40 Jahre Microsoft: Bill Gates gratuliert mit Brief an Belegschaft

Bill Gates hat sich zwar weitestgehend aus dem Tagesgeschäft von Microsoft zurückgezogen, ganz hat er sein Unternehmen aber natürlich nicht verlassen. So hat nun auch Gates selbst und nicht CEO Satya Nadella zum heutigen 40. ... mehr... Microsoft, Bill Gates, Paul Allen Bildquelle: Microsoft Microsoft, Bill Gates, Paul Allen Microsoft, Bill Gates, Paul Allen PaulGAllen / Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, wenn Windows 10 ein Erfolg wird, dann dürfte die Durststrecke erst einmal ein ende haben.Zwar werden sie im mobilen Bereich weiterhin das Nachsehen haben, aber im Desktop-Bereich werden sie dann wieder ungeschlagen bleiben, da wird auch Appels Charmeoffensive nichts ändern.
 
@Fanta2204: Appels Charmeoffensive?
 
@Fanta2204: ich glaube schon, daß sich ms über kurz oder lang auch im mobilen bereich wird durchsetzen können...sie machen es was die sw betrifft ja mit w10 dem premium-marktführer schon nach und intel hat auch schon geeignete soc in der schiene...dabei werden auch geringverdiener angesprochen ohne die premiumkunden zu vernachlässigen...und das allerwichtigste dabei. es funktioniert auch ohne frickelei und mit regelmäßigen updates...nicht so wie bei den androiden, für die sich die hersteller weigern die sw aktuell zu halten...tja die liefern sogar noch jetzt neue modelle mit längst überholten versionen aus...
 
@Rulf: Kommt wohl auch drauf an, was man unter "durchsetzen" versteht...was verstehst du in diesem Zusammenhang darunter?
 
@adrianghc: Ich verstehe darunter >20% Marktanteil. Was Rulf meint, mußt du ihn fragen. Für mich WP oder demnächst Windows for Phones schon jetzt alternativlos. Erfahrungen mit der Sicherheits- und Performancekatastrophe Android hatte ich schon. Kommt mir nicht mehr ins Haus. Kein WP, kein Smartphone. So einfach ist das für mich.
 
@Chris Sedlmair: 20% Marktanteil wird aber verdammt schwer, wenn nicht fast unmöglich. Die muss WP auch nicht erreichen, um seinen Platz im Markt zu finden und zu festigen.
 
@adrianghc: Muß es nicht, ist klar. Aber dann würde ich auch nicht von "sich durchsetzen" reden, sondern von "sich behaupten". :) Mir ist das ohnehin egal. Android subventioniert ja WP, wegen der MS Technologie, die massiv in allen Konkurrenzprodukten drin ist.
 
Glückwunsch, Microsoft! Eine Unternehmensgeschichte mit Höhen und Tiefen, Volltreffern und Fehlentscheidungen, aber eine, die die Technologielandschaft geprägt hat wie wenige andere. Es wird spannend zu sehen, wie Microsoft und seine Produkte sich in den nächsten Jahren entwickeln. Ich freu mich drauf. :)
 
@adrianghc: In jüngster Vergangenheit macht Microsoft wieder einiges richtig. Windows 10 sieht super vielversprechend aus und Geräte wie das Surface haben auch enormes Potenzial. Die Zukunft kann nur besser werden
 
@exeleo: Ich bin auch optimistisch und freue mich sehr auf Windows 10. :)
 
Kann und will nicht Gratulieren.
Microsoft hat in der Vergangenheit großartiges geleistet und großartiges verhindert/behindert.
Nur langsam mit stetigen Druck, bewegt sich der Moloch Microsoft, was nicht deren Zukunftsvisionen geschuldet ist, sonder schlicht dem Marktdruck.
Microsoft ist seit Jahren kein Impulsgeber mehr, eher ein Hemmschuh der Stagnation zur Kultur Perfektioniert.
Allein der letzte Absatz des offenen Briefes, muss für die Zehntausenden ehemaligen Mitarbeiter wie Hon klingen, ja Microsoft hat zusammengeführt, hat sich die Filetstücke einverleibt und den Rest auf den Müll geschmissen.

Nein für mich gibt es da nichts zu Gratulieren, eigentlich bleibt nur Verbitterung darauf angewiesen zu sein.
 
Fehlen eigendlich nur die Bilder, auf denen der Für Apple Programiert hatte und sich die Grafische Benutzeroberfläche des Macintosh seeehr genau angesehen hatte und "Zufälligerweise" sein anschließendes Windows 1 fast genau so aussah.
 
@Butterbrot: Sowas wirst du hier nicht lesen...
 
@Butterbrot: wollen wir mal aufrechnen wieviel apple technologie in windows und wieviel ms technologie in os x, mac os und ios steckt? ^^
 
@Butterbrot: immer diese Urban Legends....

MS hat bereits sehr früh für Apple programmiert, ohne einige MS Programme hätte es Apple gar nicht geschafft so groß zu werden. Die beiden Firmen waren enger miteinander verbunden als es die Fanboys beider Seiten wahrhaben wollten.

Und die GUI von Windows 1 hatte nichts, aber auch gar rein nichts mit der damaligen Apple GUI (Finder glaube ich hieß die) zu tun, welche Apple von Xerox geklau... äh nachempfunden hat.
Xerox ist der eigentliche Entwickler der grafischen Bedienoberfläche.

Und ja, ich kenne beide Systeme noch aus dieser Zeit.
In diesem Punkt (GUI) war Apple damals um Klassen besser.
Dafür waren die PCs unter DOS mit ihrer offenen Architektur für andere Aufgaben wesentlich besser geeignet. z.B. für Steuerung und Messtechnik in Laboren und der Industrie.
Zudem waren sie schlichtweg erschwinglicher für den "Normalanwender.
 
@chronos42: urban legends
 
@kleingeldhorter: ja, klar...Kopf auf Tisch....
Danke, habe es verbessert.
 
@Butterbrot: Und Apple hatte sich die Grafische Oberfläche von Xerox geklaut.
 
@exeleo: Immer und immer die gleichen falschen Behauptungen... Sterben die denn nie aus? Google selbst, dann weißt du mehr!!!!1elf
 
@wingrill9: http://de.wikipedia.org/wiki/Grafische_Benutzeroberfläche#Geschichte
 
@stagman: Na, das ist die schwammigste Darstellung... Inspirieren... Das geht noch genauer... ;-)
 
@wingrill9: Wie soll es den sonst gewesen sein?
 
Die letzten 15 Jahre ist eigentlich nicht viel passiert - außer dass Oberflächen und Bedienkonzepte radikal geändert wurden... MS ist ein Dinosaurier und wird es auch bleiben. MS Office für andere Betriebssysteme verfügbar zu machen, war einer der wenigen richtigen Schritte der letzten Jahre. Krampfhaft hält man an Windows fest, wohl wissend, längst nicht mehr konkurrenzfähig zu sein. Da hilft auch die "Eroberung" neuer Devices nicht wirklich. Es wird Zeit, abzutreten Wondows.
 
@Exceljupp: Windows ist nicht konkurrenzfähig? Hat aber einen ziemlich hohen Marktanteil dafür, meinst du nicht? Klar ist es auf den meisten Geräten vorinstalliert, aber wäre Linux für die Mehrheit der Nutzer so viel besser, würden da nicht viel mehr Menschen abspringen? Linux mit seinen diversen Distributionen ist halt trotz allem ein Nischensystem, das diese Nische zwar gut bedient und es ist eigentlich schade, dass Linux nicht einen größeren Marktanteil besitzt (bei PCs, wohlgemerkt), aber es sieht auch nicht danach aus, dass sich in der Hinsicht viel demnächst ändern würde. Mit Windows 10 steht eine neue Ära für Windows bevor und es wird sich zeigen, wie sich Windows in der nächsten Zeit entwickelt. Zeit für Windows abzutreten ist es aber auf gar keinen Fall.
 
@Exceljupp: Na, das nenne ich aber mal einen feuchten Wunschtraum! Aber ja, man kann die Realität auch stumpf verleugnen, das steht jedem zu. Frohes Fest noch... ^^
 
@Exceljupp: Und was schlussfolgern wir daraus? Dass, es die Konkurrenz nur noch schlechter machen muss, um auf nur 9%-10% Marktanteil zu kommen. Oder anders gesagt wenn man an einen Dinosaurier nicht vorbei ziehen kann muss man ein noch schlimmerer sein!
 
40 Jahre... Man kann heute zwar teilweise sagen, dass es Konkurrenten nicht einfach haben, aber wie sah es denn so in den ersten 10 bis 15 Jahren aus? Amiga, Atari, Schneider, Sinclair, OS/2, GEOS, Staroffice, usw. nichts war es, eigentlich hat doch nur Apple die Anfangszeiten überlebt. Linux feiert mittlerweile auch seinen 32sten, und...? Selbst wenn MS in Einzelfällen nicht auf Platz 1 liegt, seit 40 Jahren zumindest immer Platz 2 oder 3, Respekt.
 
@Lastwebpage: Es war der geschickte und anerkennenswerte Schachzug von MS, dass sie ihre Software nicht nur für en Job, sondern auch für die breite Masse zu Hause zur Verfügung gestellt haben. Dazu kam die billige Hardware der IBM-kompatiblen im Vergleich zu Apple, Amiga, Atari und wie sie alle heißen. Selbst der kleine Atari war im Druck- und Musikbereich Anfang der 90er gut vertreten. Von Office keine Spur (obgleich es da tolle Software gab, die allerdings zu Office inkompatibel war). Die Leute sind derart dem Office-Molloch verfallen, dass sich im Laufe der Zeit ein Quasi-Standard etablierte. Heute sehen wir das Ergebnis.
 
@wingrill9: "Heute sehen wir das Ergebnis."

Welches ja kein schlechtes ist.
 
@daaaani: Beachtlich ja... Aber unter welchen Umständen erreicht? :-/
 
@wingrill9: ûnter schwierigen. das macht es noch beachtlicher.
 
Ein kleiner Ausflug durch die Geschichte zwischen Apple und Microsoft:
http://www.mac-history.de/apple-allgemein/2008-11-03/erz-rivale-und-retter-in-der-not-apple-und-microsoft
 
Glückwunsch! Auf die nächsten 40!
Vor 2-3 Jahren sah es echt düster bei Microsoft aus. Inzwischen hat sich aber einiges zum Guten gewendet.
Windows 10 ist ein super OS, außerdem hat Microsoft endlich ein vernünftiges Konzept für Mobile Geräte. Apple & Google können sich wieder warm anziehen, Microsoft wird mit Windows 10 wieder oben mitmischen. Da bin ich mir sicher. Produkte wie das Surface sind tolle Beispiele, dass sie es doch noch können.
 
Hoffentlich geht der Laden bald endgültig den Bach runter.....die Weichen dafür sind ja gestellt. Im mobilen Bereich spielt M$ keine Rolle mehr, nur da spielt mittlerweile die Musik...auch wenn das einige Nerds hier mit vereinzelten MA-Statistiken immer schönreden wollen.

Danke M$....für nichts!
 
@Supereagle: Hier, hau rein: ><((((°>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.