Google will selbstfahrende Autos mit Außen-Airbags ausstatten

Selbstfahrende Autos sollen eigentlich mit ausreichend Sensoren ausgestattet sein, um jeder Kollision aus dem Weg zu gehen. Falls aber doch einmal ein Fußgänger in Gefahr gerät, will Google diesen mit einer einfachen Lösung vor größeren Verletzungen ... mehr... Google, Selbstfahrendes Auto, Google X Bildquelle: Google Google, Selbstfahrendes Auto, Google X Google, Selbstfahrendes Auto, Google X Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso kommt mir da nur dieses Video wieder in den Sinn? ^^

https://www.youtube.com/watch?v=DlvPmv0hIeI
 
@frilalo: Dachte ich auch gerade. Das naechste Video in der List ist auch vielversprechend :)
 
Selbstfahrende Autoscooter?
 
das ist eine gute idee, allerdings haben wir bzw die neueren Auto einen Fußgängerschutz, die sogenannte Knautschzone!

Ist aber besimmt lustig, wenn so ein Fußgänger, von solch einen Airbag getroffen wird, dabei kann ich mir vorstellen, das diese Person unter umständen weit davon vom eigentlichen unfallplatz, weg fliegt!
 
@OliverK1: Überhaupt den Artikel gelesen?
 
@hempelchen: jupp, sonst würde ich sowas ganz bestimmt nicht dazu schreiben, immerhin gibt es selbst in den Autos defekte Airbags oder Luftkissen!
 
@OliverK1: Nochmal lesen :P Mit Airbag ist hier nicht ein "Standardairbag" gemeint, sondern einer, der sich aufbläst und durch Kontakt mit Material seine Form ändert und beigehält. Dh am Ende "klebt" der Fußgänger im Airbag, da er einen Abdruck im Airbag hinterlässt. Da es hier Materialbedingt ist, kann es nicht zur Fehlfunktion kommen, außer er löst zu früh, zu spät oder garnicht aus.
 
Klasse, endlich denkt auch mal jemand an die Sicherheit der Fußgänger! Zahlreiche elektronische Helferlein schützen mittlerweile den Fahrer, aber noch immer werden jedes Jahr allein in Deutschland Hunderte Fußgänger und Radfahrer von Autos getötet.
 
@DanielP: Ja dann solltest du auch schreiben wieso. Radfahrer fahren wie von Sinnen über rote Ampeln, schneiden in die Straße usw.

Fußgänger überqueren die Straße ohne auf den Verkehr zu achten.
Glotzen nur noch aufs Smartphone, oder haben Kopfhörer auf den Ohren...

Und für diese Dummheit soll der Autofahrer immer mehr für ein Auto zahlen.
Immerhin gibt es die ganzen Schutzfunktionen ja auch nicht umsonst.
 
@andi1983: typischer Autofahrer .. wird Zeit dass Autos aus Großstädten verbannt werden und mehr Fahrradwege gebaut werden als Auto Straßen die einfach nur die Umwelt verschmutzen und die Straßen blockieren für die bequemlichkeit einzelner Personen!
Warum fahren Radfahrer z.B. über Rote Ampeln!? Die grünphase sind auf Autos ausgelegt und mit dem Rad kaum zu schaffen, ausserdem weil sie viel bessere Übersicht haben und die das machen schauen meist auch richtig!

Ausserdem kann man mit einem Rad kaum schaden anrichten, mit einem Auto kann man Millionenschäden verursachen daher müssen Autofahrer auch härter bestraft werden wenn sie sich nicht korrekt an Regeln halten oder Radfahrer übersehen.

Wenn ein Radfahrer die Vorfahrt nimmt bin ich aber auf deiner Seite!
 
@veraeppelt: ohh, da kommt aber ne Menge Radfahrerfrust raus ;) Ich für meinen Teil fahre beides. Auto und Rad und kann nur sagen, die gegenseitige Rücksichtnahme stimmt auf beiden Seiten nicht. Fehler machen Rad- als auch Autofahrer und das sollte man sich bewusst machen. Nicht DIE Rad- oder Autofahrer machen den Fehler son DER Rad- oder Autofahrer! Eine Person macht den Fehler, scheiss egal in welchem Verkehrsmittel.
Und mal btw. Verkehrsregeln sind für alle da, nur weil man als Radfahrer den Kreuzungsbereich u.U. (halte ich für ein Gerücht) besser Einsehen kann, hat man denoch bei Rot zu halten.
 
Richtig, es gibt nicht DIE Autofahrer, DIE Radfahrer oder DIE Fußgänger, genauso wenig wie es DIE Juden oder DIE Schwarzen gibt. Das sind alles Menschen, dumpfe Vorurteile bringen nichts. Darauf wollte ich aber gar nicht hinaus. Ich meine: Sicherheit und Gesundheit müssen immer vorgehen. Und da wurde in der Vergangenheit viel für die Fahrer getan (ESP, ABS, ein Dutzend Airbags usw.). Genauso wichtig wären meiner Meinung nach Kollisions-Warnsysteme, automatische Notbremssysteme oder eben Außen-Airbags, um Fußgänger und Radfahrer zu schützen.
 
@Zwerchnase: hast ja recht, bin eigentlich nur so provokant drauf eingegangen wegen seiner provokanten art, bin auch Autofahrer und Radfahrer trotzdem nerven mich Autos weil einfach jeder eins haben muss und dafür ist deutschland einfach zu klein, vor allem die Städte die kein bischen darauf ausgelegt sind das es so viele Autofahrer gibt.
 
@veraeppelt: Oh der Grüne Häuptling hat gesprochen. Wenn die Ampel rot zeigt dann haben sich gefälligst auch die Radfahrer daran zu halten und stehen zu bleiben.

Wo kommen wir denn da hin, wenn auch die Autofahrer bei rot fahren würden, weil es ja noch geht und man aus BEQUEMLICHKEIT nicht stehen bleiben möchte.

Genau die Grünphase ist nur für Autos ausgelegt... Wenn beim rechtsabbiegen viele Fußgänger und Radfahrer queren, dann kommt sowieso nur 1-2 Autos über die Ampel.
Und dann müssen auch noch die Radfahrer bei Rot weiterfahren...
Und wenn dann jemand hupt wird der Mittelfinger gezeigt. Da ist man ja auch so cool, weil man kein Kennzeichen hat.

Aja nur Autofahrer können Millionenschäden anrichten. Und wenn ein Radfahrer in die Straße ohne zu schauen sticht und ein Tanklastzug muss ausweichen und fällt im Graben um, was haben wir dann ?
 
@andi1983: dann haben wir folgenden fall: Wenn ein Radfahrer die Vorfahrt nimmt bin ich aber auf deiner Seite!
Solange dies aber nicht gegeben ist, ist ein Radfahrer nie so zu behandeln wie ein Autofahrer und Rotphasen sind nicht wirklich wichtig wenn man niemanden gefährdet! An Gefährlichen Punkten sollte der normale Menschenverstand aber schon helfen und diesen trau ich den meisten leuten noch zu nur nicht solchen die auch für Fahrräder Nummernschilder vordern...
Und komm mir nicht mit Bequemlichkeit du bist du Autofraktion =D

Steig einfach mal aus deinem Auto aus und fahr mal rad in einer deutschen Großstadt!
Ich kenne beides wegen Aussendienst und an Radfahrer störte mich eigentlich nur dass sie schneller sind als ich und das löst doch irgendwie neid aus.
Wenn sie sich an die Verkehrsregeln halten würden müssten sie auch deine ganze Fahrbahn belegen und du dürftest ausschließlich auf der gegenfahrbahn oder der zweiten spur überholen dann freust du dich auch weil du die Rotphasen miterlebst die sonst nur der Radfahrer sehen würde ;)
 
@veraeppelt: Äh ja ich schrieb ja auch nur von Fällen wo Radler Autos die Vorfahrt nehmen.

Aber wie gesagt ist es nicht in Ordnung, wenn Autos rechts abbiegen und so Kampfradler dann bei rot über die Fußgänger/Radfahrer Ampel donnern und den Autos, die ja bei einem Zusammenstoß dann auch noch teilweise schuld sind, obwohl der Radfahrer rot hat, den Stinkefinger zeigen...

Und so etwas löst bei mir sicherlich keinen Neid aus, sondern Hass auf die Dummheit dieser Radfahrer.

Und nur einmal als kleiner Tipp. Ein nicht kleiner Prozentsatz in Deutschland hat eine Gräser/Polenallergie und da kommt Radfahren nicht besonders gut.
 
@andi1983: soso das hast du also gemeint mit "Radfahrer fahren wie von Sinnen über rote Ampeln, schneiden in die Straße usw."
mir kam es wie eine verallgemeinerrung vor!
Trotzdem würdest du dich am meisten aufregen wenn sich alle Radfahrer mal richtig an die Regeln halten, sprich mindestens 1m abstand vom Rand halten!

Und deine allergie hört sich nach der ausreden eines Fettleibigen an der alles auf seine Gene schiebt =D
Habe selber eine Pollenallergie, da kann man aber was gegen machen ;)
Da muss ich öffter niesen wenn ich in öffentliche einsteige als wenn ich durch die blühende Natur fahre ...
 
@veraeppelt: Soso was sich für dich alles so anhört.

Willst du mir jetzt Fettleibigkeit unterstellen, nur weil du in deinem Posting behauptest, dass alle Autofahrer nur zu Faul und zu Bequem sind ?
Dann wird man wohl noch die richtigen Tatsachen dir aufführen können, dass immer mehr Menschen an Allergien leiden, oder andere Erkrankungen haben, die ein Radfahren verhindern.

Zum anderen kannst du dann keine richtige Allergie haben, oder du hast keine Arbeit.
Weil sonst könntest du nicht mehr richtig arbeiten, wenn du rote Augen wie ein Kif*** hast, und nur noch am Niesen bist, trotz Tabletten usw.

Und nur so als nächster Tip - Fettleibigkeit hat meistens etwas mit den Genen, oder auch meist verkannten Schilddrüsenproblemen zu tun, kannst du ja auch mal nachschlagen, bevor du deine defekte Glaskugel weiter bemühst.
Gab genug Experimente mit Schlanken die andere Gene hatten und sich wochenlang vollfuttern konnten und nichts an Gewicht zugenommen hatten.
Darum ist auch diese Aussage von dir falsch.

Und zum dritten will sich nicht jeder verschwitzt und stinkend in die Arbeit setzen.
 
@andi1983: Ich unterstelle sie nicht ich gebe nur ein Beispiel ^^
komisch, dass bei richtiger Ernährung (diese kann von bei unterschiedlichen Typen abweichen) die wenigsten diese Genprobleme haben ;)
Sehe immer wieder Leute die so dachten wie du und es mitlerweile geschafft haben oh wunder =D wie geht das wenn die Gene dran schuld sind ...

Ausserdem wenn man jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit fährt schwitzt man auch nicht mehr und ist auch gleich fitter. Glaub mir ich erlebe größeren Gestank von Leuten die aus der Bahn kommen als von einem Radfahrer und davon haben wir viele, ich empfinde es mitlerweile als LUXUs mit dem Rad zur arbeit fahren zu können und kann es jedem der die Möglichkeit hat nur empfehlen ... Das geht mit Anzug und Kundenkontakt bei Wind und Wetter aber red dir dein Auto nur weiter schön, reg dich über die pösen Radfahrer auf und bemitleide dich weiter mit deinen schlimmen Alergien die dich ans Auto fesseln ...

Wird zeit dass Benzin endlich teurer wird ist viel zu günstig ....
 
@veraeppelt: Sei überhaupt froh, dass ich dir weiter geantwortet habe.

Weil jemanden zu antworten, der es gut findet, dass Radfahrer bei rot über die Ampel fahren , gehört eigentlich nicht mehr geantwortet .

Soll ich dann auch ein Beispiel bringen ?
Spricht aus Radfahrern dann nur der Neid, weil du/sie sich kein Auto leisten können ? Darum redest du dir deinen "Luxus" vom Radfahren ein.

>Wird zeit dass Benzin endlich teurer wird ist viel zu günstig ....

Ja klar, wenn die Argumente fehlen, dann muss man fordern das Sachen von anderen teurer werden, nur weil man es selbst nicht nutzt.

Dann hoffe ich, dass jedes Fahrrad ein Kennzeichen benötigt und jeder dafür eine höhere Steuerabgabe bezahlen muss.
Immerhin werden pro Jahr Millionen für Radwege investiert, und im Winter soll ja der Radweg auch am besten rund um die Uhr von Schnee und Eis befreit sein.

Dafür zahlt ein Radfahrer 0 zusätzlich. Aber bei der Steuer schön den gleichen Kilometersatz zur Arbeit abgreifen.

Und dann alle Autofahrer in einen Topf werfen. Du hast keine Ahnung wie weit es ein Autofahrer zur Arbeit hat. Bzw. wie die Öffentlichen Verbindungen sind.
Aber bring jetzt bitte kein Beispiel, weil sonst müssten nach deinem Beispiel alle in die Stadt ziehen 50m neben die Arbeit.

Fahr weiter mit deinem "Luxus" bei rot über die Ampeln,
und erfreu dich, dass du die bösen bösen Autofahrer damit in Bedrängnis bringen kannst.

So und jetzt ist Schluss.
 
@andi1983: ^^ wie ich weiter oben schrieb bin ich beides ;)
wenn man aber anstatt von mind. 30 min (Auto) nur noch 10-15 Minuten (Rad) benötigt und der einzige stressfaktor die überfüllten Straßen sind an denen man sich vorbeischlängeln kann ist das für mich Luxus.
Klar weiß ich, dass das nicht jeder hat und auf das Auto angewiesen ist, gibt aber genug die es nicht müssten und trotzdem die Straßen voll machen.
Wird Zeit, dass Radfahrern von Krankenversicherung oder Staat mit Geld belohnt wird anstatt wie du schreibst sie Steuern zahlen sollen ...

Und bei der nächsten Roten Ampel, die du als Fußgänger übergehst, obwohl weit und breit kein Auto zu sehen ist, wirst an deine sätze denken müssen und eigentlich nicht mal mehr mit dir selber sprechen dürfen!

schönen Freitag
 
Airbags für Fußgänger gibts doch schon längst, z.B. bei Volvo. (http://www.volvocars.com/de/top/about/security/new_safety_systems/pages/pedestrian-airbag.aspx) Wieder mal was patentieren lassen, dass andere schon vor 10 Jahren erfunden haben.

Vorallem was soll der Google Airbag an der Stoßstange?? Die Stoßstange schützen? Wenn da ein Fußgänger getroffen wird, schleuderst diesen automatisch durch den Katapulteffekt auf die Motorhaube/Windschutzscheibe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check