir bis jetzt immer 1A Ware.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles