Netflix-Chef: Filmindustrie muss endlich globale Rechte anbieten

Die Video-on-Demand-Größe Netflix hat dieser Tage einen weiteren Markt erschlossen und bietet sein Streaming-Angebot nun auch offiziell in Australien an. Reed Hastings, Chef des Unternehmens, ist dort derzeit auf Werbetour und hat einige ... mehr... Netflix, TV-Serie, House of Cards Bildquelle: Netflix Netflix, TV-Serie, House of Cards Netflix, TV-Serie, House of Cards Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte ja. Das Netflix Angebot auf US ist 4 mal Groesser als in UK. Brauchts immer Hola um gescheit drauf zugreifen zu koennen. Gott sei dank macht Netflix das nicht am account aus sondern am Land des Zugriffs
 
"da sie gerne zahlen würden, aber aufgrund des fehlenden Angebots das nicht können" damit haben die total recht, dies würden sich garantiert sehr viele wünschen!
 
@p.lukas: Richtig. Daher hab ich vor Jahre nschon Premium OCH Accounts gehabt. Es geht vielen eben nichts ums zahlen oder nicht sondern ums sehen oder nicht :)
 
@-adrian-: Richtig. Habe auch OCH Premium Account. Ich zahle gerne, will dann aber auch Angebot dahinter haben. Gerade auf dem deutschen Markt sind die ganzen Streaming Anbieter nichts halbes und ganzes. Überall nur unvollständige Staffeln von Serien. Einfach zum heulen.
 
@Akkon31/41: Auf Netflix wird zumindest Tag für Tag neuer Inhalt geliefert. Man merkt schon, dass sich Netflix bemüht und zusieht, dass Angebot stetig zu erweitern. Müssen sie auch.

Ich bin vorsichtig optimistisch und behaupte, dass in 4-5 Jahren Netflix & Co. so weit etabliert ist, dass Kinox nach und nach verschwinden kann.

Große Premiere: Letzte Woche gab es einen Film den ich schauen wollte, und den gab es tatsächlich auf Netflix :)
 
Damit macht sich Netflix sehr sympatisch!
 
@bLu3t0oth: Mhm, insbesondere bei den nationalen Rechteverwurstern. :D
 
Ich habe neulich entdeckt, das NETFLIX einer der wenigen, wenn nicht sogar der einzige Streaming-Dienst ist, die auch Untertitel/SubTitle anbieten.
So möchte ich nun hoffen, dass die Medien-Industrie hier auf Netflix hört und die Angebote weltweit grösser werden.
 
@Heia: Das Problem ist halt, dass die Filmindustrie sich nicht vorstellen kann, wie das finanziell hinhauen soll. Derzeit können sie eben die Ausstrahlungsrechte für jeden Film in jedes Land zweimal teuer verkaufen. Einmal exklusiv für die dortigen Pay-TV Sender, und später nochmal für den ersten Free-TV Sender. Erst wenn das erledigt ist, geben sie das Material fürs Internet-Streaming frei.

Netflix widerum müsste dann zum Ausgleich genau diese beiden Lizenzkosten aus eigener Tasche zahlen und noch ihre eigenen Streaminglizenzen, um selbst die Exklusivrechte zu haben und dann darauf hoffen, dass wirklich alle Filmpiraten plötzlich zu zahlenden Kunden werden, um diese Kosten + Gewinn zu kompensieren. Aber hier gehts um Millionensummen pro Film. Pay- und Free-TV Sender kompensieren das schließlich auch über zahlende Kundschaft und Werbesponsoren.

Im Grunde liegt es also an Netflix, ob sie dieses Experiment wagen wollen. Der Filmindustrie ist das am Ende auch egal, woher sie ihre Kohle bekommen. Gleichzeitig würden durch die Netflix-Exklusivrechte aber wohl auch relativ schnell der TV-Markt zugrunde gehen, da denen schlicht das Material entzogen wird. Zwar kein großes Verlust für Film-Enthusiasten, aber trotzdem eine revolutionäre Veränderung in der Medienwelt.
 
Also ich kann ja verstehen, dass die Rechte in anderen Ländern anders vermarktet werden. Das hat auch oft mit der Kaufkraft zu tun. Aber gerade die USA hat doch eine extrem hohe Kaufkraft pro Kopf und dort könnten die Rechteinhaber ja richtig abkassieren. Tun sie aber scheinbar nicht so sehr, wie in anderen Ländern mit deutlich weniger Kaufkraft.
 
@FatEric: Kaufkraft pro Kopf? Könnte eine sehr trügerische Zahl sein, da braucht es nur ein paar wenige Superreiche für... und ich glaube grade in den USA ist die Schere zwischen Arm und Reich extrem groß.
 
@monte: Es ist wohl klar was gemeint ist, und dem durschnittsami gehts gut. Zumindest stellen ihn 9 Dollar pro Monat jetzt vor keine großen Hürden. Das sieht in anderen Ländern ganz anders aus. Trotzdem ist das Netflixangebot in den USA das größte, obwohl gerade dort die Contentmafia die Hände aufhalten könnte. In anderen Ländern, denen es nicht so super geht, reichen aber 9 Dollar auf einmal nicht mehr aus, um das Angebot ebenfalls so zu realisieren. Das macht absolut keinen Sinn.
 
@FatEric: Naja dort verdienen die von den 9 Dollar halt 8. Bei uns würden von den 9 Dollarn erstmal die Gema und paar andere noch 10 haben wollen ;-)
 
Ähm ja, und wie einfach das geht, weil sich alles von alleine finanziert und über den Monatsbeitrag gedeckt ist... Zeigt Netflix mit House of Cards. Herr Hastings, bitte machen sie es erst besser und schieben dann den Schwarzen Peter zu den anderen.
 
Warten wirs ab so Unrecht hat der Mann nicht die Gema ist einfach zu Geldgeil und solange sie die Gemavermutung haben wird sich kein Straeming Anbieter mit einem großen Angebot in De niederlassen.
 
@timeghost2012: Ich bin jetzt erreicht verwirrt, und man kann nicht da gerne eines besseren belehren, aber was bitte hat die Gema damit am Hut? Die rechte für ihre Serien verwerten die Kabelbetreiber selbst.

Aber solange die privaten Tv Sender noch so gut verdienen und es noch dicke regionale Abschlüsse gibt wird sich daran nichts ändern. Zudem haben dieInhalteentwickler doch gar kein Interesse daran einen international agierenden Monopolisten hochzuziehen. Da liegt doch viel mehr das Problem... Und Netflix, ich weiss ich wiederhole mich, kann da ja selbst nicht wiederstehen! Siehe House of Cards... Die wussten doch sehr genau was passiert als sie die rechte Nacht Deutschland verkauft haben.
 
Tja, nur werd ich mein Netflix Abo trotzdem nicht verlängern. Verhandelt ihr ma schön, und wenns fertig seid komm ich gerne wieder. Oder nen anderer Tipp: ich zahl statt 9.99 nur noch 2.49!
Für nen viertel der Filme nen viertel vom Preis, klingt fair, oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14