Windows 10: RTM wird Anpassung der Startmenü-Größe unterstützen

Das neueste Betriebssystem des Redmonder Unternehmens erlaubte es im ersten Build der Technical Preview, das zurückgekehrte Startmenü in Sachen Größe individuell anpassen zu können. Da die Funktion allerdings ziemlich fehleranfällig war, wurde sie ... mehr... Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 Bildquelle: My Digital Life Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 My Digital Life

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Egal, was in der RTM zu beginn drin sein wird. Hier und auch auf anderen IT-Portalen werden die üblichen Verdächtigen wieder alles scheiße finden. :)
 
@Chris Sedlmair: Ich freu mich drauf, finde win8 schon klasse.
 
@Carrigan: Ich auch. Und das obwohl ich ein Fan des Startmenüs bin am Desktop. Einfach eines nachinstallieren und gut is'. :)
 
@Chris Sedlmair: Ich bin ein Fan des schnellen Programm offnens. Am liebsten sehe ich gar kein Menue und tippe nur die ersten 3 Buchstaben und druecke enter :) Es gibt halt aber auch die Nutzer die eine Hand mindestens immer am Keyboard haben und die Nutzer die am liebsten nur die Maus bewegen. Sogar nach der Password eingabe druecken sie lieber mit der Maus auf den Pfeil statt enter :O
 
@-adrian-: und mit 5 Minuten arbeit, ohne den Code zu kennen oder schreiben zu müssen, kann sich jeder sein Windows so einrichten wie es für ihn am komfortabelsten ist. :)
 
@-adrian-: "Ich bin ein Fan des schnellen Programm offnens. Am liebsten sehe ich gar kein Menue und tippe nur die ersten 3 Buchstaben und druecke enter :)".

Wie es z.B. mit Listary funktioniert
http://www.listary.com
 
@Chris Sedlmair: Classicshell, hat ich vom ersten tag an:)
 
@Carrigan: Ich hab Start Menu Reviver.... Da sieht das Startmenü wie Windows Phone aus :D... Ich freue mich, auf mehr Metro und Kacheln auf dem Desktop in Windows 10.
 
@Carrigan: Aber erstmal sollte man schon dem neuen eine Chance geben (paar Tage mit arbeiten), bei Win10 werden sich die meisten vermutlich schnell anfreunden.

Anfangs hatte ich unter Win8 auch meine Schwierigkeiten und bin auf Classicshell. Mit 8.1 hab ich es nochmal probiert und mich dann doch mit dem neuen angefreundet.
 
@Chris Sedlmair: Da kann ich dir nur zustimmen. Wenn man den meisten hier so zuhört würde die beim Autofahren noch immer Zwischengas geben. Wenn denen Win8.1 und 10 nicht gefällt sollen sie doch auf Linux wechseln, wird sowieso nicht lange dauern bis die Distis das Look & feel von Win 10 nachbauen.
 
@Chris Sedlmair: Solang ich Classic Shell drüberbraten kann ists mir herzlich Hupe was die damit anstellen. Win 8.1 mit CS gefällt mir richtig gut und ich hab 0 Ambitionen zurück zu 7 zu gehn. Vermute das es sich mit Win10 ebenso verhalten wird, sofern Creatives Treiberabteilung mitspielt und einen Titanium HD Treiber für Win10 rausbringt. :X
 
Auch wenns nicht wirklich zum Thema passt: Wie bekommt man den Arbeitsplatz/Computer wieder auf den Desktop? - Hab mir Win10 in der Virtualbox installiert und mich vergeblich gesucht.
 
@mike4001: Notfalls selbst einen Shortcut legen. :D
 
@mike4001: Hi, man kann doch das Explorer Icon unten auf der "Taskleiste" nehmen. Entspricht doch eigentlich dem Arbeitsplatz, oder ich verstehe deine Frage nicht richtig.
 
@mike4001: In der Desktop-Ansicht, rechte Maustaste, auf Anpassen dann linke Seite Destopsymbole ändern und oben bei Computer ein häckchen setzen.
 
@mike4001: Frage: Rechtsklick auf den Desktop -> Anpassen -> Desktopsymbole ändern ... dort gibt es Arbeitsplatz/Computer/Ihr PC nicht mehr zur Auswahl?
 
@mike4001: So wie bei Windows 7 oder 8 auch.
Rechtsklick auf den Desktop -> Anpassen -> Desktopsymbole ändern
oder:
Explorer öffnen -> das Computersymbol in der Pfadleiste auf den Desktop ziehen

Wenn man eine Technical Preview nutzt, sollte man solche Grundlagen von Windows eigentlich kennen.
 
@Klaus-Bärbel: Und vorallem sollte man nicht Nachfragen wenn man grundlagen nicht kennt damit man auch diese niemals lernt, oder? Ist wie in der Linux Community.. da darf man eigentlich auch keine Fragen stellen
 
@-adrian-: RTFM !!!!!!
 
@Klaus-Bärbel: Die Windows Grundlangen (+ mehr) beherrsche ich schon. Hab diese Funktion eben bisher noch nie benötigt und sie einfach nicht auf Anhieb gefunden.
 
@mike4001: Ist ja auch nix was man jeden Tag braucht.
 
@mike4001: Danke an alle
 
Ich bin mir sogar sicher, dass man es mit der nächsten Version ausprobieren können wird.
 
Wie wäre es, wenn es verschiedene Startmenüvarianten gäbe? Gibts bei Linux auch, da kann jeder nutzen was er will. Aber dieses allgemeine Aufgezwinge ist einfach nur kaka.
 
@cptdark: Wird es bei Windows nicht geben, da kann man von Version zu Version immer weniger anpassen, selbst die Fenster-Farben lassen sich inzwischen nur noch über Registry-Einträge oder das Ersetzen von DLLs ändern. Eigentlich ein Unding, aber so ist das bei MS leider.
 
@cptdark: Gibt doch verschiedene Varianten, z. B. ClassicShell, Start8, usw.
Finde es gut das es von MS nur eine offizielle gibt. Diese lässt sich bereits umfassend anpassen, vorallem bei Windows 10.
 
@Lex23: Bei Windows müssen aber mindestens 10 Variationen mitinstalliert werden. Und wenn so ist wird aber nicht mehr darüber gemeckert sondern, dass die ISO 100MB größer ist.
Das bei den meisten Linux Installationen nur die ausgewählte Oberfläche installiert wird und für einen Wechsel eine andere aus dem Repository gedownloadet und installiert werden muss wird aber meistens vergessen. Also wie ClassicShell und co. auch.
 
@Vietz: Also unter KDE muss ich gar nichts nachinstallieren um zwischen verschiedenen Startmenüs wählen zu können, Rechtsklick - klassisches Menü!
Oder einfach das passende Plasmoid auswählen, Kickoff/Lancelot/Homerun...

Und wenn ich Lust hab, nutze ich sogar alle gleichzeitig^^

Das austauschen eines Startmenüs unter Linux hat auch nichts mit unterschiedlichen Oberflächen (Ich nehme mal an, du meinst KDE, Gnome, Unity, etc.) zu tun.
 
@OttONormalUser: Entschuldigung wusste ich nicht. Kenn nur den KDE Editor.
Mach eigentlich alles über die Konsole. Außer mal was im Web zu suchen. Dafür Lynx zu nutzen oder Konsorten ist mir dann zu minimalistisch :D
 
@Vietz: bei linux kann ich dann aber die ungenutzte i.d.r deinstallieren.
und was spricht dagegen, bei windows bei der installation eine auszuwählen?!
 
@cptdark: Das System soll schlank und einfach in der Handhabung sein, spricht ja auch nichts dagegen sich ein anderen zu installieren was aber eh nun auch einen geringen Anteil der Nutzer interessiert da das vorhandene seinen Zweck mehr als erfüllt.
 
@cptdark: Die Nutzer haben schon den Umstieg von dem Win-7 Startmenu auf den Win 8 Start-Screen nicht geschafft. Jetzt sollen da etliche Varianten auswählbar sein?
Ich finde es reicht, wenn man weitere Menüs wie Start 8 installieren kann.
 
@Spacerat: Eben drum soll es verschieden Varianten geben. Das neue für die Fanboys, das alte für die anderen, oder die, die das neue nicht kapieren.
 
@cptdark: Schonmal versucht Support für 100 verschiedene Startmenüs zu leisten? Uns selbst wenn es 1000 Varianten gibt wird sicher noch irgendwer etwas vermissen.
Ein Starmenü (vielleicht noch ein Klassik-Startmenü) das sollte reichen. Den Rest kann man mit alternativen Startmenüs von Drittanbietern lösen.

Ich packe ja auch nicht x-verschiedene Windows-Explorer ins System, sondern installiere mir den Filemanager meiner Wahl. Ist ja nicht verboten sein System anzupassen.
 
@Spacerat: Nur das die von Drittanbietern, so gut sie auch sind, letztendlich ein Hack im System sind. Ausserdem geht es um die Optik, und da kann programmtechnisch bei allen das selbe Gerüst drunter stecken, nur die Ausgabe ist halt anders designt. Wie eine Webseite wo du die Optik für dich anpassen kannst. Da ist nicht viel Wartungsaufwand.
Auf jeden fall sollten dringend die Grenzen zwischen PC und Tablet wieder getrennt werden. Auch der ganzen sinnlosen Apps im Hintergrund wegen, die keiner braucht bzw will.
 
@cptdark: Microsoft sollte vernünftige APIs / Schnittstellen anbieten um das Startmenü durch eine Alternative zu ersetzten, dann sind das auch keine Hacks mehr.
Das mit Apps im Hintergrund verstehe ich nicht. Man kann doch steuern welche App oder welcher Dienst im Hintergrund läuft.
 
@Spacerat: Soweit ich das in Erinnerung habe nur bedingt. Ist schon ne weile her, das ich 8.1 getestet habe. Jedenfalls warem im Taskmanager haufen Apps aktiv, wenn auch mit 0%. Aber Speicher belegt, was für mich heisst sinnlos geladen u.s.w.
 
@cptdark: "Wie wäre es, wenn es verschiedene Startmenüvarianten gäbe? Gibts bei Linux auch, da kann jeder nutzen was er will."

Und die Verbreitung der System spiegelt eben wieder was jeder will! ;)
 
@daaaani: Wäre Linux überall vorinstalliert wie Windows, dann sähe es heute anders aus. Schau dir mal den Smartphone-Markt an. Da ist Linux (Android) vorbe und Microsoft hat das Nachsehen.
 
@noneofthem: Ne es ist Android und kein Linux. Will keiner hören ist aber so. Es basiert darauf. Und wie alles andere hat es auch nur eine Verbreitung weil eine Firma dahinter steht und es für einen Markt mit Kunden entwickelt. Und so lange wie das nicht passiert wird sich auch nix verbreiten! Nur wenn man für die Menschen entwickelt dann wird es auch von diesen angenommen!

Und in Bezug auf Microsoft verhält es sich genauso. Ich weiß Linux jünger reden sich immer ein, die Verbreitung würde mit der Vorinstallation zusammenhängen. Oder gar Lobbyarbeit. Nun zeigt aber wiederum eine andere Firma nämlich Apple, dass all das durchaus was aus macht aber letzten Endes doch keine Rolle spielt. Der Markt war gesättigt, so zu sagen wie vor installiert. Große Firmen mit großem Kapital hatten ihren Einfluss geltend gemacht. Und dann kam Apple mit seine Smartphone und alle haben gelacht, manch einer hat es bitter bereut weil er so lange gelacht hat. Und plötzlich veränderte diese Firma den kompletten Markt nachhaltig und Geschichtsprägent, derart, dass es heute das wertvollste Unternehmen der Welt ist! Und alles nur aus einem Grund. Weil sie etwas hatten was der Kunde wollte. Und nur wer das erkannte spielt heut noch eine Rolle. Und wie wir ja alle wissen, sind das nicht mehr viele von damals!

Also rede dir ruhig ein, dass jeder Linux will nur keiner bekommt weil es nicht vorinstalliert wird. Aber Tatsache ist, wenn Linux etwas hätte was die Kunden da draußen wollen, dann hätten die Hersteller gar keine andere Wahl als es vor zu installieren. Und die Kunden würden es letztendlich auch bekommen.

Denn kein Hersteller macht freiwillig etwas, was ihm um seinen Umsatz bringt !!!
 
@noneofthem: Eben drum :) ... Schließlich dürfte es v.a. den Neueinsteigern egal sein, die nicht spielen wollen und das Teil nur zum surfen und shoppen einsetzen.
 
@daaaani: Achso daher die geringen Linux Marktanteile im Desktop/Consumer Markt.
 
@PakebuschR: War das nicht meine Aussage ;)
 
@daaaani: Stimmt, hab den Beitrag irgendwie als eigenständigen wahrgenommen und da war es für mich nicht ganz eindeutig.
 
"Nur zwei oder drei Kacheln.." - oder auch einfach gar keine!!
 
@Nigg: Kannst Du doch auch jetzt schon. Entferne einfach alle Tiles vom Startmenü.
 
@HeadCrash: Darum gehts nicht.
 
@Nigg: Sondern?
 
@HeadCrash: Es geht darum, dass diese Funktionalität überhaupt aufgezwungen wird, das Startmenü einst gestrichen und dann um Funktionen entschlackt wird, die jahrelang Standard waren. In diesen Zeiten sollte ein so essentielles Feature wie das Startmenü/Superbar bis ins kleinste Detail(!!!) anpassbar sein, so wie das ein vernünftiger Window-Manager bietet. Diese ganzen Diskussionen im Stil von "könnte man nicht" sind überflüssig, es hat einfach so zu sein, Punkt. Immer müssen die Features beschnitten werden, das ist grober Unfug. Diese Kacheln/Apps muss man global deaktivieren können, so dass der Client nicht mal ansatzweise irgendwas im Netz suchen will. Defakto habe ich nicht eine App finden können, die mir irgendetwas gebracht hätte. Und die Gruppenrichtlinien müssen das später einfach hergeben, ohne wilde User vs. Marketer -Diskussionen mit "blahblahblah best practice modern die-user-wollen-es-doch"-Kontext. Meine Superbar sieht so aus: http://mirror.wedigo.net/e2874fb9.png (fehlende Icons sind Truecrypt geschuldet) und bevor das nicht mit neueren Windows-Versionen funktioniert, sehe ich keinen Grund, umzusteigen. Das muss mit Boardmitteln gehen, keinen Grund diese Features abzusägen. Da könnte man eher noch was verbessern..
 
@Nigg: Das App-Angebot ist noch im Aufbau und wird später sicher auch für dich was dabei sein und durch die Kacheln ergeben sich ganz neue Anpassungsmöglichkeiten aber erstmal das fertige Produkt abwarten bisher ändert sich da noch öfter was. Das mit deiner Superbar lässt sich auch in Windows 8 und ebenso bereits in der 10er Preview bewerkstellingen.
 
Die Apps werden sich ja kaum verändern und Windows 8 gibt es ja auch schon eine Weile, native Applikationen werden weiterhin überragen..
 
@Nigg: So lange nun auch nicht und die Entwickler müssen sich auch erstmal darauf einstellen, zudem ist die verbreitung noch zu gering was sich nun mit Universal Apps und Win10 ändern wird und demnach auch das Angebot. Native sind die Applikationen so oder so, die Apps werden die Desktops Apps aber natürlich nicht in der Anzahl übertrumpfen, zumindest auf absehbare Zeit aber da kommt sicher noch einiges.
 
@PakebuschR: Sie schaffen es nicht mal, eine konsistente, durchgängige UI zu präsentieren. Schon mal nen Explorer maximiert und dann unten rechts auf die WLANs geklickt? Warum hat dieses Mini-Fenster keinen Frame, alle anderen dort aber schon? Da gibts gleich 4 Varianten...
 
@HeadCrash: Klar kannst du alle Kacheln entfernen, aber diese leere Fläche wird nicht kleiner, wie noch in der ersten Preview. Daher schön das WinFuture darüber berichtet hat, das dies noch auf der "ToDo" Liste bei Microsoft steht.
 
@Stefan1200: Das stimmt, aber das wird beim nächsten Build funktionieren. Wenn es aber darum geht, keine Live Tiles zu haben, dann geht das selbstverständlich jetzt schon und daher verstehe ich seine Kritik nicht ganz.
 
@HeadCrash: Wenn ich aber ne neue Verknüpfung reinzieh macht er mir ne Kachel draus anstatt eines Menüeintrags mit Symbol daneben. Nicht sonderlich schlimm aber die Dichte ist geringer, sprich ich krieg weniger anwendungen auf eine Seite.
 
@Aerith: Nicht, wenn du die kleinste Kachelgröße wählst.
 
Freut mich zu hören, dass sie das Feature wieder einbauen! Fande es doch echt schade, dass das Startmenü seine Größe beibehalten hat wenn man alle Kacheln entfernt hatte.
 
Mir egal.

Hauptsache nicht diese hässlichen Icons.
 
Es ist einfach nur noch unfassbar, was Microsoft und Winfuture für ein Brimborium um das Startmenü machen. Mein Gott, die Größe soll änderbar sein. Was für ein wahnsinniges Feature. Etwas in der Größe anpassbar zu machen, absolut irre - das hat es noch nie vorher gegegeben. Und sowas prangt hier bei WF auf der Startseite als wohl wichtigste News der letzten Wochen. Traurig :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles