Chromebit: Google und Asus bringen Stick-PC für unter 100 Dollar

Der Suchmaschinenkonzern Google hat in Zusammenarbeit mit dem Computer-Hersteller Asus ein neues Produkt namens Chromebit vorgestellt. Dabei handelt es sich um Grunde um ein Chromebook, das in einen HDMI-Dongle gesteckt wurde und einen Fernseher zu ... mehr... Google, Asus, Chromebit Bildquelle: Google Google, Asus, Chromebit Google, Asus, Chromebit Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde es schlicht und ergreifend immer wieder faszinierend was man heutzutage auf so kleinen Flächen unterbringen kann.
 
@luckyiam: That's what she said
 
Aprilscherz?
 
@loner73: https://www.google.de/search?q=Chromebit&oq=Chromebit&aqs=chrome..69i57j69i61&sourceid=chrome&es_sm=122&ie=UTF-8
"Ungefähr 298.000 Ergebnisse"
 
@markox: https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=weihnachtsmann
"Ungefähr 6.510.000 Ergebnisse "
 
@iPeople: Hahahaha made my day!!
 
Und wie bedient man dann das Ding? Also, Bluetooth schön und gut, aber irgendwie muss man das ja erst mal mit einander verbinden :D
 
@Rumpelzahn: hat doch einen USB Port für 'n Keyboard :)
 
Wie wird das Teil mit Strom versorgt? Wieder ein externes Netzteil?
Stromversorgung über HDMI (bzw. wie bei USB C) wäre sehr praktisch!
 
@bigspid: Es gibt schon zig solcher Geräte. Immer werden diese Teile von extern (ja extra USB) versorgt, da HDMI keinen Strom liefert. Erst mit den neuen Anschlüssen USB 3.1, welcher auch Videoübertragungen erlaubt, wird sich das ändern.
 
@FatEric: ich verstehe gerade deine aussage nicht .. hdmi liefert keinen strom , korrekt. das hat nichts damit zu tun ob usb 2 oder 3.1 da ist den usb benötigst du weiterhin für die stromversorgung.

oder meinst du das künftig tv / verstäerker mit usb 3.1 kommen und hierüber dann das bild bezeihen können? das dauert wohl noch etwas denke ich.
 
@Balu2004: USB 3.1 Typ C wird bspw beim neuen Macbook eingesetzt. Der Port dienst zum Aufladen des Akkus und zur Datenübertragung ;)
Wiki-Link: http://tinyurl.com/pmg7wzu
 
@bigspid: das ist mir schon bekannt. du bräuchtest dann aber auch geräte (tv / verstärker usw) die usb 3.1 typ c drin haben. ich denke das mit den hdmi sticks ist so gedacht das man die einfach an einen bestehnden fernseher anschliessen kann. doof ist es natürlich schon das man eine extra stromvesorgung braucht.
 
@Balu2004: Die meisten TV's werden schon einen USB-Anschluss zur Stromversorgung haben. Wird kaum jemanden jucken ^^

Auf Geizhals gelistete Fernseher mit HDMI: 1684 Geräte
Davon mit USB: 1667
 
@Balu2004: Klar, aktuell ist es noch nicht sehr sinnvoll den neuen USB-Standard als einzige Ausgabeschnittstelle zu verwenden. Aber kommt noch :)
 
@wertzuiop123: Schlechte Idee. mein Android Stick zum Beispiel benötigt bis zu 1,5 W beim Hochfahren. Die meisten USB Ports an Fernsehgeräten liefern nur 500 mW bis 1 W - die Chance steht nicht schlecht, die Hauptplatine deines Fernsehgeräts zu garen...
 
@Balu2004: ja das meine ich. Die neuen Standards sehen gleichzeitige Stromversorgung plus übertragung des Bildes vor. So ist vorgesehen zum Beispiel einen Monitor über nur noch ein Kabel anzubinden. Darüber kommt Strom und Bild und sogar weitere Daten wären möglich für zum Beispiel Lautsprecher oder einen USB Hub. Betrifft nicht nur USB sondern auch bei Displayport etc ist sowas in Zukunft vorgesehen.
 
@FatEric: Ja genau, USB 3.1 Typ C meinte ich ja mit USB C ;)
Also wird das per USB-Kabel versorgt und nicht mit einem extra "Stromstecker". So ist das ja beim Amazon FireTV Stick. Für die Stromversorgung benötigt man da eine extra Steckdose, USB-Kabel reicht nicht aus.
 
@bigspid: also nochmal :) war etwas ungenau.
Dieser Stick hier hat einen HDMI Ausgang und einen USB Eingang für Strom. Daten wird man damit nicht übertragen können, ggfs aber mit einem speziellem Y-Kabel, darauf wetten würde ich aber nicht. Technisch aber möglich.
Der neue USB 3.1 Standard ermöglicht aber auch die Übertragung des Bildes bei gleichzeitigem Laden. Es wird also irgendwann mal Sticks mit nur noch einem Stecker geben. Problem ist halt, bis es Fernseher gibt, die das Unterstützen, wirds noch ca 2 Jahre dauern.
Und deine Ausage bezüglich Fire TV stimmt nicht ganz.
Der Webseite von Amazon ist folgendes zu entnehmen: Anschlüsse HDMI 1.4b-Anschluss Typ A mit HDCP 1.4 Micro-USB (nur für Strom)
Das heißt, der Fire TV Stick hat sehr wohl nur einen USB Anschluss für Strom, der auch über den USB Anschluss des TVs versorgt werden könnte. Aber nicht jeder TV liefert genügend Saft, deswegen wird ein Extra Netzteil beigelegt. Sicher ist sicher.
 
@FatEric:

"(...)Dieser Stick hier hat einen HDMI Ausgang und einen USB Eingang für Strom. Daten wird man damit nicht übertragen können (...)"

Das stimmt so nicht ganz! Die Chromebits haben einen Micro-USB- und einen Vollwertigen USB-Anschluss (Micro für Strom, Full-Size für USB-Sticks, Tastatur, Maus usw...)

Bild 1: http://androidcommunity.com/asus-intros-chromebit-a-chrome-os-powered-hdmi-stick-20150331/#jp-carousel-218411

Bild 2: http://androidcommunity.com/asus-intros-chromebit-a-chrome-os-powered-hdmi-stick-20150331/#jp-carousel-218408
 
@FatEric: Nee das war so schon in Ordnung, hatte mich vorher mit dem Thema schon befasst ;) Aktuelle TVs haben die Schnittstelle noch nicht, das ist klar. Daher extra Versorgung über Standard USB Specs (4,45 V bis 5,50 V an einem USB 3.0-Port mit max. 900 mA)

Ach super, in der Beschreibung vom Amazon FireTV Stick stand am ersten Tag noch nichts von der Stromversorgung über USB! Da war nur von einem "Netzteil" die Rede. Sehr schön, dann keine extra Steckdose gebraucht...hab das Teil mal vorbestellt^^
 
in der überschrift steht pc und dann ist es doch nur chrome os -.-' ich will sowas wenn dann mit windows für diesen preis.
 
Warum zum Teufe muss man immer Chrome OS schlecht reden?

Es ist doch ganz Simpel und Bedaf keinerlei Diskussionen:

Willst du nur Surfen,Konsumieren,(Facebook,Youtube etc), gelegentlich nen Kündigungsbrief schreiben und keinerlei Stress mit Treibern und Updates haben + dir keine Gedanken um Viren machen musst und das ganze soll noch möglichst Einsteigerfreundlich und minimalistisch sein, holst du dir nen System mit Chrome OS

Willst du Zocken, oder richtig arbeiten (Bildbearbeitung,Videobearbeitung etc.) holst du dir nen Vollwetiges Betriebssystem (Windows, MAC), das mehr kann, jedoch auch mehr Pflege benötigt und i.d.R etwas teurer ist.

Also hat alles seine Dar seins Berechtigung und jeder muss für SICH entscheiden, was er benötigt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich