Microsoft kauft LiveLoop und stellt den Dienst zum 24.04. ein

Microsoft soll ein Startup übernommen haben, das sich auf Plugins spezialisiert hat, die Teamarbeit mit den Office-Programmen ermöglicht: Wie Zdnet herausfand, gehört LiveLoop nun zu dem Redmonder Konzern. mehr... Microsoft, Microsoft Deutschland, Microsoft Köln Bildquelle: Microsoft Microsoft, Microsoft Deutschland, Microsoft Köln Microsoft, Microsoft Deutschland, Microsoft Köln Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@WF: Ihr solltet mal das Foto vom MS-Gebäude tauschen, da ist mittlerweile das neue Logo dran :)
 
@HeadCrash: Stimmt! Bin da wohl betriebsblind. Wird beizeiten ausgetauscht, Danke!
 
Hm...
Erinnert mich irgendwie an den FC Bayern München.
Die 'kaufen' Spieler von Vereinen auf, die ihnen gefährlich werden könnten.
Haben sie dann den Spieler, lassen sie ihn auf der Ersatzbank versauern.
 
@M4dr1cks: Das glaube ich nicht. Zum einen gibt es solche Bearbeitungsmöglichkeiten im Office Online bereits, zum anderen werden sie diese wohl mit Hilfe der neuen Mitarbeiter weiter ausbauen. Die Möglichkeiten werden durch die direkte Zugehörigkeit zu MS ja nur besser. Denn jetzt könnten sie sogar Einfluss auf das Produkt selbst nehmen und z.B. die Schnittstellen verbessern, die Office für solche Bearbeitungsmöglichkeiten bietet. Als separates Unternehmen mussten sie mit dem auskommen, was Office bietet.
 
@HeadCrash hats auf den Punkt gebracht. Zumal wir uns jetzt auch über ne Onedrive-Integration freuen dürften.
 
@Shareme: kannst du mit onedrive "sites" anlegen und leute informieren wenn files hochgeladen wurden?
 
Der Titel ist irgendwie komisch. MS kauft vorsichtshalber einen unliebsamen Konkurrenten auf und schließt den Betrieb, oder wie?
 
@Lastwebpage: Konkurrent in was? Deren Dienst setzt ja erst auf MS Software auf. Die waren keine Bedrohung, sondern haben Powerpoint durch ihren Dienst mit gefördert.
Die wurden aufgekauft, damit MS das direkt integrieren kann.
 
@crmsnrzl: ich meinte nur, dass der Titel etwas unglücklich ist.
 
Alles was Cloud-Office und Azure im Weg steht wird derzeit gnadenlos niedergemäht. Sonst kommt noch einer auf die Idee das man mit dem klassischen Office und ein paar Plugins kein Abo für
Office365 braucht.
 
@Jas0nK: Ich verstehe echt nicht, warum hier so viele Leute mit ähnlichen Ansichten so viele Minuspunkte bekommen und sich aber nicht dazu äußern...
 
@wingrill9: ich glaube manche machen das "einfach so". Gruppenzwang, weils spaß macht oder keine ahnung.
 
@MarcelP: Auf Trollversuche muss man aber auch nicht immer eingehen, was soll man zu solchem Unsinn auch schreiben? Ein Minus sagt doch das man eben nicht der gleichen Meinung ist oder der Beitrag einfach Bullshit ist.
 
@PakebuschR: Ja wenn der Beitrag bullshit ist sehe ich das auch irgendwo noch ein aber manchmal werden einfach nur minuse verteilt ohne irgendwelche logik dahinter. Außerdem seh ich die Kommentarfunktion auch etwas als diskussionsplattform und man sollte diese auch nutzen. Ist doch kein akt einfach zu schreiben das man es nicht so sieht weil halt aus den und den Gründen
 
Genau das ist der Grund, warum man nicht zuviel Arbeit in eine externe Cloud Umgebung investieren sollte.

Achtung Achtung, sichern Sie Ihre Daten bis nächste Woche oder aus die Maus ;).
 
ist doch gut für die betroffene firma - der exit ist geglückt ! und weiter zum nächsten projekt.

normale startup strategie - exit erreichen und gut.
 
@lazsniper2: mag sein, hinterlässt aber schlechten eindruck für kunden des nächsten projektes. ich wäre da jedenfalls vorsichtig
 
@cptdark: das ist ein startup, und keine aktiengesellschaft. schwupps, neuer name ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr