Cities: Skylines - Bequemer Service ist der beste "Kopierschutz"

Das "bessere" Sim City heißt "Cities: Skylines" und hat zuletzt die Herzen und Bildschirme von PC-Städtebauern im Sturm erobert. Das ruft natürlich auch die Piraten auf den Plan, der Überraschungshit fand sich auch schnell in einschlägigen ... mehr... Paradox Interactive, paradox, Städtesimulation, Cities: Skylines Bildquelle: Paradox Paradox Interactive, paradox, Städtesimulation, Cities: Skylines Paradox Interactive, paradox, Städtesimulation, Cities: Skylines Paradox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
klingt gut und gleichzeitig stellt sich die frage, wieso ea das nicht konnte.
 
@Mezo: weil die Ausschüttung an Aktionäre wichtiger ist, als so kleiner Gamer zufrieden zustellen.
 
@das_xnu:
Ich kann aber nur meine Aktionäre zufriedenstellen, wenn auch meine Kunden zufrieden sind...
 
@GRADY: Hey, die bei EA können nichtmal programmieren. Meinst du wirklich, die hätten dann auch noch Ahnung von BWL und Co? Never!
 
@LoD14: EA ist ein Publisher und kein Gaming Studio, wie es zB der Partner DICE ist.
 
@TurboV6: Ändert nix an der Unfähigkeit.
 
@GRADY: Das ist in der Gamebranche leider nicht so. Hype ein Spiel genug und es wird garantiert gekauft wie Wasser in der Wüste... zeigt die Vergangenheit. Und trotz das so viele immer sagen "nie wieder etwas von EA", ziehen das doch nur die wenigsten durch. Und EA macht sein Geld vor allem mit dem Verkauf, nicht wie in andere unternehmen mit Monatsgebühren, kostenpflichtigen DLCs (zwar auch, aber nicht primär) usw.
 
@Scaver:
Sims 4 war das beste Beispiel, trotz riesiger Marketingkampagne und super Erfolgen im vorhinein war Sims 3 lange Zeit nach Release immer noch vor Sims 4 in den Verkaufscharts. Folgerung daraus: Spiel verkauft sich schlechter -> Gewinnprognosen sinken -> geringere bzw. keine Dividende -> Aktienwertverlust.
 
@GRADY: Falsch. Aktionäre sind kurzsichtig. Wenn sich dein Spiel in der ersten Woche super verkauft, sind die glücklich. Was danach kommt, interessiert keine Sau.
 
@GRADY: Wenn du Misserfolg hast must du aber vor allem durch blinden Aktionismus glänzen und natürlich auch durch "Fingerpointing". Du hast eigentlich gute Arbeit geleistet aber "DIE PIRATEN" sind schuld und du musst alles tun um die zu bekämpfen! usw.
 
@Mezo: EA entwickelt keine Spiele, EA ist der Publisher. Sie geben den Zeitplan und das Budget vor und für die Entwickler heißt es... friss oder stirb! Dabei reicht beides meist für die anvisierten Ziele nicht aus. Aber mehr Geld oder Zeit, das kann man bei EA knicken. Wenn nichts von beidem gekürzt wird, ist das schon großartig für die Entwickler. Sehr häufig verkürzt sich aber der Zeitplan und EA will die Games früher raus bringen. Ob das Game dann hinten und vorne noch nicht rund läuft, ist EA dabei IMMER egal, hauptsache durch einen vorher gut aufgebauten Hype verkauft sich das Spiel gut. Sehr gerne mach EA das, wenn der vorherige Quartalsabschluss schlecht für EA aussah. Hat schon so machne AAA Titel getroffen und wurde zu früh raus gebracht, was das Spiel am Ende teilweise von AAA zu recht teurem Müll degradiert hat.
 
Man muss auch sagen, dass der Preis fair ist! Keine 60€ für einen verbuggten Haufen Code wie man ihn bei EA bekommt. Sondern im Retail knapp 30€ für ein doch solide und ziemlich sauber programmiertes Spiel. Ich kann das Spiel jedem nur empfehlen, es ist wirklich sein Geld wert. Vielleicht kommt die niedrige Piraterierate auch zu einem Teil daher. Ich hab meinen Key übrigens sogar für 18€ auf eBay bekommen und über Steam aktiviert. Steam ist einfach eine tolle Plattform.
 
@LoD14: Nicht zu vergessen: Den bereits beim Launch verfügbaren Wucher-DLC.
 
@Lofi007: Naja gut 5 Sehenswürdigkeiten für 9€ ist jetzt auch nicht grad günstig (Deluxe Version von CSL) ;) Aber natürlich ist selbst die Deluxe Version noch weiten günstiger als SimCity 2013 in der normalen Version.
 
@LoD14: Ich denke das der Preis sehr viel ausgemacht hat aber andererseits verwundert mich etwas das 2 der 3 älteren Teile auf Steam schlechte Wertungen haben was dem Verkauf keinen Abbruch getan hat. Würde jemand BF3 und BF4 gekauft haben und so wie ich die Kommentare immer zu BF Hardline sehe würde angeblich auch niemand nach schlechteren Teilen Hardline kaufen. Ja gut BF4 hat wohl mehr verpatzt als ein älterer Cities Teil dessen Wertung nur nicht so gut war :)
 
@HellsDelight: Was für ältere Teile? Cities X(X)L ist kein Vorgänger von Skylines wenn du das meinst. ;-)
 
@larsh: Cities in Motion allerdings. Wenn auch leicht anderes Spiel, so gibt es dennoch Parallelen. Und die Bewertungen von beiden Spielen waren nicht grade sooo besonders.
 
@Draco2007: Von CiM gab es aber nur zwei Teile, nicht drei. Abgesehen davon ist "leicht anderes" Spiel eine ziemliche Untertreibung, CiM ist ein komplett anderes Genre dass sich an eine ganz andere, viel weniger massentaugliche Zielgruppe richtet
 
@Draco2007: Hatte die Teile vorher gespielt und bis auf die Performance und kleinere Bugs, sind die Spiele ziemilch gut! Mir hats sehr gefallen, nur konnts mich nicht länger als ein paar Wochen fesseln. Der Kauf hatte sich in jedem Fall gelohnt.
 
@larsh: Zum einen Cities in Motion 1 und 2 und Cities XL hätte ich gedacht... ok also Cities in Motion 1 und 2 ist von denen aber nicht Cities XL und XXL :)

Cities in Motion 1 hat sehr gute Wertungen auf Steam dafür 2 nicht bzw. sehr gemischt...
 
Das mit dem Steam Workshop leuchtet auf jeden Fall ein, aber an reguläre gecrackte Updates kommt man ohne Probleme dran.
 
@McMOK: Aber nicht so simpel wie über Steam!
 
Man kauft ein Spiel und muss sich fortan um kaum etwas kümmern, das Aufspielen Updates und ähnlichem erfolgt automatisch. "Convenience" ist hier das (nicht 1:1 ins Deutsche übersetzbare) Stichwort.

Bei mir heißt das einfach 'Bequemlichkeit'. Ach, Scheiße, da ist ja auch die Übersetzung...
 
@klein-m: du weißt Autoren benutzen keine Übersetzungstools wie Googleübersetzer oder dict.cc NEIn sie nehmen ein englisches Wort schreiben die Übersetzungschwierigkeit.. sind knallrot vor Peinlichkeit und machen das dann Wett mit einer Einleitung das diese Peinlichkeit vergessen lässt.... aber das wäre ja zu Convence das doofe wort sich zu übersetzen zu lassen xD
 
@klein-m: Und "Convenience" hat deiner Meinung nach keine weiteren Bedeutungen die hier ebenfalls mit reinspielen, was diesen Ausdruck zu einem Sammelbegriff für einen ganzen Strauss von weiteren Attributen macht? :)
 
Eines würde mich schon interessieren: Wie viel Prozent von den 16 % das Spiel einfach nur deshalb herunter geladen haben, weil's keine Demo gibt.
 
@Lofi007: Das gute bei Steam ist ja, das man durch Family Share das Spiel von jemand anderen testen kann. Habe das Spiel so zuerst 2 Stunden getestet und mich dann für den Kauf entschieden:)
 
@L_M_A_O: da brauchst du aber erst jemanden in deiner liste der das hat
 
@L_M_A_O: Also ist jemand, der das Spiel besitzt, zu dir nach hause gekommen hat dann seinen Steam Account auf deinem PC Freigegeben damit du das Spiel erstmal testen konntest? Oder hat er dir gleich sein Passwort samt zugehöriger Email dafür gegeben damit du Family Sharing selbst einrichten konntest?
 
@picasso22: Nö, wir haben das im Freundeskreis alle gegenseitig mit Teamviewer eingerichtet.
 
Also, ich für meinen Teil denke, dass sich das Spiel so extrem gut verkauft hat, gerade weil es vieles anders macht. Kein harter DRM. Kein online zwang. Das spiel ist 100% Offline spielbar, wenn es einmal runter geladen ist. Auch kein mieser "anti crack schutz" drinn, der evtl für Probleme sorgt. Der Entwickler macht hier das gleiche wie Minecraft damals. Lass es doch ein paar Leute raubkopieren, wenn ihnen das Spiel gut gefällt kaufen sie es sich evtl sogar. und wenn nicht, dann ist es ein "kunde" der eh nie einer geworden wäre.
 
@sunrunner: Naja nicht nur das, SimCity ala SimVillage ist einfach ein Witz gegenüber Cities:Skylines. Bei SimVillage hat man einfach so wenig Möglichkeiten und nach 2 Stunden hat man seine gekaufte Region voll bebaut.
 
@sunrunner: Ich denke viele Menschen haben die Einstellung für Dinge welche ihnen gefallen auch gerne zu bezahlen. Diejenigen welche partout nicht dafür bezahlen wollen wirst Du auch mit Zwang nicht dazu bekommen - Du kannst sie aber als Werbeplattform missbrauchen.
 
@sunrunner: Genau aus diesem Grund habe ich SimCity 5 und ein paar andere Spiele nicht gekauft. Ich hätte mir auch gerne GTA 5 für den PC gekauft, werde ich aber auch nicht aufgrund der übertriebenen DRM maßnahmen (habe gehofft die hätten aus GTA 4 gelernt).
 
@sunrunner: Denke das ist auch einfach die Gründe für die Akzeptanz von Steam. Kein prinzipieller Online-Zwang, AutoUpdates, Grafikkartentreiberupdates, Steam Workshop, Family Sharing und last but not lest Steam Sales. Es sind eher die positiven Seiten der Industrie die einem da entgegen schlagen als die negativen und dieser Titel hat so ziemlich alle der positiven Seiten präsentiert.
 
@hezekiah: genau das ist es ja. Ich hab bis jetzt von Cities nichts schlechtes gehört. Kein Magazin meckert über das Spiel und seine Fehlerchen.
Klar, man kann "meckern" dass es nicht so eine vielfalt der Gebäude gibt und dass vieles sich oft wiederholt, aber wen kümmerts? 80% vom spiel bin ich weit weg gezoomt.
 
@sunrunner: Wenn man kleine Fehlerchen hat aber jede Menge richtig macht gibt es ja auch nicht viel zu meckern.
Gegenbeispiel: The order 1886. Wenn das Gameplay so la la ist, man kaum gegen Fabelwesen kämpft, die AI schlecht ist dann sind das Gründe warum sich auch auf die kurze Spielzeit und die geringe Interaktivität mit der Handlung gestürzt wird. Schwächen in einem Bereich ziehen Probleme in anderen Bereichen nach sich.
 
Gibts bei den Spiel einen "Multiplayer"?
 
@-adrian-: nein
 
@-adrian-: Nein, gibt es nicht (falls das eine anspielung auf Simcity 2013 war -> hatte auch keinen wirklichen Multiplayer)
 
@oversoul: SimCity 5!!! Aber ich denke mal Paradox entwickelt bestimmt ein Multiplayer.... kommt immer drauf an wie gut sich das Spiel vermarktet...
 
@awwp1987: Der CEO von Colossal (die Spielentwickler / Paradox ist nur Publisher) hat im Live-Stream von Quill18 letztens ganz klar gesagt, dass es keine Planung für einen Multiplayer-Modus gibt derzeit. Ist für mich persönlich auch eher zweitrangig.
 
Ein Spiel dass mit guter Qualität abgeliefert wird, wurde noch immer gekauft. Das war auch vor 10-15 Jahren schon so! Und dort konnte man einen Key beliebig oft an beliebig vielen PC`s eingeben. War also kinderleicht.
Aber Publisher wie EA denken halt anders. Warum Qualität. Lieber eine schnelle Entwicklung, am Termin X muss das Spiel fertig sein egal wie, und dann raus damit. So spart man Kosten und die Käufer können die Bugs ja ebenfalls melden....
 
Ich hoffe das sich EA, Acitivision und Teilweise auch Ubisoft daran mal ein Beispiel nehmen. vielleicht können wir ja dann in den Nächsten Monaten/Jahren mal das ein oder andere Qualitativ Hochwertige Spiel erwarten.
 
@cs1005: Guter Witz! ^^
 
@cs1005: Die kaufen höchstens Paradox oder CO und maxisieren es ;)
 
@lutschboy: Jap deren Rechnungsstelle zählt schon mal das Geld und errechtnet ein Angebot um Paradox zu kaufen, das geschieht bestimmt heute sogar noch..... entweder muss man die Konkurrenz verklagen oder aufkaufen....
 
Für ein Spiel mit dem man jede Menge Stunden verbringen kann, ist das ein fairer Preis, den ich gerne bezahlt hab. Cities macht im Gegensatz jede Menge Sachen richtig.
 
@s3cr3t: [11] > re:1 das ist meine meinung dazu.....
 
Also ich war sehr enttäuscht von Sim City 5. Als ich dann die ersten Screenshot und Trailers sah, wurde mir klar das kaufe ich mir. Es war mein erstes Spiel überhaupt das ich vorbestellte. Habe mir die Deluxe gekauft. Wirklich fairer preis. Und es hat sich voll gelohnt. Mit dem "unlock all tiles" ist die Karte nun fast zu gross.
Danke an die entwickler!
 
@Nils16: du weißt schon, *Einer muss es vormachen und andere machen es nach* heißt EA/Maxis haben es vorgemacht Paradox macht es nach, besser effizienter und Kassiert nun die Lorbeeren dank des Misserfolg von EA und Maxis... gut ne?
 
@awwp1987: was genau hat EA / Maxis denn richtig gemacht? Jüngst (also mit SimCity 5) sicher kaum etwas bis auf das aggressive Marketing (und die bekannten Namen). Riesige Karten? - Fehlanzeige. Offline spielen? - Fehlanzeige. Jeden potentiellen Käufer wie einen Raubmordkopierer behandeln? - Natürlich (it's EA after all) - was sonst?!

Ergo: EA hat alles richtig gemacht, um seinem eigenen Namen treu zu bleiben. Für alles andere hinsichtlich SimCity gibt es die "Cities"-Reihe.

P.s.: ich meine mich erinnern zu können, dass EA nun "Maxis" verkauft/geschlossen hat? Als ob DIE Schuld gewesen wären an dem SimCity 5 Disaster...
 
@divStar: Ich hab nich davon gesprochen, kann sein hab ich auch gehört. Ich spreche vom *Inhalt* des Spiels. Häuser waren grün, Geschäfte blau und Industrie gelb, in dem Sinne hat Maxis vorgemacht... Paradox muss zugeben nachgemacht zu haben. aber Paradox hat sich eine Kernfrage gestellt: *Was können WIR besser machen wie SC5 und die Kunden zufrieden stellen...?* Vom Marketing sprech ich nicht... Hab beides gespielt... und Cities:Skylines erinnert mich an SimCity5 nur mit dem Unterschied, das einiges von dem Standpunkt überdacht wurde, in Bedacht auf Verkehr, System und Umsetzung. Die Schwierigkeit ist bei beiden Varianten fast gleich hoch, bei Cities:Skylines ein wenig höher wegen der Vielfalt. Um zum Teil ja sticht das Marketing auch heraus, weil man nicht alles auf kostenbelastende DLC´s baut....
 
@awwp1987: Häuser grün, Geschäfte blau und Industrie gelb ist seit über 20 Jahren so...seit dem ersten Sim City fürs NES......
 
Lasset die Leitungen glühen, oh wait...
 
@Soupman2.0: bei einigen ist das Fieber auf der DSL Leitung, bei anderen heißt das yeahhhhh 1 Byte.......
 
Oh man... dass ich das noch erlebe? Da fängt die Industrie doch noch darüber nachzudenken mehr Absatz erreichen zu können durch mehr Features/mehr Qualität? :D Oder es liegt einfach dadran, dass die unfähigen Opis und Omis in den Sesseln durch jüngere nach und nach ersetzt werden. Ich werde der glücklichste Mensch der Welt, sollte das auch bei unseren Politikern eines Tages passieren...
 
@NewsLeser: Die Politiker leben noch in der damaligen Steinzeit bis die mal unsere Zeit erreicht haben müssen noch 1000e Jahre vergehen... denn Internet ist Neuland, nicht vergessen ;)
 
@awwp1987: hier hingegen stimme ich dir voll und ganz zu :).
 
@awwp1987: aber.. aber.. die investieren doch jetzt 1000 Fantastilliarden in den Netzausbau!!!!111 ;) Das zeigt doch zumindest ein ungefähres Nicken in die Richtung "Internet? Könnte sich vermutlich etablieren"
 
Qualität hin oder her: da es keine Demos mehr gibt verkauft sich ein Spiel über "Gewohnheit", weil man z.B. auch die anderen Spiele der Reihe hat, oder über die Berichterstattung in den Medien. Und da gerade diese so korrupt sind wie der schlechteste Politiker ist es nicht verwunderlich, dass bei den zukünftigen Blockbustern fast ausschließlich positiv bis enthusiastisch berichtet wird.
Als ein Beispiel gilt die Vorberichterstattung über Gothic 3 in der PC Games. Ausschließlich begeisterte Berichte, bei denen jedes einzelne Wort von Publisher/Entwickler geliefert wurde und nachher musste man sich sogar entschuldigen dass man NIE das Spiel gesehen hatte bevor es raus kam.
Tja, schlecht gelaufen, liebe Petra Maueröder.
 
@Milber: Ich werde nie verstehen warum die Demos abgeschafft worden sind. Gerade in Zeiten des Internets ist es doch ein Leichtes den Leuten zu zeigen was man da für ein Sahnestück programmiert hat. Diese Schnupperwochenenden auf Steam sind zwar ganz nett, bringen aber zum release eines neuen Titels als Werbung recht wenig da diese neuen Titel eben nicht spielbar sind. Ich kann mich noch erinnern dass in den 90ern sogar spezielle Demos programmiert worden sind, quasi als Prolog zum eigentlichen Spiel. Warum ist man bei gaming so schnell in der "früher war alles besser"-Schiene? Und kann das sogar logisch begründen?
 
@Stamfy: Es gab doch vor ein paar Jahren diese Studie, die zu dem Ergebnis kam, dass Demos sich negativ auf die Verkaufszahlen auswirken. Seitdem gibt es kaum noch Demos.
 
@Chris81: War das nicht nur bei Konsolenspielen? Habe bei Konsolenspielen aber so gut wie nie eine Demo gesehen (Habe nicht alles durchgelesen) http://www.gamestar.de/news/branche/3025164/studie.html

Die Demo "Day-Z" verkauft sich doch hervorragend ^^
 
@Stamfy: Es gibt eigentlich immer noch Demos - sogar auf Konsolen. Auf der Wii U gibt es immer wieder Titel die mit Demos aufwarten. Hatte z.B. Bayonetta 2 erst in der Demo gespielt. Bei den PC-Spielen sieht es nicht ganz so gut aus aber auch da gibts einige die diesen Weg gehen, siehe http://store.steampowered.com/freestuff/demos/
edit: aber es sollte natürlich wesentlich mehr davon geben. Eine Demo ist halt zusätzlicher Aufwand und gerade wenn der Publisher EA heißt ist der Zeitdruck eh schon recht hoch.
 
@Milber: Zum Teil finde ich es auch schade, andererseits schaue ich mittlerweile lieber Let's Play an. Da sieht man auch wie sich das Spiel im fortgeschrittenen Stadium spielt, ohne dass man selbst Stunden vom Rechner verbringen musste (falls es die Demo überhaupt zulies). Außerdem hat man gleich gute Tipps fürs Spiel und kennt die Mechanik.
-> In Zeiten von Let's Play's kann ich gut drauf verzichten.
 
@Milber: Colossal ist ein Team von damals 9 und inzwischen 12 Programmierern. Da neben der Arbeit für das Release des Spiels noch eine Demo zu programmieren bzw. umzuprogrammieren, halte ich für nicht möglich. Dazu müssten dann parallel die Demo und die Vollversion gepatcht werden etc. Und eine einfache Restriktion auf Spielzeit hätte auch nicht funktioniert, da das Spiel ja offen für Mods ist und dies somit dann ganz einfach hätte übergangen werden können. Außerdem werden die 27 Euro oder was es kostet keinen arm machen...
Wir können doch froh sein, dass das Team von Colossal von Anfang an direkt auf die Community eingegangen ist und in der Alpha und Beta Phase schon viele Ideen und Verbesserungsvorschläge der Community umgesetzt wurden..
 
Wenn Paradox Multiplayer und massen Updates für Phase 2 einleutet ja dann geht ab die lutzie, wieso? das machen Crackteam nur am Anfang mit aber dann nicht mehr... Es kann aber auch nach hinten losgehen das die Piraterie sichnoch stärker drauf einstellt denn wie jeder weiß, der Feind liest mit ;)
 
Ich habe mir das Spiel auch gekauft und warte im Moment noch, dass es spielbar wird. Habe mit Grafikbugs (beim Bauen von Straßen sind immer schwarze Blöcke zu sehen) und mieser Performance zu kämpfen.

Ok, ich nutze es unter ArchLinux und habe den OpenSource radeon Treiber installiert (welcher leider nicht offiziell unterstützt wird, aber bei den Entwicklern trotzdem zur Kenntnis genommen wird), aber diese oben erwähnten Probleme betreffen nicht nur Linux (auch mit proprietären Treibern), sondern auch Windows und OSX, wie man in der SteamCommunity und in den Paradox-Foren lesen kann.

Aber das soll jetzt hier keine Meckerei sein oder so, sondern einfach nur aufzeigen, dass es noch einiges seitens Paradox Bedarf, um wirklich alle Spieler zufrieden zu stellen.

Aber trotzdem bin ich derzeit nicht wirklich "sauer", für ein verbuggtes bzw. Beta Spiel (was es derzeit aber noch ist) Geld ausgegeben zu haben, sondern ich finde es toll, dass die Entwickler aktiv mit der Community das Spiel verbessert und aktiv an Patches arbeiten.

Ich bin mir sicher, auch wenn es vielleicht noch ein paar Wochen oder Monate dauern wird, aber irgendwann habe ich ein erstklassiges Spiel, welches viel Spaß und Freude bereiten wird und welches ich auch in 10 Jahren noch spielen kann, genauso wie ich es jetzt noch mit SimCity 4 mache.
 
@seaman: Also ich als Windows 8.1 x64 Nutzer und einem Mittelklasse Highend PC habnoch keine Performance Probleme bei dem Spiel jetzt gehabt und Grafikfehler dank Nvidia auch noch nicht.... im Gegenteil 88 fps auf maximum 1920x1080 mit einer nvidia geforce gtx 660 ti.... so verbuggt ist das spiel nicht , also erzähl anderen die das spiel noch nicht haben so ein Mist
 
@awwp1987: Braucht er ja nicht. Steht ja in diversen Foren das andere diese Probleme ebenfalls haben.
 
@ThreeM: ja bei mir herrscht oft eine Ausnahme...... Nicht nur hier.....
 
@awwp1987: Grafik ist bei dem Spiel auch nicht so wichtig. Durch die Simulation kommt es eher auf eine starke CPU an.
 
@seaman: Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Zocke mit einem Lappi, Core i7 CPU und Geforce 840M bei 1920x1080. Absolut flüssig.
 
@seaman: Sicher, gibt immer bei jedem Spiel jemand der Probleme hat - im großen und ganzen ist die Performance und die Bugfreiheit aber bei dem Spiel ziemlich erstaunlich, zumindest wenn man ein verbreitetes System hat. Da haben ganz andere Spiele schon ganz andere Threads mit Bugmeldungen gefüllt... .
 
@seaman: naja, du darfst dich aber nicht wundern, dass es auf einem nicht offiziell unterstützten system nicht ordentlich läuft. das ist halt einfach pech, alles abzudecken kann man von keinem hersteller verlangen. grade bei linux mit seinen 1000 derivaten und millionen von verschiedenen treibern ist das einfach ein ding der unmöglichkeit.
 
@seaman: Ich habe mir inzwischen schon x Videos von verschiedenen Youtubern angeschaut und auch eine Menge über das Spiel gelesen (u.a. Bewertungen in Steam), und du scheinst wirklich die Ausnahme zu sein. Sonst liest man nur positives und stabil soll es auch laufen.
Es wird bestimmt nur eine kleine Inkompatibilität zu sein, die man aus der Ferne aber schwer beurteilen kann. Treiber aktualisieren, ggf mal im Window-Mode testen etc. (Ich lese gerade erst, dass du Linux mit nicht unterstützten Treibern nutzt, das erklärt einiges...)
 
@seaman: ich nutze selbst ausschließlich Linux, genauer Linux Mint (beste Betriebssystem, alle Treiber bei der Installation schon vorhanden, volle Video-Unterstützung und und und, kein Gefrickel wie ArchLinux oder sonstwas; in 15 min installiert und mit allen Standard-Anwendungen wie LibreOffice und Gimp einsatzbereit!) und man kann es neben Windoof einrichten! Man wählt beim hochfahren einfach das Betriebssystem aus und fertig...
Zum Zocken Windoof, für alles anderes Linux Mint.
so fährt man ausgezeichnet... und hat nebenbei keine Virenschleuder, wenn Windoof wirklich NUR zum Zocken verwendet wird.
 
Macht nicht wirklich Sinn was die da reden. Die meinen also wirklich sie wären das erste Spiel das wegen sowas weniger kopiert wird oder Piraten kümmern sich um sowas großartig?
Naja, wenn sie meinen und wenigstens nicht die gleichen Fehler wie EA, Ubisoft usw machen, von mir aus.
 
@Freudian: Sie haben doch recht? Sie sind vom Spiel überzeugt und sagen, das es daher gekauft wird. Und so ist es auch, ich kenne einige die es sich geladen haben - dann überzeugt waren aber einfach mehr Inhalte wollten. Und dann kauften sie es.
 
@Freudian: Nein - Sie glauben nicht das sie die ersten mit diesem Konzept sind - weiß nicht genau wo du das gelesen hast. Sie sind einfach ein weiterer Vertreter dieses Konzepts.
 
Joa dem geb ich recht. Gibt auch nicht DOX für alles, nichtmal alle AAA Titel werden hinterher bedacht. Ich Kopiere seit Jahren nix mehr weil mir das suchen nach Patches auf die Nüsse geht
 
Gott ja. Diese 9 Leute haben sprechen mir so aus der Seele. Ein kleines Team schaffen ein großartiges Projekt, welches besser ist als so mache große Studioleistung. Werde mir das Spiel auch noch holen und freue mich, dass es so gut an kommt.

Mod-Support, Updates, Simulation, Windows, OS X, Linux,... was will man mehr. Eigentlich sollte jeder bei dem Preis ne zweite Lizenz kaufen, nur wegen dem Support des Teams :)
 
Kann man das Spiel auch bei Amazon kaufen und dann in Steam aktivieren um es zukünftig auch laden zu können?
 
Daumen hoch dafür ! Und nicht zuletzt der mehr als faire Preis sollte schon ein Kaufkriterium sein !
 
Man kann jedes englische Wort übersetzen, das ist nur eine Frage des Wollens, denn die deutsche Sprache kann aus dem Stand durch seine zahlreichen Vor- und Nachsilben ein vielfaches mehr Wörter erfinden als das Kauderwelsch Englisch...

http://www.dict.cc/?s=Convenience
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles