Probleme mit Threema im Netz von Telefónica - so geht es wieder

Für den als sicher geltenden Messenger Threema läuft es derzeit nicht so gut - innerhalb weniger Tage musste der Dienst mehrfach mit großflächigen Ausfällen kämpfen. Heute bestand ein Fehler, der allem Anschein nach alle Nutzer aus dem Netz von ... mehr... Messenger, Instant Messenger, Threema Bildquelle: Threema Messenger, Instant Messenger, Threema Messenger, Instant Messenger, Threema Threema

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das is ja super....
 
@merovinger: Da hat O2 mal misst gebaut^^ Kann schonmal vorkommen...
 
Für die dreieinhalb Leute, die O2/e-Plus UND Threema nutzen bestimmt schlimm. Die große Abwanderung von WhatsApp scheint ja eher ausgeblieben zu sein.
 
@5pl3nd1d: Ein so großes Netz zerfällt auch nicht so schnell.
 
@knirps: Ist richtig, aber gemessen an dem Aufschrei, der nach der Übernahme durch Facebook losgetreten wurde geht es schon ein wenig langsam (wenn nicht sogar schon wieder rückläufig). Für Windows Phone (nutzt meine Freundin) stand Threema damals nicht zur Verfügung, sonst hätten wir evtl. erwogen es zu nutzen.
Aber mittlerweile ist die große Schockwelle vorüber und ehrlich gesagt kenne ich keinen Einzigen in meinem Bekanntenkreis, der Threema nutzt.
Und genauso verhält es sich auch mit O2/E-Plus Kunden. Hier im ländlichen Raum kenne ich viele Fälle, die mal in einem der Netze waren, aber wieder ins D-Netz gewechselt haben. Evtl. hat sich ja die Abdeckung hier, jetzt nach der Zusammenlegung, drastisch verbessert.
 
@5pl3nd1d: Der gleiche Aufschrei wie bei dem einen Patch beim Windows Update? Wo im nachhinein nur 0,01% aller Windows Systeme betroffen waren, aber man im Internet das Gefühl bekam jeder zweite wäre es?
 
@5pl3nd1d: Also bitte! Du kannst doch nicht erwarten, dass jemand eine App kauft! (scheinbar geht es halt reibungsloser, wenn Leute nach einem Jahr erst zum Zahlen aufgefordert werden) - sonst nimm einen der folgenden Gründe:
1. Alle meine Freunde sind bei Whatsapp
2. Keiner benutzt Threema
3. Ich habe nichts zu verstecken (passt nicht so ganz, ist aber meine Lieblings-Ausrede, um Unannehmlichkeiten kleinzureden)
Ich bin auf Threema umgestiegen, einige haben es nachgemacht oder andere Wege gefunden, Kontakt aufzubauen.
Die Masse verstand leider nicht, warum sie Whatsapp den Rücken kehren sollten. Schade.

Ich frage mich manchmal. "Damals" hatte man Dienste wie ICQ, MSN, Jabber, XMPP, IRC - bei Jabber braucht man quasi gar keine Daten angeben, kann verschlüsselt kommunizieren und kriegt es sogar noch alles umsonst.
Wann ist es passiert, dass die Leute sich sagten, "ich authentifiziere mich lieber mit meiner Handynummer, kommuniziere unverschlüsselt (für die längste Zeit war das bei Whatsapp ja der Fall), gewähre Zugriff auf all meine Kontakte im Telefonbuch und zahle dafür auch noch ~0,80€ im Jahr"?
 
@d1ps3t: Deine Punkte 1 und 2 sind nicht wirklich Ausreden. Mit Threema hätte ich für meinen Teil, für 2€ den sichersten Messenger, denn kenne niemanden, dem ich eine Nachrichten senden könnte.
Abgesehen von den paar Leuten, die damals ganz stolz via Facebook mitgeteilt haben, dass sie jetzt per Threema erreichbar sind, weil die Daten das sicherer sind. Da bleibt einem nur zu sagen: "Setzen, sechs". Und selbst die werden vermutlich aus den o.g. Punkten 1 und 2 wieder zurück gegangen sein.
 
@5pl3nd1d: Lach, hast Du etwa allen ernstes was anderes erwartet! Die Massse bewegt sich nun mal im Pulk.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen