WhatsApp nun als runderneuerte Material Design-Version verfügbar

Der derzeit wahrscheinlich beliebteste Messenger-Dienst WhatsApp hat seine Android-App in völlig überarbeiteter Form bereitgestellt. Die Anwendung wurde ganz in Richtung Material Design getrimmt, das sind die optischen Vorgaben, die Google im Zuge von mehr... Android, App, Messenger, whatsapp, Material Design Android, App, Messenger, whatsapp, Material Design Android, App, Messenger, whatsapp, Material Design

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finally....
 
Und ich kann mich für dieses Material Design weiterhin nicht begeistern.
 
@crmsnrzl: Ich weiß zwar nicht, warum man für eine Meinungsäußerung hier 5x Minus bekommt, aber grundlegend kann ich deine Meinung nachvollziehen.
 
@SunnyMarx: Er hat das Wort „Material Design“ erwähnt.
Das geht bei den Kits hier überhaupt nicht...
 
@Mitglied1: Tut zwar nichts zur Sache, aber "Material Design" sind 2 Wörter :3
 
@Mitglied1: Winfuture....
 
@SunnyMarx: Das ist in narzistischen Foren üblich, um bildungsarmen Usern Gelgenheit zu geben argumentationslos Kritik, ob berechtigt oder nicht, eine Wertung zu geben. Wenn Du hier auf Line bist, d.h 100% pro Microsoft, dann bekommst Du auch mehr Plusklicks.
 
@Z3: Dumme Stammtischparolen sind auch nicht besser als argumentationslose Kritik.
 
@crmsnrzl: Da gebe ich Dir völlig Recht und schließe mich Deiner Meinung zu 100% an. Wobei ich Stammtischparolen nur vom hörensagen kenne und selbst nie an einem Platz genommen habe. Aber dieser Erfahrungungsvorteil sei Dir gegönnt.
 
@Z3: Musst du dir sonst noch etwas von der Seele reden? Irgendeine Beleidigung die dir noch auf der Zunge liegt? Nur zu, ich kann das ab. Ich hoffe, dass es dir danach besser geht.
 
@crmsnrzl: Wenn ich dies müßte, wäre dies der falsche Ort und nichts liegt mir ferner, als Dich zu beleidigen. Mal abgeshen davon, denke ich das dies soweiso nicht möglich wäre und wenn, kannst Du dies selbst bestimmt am besten.
 
@SunnyMarx: So teilt der Leser eben seine Zustimmung bzw. Ablehnung mit, 15mal (aktueller Stand) "mir gefällt es" als kommentar ist auch irgendwie blöd.
 
@crmsnrzl: Material Design empfinde ich als schön.
 
Und wenn sie das Design 100 mal ändern - nö ich mach nicht mit.
 
@Paradise: was? du machst nicht mit? trotz eines anderen designs? abgefahren...
 
@Matico: Eigentlich gehört jeder verklagt der einem seine Nummer im Handy gespeichert hat und WhatsApp oder dergleichen installiert.
 
@Paradise: Aha, erzähl mir mehr davon?!
 
@xylefish: Was gibts da zu erzählen wenn andere ihr Adressbuch frei geben oder Facebook ihren Mail-Account scannen lassen um zu sehen ob jemand dort ist den sie kennen?

Da kann ich mich 100 mal dort nicht anmelden und sie haben dann doch Namen + Nummer + Adresse + Geburtsdatum und wissen mit wem ich in Kontakt stehe.
 
@Paradise: Insbesondere schmerzhaft in den Kontakten von Leuten zu sein, wenn man weiß, dass diese auf Datenschutz pfeifen
 
@d1ps3t: Das mein ich. Haben ja alle nichts zu verbergen. Das man aber in Amerika bei Krankenkassen schon mehr bezahlt wenn man kein Facebook hat oder das Banken einem keinen Kredit geben weil ihnen was nicht passt was man in Facebook hat - das wird schön ignoriert.
 
@Paradise: Und auf welcher Grundlage willst du die privaten Nutzer von WhatsApp oder dergleichen verklagen?

Verklagst du eigentlich auch deine Eltern, wenn sie Kinderfotos von dir in ihrer Brieftasche mit sich herumtragen?
 
@crmsnrzl: Ich schrieb eigentlich. Und Brieftasche und WWW sind zwei paar Schuhe. Gesetzte dafür wenn bescheuerte Eltern Bilder ihres Kindes ins Netz stellen gibts ja mittlerweile.
 
@crmsnrzl: Das macht man nur dann, wenn die blöd genug sind, sich überfallen und auch noch ausrauben zu lassen, weil ja erst dann die Fotos "in Umlauf" kommen. ;)
 
@Paradise: Achso, nadann. Eigentlich sollte ich auch 80000€ Brutto im Jahr verdienen.
 
@DON666: Seh ich ein. :)
 
@Paradise: Erklär mal, wieso haben die dann Dein Geburtsdatum, Deine Adresse und Deinen Namen? Diese Daten werden nämlich nicht bei Whatsapp gecheckt, sondern lediglich ein Abgleich gemacht, ob die Nummern auch in Whatsapp registriert sind.
 
@topsi.kret: Das bezog sich auf solche Dienste im allgemeinen. Und du weißt natürlich was die so alles abfragen. Quellcode studiert?

http://www.kuketz-blog.de/wir-sind-nur-noch-datenlieferanten-not-my-data-teil1/
http://www.kuketz-blog.de/your-phone-your-data-teil1/
https://blog.torproject.org/blog/mission-impossible-hardening-android-security-and-privacy
 
@Paradise: Ich liebe es, wenn jemand Blogs als Quelle angibt ;) Und dann denkt, das wären alles unumstößliche Fakten.
 
@topsi.kret: Quelle? Nö Denkanstöße. Als Quelle eignet sich Snowden besser.

Jeder wie er mag. Die Stasi hätte sich über das heutige Volk gefreut.
 
jemand ne idee ob und wie man den update-zwang umgehen kann, also dauerhaft eine ältere version nutzen?
 
@asd332222: Ja, hab ne Idee.. Aber was soll dieser Unsinn? Dass mit jedem Updates auch potentielle Sicherheitslücken geschlossen werden, is wohl egal? Und später dann meckern, wenn man sich was einfängt
 
@asd332222: Geht, (alte apk installieren?) nur werden die WhatsApp-Server die alten Versionen mit der Zeit blockieren.
 
@asd332222: Kann man bei den Apps nicht die Updates deaktivieren? Zumindest ging das mal.
 
@dodnet: Klar, alt bekommst du immer drauf irgendwie. Nur meckern mit der Zeit deren Server ;)
 
@dodnet: DU kannst mit Titanium Backup die App einfrieren, dann bekommst du keine Update Notification mehr
 
Warum sollte es leichter sein sich die APK hier runterzuladen anstatt direkt beim Hersteller?
 
@picasso22: Weil WinFuture dann noch Werbung vor den Download schalten kann :x
 
Alles wurde geändert, nur die Sicherheit bleibt genauso miserabel...
 
@wingrill9: Erklärung bitte, ansonsten troll.
 
@TurboV6: https://www.eff.org/secure-messaging-scorecard
 
@Paradise: Bei dem Board fehlt völlig das Ranking, was auch immer wieder kritisiert wird. Hier wird es als unsicher kritisiert, nur weil der Code nicht öffentlich ist. Pauschal ziemlich fahrlässig. Der Code wurde wenigstens im Gegensatz zu vielen anderen, die als "sicher" beschrieben werden, auditiert. Wird aber nicht im geringsten fair gewichtet.
 
@TurboV6: Arbeitest du bei Facebook? Oder warum weißt du davon nichts....
 
@wingrill9: Ich hab zumindest mal und werde bald wieder in Seattle und Palo Alto für einige Wochen Projektbedingt gearbeitet/arbeiten; aber nicht bei Facebook. Deine Kommentare hören sich aber (im allgemeinen) eher nach Troll an statt dass dahinter irgendwas fundiertes zu lesen wäre. Daher die Frage, was Du genau als Defizit in der Sicherheit ausmachst. Denn der Link zB von Paradise ist auch nur so eine Halbdarstellung.
 
@TurboV6: Hab jetzt auf die schnelle nichts besseres gefunden und soll auch nicht als Maßstab gelten! http://videos.huffingtonpost.de/technologie/tech-5-unbequeme-wahrheiten-ueber-whatsapp_id_4608229.html

Whatsapp ist ungemein praktisch... Stimmt, finde ich auch. Man sollte jedoch etwas kritischer sein, was man nutzt. Bietet mittlerweile der Dienst eine Verschlüsselung an?
 
@wingrill9: Sag mal, hast Du das verlinkte Video eigentlich gesehen?
 
Das ist deine Argumentation für die "mieserable Sicherheit" von WhatsApp? Ein dümmliches Video in dem Teilweise nur quatsch gelabert wird? Ja, ich bin eindeutig überzeugt und werde ab jetzt WhatsApp meiden.
 
@terminated: OK, dann eben hier: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/whatsapp-und-datenschutz-antworten-auf-die-wichtigsten-fragen/
 
@topsi.kret: Ja, nicht alles, was dort besprochen wurde, bezieht sich auf das Thema Sicherheit. Das bitte hier ausklammern. ;-)
 
@wingrill9: Da bezieht sich absolut gar nichts auf das Thema Sicherheit bis auf die Behauptung am Anfang dass die Telefonnummern unverschüsselt auf Servern gespeichert werden. Danach kommen dann wirre Gedankengänge durch dieses unverschlüsselte Speichern und die Übernahme durch Facebook und dann wirds nur noch quatsch.
 
@wingrill9: Nicht alles? Eigentlich gar nichts. Da wird nur vermutet, spekuliert und gemutmaßt.
Auch Dein 2. LINK erzählt nichts von miserabler Sicherheit.
 
@topsi.kret: Ok, dann kann man ja Whatsapp vollends vertrauen.... :-)
 
@terminated: Du meinst also, dass Whatsapp nicht kritisch zu betrachten ist?
 
@wingrill9: Schön, dass es nur schwarz und weiß gibt. Aber das erklärt Deine Aussage nicht. Du hast eine Aussage gemacht und kannst sie nicht begründen.
 
@topsi.kret: Wenn dir die Links nicht reichen, dann google weiter... ;-)
 
@wingrill9: Willst Du mich verscheißern? Deine LINKS geben dazu genau NULL Aussage her. Warum soll ich Deine Behauptung nachweisen? Oder wars das jetzt mit Deiner Weisheit?
 
@topsi.kret: Also mir reicht das und was ich in den letzten Monaten so darüber gelesen habe. Alternativen wie zB Threema gibts.
 
@wingrill9: Na wenn Dir eine Nichtaussage reicht und ein "vermutlich", "womöglich" und "eventuell". Und wenn Du die letzten Monate was gelesen hast, hast Du ja keine Probleme damit, Deine Aussage zu konkretisieren, oder? Warum tust Du es dann nicht?

BTW, Auch Threema macht einen Nummernabgleich des gesamten Telefonbuches, soviel dazu.
 
@wingrill9: Nein das meine ich nicht. WhatsApp darf genau so kritisch hinterfragt werden wie Gmail, Dropbox, Facebook und Co. Allerdings sollte man dann auch wirklich die tatsächliche Sicherheit hinterfragen und nicht auf einen Beitrag verlinkten der von "unangenehmen Wahrheiten" Spricht und dann mit einem Bug kommt der WhatsApp eventuell zum Absturz bringt. Sowas kann und wird es in jeder Software immer wieder geben. Die Alternative dazu wäre keine Software zu benutzen und Briefe schreiben, wobei diese auch mal verloren gehen, nass werden oder die eigene Schrift für den Empfänger dann einfach unleserlich ist :D
 
@terminated: Da hast du wohl recht. Nur: Ich vermag nicht beurteilen zu können, welche Software sicher oder unsicher ist, weil ich sie nicht programmiert habe. Dazu muss ich auf entsprechende Berichte vertrauen. Oder kannst du die Hand für Whatsapp oder eine andere Software ins Feuer halten?
 
Habs gerade installiert. Gefällt mir auf jeden Fall besser. Das alte Design war ja schon recht altbacken. Die Animation beim Tippen auf die Büroklammer ist auch ganz nett :)
 
@Skidrow: Eine der Standard-Lollipop-Animationen, die leider viel zu selten von Drittherstellern verwendet werden.
 
@Slurp: Bin noch auf 4.4.4. War bisher noch zu faul, aber werde Lollipop die Tage mal testen. PS: Jetzt scrollt der "zuletzt online um ..." Text nicht mehr sondern ist wieder vollständig zu sehen.
 
@Skidrow: Jo, der scrollende Text war wohl nervig
 
Sieht für mich sehr ansprechend aus.
 
So eine Zeitverschwendung, ich will damit Texte schreiben und es nicht den ganzen Tag anschauen ,versteh nicht wieso man soviel Entwicklerkapazität verschwendet nur um Google's alljährlichen Designwechsel mitzumachen und Material is ja mal super hässlich!
 
"[...] so ist unter anderem das Eingabefeld für Text kleiner geworden." Ich komme mit dem superwinzigen Texteigabefeld vom Facebookmessenger gar nicht zurecht. Dort ist es unmöglich sinnvoll Schreibfehler zu korrigieren. Was bedeutet diese Aussage für die neue Whatsappversion? Ist das Fenster nur kleiner, solange man noch nichts eingetippt hat, oder ist das Textfeld nun genauso sinnlos wie beim Facebookmessenger?
 
Ich verstehe noch immer nicht, warum die Mehrheit so einen Dienst benutzt. Man kann sich einen Jabber Account anlegen, man gibt quasi nichts preis außer einen Benutzernamen, Jabber ist kompatibel mit ChatSecure oder Xabber, für PC mit Pidgin, man kann verschlüsseln (bzw OTR), und sich über Tor verbinden.

Aber ist ja alles doof, man muss ja schließlich ein Profi sein, um diese Alternativen zu benutzen. Lieber Daten an Server einer US-Firma schicken, Daten meines Gerätes mit deren Servern abgleichen lassen um herauszufinden, wer noch auf Datenschutz pfeift, authentifizieren mit Nummer für 1$ pro Jahr mit Verschlüsselung bei der Übertragung und sonst nicht...
Plus die Tatsache natürlich, dass "Sperren" verhängt werden für die, die Alternativen nutzen, die diesem blöden Dienst wenigstens ein paar nützliche Funktionen gibt (nicht jeder will Bilder auf 800x600 geschrumpft verschicken).
Ab irgendeinem Punkt muss doch die Masse sich entschieden haben, komplett irrational zu denken.
Und jetzt kommt keiner weg, weil ja alle das haben.
Es sind genau diese Menschen, die auch an der Vorratsdatenspeicherung nichts zu meckern haben, weil sie ja nichts zu verstecken haben...
 
@d1ps3t: Ich verstehe noch immer nicht, warum die Mehrheit so einen Dienst benutzt. Man kann sich einen Jabber Account anlegen, man gibt quasi nichts preis außer einen Benutzernamen, Jabber ist kompatibel mit ChatSecure oder Xabber, für PC mit Pidgin, man kann verschlüsseln (bzw OTR), und sich über Tor verbinden.

ok, erklaer das jetzt meiner mutter, meiner schwester und meinem schwager und bitte auch meinem neffen und meiner nichte. hab keinen bock das bei denen einzurichten, aber ich bezweifle, dass die mit deiner aussage etwas anfangen koennen...

ergo setzt sich das einfachste system durch, auch wenn hier die privatsphaere leidet...
 
@laforma: Ich sehe ehrlich keine Schwierigkeit, bei Jabber.de 5 Felder auszufüllen und diese Daten dann zu benutzen, um sich bei einer Anwendung damit anzumelden.
Und die Verschlüsselung zu benutzen ist in diesen Anwendungen jetzt auch nicht etwas, das großartiges Wissen voraussetzt
Der einzige Umstand wäre dann die Kontakte zu bekommen, weil die nicht mehr vom Gerät vorgeschlagen werden.
 
@d1ps3t: Egal. Die Masse geht den Weg des geringsten Wiederstandes - und da ist auch die "Sicherheit" und das NSA-Thema oft egal. (Parallelen beim Neuromarketing - oft sind auch 5 Felder zu viel, wenns auch einfacher geht)
Siehe [re:2]
 
@d1ps3t: Du siehst keinen Unterschied zwischen "5 Felder auf einer Webseite ausfüllen" und "installieren und loslegen"?
 
@Draco2007: In der Zeit in der ich warte bis Whatsapp eine SMS schickt und sie selbst empfängt und verarbeitet, habe ich die 5 Felder allemal ausgefüllt ;)
 
@d1ps3t: "Ich verstehe noch immer nicht, warum die Mehrheit so einen Dienst benutzt. Man kann sich einen Jabber Account anlegen, man gibt quasi nichts preis außer einen Benutzernamen, Jabber ist kompatibel mit ChatSecure oder Xabber, für PC mit Pidgin, man kann verschlüsseln (bzw OTR), und sich über Tor verbinden. "
Merkst selbst ne? "Jabber Account anlegen" Jo, geht sofort los, wo geht das noch mal? Hmm, erst mal Google benutzen. Ah, jetzt wollen die irgend einen Namen von mir und dann auch noch ein Passwort! Muss ich mir erst mal was ausdenken. Puh! Okay und jetzt? Ah! Ein Client wird benötigt. Wo gibt's den? Uff, das sind aber viele, welchen soll ich wählen? Okay, ich hab mich eingelogt und nun? Wo sind meine Freunde? Ohh die muss ich erst Fragen wie die sich in diesem Netzwerk schimpfen? Und wieso benutzen wir nicht das alte ICQ weiter, das war doch genau so! usw. Server-Wahl und viele andere Fragen bezüglich Sicherheit und Co. hab ich mal völlig außer acht gelassen. Weißt du wie WhatsApp verbreitet wird? Mit einem einzigen Link zum PlayStore: "lad mal runter". Keine 2 Minuten später ist die Person Online und kann neben mir auch noch allen anderen im Freundeskreis schreiben die bereits bei WhatsApp sind. Kein Passwort, kein Google, keine Freunde hinzufügen, nichts.
 
@terminated: Was natürlich noch nicht heißt, dass ein Messenger auf dieser Basis nicht auch prinzipiell sicher sein kann.
 
@Draco2007: Das ist natürlich völlig korrekt. Bei Threma funktioniert die Registrierung ja ähnlich wie bei WhatsApp und es findet eine Verschlüsselung statt. Eine kleinere Hürde kommt dann aber z. B. durch dieses Einscannen der anderen Personen für die "optimale" Sicherheit dazu, aber ist halt auch nicht notwendig.

Leider hats Threma bei der Einführung ziemlich verka**t durch diese 1 Euro Hürde und hat so - jedenfalls in meinem Freundeskreis - nie die kritische Masse erreicht. Hätten die die App damals für lau rausgegeben und dann auf ein Abo-Modell wie bei Whatsapp gesetzt, wäre es eventuell anders gelaufen.
 
@terminated: keine Zeit. Installieren - Nummer eingeben - los legen. Kein PC nötig.
 
Es hat zwar hier noch keiner geschrieben wenn ich genau gelesen habe aber so richtig innovativ finde ich die neue Version nicht. Als WhatsApp Plus noch erlaubt bzw. geduldet war da wäre Material Design ein schlichtes Theme das man austauschen kann nach belieben und auch selbst Eingriff nehmen konnte in das Design. Das hat vielleicht richtig Spaß gemacht und eine riesen Community stand noch dazu hintendran. Aber neee... man muss es ja verbieten und seinen eigenen Salat weiterhin mixen statt den WA+ Designer zu engagieren und RICHTIG zu verbessern.
Wer WA+ hatte wollte es nicht mehr missen und nun wieder trotz Neuerungen weiterhin in der Steinzeit. Aber vielleicht kommt WhatsApp ja noch irgendwann auf den Trichter!?
 
@Rudi2605: Warum sollten sie? Wechselbarrieren sind viel zu hoch, denen rennt so schnell kein Kunde weg.
 
@Rudi2605: Für die meisten war WA+ doch eh nur eine "nice-to-have" Spielerei. Meiner Schwester hab ich den Quatsch auch ganz schnell wieder deinstalliert, allein schon weil mit dieser Anwendung eine weitere Sicherheitsproblematik ins Spiel kommt. Der einzige Kommentar von ihr: "Schade, ich fand die Icons so toll". Ob Sie bei dem Sachverhalt auch nur eine Sekunde an einen Wechsel (wohin auch immer) nachgedacht hat? Ich glaube nicht.
 
@terminated: Ach was... Jetzt doch unsicher? :-D
 
@wingrill9: Lesen und verstehen ist nicht deine stärke. Ich hab nie behauptet das WhatsApp 100% Sicher ist, das ist wohl kein von Menschen gemachtes komplexes System auf der Erde. Dennoch kommt durch so eine Mod-App eine weitere "Gefahrenquelle" hin zu, weil einfach noch mal mehr Menschen ihre Finger im Spiel haben. Ob das in der Realität dann auch wirklich so ist - who knows. Vielleicht behebt der WhatsApp+ Typi sogar im Hintergrund eine Sicherheitslücke die im echten WhatsApp Client existiert? Vielleicht lässt er im Hintergrund aber auch alles mitloggen und schickt alles zusätzlich an sich selbst?
 
also ich finde die neue version sehr gut gelungen :)
 
Ich finde die App sehr umfänglich und gelungen. Das Video ist allerdings nicht auf dem Stand. Das Whatsapp Panel für den Browser gibts auch für Firefox. Edit: Danke topsi.kret
 
@Z3: Woran siehst Du, was Herr Kuhbach nutzt?
 
@topsi.kret: An der App selbst, an der obrigen Leiste und den Icons. Das ist Andoid 5. Interessant, wo man doch ein Windowsphone erwartet hätte.
 
@Z3: Er steht überall als "Gesprächspartner" drin. Oder hat er 2 Handys? :D Denk mal drüber nach ;)
 
Absolut richtig...Stimmt...jedoch bleibt anzumerken, daß er seinen persönlichen Freundes-und Bekanntenkreis nicht in Gänze von WP überzeugen konnte. Aber dafür habe ich Verständnis.
 
Das Design erinnert mich an WhatsMapp (http://thepsycraft.com/wmapp). Ein guter funktionierender Whatsapp+ Mod. Wer hat da von wem geklaut.
 
Seit wann genau ist eigentlich das W95 grün wieder modern?
 
So wie in den Screenshots sieht mein WA schon recht lange aus. Zumindest finde ich nichts, was da anders aussehen soll.
 
So gerade mal runtergeladen, sieht sehr schnieke aus. Danke für den Hinweis :)
 
Warum es nicht passiert kann er nicht haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles