Kurioser Biohacking-Versuch: Augentropfen ermöglichen Nachtsicht

Ein paar wenige Tropfen einer Substanz aus der Tiefsee in die Augen träufeln und schon kann man in sonst undurchschaubarer Dunkelheit besser sehen: Genau dieses kuriose Experiment wurde jetzt von einer Gruppe wagemutiger Biohacker durchgeführt. mehr... Experiment, Versuch, Biohacking, Nachsicht, Kontaklinsen, Science for the Masses Bildquelle: Science for the Masses Experiment, Versuch, Biohacking, Nachsicht, Kontaklinsen, Science for the Masses Experiment, Versuch, Biohacking, Nachsicht, Kontaklinsen, Science for the Masses Science for the Masses

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das mal keine Begehrlichkeiten bei Militär und Geheimdiensten weckt. Nachtsicht ohne klobiges Nachtsichtgerät klingt ziemlich vorteilhaft.
 
@nicknicknick: Müsste dafür aber noch stark optimiert werden. Das "Ein-/Ausschalten" scheint ziemlich aufwendig :)
 
@dognose: Sonnenbrille ?
 
@dognose: wieso? augen zu = aus
 
@hjo: "Feind mit Taschenlampe auf 12 Uhr, nicht reinschauen Männer! Augen zu! Blindfeuern!" ...Gratulation.
 
@Bible Black: ... weil sich Spezialeinheiten auch direkt das gerät vom Kopf reißen sobald ein feind mit einer Taschenlampe droht sie zu blenden.....
 
@kilruna: Ist aber tatsächlich so - eine stinknormale Taschenlampe macht dich für Sekunden blind bzw. lässt dass Nachtsichtgerät kurzfristig ausfallen.
Zudem gibt es nicht erst seit Nachtsichtgeräten sogenannte Lichtfallen. Die portable Version nennt sich Blendgranate.
 
@dognose: Ich habe die lösung, nur ein Auge Tropfen lassen dann kann man leicht hin und her Ein-/Ausschalten ;)
 
@cobann: Dann fällt Entfernungen schätzen aber vermutlich etwas schwerer ;)
 
@eN-t: man kann halt nicht alles haben! :P
 
@nicknicknick: Ich hoffe doch sehr, das das Militär noch 2..3 Jahre wartet und dann, vor breit einsetzen, obigen Herrn nochmal auf Spätwirkungen untersucht ;-)
Letzten Endes dürfte das Wunder aber auf nicht viel mehr als dem basieren, was beim Augenarzt auch passiert: per Ko Tropfen werden die Schließmuskeln der Iris temporär schachmatt gesetzt, sie entspannen sich, die Öffnung wird größer und es kommt wesentlich mehr Licht ins Auge. Schon von daher ist es auch völlig logisch, wieso dat Kerlchen anschließend eine schwarze und (durch direkt auf dem Auge aufliegend) auch 100% Lichtschutz garantierende (Kontakt)Linse trug.
Das er die auch und noch trug, als er fürs Experiment im Wald war, kann man wohl bezweifeln, auch wenn das nicht explizit im Newstext steht ;-)
 
@DerTigga: Als ob Spätwirkungen irgendjemanden im Militär ernsthaft interessieren würden. Bis die auftreten ist der Krieg ja längst vorbei! https://de.wikipedia.org/wiki/Methamphetamin#Verwendung_im_Zweiten_Weltkrieg
 
@nicknicknick: Was denn für nen Krieg ? Das was hier so gelistet ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitsschäden_durch_militärische_Radaranlagen hat zum sehr großen Teil erst danach stattgefunden bzw. ohne Krieg ?
Wurde in Friedenszeiten ausprobiert / benutzt ?
Und das hat und musste die Bundeswehr ziemlich interessieren, da dafür zahlen mussten ?
Ich hoffe doch, sie haben was draus gelernt und checken vorher statt wiedermal zahlen zu müssen ? *fg
 
@DerTigga: Sag ich ja, interessiert die eher weniger. Im Krieg gar nicht
 
Hehe, moment, 1. April ist doch erst Mittwoch! ;)
 
So was bekommt man sonst nur im Knast für 20 Menthol-Zigaretten :D
 
@Paradise: für ...oder: von 20 .. ? *fg
 
Pitch da war es Black *gg*
 
@Paradise: Die hat Helmut Schmidt schon weggeraucht.
 
@Paradise: Leider doch nicht, wir haben ja später gelernt, dass es eine Lüge war ;) Als Furianer hat er so schon die Augen gehabt /*Klugscheiß aus*/
 
@bigspid: Wenn schon klugscheissen, dann richtig. Riddick hat seine Augen-OP in Butcher Bay erhalten (siehe Spiel "Escape from Butcher Bay", von einem Prediger oder so). Außerdem: Wenn alle Furianer von Geburt an solche Augen hätten, dann hätte der Purifier auch diese Augen haben müssen, ebenso Shirah (die Dame, die Riddicks Kräfte im Directors Cut "weckt"), haben sie aber beide nicht.
 
@ElDaRoN: Ok habs nochmal gegoogelt...hier scheiden sich die Geister...manche sind der Auffassung, dass er die Augen von den "Hunden" eingesetzt bekommen hat und andere sehen die Erklärung eben darin, dass er Furianer ist.
Ist aber schon ne Weile her, dass ich die Filme gesehn hab^^
Das Spiel hab ich übrigens auch gespielt, allerdings war das mMn eine sehr "konstruierte" Szene, die mehr Tutorial-Charakter hatte und sich daher auch mit der Story beißt. Kann mich nicht so Recht damit anfreunden, dass er Hundeaugen eingesetzt bekommt, die dann wunderbar in seinem Kopf funktionieren :D

edit: Jetzt hab ich wieder Lust auf die Filme...am WE wird's Zeit...
 
@bigspid: Wie gesagt, gegen die Furianer-Theorie spricht, dass der Purifier und Shirah diese Augen offensichtlich nicht besitzen, "Chroniken eines Kriegers" ist das eigentlich eindeutig und dass Riddick in "Pitch Black" gelogen haben soll passt nicht zu ihm. Er ist zwar ein Mörder, aber wenn man die Filme mal aufmerksam verfolgt, dann lügt er eigentlich nie. Wozu auch? Wenn jemand nicht spurt wird er eh abgemurkst. ^^
Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, dann könnte man noch vermuten, dass Shirah in "Escape from Butcher Bay" diese Kraft der Nachtsicht geweckt hat. Ich glaube die konnte man erst nutzen, also sie einen darauf hingewiesen hat. Weiß nicht mehr, ist schon zu lange her. Vlt. gibts irgendwo ein Video davon...
 
@ElDaRoN: Ich schau die Filme mal wieder an, wenn sich das was eindeutigeres ergibt, meld ich mich nochmal ;)
 
@bigspid: Ich würde sagen: Etwa ein halbes Gramm zu schwer am Griff
:D
 
@ElDaRoN: Die Augen (bessergesagt die Iris dafür) hat er von nem eingesessenen Arzt einoperiert bekommen, gegen 20 Mentholzigaretten laut Filmaussage. Das Game hab ich nicht gespielt, kann also nur zum Film den Bezug herstellen.
 
Das erinnert mich stark an Akte-X. Das schwarze Öl. http://spookyverse.de/wiki/Schwarzes_%C3%96l
 
@L4m3r: Ab dem Zeitpunkt begann Akte X schwach zu werden..wenn wir schon dabei sind es werden ja 6 neue Folgen mit Mulder und Scully gedreht! :D
 
@Da Gummi: o0 Brauchen Duchovny und Anderson dringend Geld oder wie kommt's?
 
@crmsnrzl: Der Produzent braucht Geld^^ Ich denke Duchovny geht's mit Californication ganz gut!
 
@bigspid: Das kann auch sein^^
Ich mag ja beide Schauspieler, also freut's mich eigentlich.
Aber irgendwie seltsam isses schon.
 
@crmsnrzl: Ich hatte AkteX leider nie wirklich verfolgen können, weil ich da noch zu jung war :D Die letzten Folgen aber hatte ich gesehn. Fand es ganz gut, nur mein Onkel war schon teils genervt, weil "man alles schonmal gesehn hat" und nicht Neues mehr passiert ist. Bei den 6 Folgen die sie nachschieben wird's interessant...
 
@L4m3r: Mich erinnert es auch an Riddick aus Pitch Black - Planet der Finsternis. ^^
 
News:"Etwas verrückt muss man ja schon sein, um seinen gesunden Körper als eine Art Versuchslabor zu betrachten"! Das ist nun absolut nichts Neues! Versuche an Menschen / mit Menschen wurden fast schon immer gemacht, mal freiwillig-mal unfreiwillig unter unmenschlichen verbrecherischen Umständen! Und Selbstversuche in Medizin, Chemie, Physik usw. sind auch nichts Neues, hat´s auch schon fast immer gegeben.

P.S.: Karotten sollen auch helfen und die Nachtsicht verbessern. Dies soll sogar im 2. WK kriegsentscheidend gewesen sein. Sie da: http://www.spektrum.de/frage/verbessern-karotten-die-nachtsicht/1298074 ;-)
 
@Kiebitz: Deshalb steht dort ja auch, dass man verrückt sein muss und nicht dass es etwas Neues ist.
 
@HideAndSeek: Deswegen waren / sind ja nicht nur die oben genannten "Biohacker" etwas verrückt! Das waren viele viele Andere vor denen auch schon. Und deswegen mein Text!
 
Was hat denn so eine Nachricht mit dem Kernthema dieser Seite zu tun?
 
@Trabant: Das Wort "Hacker" kommt im Artikel vor... :D
 
@cantonsilver: Außerdem hat Engadget darüber berichtet und die Testteilnehmer schreiben einen Blog... :D
 
Riddick bekommt Konkurrenz! :D
 
wtf...aber da sieht man mal wieder was in Richtung Sehkraft alles möglich ist! Bin mir ziemlich sicher das man sie auch wieder verbessern kann, und somit erst viel später eine Brille braucht! Das hören Augenärzte und Optiker natürlich nicht gerne...
 
@legalxpuser: Ich bin mir ziemlich sicher, das gesteigerte Lichtempfindlichkeit weder Kurzsichtigkeit noch Weitsichtigkeit lindern kann.

Methoden um Kurz- oder Weitsicht zu "reparieren" gibt es längst. Wird mit Lasern gemacht und kostet paar Tausend Euro. Auch gibt es die Möglichkeit seine Linsen komplett durch Künstliche ersetzen zu lassen.
 
@crmsnrzl: naja es gibt schon andere Methoden. Augentraining usw..., oder halt Sonnenlicht. Das Netz is voll davon, und sicherlich auch n Fünkchen Wahrheit dran!
 
Hat was von den Dämonen aus Supernatural!
 
@cptdark: auch mein erster Gedanke!
 
na wenigstens waren verdient Menschen die "Versuchstiere" und nicht arme unfreiwillige Tiere -.-
 
heute schon 1.4.?
 
Kann man dieses Foto von der Startseite nehmen ??? Komm immer gerne auf Winfuture nur wenn mich da so ein komischer Typ mit schwarzen Augen anstarrt ... sieht einfach komisch aus das Bild :D
 
Das ist doch ein Aprilscherz, der sich zu früh ins Netz verirrt hat...
 
@Slowhand: Kann nicht sein, Winfuture hinkt immer hinterher. Der Scherz kommt erst am Wochenende rum.
 
Gibt es auch eine Erklärung wie es wirkt? Nach allem was ich mir so zusammenreime scheint es so zu sein dass es auf andere Wellenlängen reagiert als "unsere" photoreaktiven Moleküle, die dabei gespeicherte Energie aber für das Auge "verwertbar" abgibt. Sie löst also die natürliche Sehkaskade aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles