Panos Panay: Surface 3 ist Ergebnis der besonderen Microsoft-Kultur

Die gestrige Vorstellung des neuen Microsoft-Tablets Surface 3 wäre in den meisten Unternehmen so wohl nicht möglich gewesen. Doch der Redmonder Software-Konzern dankte dem Abteilungsleiter Panos Panay für sein Engagement bei der Weiterentwicklung des Gerätes ... mehr... Microsoft Surface, Surface 3, Microsoft Surface 3 Bildquelle: Microsoft Microsoft Surface, Surface 3, Microsoft Surface 3 Microsoft Surface, Surface 3, Microsoft Surface 3 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, solange Windows 8.x drauf ist, werden die Verkaufszahlen nicht so steigen, wie Microsoft sich das wünscht. Sollte Windows 10 ein Erfolg werden, dann dürfte sich auch das Interesse am Surface3 erheblich steigern.
 
@Fanta2204: Das Surface Pro 3 beweist aber genau das Gegenteil. Es hat sich sehr, sehr gut mit Windows 8.x verkauft. Und Windows 8.x ist ein exzellentes Betriebssystem für so ein Hybrid-Gerät. Aktuell ist es sogar noch um Welten besser als Windows 10. Windows 10 orientiert sich momentan wieder sehr stark am Desktop-Nutzer und vernachlässigt spürbar den Tablet-Betrieb. Da muss MS noch nachlegen.
 
@HeadCrash: "Windows 10 orientiert sich momentan wieder sehr stark am Desktop-Nutzer und vernachlässigt spürbar den Tablet-Betrieb" - da muss ich aber widersprechen, ich finde auf dem Desktop ist Windows 10 bisher ein Rückschritt gegenüber Windows 8.1. Das einzige Entgegenkommen ist bisher das neue (alte) Startmenü. Der Rest sind eher Touch-Geschichten, die auf dem Desktop unpraktisch sind. Allein schon das neue unhandliche PC-Settings.
 
@dodnet: Was ist denn an den neuen Settings unhandlich? Und was bitte hat sich am Desktop in Richtung Touch getan? Glaub mir, ich nutze Windows 10 produktiv auf meinem Laptop und seit kurzem auch wieder auf meinem Surface Pro 3 und ich kann nur sagen, auf dem Surface macht es noch nicht wirklich Spaß.

Die Taskleiste hat auf einem Touch-OS nichts verloren, aber ausblenden funktioniert nicht sauber. Project Spartan hinkt bzgl. Touch-Freundlichkeit WEIT hinter dem alten Touch-IE hinterher. Selbst den Task View haben sie bezogen auf Touch verschlechtert. Früher konnte man noch schnell zwischen zwei Applikationen wechseln, indem man vin links gewischt hat; heute muss ich dann auch noch mit dem Finger auf die richtige Applikation tippen. Das macht den ganzen Prozess langsamer.

Windows 10 ist deutlich mehr Desktop-OS als Tablet-OS. Im Prinzip versucht MS gerade die Desktop-Klientel wieder einzufangen und verwässert leider einige sehr gute Konzepte aus Windows 8.
 
@HeadCrash: Ich denk mal das kommt noch. Muss wohl ne App Geschichte sein, in einigen z.B. Video kann man, neben den vergrößern, nochmal richtig Vollbild machen. Gibt es aber momentan nicht in jeder App.

Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sie mit der Surface Abteilung da nicht irgendwie zusammen arbeiten. Ist halt noch ne Preview, und die zeigen uns da nur das wofür sie ein Feedback haben wollen. Intern sind die doch ganz woanders.
 
@HeadCrash: Windows 10 ist auch immer noch eine Preview. Abwarten was sich bis zur finalen Version im Sommer noch ändert.
 
@William: Ich weiß, daher geb ich auch fleißig Feedback. :) Ich finde aber schon, dass man im Moment sehr deutlich merkt, dass der Fokus eher auf dem Desktop-Anwender liegt.
 
@HeadCrash: Kann dem auch nur zustimmen. Ausgehend vom aktuellen Zustand von Windows 10, wird auf meinem SP 3 weiterhin Windows 8 drauf bleiben. Aber ich hab noch Hoffnung, dass sich das noch ändert. Allerdings ist der Zeitraum bis zum angepeilten Release ja auch nicht mehr so riesig.
 
Surface 1 bescherte MS ebenso einen Umsatz von 850 Millionen. Ein grandioser Fehlschlag waren sie trotzdem. Warum wird hier alles immer so kritiklos schön geredet?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-853-Millionen-Dollar-Umsatz-mit-dem-Surface-1927713.html
 
@Niccolo Machiavelli: wird es doch gar nicht. Im Artikel steht doch, dass man 900 Millionen abschreiben musste. Dass das ein grandioser Griff ins Klo war, zeigt schon die Summe.
 
@der_ingo: Der Umsatz wurde trotzdem generiert. Wer weiß denn, ob auf das Surface 3 nicht wieder Abschreibungen erfolgen? Genau das ist es ja, was einen skeptisch machen sollte. In der Regel geben Unternehmen bei Erfolgen die Gewinnzahlen raus, bei Fehlschlägen die Umsätze.
 
@Niccolo Machiavelli: quark! gewinn minus umsatz ist gleich selbstkostenanteil. ergo wird das surface 3 kein misserfolg. musst halt mal die geschäftszahlen anschauen. und btw.: die 900 mio. abschreibung waren ein strategischer schachzug. apple wird dieses jahr noch staunen. allein in meinem freundeskreis haben drei leute ein surface.
 
@Niccolo Machiavelli: Schau dir mal den Geschäftsbericht von Microsoft an.
 
@Edelasos: Habe ich gemacht. Wenn du es auch gemacht hättest, wüsstest du, dass man aus den darin veröffentlichten Zahlen kein bisschen rausfinden kannst , wie viel mit dem Surface 3 verdient/in den Sand gesetzt wurde.
 
@Niccolo Machiavelli: Das weiß man, wenn man sich den Quartalsbericht Q2/2015 von Microsoft anschaut.
Das Surface 3 erwirtschaftet einen Gewinn.
Die Aussage "In der Regel geben Unternehmen bei Erfolgen die Gewinnzahlen raus, bei Fehlschlägen die Umsätze." ist falsch. MS als börsennotiertes Unternehmen muß seine Quartalszahlen gemäß SEC Vorgaben publizieren.
 
@wori: Na dann lass mal hören.
 
@Niccolo Machiavelli: Q2/2015 Umsatz bei etwa 1,1 Mrd $, Bruttogewinn etwa 122 Mio. $

http://www.zdnet.com/article/microsoft-surface-hits-1bn-revenue-mission-accomplished/
http://www.computerworld.com/article/2838622/microsofts-surface-turns-first-profit-in-2-years.html

http://www.microsoft.com/investor/EarningsAndFinancials/Earnings/PressReleaseAndWebcast/FY15/Q2/default.aspx

Warum zitierst du eigentlichen einen Artikel aus 2013 im Jahr 2015 zu dem Thema? Das ist ziemlich sinnbefreit.
 
@wori: Das Surface wird anders als du suggerierst nicht im Bereich "Phone Hardware" abgerechnet, sondern in "Computing and Gaming Hardware". Aber selbst da wird nicht aufgeschlüsselt, was aufs Konto des Surfaces, der XBox, XBox-Spiele und der ganzen anderen Hardware geht. Mich würde es nicht mal wundern, wenn die Android-Lizenzeinnahmen auch hier hinein laufen würden. Die fielen ja bereits vor der Umstrukturierung mitte letzten Jahres in den "Entertainment and Devices"-Bereich und schönten die Zahlen von WP und XBox.

"Computer World calculated ..."... ahja ...
Dafür dass du so große Töne wegen des Geschäftsberichtes spucktest...

Und ich zitiere den Artikel aus 2013, weil das ach so erfolgreiche Surface 1 bereits fast eine Milliarde Umsatz schaffte und MS trotzdem 900 Millionen abschreiben durfte. Als Wink mit dem Zaunpfahl, dass Umsätze keinen Gewinn oder Erfolg vorausetzen.

Schön zu sehen btw, dass ich nach dem Antworten einen ganz anderen Beitrag als vor dem Antworten vorfinde. Wie gut, dass man die Änderungen auch im Nachhinein nachvollziehen kann.
 
@Niccolo Machiavelli:
Wie gesagt das Zitat aus 2013 ist sinnbefreit und in Bezug auf das Surface 3 nichts sagen. Zumal das Surface 3 Pro erst 2014 auf den Markt kam.
Es redet hier auch keiner von einem erfolgreichen Surface 1 und es keiner verneint die Abschreibung.
Von einer Abschreibung findet sich aber nichts im aktuellen Quartalsbericht.
Die Einnahmen der Androidlizenzen finden sich an anderer Stelle im Report nämlich bei Lizenzen und wurden noch nie unter Entertainment and Devices verrechnet. So etwas zu behaupten ist Blödsinn. Ansonsten fielen letzest jahr ein Menge Lizenzeinnahmen weg, z.B. die Zahlungen von Nokia.

Deinem Wink mit dem Zaunpfahl bedeutet Report hast du nicht verstanden.
Schau dir den entsprechenden Bereich an und nimmt Renune - Großmargin.
Aber das wirst du nicht tuen, weil du lieber Spekulationen und Unterstellungen verbreiten möchtest.
 
@wori: Sagt der Typ, der Spekulationen von Computerworld als Fakt präsentiert, nachdem er seine erstgenannte definitiv falsche Zahl weg editiert hat. Wechselst du deine "Fakten" immer so schnell aus?

Zum Rest deiner Behauptungen empfehle ich dir dir Lektüre eventuell dieses Artikels: http://www.forbes.com/sites/erikkain/2013/11/08/microsoft-earns-2-billion-a-year-from-android-is-it-time-to-drop-xbox/

Oder du gibst die exakte Position und Höhe für die Android-Lizenzzahlungen im Quartals an. Was du nicht kannst, da es Microsoft nicht angibt. Wohl aus gutem Grund und sehr merkwürdig, da die etwa 2 Mrd. wohl der profitabelste Geschäftsbereich des Unternehmens darstellen.
 
@wori: Ja, der reine Hardwareverkauf erwirtschaftet Gewinn, ob die 122Mio$ allerdings ausreichen, um alle anderen Ausgaben zu decken, ist eher fraglich. Aber klar, das Microsoft beim Hardwareverkauf nicht auch noch drauflegt, ist schonmal ein gutes Zeichen.
 
@Overflow: Ja aber Gewinn bedeutet doch, das was nach dem Ausgaben übrig bleibt?!
 
@daaaani: Die im Geschäftsbericht aufgeführte "gross margin" des Surface ist "Verkaufserlöse der Hardware" minus "Herstellungskosten der Hardware". Alles andere ist nicht enthalten. Die Hard- und Software hat sich z.B. nicht selbst entwickelt, man hat mehrere Werbedeals abgeschlossen etc.
Nur weil die "gross margin" positiv ist, heißt das noch lange nicht, das sich ein bestimmtes Produkt rechnet, oder ein Erfolg ist.
Aber, wie schon gesagt, es ist schonmal ein gutes Zeichen, das man wenigstens mit dem Verkauf der Hardware schonmal was verdient (im Gegensatz zum Surface 1 oder 2).
 
@Overflow: Achso meinst du das. Dann hast du natürlich recht. Aber die Software (Windows) wird ja woanders genannt und rechnet sich ja.
 
@Niccolo Machiavelli: Das war eine Korrektur. Wo ist da dein Problem?

Du hast die Artikel hinter den Links nicht verstanden? Es ist eine Interpretation der Bilanz, die wesentlich stichhaltiger ist, als deine wunschgetriebene Spekulation.

Ansonsten wurstelst du hier mit Zahlen aus dem Jahr 2013 für Surface 1 RT und Surface 2 herum.
Zur Erinnerung wir haben 2015 und da sehen die Zahlen anders aus. Zahlen aus 2013 zunehmen um die These vom verlustenbringenden Verkauf des Surface 3 Pro zu belegen, ist sinnbefreit.

Ich brauch es garnicht belegen, wieviel MS an Androidlizenzgebühren einnimmt. Such einfach mal im Netz.
Soviel ist aber klar, deine Spekulation MS würde Lizenzgebühren nicht unter Computing and Gaming Hardware, sondern unter Devices and Consumer Licensing verbuchen wird, nur falsch ist.
Der profitabels Bereich ist übrigens Commercial Licensing mit 9,926 Mrd. $
 
@Overflow: Da hast Du Recht. Vorallem wenn man die Verluste der Vergangenheit betrachtet. Ich denke aber, das ein positver Bruttogewinn nach den letzten negativen Werten einen Aufwärtstrend zeigt.
 
@wori: Meine Güte. Ich habe sie mit dem Link nie belegt, sondern damit die These untermauert, dass es Bullshit ist, vom Umsatz auf den Erfolg zu schließen. Nochmals re:1 als Zitat für dich: "Wer weiß denn, ob auf das Surface 3 nicht wieder Abschreibungen erfolgen?"

Steht hier irgendwo, dass das erfolgen wird? Nein, nur, dass wir nicht (!) wissen, ob und inwieweit Surface 3 ein Erfolg ist. Also ganz anders als die Situation, die der Autor in seinem Text als belegte Tatsache präsentiert. Denn Surface 1 und 2 wiesen ähnlich hohe Umsätze aus, wurden ebenso als Erfolg und "ausverkauft" gefeiert und stellten sich im Nachhinein dann als totale Rohrkepierer heraus. Findest du nicht, dass nach dieser Geschichte ein bisschen (!) Misstrauen angebracht wäre?

Und ja, das die Theorie, MS würde Android zum Schönen der Hardwaresparte nutzen ist zwar bis zum Q4/2014 belegte Tatsache, nun aber völlig abwegig. Ist klar.
 
@der_ingo: Selbstverständlich, wird es das! Es wird aus dem 1 Mrd. Dollar-Umsatz eine "Wende" abgeleitet, was unseriös ist.
 
@pool: Aha. Und wann ist dann bitte eine "Wende" geschafft deiner Meinung nach?
 
@der_ingo: Logischerweisen dann, wenn das Ding mindestens die gewünschte Rendite abwirft. Umsatz ist ungleich Gewinn.
 
Zu einem gewissen preis geht alles weg. Die surface 1er waren in der relation zu anderen atom geräten auch viel zu teuer. Vorallem muss ms jetz mal das marketing ankurbeln. Hab im deutschen fernsehen noch nie ne surface pro 3 werbung gesehen. So viele leute wissen nicht mal das es das gerät gibt. Und greifen zum ipad
 
@phips85: Wenn diese Leute zum iPad greifen, reicht dieses offenbar für deren Anwednungsgebiet aus. Ein Surface wäre dann eher mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.
 
@phips85: Fernsehwerbung ist nicht alles aber als das Pro 3 auf den deutschen Markt kam, habe ich bei mir in der Stadt an fast allen Bushaltestellen und großen Werbeflächen Werbung vom Surface pro 3 gesehen und auch im TV kam selten aber kam Werbung für das Pro 3.
 
@phips85: Warst du schonmal heutzutage an einer Uni? Da kann man nicht sagen, dass es nicht bekannt sei. Da braucht man gar keine Werbung zu machen. Verbreitet sich wie ein Lauffeuer.
 
@phips85: "surface 1er waren in der relation zu anderen atom geräten auch viel zu teuer" ??????

Im 1er steckt nen i5 drin.
 
@daaaani: Ich weis das da ein i5 drin ist. Hab ja selbst eins. Ich meinte auch das surface 1 nicht das pro. Das surface 3 wäre sicher auch top für die uni. Kenne viele leute die nie was von nem surface gehört haben. Leider
 
@phips85: Achsooo, Sorry war mein Fehler, hab dich da missverstanden!
 
@phips85: surface pro 3 werbung hab ich schon mehrfach im deutschen tv gesehen
 
Das Tablet kommt ein paar Monate zu spät...
 
@PranKe01: Ich würde sagen eher zu Früh: Man es besser mit dem Nachfolger des Pro 3 auf den Markt gebracht.
 
Immer noch zu teuer. Klar ist das Surface hochwertig verarbeitet, aber das Ding ist teuer.
 
@Kirill: Für dich!
 
@daaaani: Naja, 599€ als Einstiegspreis in der kleinsten Ausstattung ? Da bin ich mit nem Dell Venue 11 Pro günstiger weggekommen..
 
@Yukan: Das ist ja auch dein Gutes Recht. Nur ist es ja nicht so das der Preis nicht gerechtfertigt wäre. Allein schon der Speicher ist von einer anderen Qualität. Braucht nicht jeder, aber jeder soll ja auch nicht die Zielgruppe sein.

Der Preis ist schon gerechtfertigt. Ist ja nicht so das hier Ramschware überteuert verkauft wird. Man bekommt schon eine ordentliche Portion Qualität.
 
@daaaani: Wegen mir hast du mehr Kohle übrig. Es ist ja nicht so, dass ich das Geld nicht hätte. Aber 600€ für die kleine Ausstattung ist viel.
 
@Kirill: Ja, wie ich schon sagte für dich! Für andere nicht!

Edit: nicht, dass hier der falsche Eindruck entsteht. Ich kaufe auch 200 - 250€ Tablets, aber eben auch für den jeweiligen Einsatzzweck und ich weiß eben dann von der Qualität der Bauteile und des Zubehöres etc. Und diese ist eine andere als wie bei diesen Dingern hier.
 
@daaaani: Für mich auch.
Ist doch eh eher ein Consumer-Produkt und da muss es handlich, einfach und günstig sein. Zum Angeben würde man sich eh ein IPad oder Surface Pro 3 kaufen.
 
Welche Microsoft-Kultur wird gemeint? Die MS-Kultur ist doch eher geprägt von Bastlern und Schraubern. Oder was ist damit gemeint? Verstehe es nicht...
 
@wingrill9: Mach dir nix draus! Nicht jeder hat ausreichend Kognitiven Kapazitäten um alles zu verstehen.
 
@daaaani: Ui,... man verwendet Fremdwörter, die jedoch falsch geschrieben werden... Das sind mir die liebsten Vertreter und nicht beachtenswert. Ciao
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles