Schneller und klarer: Vodafone schaltet Telefonie über LTE ein

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone hat in seinem Mobilfunknetz jetzt die "Voice over LTE"-Funktionalität angeschaltet. Dadurch sollen die Nutzer mit passenden Endgeräten eine deutlich bessere Qualität beim Telefonat erleben können und ... mehr... Vodafone, Tarife, Red Bildquelle: Vodafone Vodafone, Tarife, Red Vodafone, Tarife, Red Vodafone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur so zur Info: alle Windows Phone 8.1 Geräte mit Update 1, die über LTE Hardware verfügen, können VoLTE.
 
@der_ingo: Sehr gut, dann hat sich die Frage, die ich hier eigentlich stellen wollte, direkt mit dem ersten Post erledigt, danke! ;)
 
@der_ingo: Apple ist ab dem iPhone 6 mit VoLTE dabei. Fehlen noch die Infos zu den gängigen Androiden... (wär übrigens nicht verkehrt gewesen, im Artikel ein paar aufzuzählen ;)
 
@Laggy: Ab Android 4.4.4 was ich weiß
 
Man muß neben all der Meckerei auch mal anerkennen was die Provider beim LTE Ausbau geleistet haben. Egal ob im Flachen Norden oder in Bayern, an den Bundesstrassen habe ich auch weitab von Orten fast immer 4G im Vodafone Netz. Und auch auf kleineren Strassen nimmt die Verfügbarkeit immer mehr zu. Bei der Telekom sieht es genauso aus, und gerade O2 und E+ Kunden werden da auch vom Rooming für beide Netze profitieren. Dazu kommt auch, das man wenn man etwas sucht, durchaus 4-5GB Volumen für 20,- bekommt, was mobil schon fast alles abdeckt was man braucht.
 
@Butterbrot: Das bestreitet ja auch keiner. Trotzdem wurde LTE als DSL Ersatz in ländlichen Gebieten angepriesen, was allerdings total in die Hose gegangen ist, da es wieder von Politikern abgesegnet wurde die keinen Plan von der Materie haben.

Erstmal kommt man heutzutage mit 30 GB nicht weit und dann wird man auch noch auf eine Geschwindigkeit zurückgestuft die vor zwei Jahrzehnten aktuell war.
Wenn eine Zelle doch nur maximal 100Mbit bereitstellen kann, warum kann man nicht einfach LTE mit 16 Mbit anbieten, dafür dann ohne Drosselung oder wenigstens auf eine halbwegs nutzbare Geschwindigkeit runterdrosseln.

Nächsten Monat wird bei uns Hybrid freigeschaltet, da bin ich mal gespannt ob das vernünftig läuft. :)
 
@Butterbrot: bei 20€ für 4-5gb traffic, wundert es auch kaum, dass sie so großzügig ausbauen.

aktuell hat nur die telekom mit hybrid einen sinvollen einsatz für lte. hier muss man die telekom auch einfach mal loben.
 
@Butterbrot: man muss aber auch berücksichtigen, das die 800Mhz bereiche schon wegen der alten Fernsehübertragung teilweise vorhanden waren und dass die unternehmen so die gemeinden überzeugen konnten, bzw. LTE als gesetzeslücke nutzen um nicht ausbauen zu müssen. lte als dsl ersatz ist aber einfach ein krimineller witz.
 
@Butterbrot: Im Ernst? Vodafone hat jahrelang hier in D die Gewinne abgeschöpft, um andere Märkte außerhalb von Europa zu erobern....der Ausbau des Netzes in D war auf Stillstand. In Berlin z.B. hat Vodafone als letzter (!) Anbieter die Dual-Cell-Technik auf den Stationen aufgebaut.....weit nach E-Plus. Und in Barcelona hat deren Chef gerade gesagt, wir alle müssten mit höheren Tarifpreisen für die Einführung der 5G-Technik rechnen, um die Investitionen zu finanzieren.

Hier im Norden gibt es immer noch Regionen ( und ich rede nicht von 5 qk), bei denen du nicht mal Edge hast......Vodafone ist einfach der letzte Laden. Die Kundenzahlen der letzten Jahre zeigen ja auch überdeutlich, dass Vodafone überproportional viel Kunden verliert...zu Recht! :-)

Nachtrag: Zudem sollte man immer im Hinterkopf haben, dass die Übernahme von D2/Mannesmann durch Vodafone komplett von uns Steuerzahlern bezahlt worden ist und Vodafone jahrelang nicht einen Cent Steuern in D gezahlt hat! Erinnert euch bitte an Ackermann & Konsorten vor Gericht, als gesagt wurde, der CEO von Mannesmann hätte sogar noch zu wenig Abfindung in Millionenhöhe erhalten, verbunden mit den Siegesfingern von Ackermann. Alleine DESWEGEN gehört dieser Verein boykottiert! Und jetzt komme mir bitte niemand mit den sch*** Argumenten, die deutsche Gesetzgebung ließe dies eben zu....
 
Vielleicht können die - Klicker sich auch mal dazu äußern? Die von mir genannten Argumente sind alle belegbar im Netz. Oder handelt es sich nur um VF-Mitarbeiter, die Angst um ihren Job haben?....
 
@Supereagle: Haben das nicht alle Anbieter so gemacht? (Ich hatte Dir kein - gegeben)
 
Ist es ein Tarif, oder bekommt man es standardmäßig?

Diese Frage werden sich doch viele stellen...
 
@Aquila: Wär ja noch schöner, wenn man dafür extra was buchen müsste. In erster Linie tut man dem Provider durch Nutzung von Voice-over-LTE einen Gefallen. Auch wenn die Sprachqualität besser wird, ist die übertragene Datenmenge bei einem Gespräch immer noch ziemlich gering. Telefoniert man über das 3G- oder noch viel schlimmer über das GSM-Netz, werden die Funkzellen viel stärker ausgelastet als wenn man über LTE telefoniert. Für den Betreiber ist es also viel günstiger, wenn die Leute über LTE telefonieren.
Das ist in etwa so wie mit der Internettelefonie im Festnetz. Mit analoger Telefonie blockierst du die ganze Leitung, mit VoIP bist du nicht mehr als ein paar unbedeutende kbit/s.
Die Netzbetreiber werden also versuchen, so viel Kunden wie möglich schnellsmöglich zu Voice-over-LTE zu bringen.
 
@mh0001: Naja und wenn du Ihnen dafür eins auswischen willst, dann unterbindest du LTE einfach in den Netzeinstellungen deines Telefons bevor du telefonieren willst, und wenn das viele machen, lohnt es sich so richtig ;)))
 
@Aquila: HÄTTE Winfuture die Pressemittelung gelesen, hätten sie gepostet, das VoLTE nichts extra kostet.
 
Hat Telekom auch "Voice over LTE"-Funktionalität angeschaltet? Wechsel gerade dahin von Vodafone xD Wäre ärgerlich, wenn Vodafone jetzt sowas hat und Telekom nicht xD
 
schnelleres telefon? was soll das? kann man dann schneller sprechen oder was? das telefonnetz funtioniert sehr gut so wie es ist. die sollen lieber mal ne richtige flatrae ohne volumenbegrenzung für LTE anbieten
 
@stf: man missbraucht das wort "schnell" schon genug bei lte, da kommt es darauf auch nimmer an ;)
 
@Mezo: gut gesagt ^^
 
@stf: Naja ne, gerade in Gegenden, wo es nur GPRS/EDGE und LTE gibt, weil 3G nie ausgebaut wurde oder sogar wegen LTE wieder abgebaut wurde, funktioniert das aktuell nicht optimal. Wenn man da angerufen wird oder einen Anruf tätigt, fliegt man aus dem brauchbaren LTE-Internet raus und landet erstmal bei EDGE oder nur GPRS. Und wenn der Anruf vorbei ist, dauert es je nach Netz und Signalstärke bzw. Hardware bis zu 30 Sek., bis das Handy wieder im LTE-Netz eingebucht ist. Oder angenommen, du lädst gerade was runter (Mailanhang, Fotos etc.) und dann ruft dich wer an. Auch wenn du mit dem gar nicht sprechen willst und ihn wegdrückst, ist die Internetverbindung getrennt und schlechtestenfalls der Download abgebrochen.
 
@mh0001: Im 3G und 2G wird bei einem eingehenden Telefonat die Verbindung zum Internet getrennt (Jedenfalls ist es bei Android so). Die Umschaltung zwischen den Netzen geht ohne das der Download abbricht.
 
@stf: Du konntest über LTE mit dem Handy nicht telefonieren, warst du im LTE-Netz, so hat das Handy einen Fallback ins 2G/3G Netz gemacht um den Anruf entgegenzunehmen.

VoLTE ist Voice over IP, was fürs Mobilfunknetz angepasst wurde, denn z.B. das Standard-SIP-Protokoll braucht einen offenen Port für eingehende Gespräche. Ist dieses nicht möglich, so kann man in gewissen Abständen einen STUN-Server anpollen. Dies würde aber die Akkulaufzeit sehr verkürzen, sodass man das SIP-Protokoll entspechend fürs Mobiltelefon angepasst hat.

Ein weiteres Problem war bei dem Fallback ins 2G/3G gewesen, wenn an deiner Stelle nur LTE verfügbar war, so hatte dein Handy den Anruf mitbekommen, den Fallback durchgeführt und hatte dann kein Netz mehr um den Anruf entgegenzunehmen.
 
@stf: Mit schnell meinen die den Rufaufbau (steht da auch irgendwo)... Wenn mich jemand anruft, klingelt bei mir derzeit das Phone maximal 2x, bis der Anrufer ein "nicht erreichbar" signalisiert bekommt. Und so schnell bin ich meistens nicht^^
 
"Andere Modelle werden nach und nach mit Software-Updates auf einen entsprechenden Stand gebracht. " - Wie soll das denn gehen? Entweder man hat ein LTE Modem, or man hat eben keins. Will Vodafone die eigenhändig ins Handy löten oder was xD
 
@iFroyo: Sowie ich gestern gelesen haben, unterstützen nur wenige Smartphones VoLTE, LTE hingegen ja schon viele und da gibt es auch schon welche seit mehreren Jahren.
Bin mal gespannt wie das bei meinem Handy mit Cyanogenmod 12 läuft ob da schon von dem CM Machern sowas drin ist.
 
@iFroyo: Bei dem 6er Iphone ist es drin, bei Android hast du zu 75% diese Unterstützung drin, wenn dein Handy die Einrichtung von Internettelefonierufnummern (Standard-SIP) unterstützt. VoLTE kann normalerweise per Softwareupdate aufs Telefon nachgeliefert werden.
 
@basti2k: Also dass 75% der Androiden LTE-Smartphones sind, wage ich zu bezweifeln
 
@Bengurion: Ich gehe von der Hardware aus (verwendeter Mobilfunkchip).
Es ist eigentlich meistens nur eine Firmwaresache. Mit einer alternativen Firmware geht das sogar mit dem Samsung S3-LTE (Telefon ist nur ein Beispiel, das es auch mit älteren Modellen geht).
 
@basti2k: Bei den Androiden hat Samsung den höchsten Anteil an Smartphones mit LTE-Hardware. Und selbst bei Samsung beträgt dieser Prozentsatz gerade mal 29 Prozent. Danach kommt kommt LG mit einem Anteil von 7%. (Zahlen siehe https://www.4g.de/news/apple-verkauft-weltweit-die-meisten-lte-smartphones-10209/). Die Zahlen sind ein Jahr alt, da wird sich mittlerweile einiges getan haben, aber es würde mich sehr wundern, wenn der Anteil aktuell genutzer Androiden mit LTE-Hardware größer als 30% wäre.
 
@Bengurion: Du musst das hier auf die Smartphones beschränken, die LTE können. Außerdem es ist hierbei irrelevant wie viele Geräte verkauft werden, es geht um die verbaute Hardware (Und die ist bei einer Gerätegeneration normalerweise überall gleich).
 
@basti2k: ich will mich jetzt gar nicht mit Dir streiten - zudem fehlen mir da schlicht aktuelle Zahlen - die auf der von mir verlinkten Seite sind ja nun auch schon ein Jahr alt.
Trotzdem glaube ich, dass ich mit meiner Schätzung der 70% nicht-LTE-fähigen Androiden derzeit gar nicht so falsch liege. Und da frage ich mich, ob dieses Voice-over-LTE nicht ein wenig am Markt vorbeigeht.
Auch wenn es nun nicht Android, sondern Windows Phone ist: MS bringt nächsten Monat ja das Lumia 640 und Lumia 640 XL heraus und von den acht (!) Gerätevarianten sind auch nur gerade mal die Hälfte, also vier Geräte LTE-fähig. Ironischerweise kommen von diesen vier LTE-fähigen Gerätevarianten zwei, nämlich die Dual-Sim-Varianten in Deutschland nur mit 3G+ - also ohne LTE - auf den Markt: macht also bei diesen beiden kommenden Modellen nur 25% LTE-fähig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links