Facebook stellt klar, was zu nackt für die Timeline ist

Die Regeln, was bei Facebook veröffentlicht werden darf und was nicht, waren bisher ziemlich undurchsichtig und führten immer wieder zu Kritik. Jetzt legte das Unternehmen neue Community-Standards vor, mit denen klarer sein sollte, welche Inhalte ... mehr... Facebook, Design, Timeline, chronik Bildquelle: Facebook Facebook, Windows 8.1, facebook app, Facebook für Windows 8.1 Facebook, Windows 8.1, facebook app, Facebook für Windows 8.1 LiveSide.net

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Facebook sollte eine klare Trennung zwischen öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalten machen. Wenn ich etwas nur unter Freunde teile, sollte sich Facebook aus den Inhalten in Gänze raushalten. Das öffentliche Inhalte sich einer gewissen gesellschaftlichen Ordnung zu halten haben, ist verständlich.
 
@knirps: echt mal. Mit den neuen Richtlinien gibts ja keine Bilder mehr von guten Parties
 
@knirps: Solange du das über deren Plattform machst, können die machen was sie wollen. Und nur weil du etwas mit "Freunden" teilst... was ist mit den Facebook-Nutzern, die hunderte oder tausende "Freunde" haben?
 
@dodnet: Es geht nicht darum was die können, es geht darum das sie an Attraktivität verlieren wenn sie sich zu sehr einmischen.
Es ist doch klar, das Facebook für die betroffenen Menschen nicht mehr interessant ist und sich eine neue Plattform dafür suchen.
Facebook ist nicht mein ethisch und moralischer Vormund. Was ich für gut und richtig oder schlecht und falsch halte, lasse ich mir von niemanden vorschreiben. Wenn sich Facebook in meine nicht-öffentlichen Angelegenheiten einmischt, geht Facebook einen klaren Schritt zu weit.
 
@knirps: Dann gehst du jetzt zu einer Plattform, die privat-geteilte Nacktbilder zulässt? ;)
 
@wertzuiop123: Wenn ich das Bedürfnis habe solche Bilder teilen zu wollen, ja. Werde ich dann wohl tun müssen.
 
@knirps: Und solange kommuniziertst du über welche Plattform? Über Mail wird man auch nicht alles versenden können, was man will.
 
@wertzuiop123: Whatsapp. Facebook ist ohnehin für die Kommunikation nahezu gestorben bei mir.
 
@knirps: Du weisst, dass Whatsapp zu Facebook gehört? ;D
 
@knirps: Whatsapp wird auch seine Hausrecht-Regeln für gewisse Inhalte haben. "If you violate these guidelines, WhatsApp may go in and remove your Status Submission without asking permission. And it could even delete your account."
 
@dodnet: Das ist eine neuere Entwicklung. Jenachdem wie stark Facebook politisch in WA angreift, wirds auch da eine Abwanderung geben.
 
@wertzuiop123: Das is eine sehr allgemeine Regel, die man überall findet. Konkret wurde erstmal nichts verboten.
 
@wertzuiop123: ??? Klar kannst du über Mail alles verschicken, was du willst. Da dürfte es wirklich nur dann Probleme geben, wenn du direkt ins Visier der Fahndung gerätst, und dann betrifft das wohl eher so Dinge wie KiPo oder Bombenbastelanleitungen, aber sicher keine normalen Sex- bzw. Pornobilder.
 
@knirps: Uff, du willst mir doch jetzt nicht im Ernst erzählen, dass dich diese Richtlinie irgendwie betrifft oder? Oder gehts eher darum, mal wieder über Facebook herzuziehen, weil man den Laden persönlich nicht mag?
 
@FatEric: Ich habe nie gesagt das sie mich betrifft. Ich habe mich diesbezüglich auch sehr deutlich ausgedrückt. Lese und verstehe und versuche dich in Objektivität. Dann wirst du feststellen das ich Recht habe.
 
@knirps: Ich habe es gelesen und verstanden. Du schreibst, Facebook verliere an Attraktivität, wenn sie sich zu sehr einmischen. Ich behaupte das Gegenteil. Dadurch, dass man solche Inhalte löscht, bleibt das Netzwerk größtenteils seriös. Und gerade im prüden Amerika, der größte Markt für Facebook, kann es sich Facebook gar nicht leisten, seiner Plattform mit massenhaft solcher Bilder zu schaden.
 
@FatEric: Inhalte zu löschen, die gar nicht für jeden sichtbar sind, da nicht öffentlich, entzieht sich meinem Verständnis, da nur eine Auswahl von menschen Zugriff dazu haben. Von daher kommt jeder andere mit unseriösem Inhalt nicht in Kontakt.
 
@knirps: Man merkt, dass du da wenig Ahnung hast. Damit überhaupt gelöscht wird, muss das meistens jemand melden. Denn eine automatische Bilderkennung funktioniert nur mit bereits bekannten Bildern zuverlässig. Machst du jetzt ein eigenes Bild von deinem Gemächt und bist der Meinung, dass mit deinem engen Freundeskreis privat teilen zu müssen, dann wird das wohl weiterhin klappen, bis halt einer dieser Freunde den Beitrag meldet. Dann schaut nämlich ein Mensch drüber und löscht das Bild.
Und da kommen wir schon zu dem Punkt, dass DU entscheidest, wer solche privaten Bilder sehen MUSS. Wer sagt denn, dass der Empfänger sowas sehen will. Ob nun privat oder öffentlich.
 
@FatEric: Nichts anderes habe ich gesagt. Wer hier von was wenig Ahnung hat, hat den Kommentar eindeutig bewiesen.
 
@knirps: Ich bin zwar ein wenig spät dran mit meiner Erwiderung, aber Du peilst das irgendwie gar nicht.
Wenn FB ALLE Fotos erlaubt und Du bleibst aus lauter Begeisterung dabei: was machst Du wenn dann ich ein Foto von Dir in kompromittierender Situation veröffentliche? Machst Du dann einen kleinen Jubilee oder würdest Du FB auffordern, das Foto zu veröffentlichen?
Mann, überleg Dir doch mal was Du überhaupt schreibst. Du bist göttlich egozentrisch.
Ich ich ich.
 
@Milber: du scheinst nicht zu peilen das ich nicht von öffentlich zugänglichen Material spreche.
 
@knirps:

ich verstehe ganz und gar nicht was an der Logik von knirps auszusetzen ist. Öffentlicher Raum braucht Richtlinien an die sich alle halten sollen. In den privaten Raum sollte wenn dann nur der örtlichen Gesetzgeber eingreifen dürfen und das auch nur so wenig wie nur möglich.
 
@knirps: Hört sich für mich bisschen so an, wie "wenn ich meine Frau zu Hause schlage ist es OK - in der Öffentlichkeit aber natürlich nicht".
 
Bei mir war ein Video in der Timeline, wo ein komisch aussender Typ sein "Ding" geschwungen hat. Es wurde nicht entfernt. Oben wird aber geschrieben: "Wir entfernen Fotos von Personen, auf denen Genitalien [..] zu sehen sind"
 
@-=L.B.R=-: Das war ne Fleischwurst.
 
@-=L.B.R=-: auch die dickliche 200kg frau, die nackt auf dem gesicht eines fast verhungerten sitzt, wird nicht gelöscht, aber das foto vom patensohn der nackt ums planschbecken lief war schneller weg als man toll schreiben kann ^^
 
@hellboy666: der arme "Patensohn" ... evtl. sein glück.
<- ich bin froh, das ich meine "Nacktbilder" aus meiner Kindheit zeigen kann wem ich will ... bzw. wichtiger, das ich entscheiden kann wer es nicht sehen darf.
 
@-=L.B.R=-: Ist auch die Frage ob eine Löschung überhaupt durchführbar ist. Sobald der Hashtag verändern wurde, was schon nur durch das erneute speichern der Fall ist, wird eine pauschale Löschung nahezu unmöglich.
Bei besonders auffälligen Personen wird man den Account deaktivieren.
 
@-=L.B.R=-: Video vs. Foto...
es ist doch nochmal schwerer Videomaterial zu analysieren als Fotos!
 
@-=L.B.R=-: Dafür haben sie Bilder von enthaupteten Menschen, die ich gemeldet habe, als unbedenklich eingestuft und auch nicht entfernt. Frage mich was schlimmer ist, ne Titte oder ein abgeschlagener, aufgespießter Kopf. Die Werte- und Moralvorstellungen von Facebook muss ich nicht verstehen.
 
Das finde ich sexistisch! Männer müssen ihre Nippel nicht verstecken. Gleiches Recht für alle!
 
@crmsnrzl: Sind Frauen an männlichen Nippeln sexuell interessiert? Ich bezweifle es sehr.
 
@Snuff: Mal ein bisschen das vom Tellerrand begrenzte Weltbild öffnen: Wenn es um das sexuelle Interesse geht, wieso sollten dann Frauen, die an den Nippeln anderer Frauen interessiert sind, diese nicht sehen sollen? Oder warum sollten Männer bevorzugt werden, die Männernippel ansprechend finden? Und wie sieht es bei den Nippeln von Transsexuellen oder Transgendern aus? ... Ach ja, wenn nicht nur alles schwarz und weiß ist, wird es irgendwie auch schon doof, nicht wahr?
 
@LostSoul: Das ist schwarz-weiß. Es gibt Männer und es gibt die Anderen. Und die müssen geschützt und emanzipiert werden. Dieses Graustufengefasel ist genau wie Burkas nichts als Verschleierungstaktik.
 
@Snuff: Das ist alles nur Erziehungssache. Neugeborene, die noch nicht von den Vorurteilen der Erwachsenen indoktriniert sind, interessieren sich für alle Nippel. Auch die von Papa.
 
@crmsnrzl: Ich frag mich gerade, ob das wohl auch für dicke Männer gilt... :D
 
Da muß man doch gar nicht diskutieren! Wer sowas wie Fratzenbuch verwenden will unterwirft sich halt deren Regeln und deren großzügigen Umgang mit persönlichen Daten. Und wer das nicht will läßt einen solchen Dienst / solche Dienste unbenutzt links liegen! Fertig Und erledigt die Probleme!
 
"Außerdem beschränken wir Bilder mit weiblichen Brüsten, wenn darauf Brustwarzen zu sehen sind." Heißt das, wenn ein Foto von nem Paar am Strand, sie im Bikini (= Bild mit weiblichen Brüsten), er den Oberkörper frei (= Brustwarzen auf dem Bild zu sehen), werden entfernt?^^
 
@kesan: Nein. "Darauf" bezieht sich auf "weibliche Brüste". Das lernt man in der Schule.

Dennoch sprichst du einen interessanten Aspekt an. Es wurde nicht festgelegt, dass besagte Brüste und Nippel dem selben Besitzer gehören müssen.
 
Kann Facebook auch mal klarstellen, wann es für die "zu brutal" ist? Enthauptungsvideos, Vergewaltigungen und Prügelattacken scheinen ja nicht dazu zu gehören.
 
Phöse Prustwwarzen
 
@merovinger: Aber nur bei Frauen. Bei Männern ists ja scheinbar egal.
 
@cptdark: Was das mit den Brutswarzen bei Frauen auf sich hat, soll mir mal jemand erklären.
 
@merovinger: Wahrscheinlich würde ein entsprechender Post gelöscht werden.
 
stimmt ja: bei den amis ist eine nackte brust verwerflicher als köpfen und hinrichtwen. einfach nur klasse facebook! langsamm sollte man an dem mist zweifeln.
 
@snoopi: Was so nicht ganz richtig ist - und häufig mangels der kulturellen Erfahrung über die der US of A auch vollkommen außer Acht gelassen wird. Es geht "den Amerikanern" nicht um Nippel als solche. Man darf nicht vergessen, dass die größte Pornoindustrie der Welt von dort kommt. Der US-Amerikaner unterscheidet aber zwischen dem, was er alleine, mit der PartnerIn oder wem auch immer im privaten(!) macht und dem, was in der Öffentlichkeit(!) passiert. Daher gibt es auch die bekannten Bilder von Obdachlosen, die ihre Alkoholflasche in der der Papier- oder Plastiktüte eingepackt haben - es geht um die öffentliche Wahrnehmung. Dass das hin und wieder auch - aus deutscher Sicht - übertriebene Auswüchse annehmen kann - geschenkt. Ob es hingegen viel besser ist, für alles eine Sexualisierung bis ins letzte zuzulassen, darüber lässt sich im Gegenzug ebenfalls streiten...
 
Unsere Gesellschaft hat echt einen Bolzen im Kopf mit ihrer Nacktheitsvernarrtheit. Auf der einen Seite wird gross nach Toleranz verlangt und "Diskriminierung" geschrien, wenn sich jemand mit der Lebensweise anderer Leute nicht anfreunden kann, aber ein nackter menschlicher Körper ist natürlich das verwerflichste und unnatürlichste überhaupt und daher darf auch bei 40°C im Schatten im Sommer niemand unbekleidet das Haus verlassen, egal ob er deshalb mit einem Hitzschlag im Krankenhaus endet. Schon Nacktbilder im Internet sind höchst gefährlich für Jugendliche, die ja auch garantiert noch nie in den Spiegel geschaut haben und daher alle nicht wissen, wie nackte Menschen aussehen, so dass sie einen Schock für's Leben kriegen würden andere Menschen nackt auf Fotos zu sehen.

Wir vernichten Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr direkt nach der Ernte um die Weltmarktpreise und damit die Profite hoch zu halten und das in Anbetracht von 17.000 weltweit verhungernden Kindern pro Tag (>6 Mio. pro Jahr) und halten es für unmoralisch Nacktfotos von sich auf Facebook einzustellen. Da muss man sich die Frage schon gefallen lassen, ob unsere Gesellschaft noch ganz sauber tickt mit ihrem offensichtlichen Sexualfetischismus.
 
@resilience: Amen!
 
"auch dafür sorgen, dass Anwender mit unterschiedlichen kulturellen und persönlichen Hintergründen nicht vor den Kopf gestoßen werden." ...
dazu fällt mir nur eine Möglichkeit ein: Facebook abschalten. Es wird immer einen geben, den das nicht passt und der sich beleidigt fühlt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles