Windows 10: Spartan wird Standard-Browser - Auf Wiedersehen IE

Microsoft macht ernst. Der Internet Explorer wird in Windows 10 zwar in den meisten Varianten weiter enthalten sein, doch schon jetzt wird der neue Browser "Project Spartan" zum Standard. Dies geht aus der Dokumentation der aktuellen Windows 10 Preview Build 10056 ... mehr... Windows 10, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Windows 10, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Windows 10, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
safari >>> firefox >>> chrome. mal schauen wo sich spartan einordnen wird.
 
@microsoft_fanboi: Nutzt du einen Apple-PC? Fand Safari auf dem Windows-Rechner schrecklich...ne Zeitlang konnt ichs mir antun, dann aber wurds zur Qual!
Für mich: Chrome > IE > Safari > Firefox
 
@bigspid: Damals war die Engine noch super, aber der Browser rundherum war schrecklich. Nicht viel mehr als ne Netscape / Firefox kopie mit anderer Engine.
 
@Ludacris: Du meinst Safari?
 
@bigspid: jup - auf Windows und vor geschätzt 6 jahren oder so
 
@bigspid: Den gibt's doch eh schon lange nicht mehr für Windows, soweit ich weiß. Ist auch besser so, Windows-Software können die nicht.
 
@bigspid: Opera12 > IE > Chrome > Diverse IE-Aufsätze > Lynx > Safari > Firefox
 
@Bautz: Lynx war Frusteinsatz oder was? :D
 
@larsh: Der läuft zumindest stabil ;-)
 
@bigspid: Zum einen das. Aktuell macht mir Safari aber auch aus Entwicklersicht Sorge, wenn ich mir die unterstützten Standards und aktuellen Bugs in diversen Implementierungen so ansehe.
 
@psylence: Apple war halt nie bekannt dafür, sich groß an der Weiterentwicklung von WebKit zu beteiligen. Das meiste kam da von Google und die haben ja inzwischen ihre eigene Engine abgespaltet.
 
@TiKu: Ich wusste es zwar bisher nicht, aber genau das hab ich schon befürchtet... vor allem da jetzt Google quasi nicht mehr "an Safari arbeitet", könnte das noch interessant um dessen Zukunft werden.
 
@microsoft_fanboi: schön wie es unterschiedliche Meinungen gibt.
Bei mir ists eher so:
( IE = Fx (!Dev Edition!) ) > Chrome > Chrome Klone (Opera, Dragon) > Camino > Safari
 
Brauchen sie dann noch das Browser Choice gedoens?
 
@-adrian-: Ist die Vorgabe nicht zuletzt ausgelaufen?
 
@-adrian-: Die gibt es nicht mehr. Die war IMO auch EU-Schwachsinn³.
 
@hexenkind: Richtig. Die hat genervt und sonst nix.
 
@-adrian-: Aktuell ja nicht mehr. Die Auflage ist ausgelaufen.
 
Bisher hat Spartan leider die gleichen Ärgernisse wie der IE: man macht ein neues Tab auf, lädt darin eine komplexe Webseite mit viel Müll und der Browser ist damit beschäftigt. Ein neues Tab aufzumachen, um in der Zwischenzeit weitere Seiten zu öffnen, ist nicht möglich, bis nicht das erste Tab wieder reagiert.

Das ganze Handling wirkt lahm. Blendet eine Webseite diverse Werbebanner ein, produziert Spartan CPU Last ohne Ende, während Chrome und Firefox auf dem selben PC mit der selben Seite deutlich weniger Sorgen haben.

Die eigentliche Engine mag ja mittlerweile ebenbürtig zu Webkit/Blink/Gecko sein. Das bringt nur nichts, wenn die Bedienung drumherum zum Abgewöhnen ist. Hoffen wir, dass sie da noch massiv nachlegen. Ist ja zum Glück alles noch frühe Preview.
 
@der_ingo: "Ein neues Tab aufzumachen, um in der Zwischenzeit weitere Seiten zu öffnen, ist nicht möglich, bis nicht das erste Tab wieder reagiert. "
Kann ich so überhaupt nicht betätigen, weder beim IE9 noch beim IE11. Läuft alles flott! Aber ich habe auch eine 8-Kern-CPU, bei Dual-Core z.B. mag das anders aussehen.
 
@larsh: Hat nichts mit der CPU zu tun. Sowohl mein Dualcore, als auch der Quadcode leisten das problemlos ab. Zudem können einzelne Tabs abstürzen, ohne dass der Browser geschlossen wird. War (wenn ich mich richtig erinner) auch als erstes beim IE so.
 
@bigspid: Richtig, das jeder tab ein Prozess ist giebts schon ewig beim IE
 
Nein, bitte NICHT auf WIEDERSEHEN Internet Explorer! :D
 
@Mappel94: Stimmt. Wenn man viele deutsche Redewendungen nicht immer nur aus Gewohnheit verwenden würde.. ;D Es gibt da viele Beispiele, bei denen man überlegen könnte, ob eine alternative Ausdrucksweise nicht treffender wäre.
 
Grandios, gleich zwei Browser zu deinstallieren.
 
Schade, dass sie die Chance nicht nutzen, um mal eine ansprechende GUI zu implementieren. Ich finde Spartan einfach nur hässlich.
Die Engine des IE ist die letzten Jahre aber in der Tat recht gut geworden.
 
@TiKu: Das du alles hässlich findest was MS in letzter Zeit bringt wissen wir inzwischen zu genüge.
 
Man kann ihn mögen oder nicht, aber zum derzeitigen Stand passt er irgendwie nicht in die Reihe IE5.5 bis IE 11, nicht nur was das Design sondern auch was die Funktionalität betrifft, da mag die Geschwindigkeit noch so hervoragend sein. Dieses könnte dazu führen, dass selbst bisherige IE Nutzer vielleicht was anderes, zumindest zum Ausprobieren, installieren. Auf der anderen Seite, Firefox, Chrome, Safari, Oper sonstwas Nutzer da dürfte es schwer für MS sein die dauerhaft zu überzeugen. Ich halte insgesamt ein Sinken der IE Nutzerzahlen also für nicht so unwahrscheinlich, außer das wird durch den Kauf entsprechender Geräte mit Windows 10 + Spartan kompensiert.
Noch ein Kommentar zu GUI, ich vermisse da auch so einiges, bloß ich frage mich, ob Spartan überhaupt ein "Browser" ist, also im Sinne einer Exe-Datei, oder so (Ich bin kein Programmierer). Wenn ich mir C:\Windows\SystemApps\Spartan_NUMMER so ansehe, sieht mir das eher nach einer aufwendigen Windows 10 APP aus. Die Bedienelemente sind also die von Windows selber, inkl. Suchleiste, Favoriten u.Ä.
 
Sorry Leute aber ganz ehrlich so langsam sollte Microsoft mal einen Richtig Namen für seinen neuen Browser finden. Selbst in einer TP Version von Windows 10 ist peinlich das das Produkt / Tool noch mit einem Projektnamen rum steht. Oder soll das teil echt so heißen?

Wenn ja hoffe ich nicht das das Projekt im Volksmund bald Sparten oder Spaken heißt. Dennoch hat das ding einige Fehler.
 
@Fugu3102: Was ist daran bitteschön "peinlich". Das Ding befindet nun mal noch in der Anfangsphase, völlig unabhängig davon, dass sie es jetzt schon für uns zum Testen rausrücken.
 
Internet Explorer - war für mich noch nie ein Thema und wird es auch nie werden; egal wie das Ding heisst.
 
@LastFrontier: Hat hier irgendjemand davon gesprochen, dass der Internet Explorer (der übrigens ziemlich gut ist) umbenannt werden soll? Hab ich wohl überlesen.
 
@DON666: Der IE war schon immer nur ein Ding für Windows und seit eh und je der inkompatibelste Browser schlechthin.
Ein Browser den ich nur auf einem System fahren kann ist generell indiskutabel. Apples Safari ist der gleiche Schmarrn.
Und Spartan wird man erst mal abwarten müssen was der in der Praxis wirklich bringt.
 
@LastFrontier: Hä? Wenn ich ein System zu ca. 100% benutze, ist es mir doch vollkommen Latte, ob das Ding auch auf anderen OS läuft. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich benutze weder irgendein UNIX-Derivat, geschweige denn was aus Cupertino, insofern ist es doch wurscht. Und unter Windows ist der IE11 einfach ein guter Browser, zumindest sehe ich das für mich so.
 
@DON666: Ich spreche ja auch nur aus meiner Erfahrung. Und ich bin eben in mehreren Plattformen unterwegs. Täglich.
Und mich würde es durchtbar aufregen alleine schon beim Browser unter jeder Plattforma einen anderen zu haben - Stichwort: Lesezeichen synchronisieren.
Es ist schon richtig was du sagst: wenn du nur eine Systemwelt nutzt ist das wurscht.
Das ist aber nicht Sinn und Zweck eines Browsers. Ein Browser muss sämtliche Inhalte des Internet darstellen. Tut er das nicht oder ist auf anderen Plattformen nicht verfügbar, dann taugt er nichts. Egal von wem.
 
@LastFrontier: Für DICH taugt er nichts. Bitte niemals die persönliche Präferenz vergessen.
 
@DON666: Die allermeisten Leute die ich kenne nutzen auch keinen IE.
 
@LastFrontier: Das ist jetzt aber nicht wirklich ein Argument gegen den IE. Du weißt selbst - wie ich annehme - wie viele DAUs z. B. den Firefox nutzen, weil ihnen irgendwann vor Jahren mal irgendwer erzählt hat, der sei sicherer als der IE. Und ich rede von denen, die keine speziellen Plug-Ins benutzen, sondern den nackten Browser, und das ist der Großteil. Insofern...
 
@LastFrontier: Der inkompatibelste Browser? Bitte was?

Ich habe in den letzten Monaten viel HTML/JS/CSS machen müssen und ICH muss sagen die 3 Großen (Chrome, FF und IE) nehmen sich ALLE nichts.

Alle 3 machen regelmässig irgendwelchen Bullshit, der nicht so im W3C Standard definiert war.
Rein subjektiv würde ich allerdings sagen, dass die Probleme beim IE noch am geringsten ausfallen. (IE 11 natürlich)

Einige Web-Entwickler meinen halt Webkit wäre der Internet-Standard und entwickeln nur noch gegen diesen, dann siehts im Chrome gut aus und im IE nicht mehr...
Aber das kann man doch dann nicht dem IE anlasten, der sich (weitestgehend) an die Standards der W3C hält. (Google != W3C)

Und wenn du halt die Anforderung an einen Browser hast, dass du Favoriten auf eine völlig andere Plattform synchroniseren kannst, fällt der IE halt raus. Das macht den IE aber nicht zu einem schlechteren Browser...
 
@Draco2007: Meiner Erfahrung nach, sind die Webkit/Blink-basierten Browser, also z.B. Safari und Chrome, derzeit die, die am meisten rumzicken. Aber verglichen mit IE6/7-Zeiten ist das heute Jammern auf sehr hohem Niveau.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte