Google gibt neuen Smart Lock Modus "On-Body Detection" frei

Google hat für die ersten Nutzer eine neue Option für den Smart Lock von Android-Geräten freigegeben. Der neue Smart Lock Modus "On-Body Detection" soll erkennen, ob sich das Smartphone am Körper des Eigentümers befindet - dann wird es direkt ... mehr... Google, Android, Smart Lock Bildquelle: Google Google, Android, Smart Lock Google, Android, Smart Lock Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man eine Smartwatch hat, gibt es Apps die das Handy sperren wenn es außer Reichweite des Bluetooth ist.
 
@starbase64: diese funktion ist ab android 5 standardmäßig dabei. Stichwort: "trusted devices"
 
"ob sich das Smartphone am Körper des Eigentümers befindet" und wie will das Gerät den "Eigentümer" identifizieren? Geruch?
 
@dognose: Google weiß doch eh' ALLES über seine Nutzer...
 
@dognose: text nicht gelesen? Bzw das bild? Der eigentümer ist immer der, der das entsperrte telefon in der hand hält.
 
@ANSYSiC: okay, das Bild verrät es. Es geht also rein darum, ob das Gerät noch "geschüttelt" wird. Verliert man sein Gerät also in der U-Bahn / S-bahn hat der Finder gute chancen es "unentsperrt" zu bekommen :-)
 
Hmm.. und ich habe den Lockscreen gerade weil sich das Handy in der Hosentasche schon mehrmals entsperrt und Leute angerufen hat. Gibt es für mich eine Reversed On-Body Detection?
 
@botl1k3: Ja. Einfach die Funktion nicht aktivieren.
 
Bei meinem Galaxy S5 mit Android 5.0 gibt es die Trageerkennung auch!
Ist aber sehr gut versteckt!

Man muss eine zuerst eine Sicherheit einstellen (Muster, Pin, Fingerabdruck), dann kann man bei Sicherheit - Trust Agents eine Option einstellen Namens Smart Lock (Google)
Danach ist bei Sicherheit ganz unten das Menü Smart Lock wo man dann die Vertrauenswürdige Geräte und Orte, sowie Trageerkennung einstellen kann!
 
Was soll daran jetzt neu sein ?
Die Auswertung von Bewegungsdaten gibt es doch schon lange.

Typische bekannte Beispiele:
Die Kalibrierung des Kompasses
Das Handy wird in der Form einer "8" geschwenkt

Ablegen des Handys mit dem Display nach unten.
Handy legt auf bzw. schaltet stumm

Handy wird aufgenommen und ans Ohr geführt.
Handy nimmt ein Telefonat entgegen

Das sind doch Dinge die die meisten längst kennen
Und Google hat hier doch nichts anders gemacht, als den typischen
Bewegungsdaten eine andere Funktion zugewiesen.

d.h. statt Telefonate abnehmen/auflegen...eben Handy sperren/entsperren

Was ist daran neu oder "innovativ" ?
"Smart-Lock"-Modus....das ist doch nur Marketing-Geblubber

Technisch hinken sie damit sogar noch hinter Windows Phone hinterher.
Denn da gibt es ein App namens "Gestures" (leider auch nur Dauer-Beta").
Aber da kann man die Auswertung solcher typischen Bewegungsmuster
individuell ein/ausschalten oder ihnen (sehr eingeschränkt) bestimmte Funktionen
zuweisen.
 
@Selawi: Also ich fasse das mal zusammen: Weil es unter irgendeinem Nischensystem, das niemand benutzt und wo fast alle aktuellen Apps fehlen eine App gibt, die auch irgendwas mit Bewegungsmustern macht (nicht dass es sowas dutzendfach im PlayStore gäbe) hinkt Google mit einer Funktion, die es eingebaut und funktionierend so in keinem anderen System gibt hinterher? Klingt logisch :-D
 
@nicknicknick: Welche App fehlt denn? Ohne diesen Schwachfug hätts ein + gegeben, den ansonst stimmt deine Argumentation ja ;-)
 
@dognose: Okay, hier mal ein paar Beispiele aus meinem Alltag auf die Schnelle: Touch&Travel bzw. Handyticket-Funktion in der DB-App fehlen, genauso wie die BVG oder die RMV-App mit entsprechenden Funktionen. Keine Fire-TV-Remote-App (es gibt nur ne inoffizielle die wohl lt. Bewertungen nix tut), kein offizielles SoundCloud, keine taz-App, kein Withings. Und natürlich die ganze Latte an Google-Apps, aber die muss ich ja nicht extra aufführen.
Und das waren nur einige Beispiele die für mich persönlich relevant sind, wenn du dir mal neue "kleinere" Apps ansiehst sieht es noch schlechter aus!
 
@Selawi: Google nutzt bekannte Technik um ein neues Sicherheitsfeature einzubauen, hat für mich jetzt erstmal nichts mit Marketing zu tun. Wie gut die Funktion wirklich greift muss man dann in Nutzung sehen, speziell dass es nicht gegen Taschendiebe hilft sehe ich aber als problematisch an da man diesen damit die Arbeit sogar noch erleichtert.
 
Gerade entdeckt und aktiviert, funktioniert perfekt! Das sind die angenehmen Kleinigkeiten, wegen denen ich Android benutze
 
@nicknicknick: Smartphone aus der Hosentasche geholt, nebenbei völlig unkompliziert den Daumen auf den Homebutton und das Gerät ist entsperrt - funktioniert perfekt. Das sind die angenehmen Kleinigkeiten, wegen denen ich ein iPhone benutze.
Für jedes OS gibt es irgendwas, das man aktivieren kann und das perfekt funktioniert. Dennoch ist per se keines besser oder schlechter, nur für den ein oder anderen User sinnvoller/interessanter/besser geeignet. Das ständige hochgelobe von Android oder iOS ist echt nervig. "Guck mal, mein Schwanz ist länger als deiner!"
 
@MaikEF_: Du hast hier mit dem Schwanzvergleich angefangen, ich hab mich lediglich zum im Artikel beschriebenen Feature geäußert. Witzig, dass du dich dann im nächsten Absatz direkt selbst kritisierst :-D Ach ja, wie zuverlässig Touch ID funktioniert sehe ich bei den Kollegen die ein iPhone 6 haben: Erst stolz vorgeführt, nach ein paar Wochen dann wieder zurück zur PIN. Auf Nachfrage kam dann die Antwort, dass es eben bei auch nur minimal nassen oder fettigen Fingern nicht mehr funktioniert ;-) also im Alltag genauso praktikabel wie Face Unlock unter Android, nämlich gar nicht!
 
@nicknicknick: wieso hat eigentlich jeder android Fan einen "Kollegen"' bei dem sehr zuverlässige Funktionen von iOS schlecht funktionieren, was aber nie in Tests oder Erfahrungsberichten von echten Usern zu finden ist? Fakt ist, Touch Id funktioniert hervorragend, ob es dir gefällt oder nicht.
 
@ger_brian: Wieso habt ihr Fanboys eigentlich so ein Problem mit der Realität? Wenn du meinen Text gelesen hättest wüsstest du, dass ich im gleichen Atemzug Face Unlock kritisiert habe weil es ebenfalls nicht unter realen Bedingungen (schlechte Lichtverhältnisse) zuverlässig funktioniert. Fakt ist, Touch ID funktioniert nicht bei nassen oder fettigen Fingern, ob es dir gefällt oder nicht, und die hat man zumindest im Winter öfter mal!
Er hat es mir sogar noch demonstriert weil ich es nicht geglaubt habe, so gut hat Apples Marketing da bei mir angeschlagen. Aber leb ruhig weiter in deiner Fanboy-Traumwelt
 
@nicknicknick: Ich kenne niemanden der ernsthafte Probleme mit TouchID hat*. Erstrecht kenne ich niemanden der auch nur auf die Idee kommen würde die PIN einzustellen weil eventuell mal der Fingerabdruck nicht erkannt wird - schon alleine weil man selbst mit aktiviertem TouchID das Handy problemlos mit PIN freigeben kann.

*Okay ich kenne eine Person bei der TouchID nach einem Sturz + gebrochenem Sensor garnicht mehr funktioniert.
 
@Triabolo: Genau das hab ich ihm auch gesagt, er meinte dann nur wenn es eh nicht funktioniert stellt er es gleich komplett ab damit er es nicht immer erst vergeblich versucht und sich ärgert. Also der gleiche Grund warum ich Face Unlock ausgeschaltet habe ;-)
 
@nicknicknick: Komisch, bei mir funktioniert Touch ID mit nassen oder fettigen Fingern eigentlich immer einwandfrei, bei beiden Geräten.
 
@ger_brian: Sorry aber das ist echt unglaubwürdig. Spring mal über deinen Fanboyschatten! Ein mal Handcreme drauf und schon wird gar nichts mehr erkannt, ich hab es mir wie gesagt vorführen lassen!
 
@nicknicknick: da ich selbst Probleme mit meiner Haut habe und regelmäßig eincremen muss, kann ich diese aussage definitiv negieren! Egal ob nur eingecremt oder eingecremt und Hände dann gewaschen, TouchID funzt ohne Probleme - und das schon so lange, wie ich mein 5S habe!!!
Wer hier über seinen Schatten springen sollte, bist du. Du bist nämlich nicht in der Lage, zu akzeptieren, das TouchID grandios funktioniert, anders als die Lösungen von Android-Herstellern.
Und wenn du´s nicht glaubst: quatsch doch einfach mal in der Disco deiner Wahl die Leute an und lass es dir vorführen, es wird jedesmal klappen, auch trotz Schweiss, Alkohol und/oder Drogen...
Das FaceUnlock nicht funzt, ist überall zu lesen, deshalb musstest du ja dieses Beispiel bringen!
 
@MaikEF_: Ich glaube eher meinen eigenen Augen als einem trolligen Fanboykommentar. Die Sicherung eines Smartphones mittels biometrischer Merkmale ist und bleibt nicht nur angesichts der Erkennungsfehler Schwachsinn! Und Face Unlock funktioniert eben genauso gut oder schlecht wie Touch ID... Nur eben nicht im echten Leben. Im Gegensatz zur Bewegungsmustererkennung, die hat bei mir seit gestern nur ein mal nicht korrekt entsperrt und da hatte ich das Handy länger in der Jackentasche.
Edit: Und dass es sich um ein bekanntes, nicht neues Problem handelt, kannst du überall im Netz nachlesen, z. B. hier: http://www.cnet.de/88118163/apple-iphone-5s-apple-gesteht-probleme-mit-touch-id-sensor/
 
@nicknicknick: Wie niedlich. Du verlinkst einen Thread (http://www.cnet.de/88118163/apple-iphone-5s-apple-gesteht-probleme-mit-touch-id-sensor/) aus September 2013 (!!!), also unmittelbar nach erscheinen des iPhone 5S. Junge, wir haben mittlerweile 2015, einige iOS-Updates sind seitdem Release des 5S ausgerollt, auch speziell zur Verbesserung von TouchID, das iPhone 6 deines (imaginären?) Kumpels verfügt über die nächste, optimierte Generation des TouchID-Sensors. Du machst dich gerade echt lächerlich!!! Muss mir gerade so den Bauch halten vor lachen - und gleichzeitig an´n Kopf fassen bei sowas... Geil, dank dir ist mein Tag heute gerettet...
 
@MaikEF_: Weder ist mein Kollege (nicht Kumpel) imaginär noch sind es die prinzipbedingten Probleme eines Fingerabdrucksensors, die er mir auf seinem ein paar Wochen alten iPhone 6 demonstriert hat. Mag sein, dass ihr kleinen Fanboys sonst kein Leben habt aber warum sollte ich als neutraler Beobachter irgendwas erfinden? Diesen Text habe ich übrigens auf meinen MBA geschrieben. EDIT: noch ein paar aktuelle Erfahrungsberichte die das Problem mit nassen Fingern bestätigen: http://www.gutefrage.net/frage/touch-id-erfahrung#answers
Offensichtlich wurde am Touch ID-Sensor nichts gegenüber dem 5S verändert, wer sich also lächerlich gemacht hat mit uninformiertem Geplärre bist du
 
@nicknicknick: Apple hat ja selbst zugegeben, dass die Fingerabdruckerkennung mit verschwitzten oder nassen Händen teilweise Probleme bereiten kann. Der kapazitative Sensor misst auch Spannungsunterschiede der hervorstehenden Hautstellen und Rillen einer Fingerkuppe - dadurch entsteht letztendlich der digitale Abdruck. Sind die Hände nass oder verschwitzt, bedeckt eine dünne Flüssigkeitsschicht das Relief des Fingers. Diese Schicht kann die Messergebnisse verzerren, so dass der nasse Finger dann nicht erkannt wird.

http://www.apfelpage.de/2013/09/21/iphone-5s-apples-touch-id-im-video-stresstest/

http://blogs.wsj.com/digits/2013/09/11/apple-new-iphone-not-storing-fingerprints-doesnt-like-sweat/

Wenn man weiß, wie etwas funktioniert, kann man auch damit umgehen ^^
 
@MaikEF_: Na siehste, endlich siehst du es auch ein. Dachte schon du wärst einer dieser hoffnungslosen Fälle :)
 
@nicknicknick: "... teilweise Probleme bereiten KANN..." Und weder ich noch meine Lebensgefährtin haben bei unseren Smartphones mit TouchID Probleme. Und ich bleibe daher weiterhin dabei: Smartphone aus der Hosentasche geholt, nebenbei völlig unkompliziert den Daumen auf den Homebutton und das Gerät ist entsperrt - funktioniert perfekt. Das sind die angenehmen Kleinigkeiten, wegen denen ich ein iPhone benutze.
 
@MaikEF_: Haha, du als Fanboy und deine (imaginäre?) Lebensgefährtin seid natürlich total repräsentativ für den Rest der Menschheit weshalb man sogar von Apple selbst eingestandene Schwächen des Systems erstmal abstreitet. Du hast mich wirklich gut unterhalten mit deinem Herumlavieren :-D
 
@nicknicknick: Und ich glaube auch eher meinen Augen als einem Trollhater in einem Forum.
 
Dachte erst, das Entsperren findet per Körpergeruch statt^^
 
Als Info am Rande. die Funktion kommt über ein Google Play Service Update. in der Regel wird das Update unmerklich im Hintergrund ausgeführt. 7.0.97 unter Android 5.x ist zur Zeit von Nöten. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.gms
 
Ich besitze ein HTC One M8 auf 5.0.1 und ich hab die Funktion auch schon.
 
@BergischNRW: Die kam mit den Play Services :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.