MX Master: Logitech zeigt 3. Generation der Highend-Maus-Familie

Nach den Modellen MX Revolution und Performance MX haben die schweizer Computerzubehör-Experten von Logitech die dritte Generation der MX-Maus-Familie enthüllt. Die MX Master bringt neues Design und bewährte Features zu einem Preis von 100 Euro ... mehr... Maus, Logitech, MX Master Bildquelle: Logitech Maus, Logitech, MX Master Maus, Logitech, MX Master Logitech

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich benutze die Performance MX (ist schon die Zweite) und nutze die auch zum Zocken. Ich finde aber durch die fehlenden Tasten wird die MX Master nicht wirklich als Nachfolger gerecht. Wie oft brauch man bitte (und ich rede hier von der Allgemeinheit) ein Daumenscrollrad?! Das wollte doch schon keiner bei der MX Revolution, weshalb kurz darauf die Perfomance MX kam. Da war die Zoom und Taskswitch Taste der Perfomance MX seiner Zeit weit voraus.
 
@RocketChef: Das Daumenscrollrad ist grandios! Ich nutze es zwar nur für eine Funktion, aber dafür ist es darin perfekt: Das Durchblättern der Tabs im Browser (Fx und IE11). Der Performance MX fehlt es außerdem am softwaregesteuerten Getriebe. Deswegen durfte bis jetzt auch meine Revolution MX nicht kaputtgehen: Ersatz ist auf dem "Schwarzmarkt" ab 250 € aufwärts zu haben...
 
@RocketChef: Könnten sich nicht hinter dem seitlichen Scrollrad zwei Tasten befinden? Rein optisch könnte zumindest der Eindruck entstehen.

edit: Laut dem Test bei netzwelt sind das wirklich zwei Tasten.
http://www.netzwelt.de/news/151847-mx-master-test-beste-logitech-maus.html
 
Leider ist die Qualität von den Logitech Geräten enorm gesunken, als das man wirklich etwas Qualitativ gutes erwarten kann und das sage ich als Logitech Fan(G35,G9, G710+, X530).
 
@L_M_A_O: Kann ich leider bestätigen. Meine Performance MX hat nicht wirklich lange gehalten.
 
@TiKu: Geht mir genauso. Habe meine 2. Performance MX jetzt etwa ein halbes Jahr und die seitliche "Zurücktaste" klemmt bereits.
 
@Techgek: Kann euch leider nicht zustimmen. Hatte meine MX510 knapp 10 Jahre (geht immer noch, nur rechte Maustaste etwas locker) und jetzt die baugleiche G400S ... alles was man braucht ohne Schnickschnack, hoffe sie hält wieder 10 Jahre, bin also immer noch von der Qualität überzeugt :-)
edit: warums dafür Minuse gibt versteh ich nicht, das ist nun mal meine Erfahrung, die so ist wie sie ist, ...
 
@L_M_A_O: Ok, dann hätte ich lange keine Maus mehr von Logitech. Unten hatte ich noch was anderes geschrieben... :-/
 
@L_M_A_O: Tja, leider.. Probleme mit den Maustasten und Freewheel ist das bei mir auch nicht mehr wirklich (G700). Dummerweise sieht es mit Alternativen auch nicht so gut aus. Ich würde ja mal eine von MS Probieren, mit den Tastaturen bin ich auch wesentlich zufriedener, zumindest mit der Hardware, als von Logitech, aber die haben höchstens einen oder zwei zusätzliche Buttons.
 
@L_M_A_O: Meine G7 läuft schon seit Jahren. Ab und zu zickt die linke Maustaste aber das geht in Ordnung bei der Lebensdauer. Hoffe dein Eindruck ist subjektiv, ich kenne sonst keine ernstzunehmenden Mitbewerber, gäbe es welche?
 
@psyabit: Leider nicht subjektiv. Mit den alten Logitech Produkten bin ich voll zufrieden, wie z.B. meine G9, welche im September 6 Jahre alt wird und das ohne Probleme. Jedoch sieht das bei der G710+ Tastatur wieder anders aus, das ist schon das zweite Modell was Amazon mir geschickt hat, weil die Tasten wirklich lose auf der Tastatur saßen und bei dem spielen weg geflogen sind... Bei dem jetzigen Modell ist nur die F2 Taste lose... Dann gibt es auch noch die G700 Geschichte, bei dem es einen großen Produktionsfehler(Doppelklick Fehler etc.) gab...Und viele weitere Mängel...Über die Treiber im letzten Jahr will ich auch gar nicht erst anfange, das hatte nämlich Kies(Samsung) ähnliche Zustände. -----------
Bei den Mitbewerber habe ich mich noch nicht so intensiv umgeschaut, jedoch soll Roccat gucke Mäuse herstellen.
 
@L_M_A_O: Ich kann MadCatz empfehlen :) hab eine R.A.T 9 und sie läuft großartig :) die kabelgebundene Version wäre die R.A.T 7 :)
 
@Knerd: ju, die 7 ist genial. Hab die auch seit über nem Jahr im Einsatz und bis auf das seitliche Mausrad bietet sie alles was die neue Logitech auch hat. Das schönste an der Maus ist aber, man kann sie auf jede Hand einstellen. Handballenauflage, Länge und Daumenauflage sind ja einstellbar.
 
@L_M_A_O: Ich hab das Gefühl das die Qualität bei vielen Mäusen exakt so stark gesunken ist wie die Preise nach oben gestiegen sind.
 
@L_M_A_O: Was zum Geier macht ihr immer alle mit den Nagern!?
Ich habe in meinem ganzen 15Jahre langen Zockerleben noch keinen einzigen Nager geschrotet!
Dabei habe ich jahrelang zu 90% Egoshooter (meist cstrike) gespielt.
 
@bLu3t0oth: Ich zocke nichtmal, sondern nutze das Teil nur als Office-Maus. Früher hatte ich Mäuse auch 5-7 Jahre. Die Performance MX hier habe ich um die 2 Jahre. Nach 1 Jahr war irgendwas hinüber, was dazu geführt hat, dass sie immer Strom gefressen hat und Batterien (auch neue) nur noch 1-2 Tage gehalten haben, auch wenn man die Maus immer brav ausgeschaltet hat. Seitdem nutze ich sie ohne Batterie mit Kabel. Seit kurzem ist nun aber noch etwas an der linken Maustaste hinüber, sodass ständig ungewollt Doppelklicks statt Einzelklicks ausgelöst werden.
Die vorherige Logitech hatte auch nicht sonderlich lang gehalten. Die Qualität ist einfach massiv gesunken. Leider ist sie bei Microsoft auch gesunken und leider sagen mir die Microsoft-Mäuse von der Form und Größe her nicht mehr zu.

/Edit: Bei Tastaturen ist es übrigens nicht besser. Nach 1 Jahr fing bei meiner MK300 die erste Taste an zu hängen.
 
@TiKu: Meine alte MX1000 läuft immer noch
und das Illuminated Keboard macht bisher auch keine Probleme..
 
@bLu3t0oth: Diablo! Nein, Spaß. Meine Mäuse gehen idR nicht "kaputt", sie werden nur häufig unbefriedigend in der Nutzung. Meine MX700 hat nach Jahren der Nutzung ihre Oberfläche langsam abgegeben da Reibung ordentlich gegen Beschichtungen wirkt, am Ende war sie einfach nicht mehr schön. Meine erste G9 wurde an den Punkten an denen ich sie halte auch immer glatter, wodurch sie immer rutschiger wurde. Leider gibt es die Griffschalen in "meiner" Größe nicht zu kaufen. Hinzu kommt dass die seitlichen Taster unpräzise werden, die Metallfeder in der Griffschale ist matschig und Omrontaster werden auch bei Logitech nur unter linker und rechter Maustaste verbaut. Auch meine zweite G9 fängt langsam an unter diesen Abnutzungserscheinungen zu leiden. "Gehen" tun sie alle noch, aber es ist zuweilen eben nicht mehr schön.
 
@L_M_A_O: Hatte vor einigen Monaten eine MX705 weil ich eigentlich keine "Gamermaus" mehr benötige. Aber was Logitech da für eine Grütze produziert hat ist unbeschreiblich. Das Teil hat bei Amazon zwar sehr viele positive Bewertungen aber eben auch viele negative. Alle beanstandeten Probleme traten bei mir auf. Reaktionsträge, extrem ungenau (geht nicht dahin wo man die Maus hinbewegt) und die mittlere Maustaste funktioniert nur bei jedem 5. Klick. Ging direkt zurück und meine viele Jahre alte MX700 die immer noch tadelos funktioniert hängt wieder am Rechner. Wenn man sich die Rezensionen anderer Logitechnäuse durchließt, erfährt man häufig etwas von einem sogenannten "Doppelklick-Problem". Dort wird scheinbar seit einigen Jahren eine minderwertige Komponente verbaut. Sogar fiepen sollen einige Logitechmodelle... Wer auch immer bei Logitech das Sagen hat, der jenige verhunzt das Unternehmen!
 
So gut auch Logitech bei Mäusen ist, aber diese spacy aussehenden Mäuse finde ich furchtbar... Zumal mich die pseudo-ergonomische Daumenablage eher beim Arbeiten behindern würde, weil ich den Handballen bzw. Gelenk auf den Tisch lege. Die Maus bewege ich nur mit dem Daumen und Ringfinger.
 
@wingrill9: habe ich mal gerade ausprobiert (ohne Hand abzulegen, halt nur Daumen und Ringfinger ) und nach nicht mal 1 Minute tat mir bereits das Handgelenk weh, nicht gut! @Logitech MX518
 
@tapo: Höhe der Ablage kontrollieren, Empfindlichkeit entsprechend einstellen. Ich hab die G700s, läuft mit 1600DPI (keine Beschleunigung). Meine Hand liegt fest, Maus wird nur von den Fingerspitzen berührt und geführt, sprich "claw-grip".
 
@tapo: Weiß nicht was du machst. Meine Hand liegt entspannt auf dem Handballen bzw. -Gelenk auf dem Tisch. Bei der anderen Variante muss man die gesamte Handinnenfläche auf der Maus ruhen lassen. Das bewirkt, dass man ständig den Arm in der Luft halten muss, was später zu Verspannungen im Schulterbereich führen KANN. Je nach Einstellung und Sensibilität der Maus gelingt das mit Daumen und Ringfinger echt locker. Es kommt natürlich auch dabei auf die Bauweise der Maus an. Ist eine normale Maus zu doll gewölbt, dann ist das mit dem Klicken bissel schwieriger. Ich habe eine sehr flache Maus, wo das kein Problem darstellt.
 
@wingrill9: Ich denke, dass das ein Missverständnis ist.
Ich hatte "Testweise"
- Fingerspitze des kleinen Fingers rechts und die Spitze des Daumes links der Maus
- den Handballen auf dem (2mm) Mousepad gestützt
- ohne die Handinnenfläche auf die Maus aufzulegen
- sowie Zeige/Mittelfinger in gekrümmter Haltung für die richtige Tastenposition zum Klicken zu haben

Dadurch entsteht eine verkrampfte Fingerhaltung und ein schlechter Winkel des Handgelenks, was wiederum zu den besagten Gelenkschmerzen führte.

@Aerith: Maupad - Stoff, 2mm - mit 800dpi (1600 sind viel zu viel für mich). Was heißt "Meine Hand liegt fest"? Legst du bei deiner "Clawhand" das Handgelenk ab bzw. hast du eine zusätzliche Gelenkablage? Ich empfinde das als eine sehr verkrampfte Haltung sowohl im abgelegten als auch angehobenen Zustand. Da ich keine Gelenkablage habe kann ich nicht nachvollziehen ob das dadurch besser währe.
 
@tapo: Nimmst du echt den kleinen Finger? Was machst du dann mit dem Ringfinger?
 
@wingrill9: - kam nicht von mir, ich habe mich schlicht vertan, meine natürlich den Ringfinger, das Ergebnis ist allerdings das Gleiche ;)

Edit: meine Standardhaltung ist, kleiner Finger rechts auf Mousepad und mit Ringfinger kombiniert zum "schubsen". Zeige und Ringfinger zum Klicken. Daumen in Daumenablage als Gegenstück (normale Greifhaltung). meine Handinnenseite liegt nur teilweise auf der Maus auf (komplette rechte Seite verlängert vom Ringfinger aus). Zumeist versuche ich das Handgelenk selbst nur gering zu bewegen und benutze hierzu dann den ganzen Arm.
 
Den AA-Akku des Vorgängers konnte man wenigstens problemlos (auch gegen einen vollen) wechseln, nun muss man in der Maus nachladen und die Lebensdauer ist begrenzt - kein sonderlicher Fortschritt.
Ob sich die Qualität der verwendeten Materialien verbessert hat? Bei meiner Performance MX löst sich die Gummierung auf und die metallisierten Teile korrodieren (Zierleisten und Mausrad).
 
@Lilien: Jo, das rosende Rad.. Nervt mich auch tierisch... Neben dem Zierrand, der sich langsam in Wohlgefallen auflöst.
 
Schade finde ich vom Design her keinen würdigen Nachfolger für die Performance MX. Finde die zu kantig. Auch für meine Tastatur die Logitech G15 refresh habe ich noch keinen passenden Nachfolger gefunden. Die Tastaturen und Mäuse die Logitech momentan rausbringt sagen mir leider vom Design nicht zu.
 
Unsinniges Gerät. Spielzeug.
 
Logitech sollte sich mal um die wirklich schlechte Software kümmern.
 
Yeah, arsch teure Mäuse (mit zugegeben extrem guter Haptik) und den billigsten Mikroschaltern, die der taiwanische Markt hergibt.

Serious: ich liebe Logitech-Mäuse (aktuell ne Performance MX, nach der MX 1000 und MX Revolution), aber die Taster und die irgendwann nicht mehr sauber reagierenden Scrollräder dürfen bei ner Mouse, die +80€ kostet, einfach nicht sein.
 
Die könnte meine RAT9 ersetzen, denn da nervt das täglich Akkutauschen gewaltig und das 2. Scrollrad ist an der RAT9 auch nur ein schlechter Witz.

Wenn die Daumentasten gut zu erreichen sind, habe ich endlich(!) wieder eine gute Maus mit 2 Scrollrädern.

2 Scrollräder braucht man nicht besonders oft, aber wenn, dann ist man echt dankbar dafür.
 
Was@bLu3t0oth: Was stört dich denn am zweiten Scrollrad? Den Akkuwechsel finde ich persönlich nicht so dramatisch, da ich das einmal am Tag machen muss. Als Office Maus super :) Auch für die Partie Supreme Commander oder Lego Rock Raiders sehr gut geeignet :)
 
@Knerd: Es stört mich, dass es eben kein echtes Scrollrad ist... hardwaremäßig zwar schon, aber nicht Softwareseitig.
Außerdem lässt die sich auch beschissen reinigen und meine alte MX1000 lag irgendwie auch besser in der Hand.
 
Ist schon Vorbestell. ;-) Ich Liebe Logitech Ich habe jetzt die Performance MX und die MX5500 Tastatur.
Und beide halten und halten die Tastatur seit beginn der Vorstellung bei Logitech und Kauf durch mich, naja letzte Woche gab es ne neue alte MX5500 in der von mir floss ein bisschen zufiel Cola.
 
@EynMarc: Media Markt hat sie bereits auf Lager. Ich werde mir nachher mal eine holen. Mal schauen, ob sie mir einen Mehrwert gegenüber meiner Performance MX bietet.

Edit: Bei MM habe ich für die MAus 80 Euro bezahlt, obwohl sie für 99 Euro gelistet ist.
 
Seit ich das "anschuckbare scrollrad" habe, habe ich mir nie wieder eine Nicht-Logitech Maus gekauft.

Ich bekomme wirklich die Krise, wenn ich an einem PC arbeiten muss an dem ich nur "Rasten-weise" scrollen kann.

Allerdings läßt Logitech mit der Qualität stark nach. Vor allem das Problem des defekten "Klick-Relays" (unvermeidbare Doppelklicks) trat nun schon bei 3 Mäusen auf.
 
@dognose: Ja das freie Scrollrad ist wirklich sehr angenehm.
 
Bei Logitech bin ich leider komplett raus, was die hocwertigen Mäuse betrifft, da ich Linkshänder bin, und die nicht in der Lage sind, Ihre Mäuse auch für Linkshänder anzubieten. muss ich entweder eine Handunabhängige Form oder aber die Razer Death Adder Left nehmen.
 
Fest verbauter Akku; scheinbar setzt Logitech auch darauf, den Verbraucher öfter zum Neukauf neuer Produkte zu bewegen. Zum Glück ist das nicht bei jeder Firma Trend. Logitech war mal innovativ, da gab es sogar mal eine explizite Linkshändermaus.
 
Man muss ja echt extrem einen an der Waffel haben, 100 EUR für eine PC Maus auszugeben. selbst wenn ich Millionär wäre würde ich das nicht tun. ist die aus Gold? oder mit Diamanten belegt?
 
@nodq: Nun übertreibst du aber..was sind heute schon 100 EUR .. sicher kein Vermögen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles