KB3035583: Update bereitet Windows 7 & 8.1 auf Windows 10 vor

Im Sommer werden Besitzer von Windows 7 & 8.x kostenlos auf Windows 10 upgraden können. Schon jetzt liefert Microsoft für die beiden OS-Versionen ein Update aus, das Besitzer über die Verfügbarkeit von Windows 10 informiert und später für den ... mehr... Microsoft, Windows 8, App, Surface, Windows RT, Mail, Kalender, Kontakte, App-Update Sicherheit, Update, Windows Update Sicherheit, Update, Windows Update Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab ich gleich mal ausgeblendet, dabei viel mir auch ein Update für Skype auf, welches aber gar nicht installiert ist. Warum bekommt man neue Software angeboten, indem man sie als Update deklariert?
Ich hoffe doch, dass man das W10 Upgrade nicht permanent angeboten bekommt, wenn man kein W10 will.
 
@OttONormalUser: Das mit Skype ist mir am Firmen-PC aufgefallen. Manuell nach Updates gesucht und ein Update für Skype gefunden, was dort allerdings garnicht installiert ist.
 
@OttONormalUser: Silverlight wird ebenfalls als _optionales_ Update über Microsoft Update verteilt. Und solange dies auch so bleibt, tut es mir keinen Schaden.
 
@davidsung: Steht bei Silverlight, oder MSE, was ja auch optional ist, auch Update, wenn es noch gar nicht installiert ist?

Für mich sieht das aus wie ein Update für Skype, und kein optionales Angebot Skype zu installieren.

Ich hab nichts dagegen, dass Skype als optionaler Download angeboten wird, mich irritierte nur, dass es als Update deklariert ist.
 
@OttONormalUser: Es nennt sich "Optionales Update für Skype für Windows Desktop 7.0 (KB2876229)". Du möchtest also die ersten drei Wörter getrichen haben? Dem würde ich zustimmen. Wirkt redundant, wenn selbiges Update bereits unter der Optional-Kategorie einsortiert ist.
 
@davidsung: Er hat doch bereits geschrieben, dass es installiert wird, obwohl er Skype gar nicht installiert hat. Lesekompetenz -1 ?
 
@klarso: Er hat geschrieben, das es als Update Angeboten wird obwohl er es nicht installiert hat. Soviel zu

"Du musst in einfacheren Sätzen schreiben, sonst verstehen es die "Experten" hier nicht ^^"

und

"Lesekompetenz -1 ?"
 
@daaaani: Lesen und verstehen was der Threadersteller geschrieben hat: "Hab ich gleich mal ausgeblendet, dabei viel mir auch ein Update für Skype auf, welches aber gar nicht installiert ist.", dann drüber nachdenken und dann gerne noch mal was dazu schreiben. Ein Update ohne installierte Basissoftware macht nun mal wenig Sinn.
 
@klarso: Du kannst dich drehen und winden wie du willst. Über Sinn oder Unsinn habe ich nicht ein Wort verloren! Noch irgend eine Meinung dazu geäußert!

Zitat Klarso: "Er hat doch bereits geschrieben, dass es installiert wird, obwohl er Skype gar nicht installiert hat. Lesekompetenz -1 ?"

Und das hat er nirgends geschrieben! Nichts wird installiert!

Von daher 4 Zitate von dir!!!:

"Du musst in einfacheren Sätzen schreiben, sonst verstehen es die "Experten" hier nicht ^^"

"Lesekompetenz -1 ?"

"Lesen und verstehen was der Threadersteller geschrieben hat:"

"dann drüber nachdenken und dann gerne noch mal was dazu schreiben."
 
@daaaani: dann frag doch mal den Threadersteller was er gemeint hat und wer von uns Beiden es eher verstanden hat. Viel Spaß :)
 
@klarso: Ja mit dem Verstehen hast du es immer nicht so. Wirfst es dann aber anderen vor. Wie so oft! Und allgemein nur deine Meinung zählt und ist die richtige!

Mal ne andere Frage. Wie kann man was updaten was nicht da ist?
 
@daaaani: Das ist der Witz an der Sache, Skype wird dann installiert. Und schau mal das hat der Threadersteller auch schon geschrieben gehabt. Lesekompetenz und so ...
 
@klarso: Ja aber nicht das Update um das es ja geht! Optional und so. Es wird lediglich angezeigt nicht aber installiert.

Ich weiß du drehst dir immer alles gerne so hin wie du es brauchst. Nur ändert das an der Sache nix.
 
@daaaani: Es geht in diesem Thread um das Skype Update, von dem der Threadersteller bereits alles ausführlich geschrieben hat, hast du ja jetzt auch gemerkt. Vielleicht hast du dich ja im Thread vertahen.
 
@klarso: Bravo du hast erkannt worum es hier geht! Ich klatsch in die Hände für dich!!!

Und noch einmal für dich. Es wird angezeigt, nicht aber installiert!!! Optional und so!!!

Von daher 6 Zitate von dir!!!:

"Du musst in einfacheren Sätzen schreiben, sonst verstehen es die "Experten" hier nicht ^^"

"Lesekompetenz -1 ?"

"Lesen und verstehen was der Threadersteller geschrieben hat:"

"dann drüber nachdenken und dann gerne noch mal was dazu schreiben."

"dann frag doch mal den Threadersteller was er gemeint hat und wer von uns Beiden es eher verstanden hat. Viel Spaß :)"

"Lesekompetenz und so ..."
 
@daaaani: siehe unten re:4
 
@klarso: Nochmal für dich, vielleicht verstehst du es irgendwann einmal.

Zitat Klarso: "Er hat doch bereits geschrieben, dass es installiert wird, obwohl er Skype gar nicht installiert hat. Lesekompetenz -1 ?"

Meine Antwort: "Er hat geschrieben, das es als Update Angeboten wird obwohl er es nicht installiert hat."

Von daher 7 Zitate von dir!!!:

"Du musst in einfacheren Sätzen schreiben, sonst verstehen es die "Experten" hier nicht ^^"

"Lesekompetenz -1 ?"

"Lesen und verstehen was der Threadersteller geschrieben hat:"

"dann drüber nachdenken und dann gerne noch mal was dazu schreiben."

"dann frag doch mal den Threadersteller was er gemeint hat und wer von uns Beiden es eher verstanden hat. Viel Spaß :)"

"Lesekompetenz und so ..."

"Vielleicht hast du dich ja im Thread vertahen."
 
@daaaani: Du hast offenbare nach wie vor nicht verstanden, worum es hier geht, obwohl klarso es dir schon erklärt hat?!

Es geht darum, dass ein Skype Update angezeigt wird, obwohl Skype gar nicht installiert ist! Nur darum geht es und dass fand der OttoNormalUser, klarso und auch ich sehr merkwürdig.

Ok, es ist Optional, aber warum wird es als Update deklariert und warum nicht als "neues" bzw. "empfohlenes" Programm? Das ist die eigentliche Frage! Aber diesbezüglich ist die Funktionalität von Windows Update wohl sehr eingeschränkt, was mir schon ein kleines Grinsen im Gesicht erzeugt (als bevorzugter Linux-Nutzer, der aber kein MS-Hater ist). ;-)

Einzig und allein darum geht es hier!!!
 
@daaaani: "Er hat doch bereits geschrieben, dass es installiert wird, obwohl er Skype gar nicht installiert hat. Lesekompetenz -1 ?"

Beim installieren des Updates wird Sykpe auch installiert, wie du inzwischen selbst bemerkt hast, obwohl Skype nicht auf dem Rechner installiert war. Und das Update für Skype wird angezeigt, obwohl Skype, wie gesagt, nicht auf dem Rechner installiert ist.

Vielleicht verstehst du es ja jetzt, wenn man es noch ausführlicher und einfacher schreibt, weil "Du musst in einfacheren Sätzen schreiben, sonst verstehen es die "Experten" hier nicht ^^" stimmt leider, wie man sieht :D
 
@klarso: Hier gehts um das Update welches aber keines ist.

"Er hat doch bereits geschrieben, dass es installiert wird, obwohl er Skype gar nicht installiert hat. Lesekompetenz -1 ?"

Also heißt das im Kontext zum OP. DAs update wird installiert obwohl Skype nicht installiert ist.

Und das stimmt nicht.

Dass, etwas installiert wird was nicht installiert ist. Ist doch klar wenn man es installiert. Also ergibt die Aussage keinen Sinn wenn du sie in dieses Licht rücken möchtest.

Oder andersrum ausgedrückt, nix wird installiert wenn man es nicht explizit möchte.
 
@daaaani: Das seltsame ist, dass es überhaupt angezeigt wird. Aber nachdem weder ich noch Andere es dir hier verständlich machen können, gebe ich für heute auf. Schönen Abend noch :)
 
@seaman: "Es geht darum, dass ein Skype Update angezeigt wird, obwohl Skype gar nicht installiert ist! Nur darum geht es und dass fand der OttoNormalUser, klarso und auch ich sehr merkwürdig."

Und wo habe ich das bestritten???

In dem Kontext ist aber seine Aussage: "Er hat doch bereits geschrieben, dass es installiert wird, obwohl er Skype gar nicht installiert hat. Lesekompetenz -1 ?"

Falsch! Denn nichts wird installiert wenn man es nicht will. Egal ob Skype drauf ist oder nicht. Und er bezieht sich dabei auf das Update! Was aber eben eine Falsch Aussage ist!

Denn würde er sich auf Skype selber beziehen Sprich: "Er hat doch bereits geschrieben, das sich Skype installiert , obwohl er Skype gar nicht installiert hat." Würde der Satz ja keinen Sinn ergeben.

Denn es ist ja wohl selbstredend, dass sich was installiert, was nicht installiert ist, wenn man es installiert. Denn das ist ja der Sinn einer Installation!
 
@klarso: Was hat aber das anzeigen des Updates mit deiner Behauptung zu tun, dass es installiert wird?
 
@daaaani: Du willst ernsthaft behaupten, das man sich nicht drüber wundern sollte, das einem Skype innerhalb der Windows Update Funktion als Päckelchen angeboten wird, auch wenn bzw. obwohl mans noch nie auf dem PC drauf hatte ?
 
@DerTigga: Oh man ich glaube es nicht. Hier können wirklich einige nicht lesen.

"Du willst ernsthaft behaupten, das man sich nicht drüber wundern sollte, das einem Skype innerhalb der Windows Update Funktion als Päckelchen angeboten wird, auch wenn bzw. obwohl mans noch nie auf dem PC drauf hatte ?"

Wo bitteschön behaupte ich das denn? Los zeig mir die Stelle!!!

Richtig gibt's nicht! Habe weiter unten auch geschrieben, dass es halt seltsam ist. Und wie, wir alle auch festgestellt haben ist es kein Update für Skype, sondern Skype selbst als update für Windows. Welches eben sehr dumm formuliert ist.

Hier aber habe ich lediglich auf Klarso Behauptung reagiert, in der er meinte es würde sich installieren obwohl kein Skype drauf wäre. WAS ABER NICHT STIMMT! Es wird nur angezeigt als optionales Update, NICHT aber installiert.
 
Das ist schon ein bisschen Loriot, was ihr hier veranstaltet......
 
@CitrixOlm: Naja was soll ich dazu noch sagen? Ich hab halt mit re2 auf einen Kommentar geantwortet um da was klar zu stellen.

Aber, dass ich meiner selbst der Lächerlichkeit preis gebe, um das immer wieder klar zu stellen ist mir durchaus bewusst. Ich finde es nur absurd mir immer wieder zu erklären worüber es in o1 geht, obwohl ich doch nun offensichtlich darauf gar nicht geantwortet habe wie man ja mit re2 sieht. Aber diese optische Verschachtelung ist wohl nicht genug.

Aber wenn es zur Belustigung beiträgt, ist dem ja durchaus was positives abzugewinnen. ^^
 
@OttONormalUser: Skype wird upgedatet (auf Nachfrage) wenn Du Skype aktuell startest. Man kann also wirklich nicht von Zwang reden und schon gar nicht von Installation. Es wird nur gefragt (beim Start von Skype) ob Du das Update haben willst. Wenn Du das Prog nicht startest (weil nicht installiert9 dann wird auch ix gemacht.
 
@Milber: Wer redet denn von Zwang?
Ich rede davon, dass in Windows Update ein optionale Update für Skype angeboten wird, obwohl dies nicht installiert ist.

Wenn ich das optionale Update anwähle, wird Skype erst installiert, es ist also kein Update von Skype, sondern das Angebot Skype zu installieren.

Die Frage ist nun, warum da steht "Optionales Update FÜR Skype....", wenn es doch gar kein Update ist, geschweige denn Skype überhaupt installiert ist?
 
@OttONormalUser: Vielleicht meinen die damit, dass du Windows mit Skype updaten kannst, optional halt.

So oder so ist es jedenfalls komisch.

Edit: Ich sehe das Update auch und habe auch kein Skype drauf!!! Komische Sache du.^^

Ich glaube wir sind hier was großem auf der Spur! xD ;)

Wenn du auf Details gehst, steht dann da Skype für Microsoft Update.

Das isn Schreibfehler. Das erste für ist zu viel.
 
@OttONormalUser: Hast schon recht aber wenn Skype installiert ist wird es geupdatet, die Bezeichnung Update ist somit auch nicht ganz verkehrt. :)
 
@daaaani: Jetzt hast du es ja auch endlich verstanden was der Threadersteller gemeint hat ^^
 
@klarso: Was willst du jetzt von mir??? Ich hab von Anfang an verstanden was er meinte! o.O
 
@daaaani: Ich finde es ja nicht weiter dramatisch, man konnte die Installation ja abbrechen, mich hat es halt nur gewundert.

Es ist ja nichts neues, dass Updates für Software angeboten werden, die eigentlich nicht installiert ist, passiert bei Office Produkten öfters.
 
@OttONormalUser: Du musst in einfacheren Sätzen schreiben, sonst verstehen es die "Experten" hier nicht ^^
 
@klarso: Ja, grausam, man stellt hier etwas fest, was augenscheinlich kurios ist, und wird mit Minus abgestraft.

Ich hab doch nix dagegen, wenn MS sein Zeug optional anbietet, aber dann doch bitte richtig.
 
@OttONormalUser: Das optionale Update wird deshalb angeboten, weil diese Skype-Updates immer Neuinstallationen sind (es werden einfach die Einstellung beibehalten). Eine vorhandene Skypeinstalltion ist keine Vorraussetzung dafür. Der Name optionales Update ist hierbei irreführend für alle die Skype nicht drauf haben und passend für alle, die es drauf haben.

Bezeichnung ist nicht optimal, aber echt eines der aller kleinsten Porbleme die MS hat. Da gibt's wichtigere Baustellen.
 
@crmsnrzl: Wenn Skype-Updates schon immer so angeboten werden, wieso hatte ich es dann zum ersten mal? Stimmt also so schon mal nicht.
 
@OttONormalUser: "Wenn Skype-Updates schon immer so angeboten werden, wieso hatte ich es dann zum ersten mal? Stimmt also so schon mal nicht." Ich habe überhaupt nicht behauptet, es würde schon immer so angeboten. Ich sagte, Skype Updates sind im Prinzip Neuinstallationen mit dem Paramter "Einstellungen beibehalten". Deswegen muss man sich auch nach jedem Update zwangsweise neu anmelden. Und deswegen taugt es gleichzeitig als Update und auch als (Neu)Installation.

Wie ich bereits sagte, für den vorliegenden Fall ist die Bezeichnung einfach suboptimal. Das ist alles.
Bei mir in der englischen Version ist es nicht als Update deklariert, sondern einfach als "Skype for Windows Desktop".
Das ist wie Silverlight oder dieser Bing-Search-Toolbar-Murks und damit es installiert wird muss ich das schon explizit fordern. Als Update untergemogelt wir da nix.
 
Also ich Update doch kein Windows 7 auf 10. Wenn dann setz man Windows 10 doch NEU auf.
 
@WebBeatWuTal: begründung? Habe 2 PCs testweise auf 10 geupdated und konnte keine Probleme feststellen.
 
@Conos: Kommt drauf an wie "ordentlich" das Ausgangssystem noch ist, was einige sich da teilweise schon alles eingefangen hatten oder noch drauf haben und/oder an der Registrie gespielt haben (irgendwelche "Tuning" Tools/Tipps befolgt...) usw., da kann so ein umfangreiches Upgrade schonmal in die Hose gehen.

An sich klappt das Update normalerweise relativ Problemlos (Daten sollte man vorher generell sichern), wenn man es aber ganz clean haben möchte geht das nur mit Neuinstallation. (keine Treiberleichen usw.)
 
@Conos: Ich gehe mal davon aus, dass es bei dir Testsysteme waren bzw. Systeme, die nicht schon ewig laufen und täglich im praktischen Einsatz sind!? Bei mir ist Win7 seit Jahren in Betrieb. Seit dem habe ich tausende Programme (nein, ich übertreiber nicht!) installiert, geupdatet, deinstalliert... mehrfach Hardware getauscht und entsprechend auch Treiber... und leider bleiben am Ende immer irgendwo Leichen. Zudem ist mein Win7 an einigen Stellen nicht mehr im Auslieferungszustand, sprich ich habe es mir angepasst (z.B. Änderungen in der Registry). Ebenso bedurfte ich spezieller Win7 Updates, die vom MS Support nur auf Anfrage bereit gestellt werden, wegen Probleme mit bestimmter Hardware. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man zum einen mit der Zeit mal das System neu aufsetzen muss, auch wenn es heute nicht mehr alle paar Monate notwendig ist wie früher, sondern nur noch alle paar Jahre, wenn man nicht an wichtigen Systemdateien selber rum fummelt und das schief geht (was früher ja öfter notwendig war damit alles läuft). Zudem habe ich es mit XP, Vista und 7 probiert... Updates bringen am Ende immer Probleme. Entweder geht irgend welche Hardware nicht (nach frischer Installation aber schon!) oder das System schmiert dauernd ab oder ist einfach nur Sau langsam (meine Erfahrungen).
 
@Scaver: Kann gegen deine Erfahrung nix sagen, die sind halt so.
Aber ich möchte mal anmerken, dass nix davon der Fall sein MUSS.
Eines meiner beiden Testsysteme wurde 2009 per Upgrade von Vista zu Win7 und 2012 zu Win8 migiriert. Das läuft nun seit ca. 8 Jahren ohne "Clean Install". Das ist weder Sau langsam, noch schmiert es dauernd ab und das System hat nun wahrlich kein leichtes leben. Die einzigen Bluescreens die es je gezeigt hat, waren durch Rumfummeln an der Hardware verursacht worden. (Mainboardtausch aber nicht die richtigen Treiber installiert, oder im laufenden Betrieb den Ram entfernt - versehentlich). Und das System hat eine hohe Fluktuation was Software angeht.
Plus, es war Protagonist in dem Experiment "Wieviele Toolbars hab ich, wenn ich 6 Monate die Haken nie entferne". (man konnte nur noch 6-7 Zeilen Text sehen ohne zu scrollen^^)

Das Einzige was auf dem System nie gemacht wurde, war händisches rumspielen an Systemdateien.

Bis XP kann ich deine Erfahrungen teilen, aber spätestens seit Win7 hat sich das stark relativiert.
Gerade für Ottonormaluser, die eh keine Ahnung haben, ist das Upgrade schon ganz angebracht. Das Wort Neuinstallation allein, löst bei vielen schon Panik aus.
Und wegen Viren und Trojanern, die von der Antivirensoftware nicht erwischt worden, brauch man sich beim Ottonormalverbraucher auch keine Sorgen machen.
Klar die wären nach einer richtigen Neuinstallation erstmal wieder weg. Aber das hat der Ottonormaluser spätestens in einem Monat sowieso wieder "behoben", wenn wir ehrlich sind.
 
@WebBeatWuTal: Kommt drauf an wie man man sein System pflegt, wie alt es ist etc. Bei meinem Laptop habe ich buis auf RAM nie Hardware getauscht (bei Festplattentausch vorher wurde es neu installiert). Außerdem installiere ich mehr nicht jede "Freeware" drauf, sondern nur das, was ich wirklich brauche (sonst gibt es VMs). Windows ist mittlerweile wie ich finde sehr tolerant gegenüber vielen (De-)Installationen geworden. FÜR MICH ist der Weg als Update deshalb wunderbar geeignet.
Wenn natürlich ein Fest-PC durch stückweise Austausch der Hardware quasi jedes Jahr neu aufgebaut wurde, das schon 2-3 Jahre so geht und viel mit neuer Software rumprobiert wurde sieht die Sache vermutlich anders aus. Deshalb: von Fall zu Fall überlegen, ob es den Aufwand wert ist!
 
@WebBeatWuTal: Ich habe mehere Rechner die alle mit Win7 + alle angezeigten Updates ausgestattet sind. ALLE Rechner haben massive Performanceeinbrüche über die Zeit erlebt. Je mehr Updates um so lahmer. Dieses Verhalten haben diverse Kollegen bestätigt. Und jetzt soll ich diese lahmen Kisten auch noch auf Win10 updaten? Danke, nein. Die werden wenn, komplett neu aufgesetzt. PS: Es sind keine Lahmen Kisten im Sinne der Hardware, alles Intel und AMDs mit 2-4 Kernen, 3-4GB RAM. Nach Testinstallationen mit Win8.1 liefen die Kisten wieder zügig.
 
Na das hoffe ich wohl nicht. Wenn ich was hasse, dann ist es Werbung, die mir aufgezwungen wird. Und das auch noch in einem Produkt, für das ich bezahlt habe.
 
@Lofi007: Ein Hinweis auf ein vorliegendes Upgrade darf man doch wohl geben!? Ist bei anderer Software bzw. Virenscanner nicht unüblich.
 
@PakebuschR: Virenscanner sind ja auch so seriös :D
 
@lutschboy: Virenscanner ist ein Beispiel, genauso ist es bei Homebankingsoftware usw. und ohne Virenscanner geht es nicht, diese bieten auch ein gewisses maß an Seriosität bzw. solltes es zumindest.
- muss jeder für sich entscheiden wem er da sein vertrauen entgegen bringt,
- kann natürlich nicht alles abwehren insbesondere wenn brain.exe völlig aussetzt aber bietet schon eine gehobenere Sicherheit.
 
@Lofi007: Radio, Fernsehen, Kino, DVDs/Blurays, Zeitschriften, TAgesblätter, teilweise auch Bücher, deine Versicherungen, dein Stromanbieter, Lebensmittelverpackungen (Probieren Sie auch unsere anderen Produkte, Sammeln sie jetzt Punkte für XYZ mit unseren Produkten)... Das Leben muss dir gewaltig auf den Sack gehen, oder?^^
 
Die Frechheit seitens Microsoft ist die bewusst nichts aussagende Beschreibung zu diesem Update. Ich habe auf meinem Privatrechner mal nachgeschaut, was dieses empfohlene ~400 KB große Update denn machen soll. "zusätzliche Funktionen für Windows Update-Benachrichtigungen" ist wohl eine böswillige Umschreibung dafür, dass dieses Ding Werbung für Windows 10 einblenden wird.
 
@davidsung: Von Werbung kann hier wohl keine Rede sein, natürlich weißt man den Anwender darauf hin das ein Update bzw. Upgrade vorliegt wie bei so ziemlich jedem anderen Softwareprodukt auch.
 
@PakebuschR: "Natürlich" kann Microsoft das tun, die Dokumentation jedoch so zu formulieren, dass gar nicht ersichtlich ist, was das Update tuen soll, ist aber nicht die feinne Art. Um nichts weiter geht es hier.
 
@davidsung: "zusätzliche Funktionen für Windows Update-Benachrichtigungen"
- trifft doch zu, man wird zusätzlich nun auch informiert wenn ein Update auf ein höheres OS vorliegt, präziser sind Beschreibungen hier leider eher selten. Wenn MS da was verschleiern wollte hätten Sie es wohl eher also Sicherheitsupdate getarnt oder so, hier hat jeder gleich an Win10 gedacht. Ist ein harmloses Update wo es normal nichts zu diskutieren/meckern gibt.
 
@PakebuschR: Wenn du nun noch den Punkt näher beleuchten würdest, was die Möglichkeit für MS, auf dem eigenen PC mehr oder weniger massiv auf die Existenz und Verfügbarkeit von Windows 10 hinweisen zu können, unter der Rubrik WICHTIG(es Update) zu suchen hat... ?
Zumindest bei mir steht es dort nämlich (noch - und ich danke meiner Intuition, die mir schon längst davon abgeraten hatte, es zu installieren)
 
@DerTigga: Ich sehe ein Systemupdate als sehr wichtig an, nicht so wie zuletzt bei dem schon in die Jahre gekommenen XP aber mal angesehen von den Neuerungen die Win10 mitbringt wurde die Sicherheit gegenüber Win7 sicherlich erhöht/weiter optimiert. Für MS ist es auf jeden Fall Wichtig das die Anwender umsteigen :)
 
Klar!!! Mitten in der Arbeit krieg ich unaufgefordert Werbung reingehaun. Warum nennen die das ganze dann nicht gleich Windows RTL? Das grenzt schon an Hausfriedensbruch. Ich bleibe schön bei Windows 7. Da habe ich ales was ich brauhe und bin vollens zufrieden.

Ich hoffe, dass MS einem das Upgrade nicht aufzwingt. Sondern, dass ich es verhindern kann.
 
@Elektro Lok: Bei der Arbeit keinen WSUS-Server?
 
@Elektro Lok: Werbung in Windows 7?
Ist ein Grund mehr weg von Windows 7 :)

... nach der Werbung geht es weiter...

Sie wollen in Zukunft keine Werbeeinblendungen dann machen Sie nun Upgrade auf das sensationelle Win10, steigen Sie noch heute um und Sie bekommen das Upgrade zum Nulltarif, die ersten Umsteiger erhalten dazu noch einen Speicherriegel natürlich ebenfalls vollkommen kostenlos (nur solange der Vorrat reicht) und ebenso noch dazu die Norton Security 2015 für ganze 1 Jahre gratis also greifen Sie jetzt zu, lassen Sie sich das Angebot nicht entgehen!!!!!

...nur noch ein Spot dann geht es weiter...

Jetzt neu ADBlock+ für Windows...

Und nun geht es weiter mit dem angestaubten Windows 7
- Windows 7 wird ihnen präsentiert von den Machern von Windows 10.
 
@Elektro Lok: Bin mir nicht sicher, ob ich was überlesen habe, aber hier ist nirgends von Werbung oder Bannern die Rede! Es kommt bei Veröffentlichung des Systems im sommer ein Hinweis darauf wie bei jedem Patchday für neue Updates (falls es nicht auf Automatik steht)! Was sollen diese sinnlosen Kommentare?
 
Ich musste still lächeln als ich die Verknüpfung des Artikels las, wie Nett und Großzügig Microsoft doch ist, sich schon im Vorfeld für alle Win7, 8.x Systeme das Upgrade zu erleichtern.

Echt jetzt, habt ihr den Gong nicht gehört?
Da kommt ungefragt, unkommentiert, unerlaubt ein Update mit einen Downloadmanager und Werbebannern, der die Möglichkeit hat Windows 10 ohne Einwilligung und zutun der Nutzer zu installieren und das soll nett sein.
Sowas nennt man die Vorbereitung einer Feindlichen Systemübernahme, das ist eine klare Kriegserklärung.
Der einzige Grund ist das Normale Unerfahrene User sehr wahrscheinlich das Upgrade nicht rückgängig machen wenn sie zwangsbeglückt wurden, das treibt die Win 10 Statistik direkt in den Orbit.
Microsoft muss wirklich der Arsch auf Grundeis gehen wenn sie schon solche Methoden anwenden!
 
@Kribs: Nimm mal deine Tabletten wieder nicht das du Transzendierst!

Bei einigen Kommentaren hier, die gefühlt immer mehr zunehmen, denke ich mir, dass diejenigen welchen ohne Computer vielleicht besser dran wären da dann Glücklicher.
 
@Kribs: Niedlich was manche alles in so ein kleines Update hinein interpretieren :)
 
@Kribs: Wie kann man denn so viel Schwachsinn in einen Kommentar packen?!?!

"Da kommt ungefragt, unkommentiert, unerlaubt ein Update..."

Ungefragt: DU hast manuell nach Updates gesucht oder es auf automatisch suchen eingestellt!
Unkommentiert: Es gibt Informationen dazu?!
Unerlaubt: DU musst das Update bewusst installieren?!
Werbebanner: Also ich seh keine Werbebanner in meinem Win8.1^^

Und du kannst dir sicher sein, wenn MS dir was unterschieben will (egal was) dann packen die das in ein wichtiges Sicherheitsupdate und schreiben einen tollen Text dazu welche Lücke das Update behebt...dafür brauchen sie kein OPTIONALES "kleines Werbe-Update" wie es WinFuture nennt...
 
Also bei mir ist es als "Wichtig" gekennzeichnet und nicht als "Optional".
 
@ott598487: Mein Windows muss kaputt sein bei mir tut sich das Update auch als wichtig anbiedern.
Da ich seit vorgestern aber volljährig bin möchte ich immer noch selbst entscheiden ob ich das 10 will oder nicht.
 
@LaBeliby: Nein! Du hast dich dem Willen von Microsoft zu unterwerfen, da führt kein weg dran vorbei!
 
@PakebuschR: Ein Update sie alle zu knechten, sie unter einer Plattform zu vereinen xD
 
@LaBeliby: Du entscheidest es doch selbst, Windows 10 wird dadurch ja nicht von alleine installiert.
 
@adrianghc: Doch, wird es! Frag mal Kribs, der hat das in [o6] genauestens erläutert. ^^
 
@DON666: wieso Kribs fragen ? Es stand doch schon am 1.4. ein entsprechender Artikel auf der winboard.org Webseite. Was die allerdings auch am nächsten Tag als Scherz geoutet haben... ;-)
 
@DerTigga: Ich hoffe doch sehr, dass du - trotz fehlender Kennzeichnung - die Ironie hinter meinem Beitrag erkannt hast!
 
@DON666: Und du hast andersrum erkannt, das ich es bis zum gewissen Prozentsatz für möglich halte, das die Tatsache: Scherz ..von ihm unbemerkt / unerkannt geblieben sein könnte ? ;-)
 
@DerTigga: Ich bin übezeugt, dass er sich im Zweifelsfalle geweigert hätte, den Scherz als solchen zu erkennen.
 
@LaBeliby: Und weil du 18 bist, darfst du sogar selbst entscheiden ob du Win10 möchtest.
Du darfst sogar selbst entscheiden, ob du ein Update installieren möchtest, welches dich auf die Verfügbarkeit des Win10-Upgrades (wenn es soweit ist) hinweist.

Wenn du diese Entscheidungsgewalt nicht hattest, dann einzig aus dem Grund, dass du dich bereits zuvor entschieden hast, diese Entscheidungsgewalt an MS abzugeben (Updates automatisch installieren).
 
@crmsnrzl: Ergänzung: Wobei die Entscheidungsgewalt beim Win10 Update unabhängig der gewählten automatischen Updates (die er auch deaktivieren kann) wieder bei Ihm liegt.
 
@PakebuschR: vielleicht kommt bis dahin noch eine Einstellung für "Upgrades automatisch installieren" :D
 
@PakebuschR: Aber vielleicht fühlt er sich dafür noch nicht reif genug.
 
@ott598487: Das ist doch völlig egal...
jetzt wo allgemein bekannt ist, wofür das Update ist, sollte doch eigentlich jeder der
dieses Update nicht haben will, in der Lage sein, dieses Update schlicht und einfach
wieder zu deinstallieren bzw. diesen GWX-Ordner manuell zu entfernen.

Leute....wir haben früher mit Hex-Editoren in den DLL's_herumgefrickelt, ohne
uns das System abzuschiessen Da werdet ihr doch wohl heute noch in der
Lage sein, mal in der Systemsteuerung ein unerwünschtes Update zu
deinstallieren(das sind ein paar Mausklicks) oder diesen GWX-Ordner aus der System32,
umzubenennen und in einer anderen Ecke der Platte zu "zu parken"bis klar ist, dass
das Löschen dieses Ordners keine anderen Auswirkungen hat.

Seid ihr zu solch einfachen Dingen nicht mehr in de Lage ?
Dann solltet ihr euch mal ein paar ernsthafte Gedanken darüber machen, was ihr
eigentlich vor einem PC zu suchen habt.
 
@Selawi: was machst Du mich so blöd von der Seite an? Bleib' mal bitte ganz ruhig. Ich hab' nur geschrieben, dass es bei mir nicht unter optional, sondern unter wichtig im Windows Update läuft. Sonst nix - kein Kommentar dazu, ob ich's möchte oder nicht oder ob ich's gut finde oder nicht. Nix, nada, niente. Und Du meinst jetzt hier das große Fass aufmachen zu müssen mit Deinem Kommentar mit HEX-Editoren und DLL's oder sonstigem Kram, den DU mir nicht zu erklären brauchst.
 
Solange die Werbeeinblendung einen Haken "Nicht wieder anzeigen" hat, dürfte das in Ordnung gehen. Und das Update auf Windows 10 sollte natürlich jederzeit ohne Einschränkung rein optional sein.
 
@adrianghc: Aber so wird das wohl nicht ablaufen, MS ist doch Böse :)
 
Eine unglaubliche Frechheit! Da installiert Microsoft über das Windows Update doch tatsächlich ein Update. Und dieses weist dann - wenn es so weit ist - auch noch darauf hin, dass es eine kostenlose neue Windows Version gibt. Unglaublich ist das!
Ich verstehe nicht, warum hier einige von Werbung sprechen. Natürlich ist es "Werbung", aber für ein kostenloses Update einer bereits vorhandenen Installation.
Was ist daran denn so schlimm?
Zu weit gehen würde es, wenn man "Werbung" für andere artfremde Produkte bekommen würde. Officepakete, Virenscanner oder was auch immer. Das ist aber nicht der Fall.
 
@WaylonSmithers: >"Da installiert Microsoft über das Windows Update doch tatsächlich ein Update. "
Das ist doch der Sinn eines Updates.
 
@Grendel12: "Das ist doch der Sinn eines Updates."
- eben, genau das wollte WaylonSmithers damit sagen.
 
@Grendel12: Du solltest mal deinen Ironie-Detektor updaten! Die neusten Versionen dieses Detektors weisen dich ohne dein zu tun auf die Ironie hin!!! Echt praktisch, wenn man es hat!!!
 
@WaylonSmithers: Sorry, das minus war ein versehen meinerseits, hast vollkommen recht.
 
@WaylonSmithers: "Was ist daran denn so schlimm?"?
Stell die vor du sitzt irgendwann (so August- September) Montag Morgens im Büro und freust dich darüber den Tag ruhig angehen zu lassen, plötzlich stürm dein Chef rein und sagt "Mein Laptop wurde gehakt oder gehijackt, mach wider richtig brauch ihn gleich", danach stürm oder ruft noch die halbe Belegschaft an das irgend ein Trottel (nicht Sie selbst) ihnen win 10 aufgespielt hat.

Ich garantiere dir, der Tag/die nächsten Wochen ist/sind sowas von versaut!
 
@Kribs: Wenn das bei euch im Büro so üblich ist sollte man mal ein paar ernste Worte mit dem Admin reden.
 
@Kribs: Ich zitiere mal @L_M_A_O aus o5: "Bei der Arbeit keinen WSUS-Server?"
 
@RebelSoldier: Sorry, so krank kann ich gar nicht werden, als das ich WSUS-Server (Windows Server Update Services) auf die Firmensysteme lasse, da kann ich ja gleich einen öffentlichen Terminal außen an die Wand hängen.
Ich hab mit mühe durchgekriegt unsere Server zu dezentralisieren, das mach ich mir doch nicht zunichte!
Davon ab, wieso sollte ein WSUS mir beim Laptop meines Chefs helfen, oder bei den Rechnern der Belegschaft, darauf habe ich keinen Zugriff noch verwalte/administriere ich diese?
 
@Kribs: "Davon ab, wieso sollte ein WSUS mir beim Laptop meines Chefs helfen, oder bei den Rechnern der Belegschaft, darauf habe ich keinen Zugriff noch verwalte/administriere ich diese?"

Na was kümmerts dich dann, mal angenommen deine Vorstellung würde real werden???
 
@Kribs: "Sorry, so krank kann ich gar nicht werden, als das ich WSUS-Server (Windows Server Update Services) auf die Firmensysteme lasse, da kann ich ja gleich einen öffentlichen Terminal außen an die Wand hängen."

Ahja und wieso ist der WSUS so schlimm? Einfach weil er von MS kommt und damit automatisch böse ist oder hast du auch vernünftige Gründe gegen den WSUS? Bei uns funktioniert der nämlich super und verteil erst recht keine ungewollten Updates...
 
@Kribs: Ähm, du weißt schon, was der WSUS macht und wie er funktioniert?
Nee, anscheinend nicht. Er läd die Updates zentral herunter, der Admin kann dann auswählen welche freigegeben werden sollen. Auf den Client wird nichts verändert - mit der Ausnahme, das Updates nicht mehr von updates.microsoft.com bezogen werden sondern von \\%WSUSserver%.
Nun erkläre mir mal, was daran unsicher(er) sein soll, als die Update direkt aus dem Internet zu ziehen.
Wenn der Clientrechner in einer Domain ist, was in Firmennetzen üblich, wird diese Änderung des "Updates-Pfades" über eine Gruppenrichtlinie verteilt.
 
@Kribs: du klingst ein wenig so, als wäre dein einziger Chef deine Mama und du heute nur weil Ferien sind noch etwas länger aufbleiben dürftest. Mimimimi! :-P
 
@Kribs: Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber ich sitze tatsächlich an so einer Stelle.
Daher wir das Update (so überhaupt vorhanden) im WSUS geblockt. Zweitens haben die User keine Adminrechte und können daher gar keine Updates installieren.
Da wo es aus verschiedenen Gründen ausnahmen gibt, stellt sich dann folgende Frage.
Läufen alle Programme? Viele sind das eigentlich nicht, reine "Office Arbeitsplätze". Ja das werden sie. Also was solls. Dann ist dann jetzt halt Windows10 drauf. Und?
 
@WaylonSmithers: Keine Adminrechte? Gibt's das wirklich? Habe ich schonmal von gehört, aber noch nie gehabt, dieses "keine Adminrechte".
 
@Kribs: Was ein Vorstellungsvermögen!!! ^^
 
@WaylonSmithers: Das einzige schlimme daran ist, dass der Nutzer auf IT-Nachrichtenwebseiten recherchieren muss, um herauszufinden, was dieses empfohlene Update überhaupt tut.
 
@davidsung: Es ist ein Update für Windows Update was auf ein Update des OS hinweist sobald das OS Update verfügbar ist. Was gibt es dazu noch weiteres zu sagen?
 
@PakebuschR: Gar nichts. Microsoft hat dies bloß nicht getan, warum auch immer.
 
@WaylonSmithers: "Ich verstehe nicht, warum hier einige von Werbung sprechen. Natürlich ist es "Werbung"" - interessanter Satz
 
@lutschboy: So wie: Tom ist nicht mein "Freund", er ist nur ein Freund.

Kann man verstehen, wenn man tatsächlich verstehen möchte.
 
skandal! microsoft bereitet win 7 und 8.x rechner auf das kostenlose windows 10 vor, was in jeder hinsicht besser sein wird, als alle vorangegangenen betriebssysteme von microsoft. da is was nicht koscher, unbedingt blocken! ironie off.
 
Also in Windows 8.x bekommt man auch angezeigt, falls man online ist, wenn man länger kein Update mehr gemacht hat. Ist doch ein netter Hinweis, damit man zB sicher ist... Windows 10 sollte sowieso jeder Win7- oder Win8-Nutzer installieren, weil es eben schneller und besser ist. Win8 war gegenüber Win7 schon deutlich schneller, ich weiß nicht, warum da Leute so dran hängen.
 
@DARK-THREAT: Weil es unzumutbar ist ein paar MB irgendwo downzuloaden um ein Startmenü zu installieren. Könnte ja der PC explodieren deswegen ^^
 
@Chris Sedlmair: Oder einfach den Startscreen als anpassbares Vollbild-Startmenü zu sehen.
Ich mein... kommt es wirklich so häufig vor, dass ich im Startmenü rumhänge und dabei den Rest des Bildschirms im Auge behalten muss??
 
@RebelSoldier: Den Leuten ein Vollbild-Startmenü anzubieten, war schon der Hammer. Klar, dass man da als User erstmal dumm guckt. Aber genaugenommen ist das eigentlich ideal. Ich sehe heute Win8-Rechner, die ein Startmenü haben. Ein Druck auf die Windows-Taste bringt bei denen nichts. Dann denke ich immer: Mein Gott, ihr verzichtet da auf eine ganze Menge Vorteile.
 
@Michael41a: Zugegeben, zu Anfang hatte ich auch so meine Bedenken wegen der ModernUI. Aber unter 8.1 bekommt man diese ja als "Normalanwender" eigentlich nur zu Gesicht, wenn man die Windows-Taste drückt bzw. ins Startmenü will.

Ich muss sagen, dass ich mich relativ schnell an das Vollbild-Startmenü gewöhnt habe. Für mich persönlich der größte Vorteil ist, dass ich mir die Verknüpfungen nach Wichtigkeit und Häufigkeit der Nutzung einrichten kann.

So habe ich beispielsweise die am häufigsten verwendeten Programme ganz links und dort noch mal mit den Kachelgrößen weiter unterteilt. Ganz rechts sind beispielswese die Shortcuts zu den verschiedenen Systemeinstellungen.

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man unter Win10 zwischen dem wieder eingeführten Startmenü und dem Vollbild-Startmenü wie unter Win8.1 wählen kann. Ich glaube, ich würde es beim Vollbild-Startmenü belassen.
 
Wird Windows 10 eigentlich dann ungefragt als Update aufgespielt werden ? Würde mich mal interessieren.
Weil wäre für mich ein Grund schon einmal die automatische Updatefunktion abzuschalten.
Mag ja selber bestimmen, wann ich auf Windows 10 umsteige, oder nicht.

Wäre ja schon lustig, wenn man den PC abschaltet und am nächsten Tag Windows 10 bootet.
 
@andi1983: Das wird sicher nicht passieren. Da würde Microsoft eine Menge Ärger bekommen, der es nicht wert wäre.
 
@andi1983: ein upgrade auf win 10 wird nicht ungefragt installiert, sondern muß explizit angewählt werden. ich weiß ja nicht, was du dir vorstellst, aber ein upgrade von 7/8.x auf 10 dauert idr mehrere stunden, in einem eigenen installer, der mehrmals rebootet. es ist also in deinem szenario unmöglich, daß man den pc abschaltet und "am nächsten tag windows 10 bootet".
 
Schon lustig, dass man auf eine normale Frage Minus bekommt.
Oder muss man hier Fragen ganz groß Kennzeichnen ?

@adrianghc @ stereodolby danke für eure Antworten

@ stereodolby Jetzt merkt man ja auch nicht, wenn sich Windows 7 im Hintergrund Updates herunterlädt. Es macht sich ja erst bemerktbar durch das Update Symbol neben dem Herunterfahren.

Und wenn man den PC über Nacht wegen größerer Downloads durchlaufen lässt, merkt man es bei falscher Einstellung am nächsten Tag, weil Windows 7 ungefragt den PC heruntergefahren und gestartet hat, wegen Updates.

Also finde ich schon, dass meine Frage berechtigt ist, da man bei einer schnellen DSL Leitung nicht merken würde, wenn Windows 7 im Hintergrund 5 GB herunterlädt und ggf. über Nacht mehrmals neu startet.

Und ich konnte es bis jetzt nirgends nachlesen. Microsoft selber spricht ja immer davon, dass Windows 10 über die Update Funktion kommen soll.
 
@andi1983: Hier handelt es sich um kein einfaches Update sondern um ein Upgrade auf ein völlig neues OS. Allein schon aus Kompatibilitätsgründen kann das nicht einfach ohne nachfrage aufgespielt werden, dann wird es da sicher auch rechtliche Probleme geben und das nicht jeder umstiegswillig ist weiß MS auch. Zudem kennt man das auch von anderer Software, für gewöhnlich wird man da immer gefragt, Windows 8.1 kaum auch nicht ohne Einwilligung des Anwenders, ebenso fragt mich meine Homebankingsoftware/mein Virenscanner bei neuen Programmversionen. (reguläre Updates bekommt man natürlich weiterhin)
 
Ich finde das abgeminuse der Kritiker des hier angebotenen Updates sehr bezeichnend.
Auch Kritik an Win10, in anderen News hier, wird für mich überdurchschnittlich oft negativ bewertet.
Persönliche Meinungen mit Begründung, wird zum Teil gnadenlos negativ bewertet.

Andersdenkende Meinungen zu Richtung "B" sollen wohl per Schwarmintelligenz durch die Medienberichterstattung für Pro "A", und der Bewertungen, als Ewiggestrige, Aussenseiter und Nichtwissende in die Pro Richtung "A" geleitet werden.

Bei Meldungen zu gekauften Meinungen ist die Empörung ziemlich groß, wie man hier auch lesen kann, daß man aber durch die Werbung hier oder in anderen Portalen, oder im ÖR durch Zwangsgebühren, zwangsläufig ebenfalls auf gekaufte Meinungen stosssen könnte, wird meiner Meinung nach gänzlich ausser Acht gelassen.

Ich finde es erschreckend, daß das mittlerweile nicht nur bei der Politik und der Berichterstattung der großen Medien, funktioniert.
 
@Candlebox: Ich war ja bisher eigentlich immer der Meinung, dass das eine Möglichkeit ist, einem Beitrag zuzustimmen oder abzulehnen, ohne darauf antworten zu müssen. Sprich + = Gleiche Meinung, - = Andere Meinung.
Was ist nun das Problem, wenn Leute ausdrücken, dass sie nicht derselben Meinung sind?
 
@glurak15: Wahrscheinlich hast Du recht. Ich schaue einfach zu viele kritisch hinterfragte YT-videos an.
 
@Candlebox: Umn + oder - zu verteilen, muß man bei WF angemeldet sein. Und ich schwöre hiermit feierlich, daß ich die völlig gratis verteile. Mein Saldo dürfte massiv im plus sein aber auch ich wurde schon mit minus-orgien abgestraft. Damit muß man leben. PS: ich freue mich über das Update. :)
 
@Candlebox: Ich gehe mal davon aus, du meinst "kritisch hinterfragende YT-Videos".

Prinzipiell kannst du davon kaum zuviele sehen, denn davon gibt es viel zu wenige.
Allerdings wird oft "kritisch hinterfragend" mit "haltlos beschuldigend" oder einfach "verleumdend" verwechselt.
Auf jeden "kritischen Hinterfrager" kommen leider mindestens 5 Hater und 10 Trolle die sich als Hinterfrager tarnen. Und das ist vollkommen themenunabhängig.
 
@Candlebox: abgesehen davon dass ich z.b. mit plus/minus einfach nur meine meinung kund tue wo mir ein kommentar zu aufwändig ist, hast du die negativen kommentare in vielen der artikel gelesen?

ich komme hier oft zur unterhaltung her und lese mir die negativ bewerteten kommentare durch. der großteil derer ist schlicht ein sammelsurium polemischer uninformiertheit mit ausgesprochen hohem unterhaltungswert (da wird mitunter regelrecht gegeifert).

das sieht man auch hier in einem guten teil der kritiker. keine oder falsche information als basis und darauf die große empörung.

windows update ist schlicht darauf ausgelegt um patches zu installieren, ein major release upgrade muss tiefer eingreifen und benötigt daher andere mechanismen, darum wohl das update als vorbereitung

es wird natürlich keine "werbung" in dem sinn gemacht ... es wird kurz vor bzw. bei verfügbarkeit darauf hin gewiesen dass man nun für ein jahr gratis auf das neue system upgraden kann. ms verdient dadurch nichts. die leute reden hier als würde ihnen eine adbar installiert oder als würden mitten beim arbeiten auf einmal popups mit werbevideos eingespielt ....

die reaktionen a la "frechheit, wird mir win10 jetzt automatisch installiert?" zeigen in meinen augen das level an genereller ablehnung ohne einen echten grund zu haben. würde ms nicht auf win10 hinweisen, gäbe es ständig nachfragen und die aufregung dass man "wie immer" nicht informiert wird. bereitet microsoft die information vor, regen sich die gleichen leute auf weil sie sich bevormundet fühlen ...

sachliche kritik immer gerne, wer sich aber wegen eines 400kb patches aufregt, der zur vorbereitung und information über ein gratis major upgrade dient, tut das meiner ansicht nach ausschließlich aus emotionalen und nicht fachlich fundierten gründen.
 
Bei Win 10 gefällt mir das Startmenü überhaupt nicht, in der Preview ging es am Anfang nicht, es musste ein Update wegen so einer Lappalie her.
 
@ichbinderchefhier: Hatte da keine Probleme aber deshalb ist es auch eine Technical Preview, dann hängt es auch davon ab ob man den Slow oder Fast Ring wählt. Bei ersterem sind die offensichtlichsten Fehler dann großenteils schon behoben aber ist eben eher was für "Freaks", interessanter ist da später die Developer Preview, bis dahin kann sich noch einiges ändern.
 
@ichbinderchefhier: Sicher, dass du weißt, was "Preview" bedeutet?
 
@ichbinderchefhier: dir ist schon klar dass du gerade einen opt-in betatest,wegen eines bugs kritisiert hast oder? ;P
 
Irgendwie bekomm ich das Update nicht mal angeboten, obwohl alle dafür nötigen Vor-Updates drauf sind...
 
@Taxidriver05: Ich habe es am 29.03 schon bekommen.
 
@DARK-THREAT: Gerade gesehen, dass das Update doch schon drauf ist. Und zwar schon seit dem 28.03.2015...
Man sollte eben auch mal die KB-Nummer anschauen...
 
Yuck!
Michrosoft, aus, pfui. Ein OS setzt man anständig neu auf und "updated" da nicht queerbeet.
 
@Aerith: Was passiert denn deiner Meinung nach so schlimmes, wenn man ein Upgrade anstatt einer Neuinstallation durchführt?
 
@adrianghc: Im Normalfall nichts aber gibt auch Ausnahmefälle. Was nicht zwangsläufig an Windows liegt, hängt auch davon ab wie der Anwender sein System miss... -äh behandelt hat.
 
@adrianghc: Hauptsächlich irgendwelche halb verkorkste Treiber-Grütze. Updates würden prima funzen wenn alle Treiber von MS selbst kommen, sobald man aber x 3rd party Proggis dazupackt wird etwas "messy" je nachdem wie sauber diese 3rd party treiber programmiert sind.
 
@Aerith: Dann packst du halt keine x 3rd party Proggis drauf. Wo ist das Problem?
 
@Kirill: Genau, was fällt mir nur dabei ein Hardware zu kaufen die nicht von Haus aus von Windows unterstützt wird oder deren eigene Softwarepakete mehr Funktionen ermöglichen.....
 
@Aerith: Hast du dich gerade nicht beklagt, es wird etwas "messy"? Oder ist "messy" bei dir ein positiver Ausdruck?
 
@Kirill: Bei einem OS UPDATE wird es messy, da oftmals andere versionen der treiber benötigt werden und "uninstalls" oft unvollständig und unsauber sind. Das meinte ich mit "messy".
 
@Aerith: Nö. Bei einem OS-Upgrade wird in den seltensten Fällen irgendwas benötigt und wenn, dann installiert man den selben Treiber nochmal. Messy wird es vorher, wenn man Zeug hat, was im Hintergrund läuft, ohne laufen zu müssen.
 
@Aerith: das werden auch alle tun, die halbwegs versiert sind ... aber für den großteil der user, wie einige ältere bekannte von mir ist das upgrade ein segen - und auch für mich, weil ich dann nicht zwei stunden später von leuten angerufen werde, die nichts gesichert haben aber alles neu installieren wollten

da ist ein in-system upgrade mit datenmigration sehr viel wert (hauptsächlich meine zeit und nerven zugegeben ... :D )
 
@dustwalker13: Na dann hoff mal das deine Leutchen keine älteren Bauteile in der Kiste drin haben die dann plötzlich den Dienst einstellen, da Windoof der Treiber nich mehr schmeckt. :D
 
@Aerith: so lange ich nicht aus formatierten und halb neu befüllten festplatten die reste der fotoalben wiederherstellen muss ist für mich alles in ordnung :)

treiber kann ich handlen, speziell jetzt wo mit den stark erweiterten standardtreibern seit win7/8 die mitgeliefert werden alles bis auf die exotischsten dinge de facto out of the box laufen.
 
@dustwalker13: Lass mich raten: Nur eine partition C auf der OS, Proggis und Daten alle zusammengematscht werden.

Hach ja die PCs von unwissenden. :D
 
Sowas ist eine Sauerei, Werbesoftware - was anderes ist es nicht - so aufzudrücken. Egal ob optional oder nicht, bei der Beschreibung zumindest.
Nun ja, die Firewall hat angeschlagen und das Update hab ich dann wieder deinstalliert. Das war nix, M$ ...
 
@cptdark: Was denkt sich MS nur dabei, bieten die doch einfach über Windows Update ein kostenloses/freiwilliges Systemupdate an bzw. weisen darauf hin.

Da gäbe es doch bessere Möglichkeiten. Ich stelle mir das dann so vor:
Früh morgens an der Haustür "Ding Dong" - Guten Tag wir sind von MS und möchten Sie von unserem Windows 10 überzeugen.
 
@PakebuschR: Wär mal was neues. Die kriegen dann genauso einen Tritt in den Hintern wie die ganzen Telefonvertreter. Bildlich gesprochen.

Ich werd ja wohl immer noch selber entscheiden ob und wann ich update. Zumal mir das ja nicht garantieren wird, das jedwede Software auch noch funktioniert.
 
@cptdark: "Ich werd ja wohl immer noch selber entscheiden ob und wann ich update." - genau das ermöglicht/erleichtert dir dieses Update
 
@PakebuschR: Tut es nicht. Es nervt wenn es was anzeigen sollte. Ausserdem, wenn dann installiere ich win10 frisch und nicht als update.
 
@cptdark: Wenn dich ein Hinweis stört was machst du dann auf Winfuture wo Win10 laufend erwähnt wird? Wenn kein Hinweis erlaubt ist bzw. sowas als Werbung/nervend angesehen wird, wie sollen den die Kunden davon erfahren also wie sollte man dann deiner Meinung seine Kunden darüber informieren? Rauchzeichen wären dann ja auch schon zuviel.

Der Hinweis hindert dich doch nicht daran es frisch zu installieren, ohne wüsstest du garnicht das es überhaupt die Möglichkeit dazu gäbe.
 
@PakebuschR: Ich klicke zu 95% die Beiträge nicht an. Und den Rest besorgt adblock.

Und warum sollte ich nicht wissen, das es die möglichkeit gibt? Gleich zu Anfang steige ich nie um. Hab ich bei XP nicht gemacht und bei 7 auch nicht (Vista und 8.x gar nicht).
 
@cptdark: Also diese News gehört dann zu den restlichen 5%.

Woher willst du von der Möglichkeit erfahren wenn man dir nicht einen Hinweis darauf geben darf und wer sagt das du es gleich zu Anfang oder überhaupt umsteigen musst?
 
@PakebuschR: ja tut sie, weil ich nach infos über diesen müll gesucht habe, der installiert wurde.

Es gibt (a) genügend Zeitschriften und (b) wenn ich wechseln will, dann suche ich danach!
 
@cptdark: Gesucht? Hätte es die News nicht gegeben wüsstest du heute garnichts davon, was in deinen Augen auch gut wäre da du ja keine Hinweise magst.

Die Information ist auch nicht direkt an dich gerichtet sondern an die typischen 0815 Anwender und der sucht eben meist nicht danach und der normal sterbliche stört sich nicht daran und freut sich auch sein Update.
 
@PakebuschR: Ich habe danach gesucht, weil die Firewall nach dem Windows-Update anschlug. Also hab ich gesucht, was es mit diesem Teil auf sich hat. So einfach ist das.

Der normal sterbliche kauft sich auch nen neuen PC weil der alte zugemüllt ist.
 
@cptdark: Oh weih nun bringt auch noch die Firewall Werbeeinblendungen - ein Teufelskreis :) Wenn deine Firewall anschlug muss das Update natürlich böse sein.

Immerhin weiß der Kunde durch die Information dann wenigstens das es den neuen PC mit Windows 10 gibt.
 
@PakebuschR: Meine Firewall ist so eingestellt, das sie alles meldet was raus will. (andere Richtung natürlich auch). Und dieses "Programm" war halt unbekannt und nervig (verschiedene Ziel-IPs) ... das blockt man natürlich und guckt dann wo das herkommt. Und das sind Warnungen und keine Werbung. Im Gegenteil, die Werbung wurde verhindert.
 
@cptdark: Und deine Firewall meldet sich nicht wenn eine neue Programmversion vorliegt?

Aber hat ja keinen Sinn weiter zu diskutieren, wenn der Hater nichts weiter findet und daher nun schon versucht wird positive Dinge ins negative zu verdrehen macht MS wohl alles richtig.
 
@PakebuschR: ProgrammUPDATE und ProgrammUPGRADE sind ein unterschied. Und was windows anbietet ist ein UPGRADE.
 
@cptdark: Und?

Die neue Programmversion deiner Firewall kann auch ein Upgrade und sogar kostenpflichtig sein.
 
@PakebuschR: Ich habe eine kostenpflichtige Firewall. Aber die braucht erst in einem Jahr ca ein Update oder was-auch-immer.
 
@cptdark: Und sagt dir dann bescheid wenn es soweit ist aber die ist auch nicht von MS also ist das OK.
 
@PakebuschR: Die sagt mir höchstens Bescheid, wenn der bezahlte Zeitraum abläuft. Und dann kann ich mich immer noch für eine andere Lösung entscheiden. (kann ich bei windoof zwar auch, aber darum gehts nicht). Es geht um nervende Werbung. Auch ein Grund gegen Avast/Antivir.
 
@cptdark: Eine Endlosdiskussion wegen einer Nichtichkeit, dabei ist bisher keine einzige Meldung erschienen aber das Hinweisfenster unterscheidet sich dann sicher enorm gegenüber deinem Firewall Lizenz Abo. :)

Hast Ja Recht, MS ist ganz ganz mächtig Böse, so Böse das es schon unbeschreiblich ist. Damit beenden ich die Diskussion an dieser Stelle und wünsche dir ein Upgrade Hinweis freies Leben.
 
Um ein Upgrade kommt man manchmal nicht herum

Auf manchen der Testrechner unserer Firma konnte unsere IT feststellen, dass ein Inplace Upgrade die einzige Möglichkeit darstellt, ältere und an jeder Vorschrift vorbeiprogrammierte Anwendungen am laufen zu erhalten.

Bei einer Neuinstallation von Windows 10 konnten diese Anwendungen zum Verrecken und mit allen bekannten Tricks nicht installiert werden. Bei einem Inplace Upgrade funktionierten diese Anwendungen auch unter Windows 10 einwandfrei.

Es handelte sich in allen Fällen um Anwendungen, die nicht auf einem .NET Framework basierten, sondern meist in C oder C++ geschrieben wurden. Lt. unserer IT hat MSFT mit Windows 10 viele bisher nicht gut bekannte inoffizielle APIs stillgelegt, die wohl ein Sicherheitsrisiko darstellten.

Diese Anwendungen neigten auch unter Windows 2000 und Windows XP gelegentlich zum Pufferüberlauf und damit einem Bluescreen. In aller Regel sind das bei uns Messprogramme für die Spannungskonstanz in Hotels und anderen großen Gebäuden sowie Uraltabrechnungsprogramme für große Telefonanalgen. Alle betroffenen Anwendungen waren reine 32-Bit Anwendungen, standen aber bei unserer It schon immer in Verdacht, noch 16-Bit Assembler Code zu beinhalten.

Bei einem Inplace Upgrade werden diese Anwendungen in einem gesonderten Speicherbereich ausgeführt, lt. unserer It "eine halbe virtuelle Maschine" Daher funktionierte dieses Inplace Upgrade in diesen Fällen auch nur auf physischem Blech und nicht auf virtuellen Maschinen.

In Punkto Abwärtskompatibilität scheint man besonders bei vorhandenen Anwendungen für das laufende Auslesen von Telefonanlagen und das Erfassen und Bearbeiten von laufenden Datenströmen nicht um ein Inplace Upgrade herumzukommen, will man diese Uraltanwendungen noch weiterhin benutzen.

Das könnte in medizinischen Einrichtungen noch ganz interessant werden, denn genau hier werkeln noch viele Windows 2000 und Windows XP Rechner, weil bestimmte Anwendungen schon unter W7x64 nicht mehr ohne Hacks installierbar waren.

G.-J.
 
@Gajus-Julius: Nachtrag

MSFT gab großen Kunden, die sich am Testen beteiligen, noch ein paar Tools mit, mit denen auch Uraltversionen von Windows so gut es eben möglich ist, ein Upgrade auf Windows 10 erlauben. Ob diese Tools jemals allen Anwendern zur Verfügung gestellt werden, weiß ich nicht. Ist auch nicht Jedermanns Sache. Ein alter XP Rechner von uns benötigte schlappe 32 Stunden, um ein Inplace Upgrade zu erfahren. Dann lief aber auch noch eine ur- ur- uralte Buchhaltungssoftware -in Assembler programmiert- die mit einer Gesamtgröße von unter 8 MB installiertem Volumen heutigen modernen Anwendungen in Gigabyte Größe in nichts nachsteht.

G.-J.
 
"Bestandsbeschrijving" :D
Ich liebe diese Sprache.
 
@kleingeldhorter: Das ist wie Brandweer. Ich liebe dieses Ländlein. ^^
 
Ich werde mein Windows 8.1 sicher nicht updaten sondern Windows 10 dann frisch aufsetzen. Ich hatte damals Windows 8.0 installiert und die ganzen Updates bis heute, und da ist einiges nicht in Ordnung. Hoffentlich geht dann mit einer sauberen Windows 10 wieder alles.
Ich hoffe nur MS macht keine Probleme weil ich einen Upgrade Key für Windows 8 hab, wie auch für Win 7, und lässt problemlos eine saubere Installation zu.
 
Habs Auch aber bis jetzt wird nix angezeigt
 
@SvenG1: Was soll da jetzt auch angezeigt werden, sind doch noch bei der Technical Preview. Wenn es soweit ist bekommst halt einen Hinweis und kannst wenn von dir gewünscht das updaten starten.
 
@PakebuschR: sofern das update gratis ist bzw das installierte legal im ermessen des updates

und nebenbei frag ich mich, wozu das teil verschiedene IPs anfunken muss, wenn es doch noch gar nichts gibt.
 
@cptdark: Das Win7/8 Nutzer gratis upgraden können steht seit längerem fest, dazu sollen auch illegale Versionen das Upgrade erhalten. (wird auch schwer zu prüfen sein - was das ganze aber natürlich nicht legalisiert)

Zum Rest werden demnächst sicher passende Verschwörungstheorien erscheinen und jede offizielle Stelle die was anderes behauptet lügt sowieso.
 
ich habe den "kb3035583" Mistdreck auf jeden Fall wieder deinstalliert.
So eine Schweinerei! Ich will "vor" einem BS-Update gefragt werden, ob ich das will und will nicht in dieser Frage entmündigt werden. Da können noch so viele dumme Gesichter lächelnd durch das Sinnbefreite Winzigweich Werbevideo laufen. Schund bleibt Schund. Und Win X ist imho Schund !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum