Kein Interesse an der Apple Watch im Hause Bill Gates

Nach dieser Nachricht kann man fast die Uhr stellen: Mit jedem neuen Apple-Produkt gibt es eine Stellungnahme aus dem Hause Gates, die besagt, dass die Kinder des Microsoft-Gründers das neue Gerät nicht nutzen werden oder gar nicht nutzen dürfen. mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Welch eine Überraschung - Nicht! Das hatte Herr Gates schon über iPod, iPhone und Macbook gesagt.
 
@Rumpelzahn: Genau das macht einen Running Gag aus.
 
@hhgs: Na eigentlich macht einen Gag der Gag aus, also der Witz. Wo ist es witzig, zu erfragen oder zu erfahren ob und wie die Gates' Produkte von Apple verwenden? Wenn überhaupt, dann vielleicht informativ oder interessant. Oder in diesem Fall auch nicht.
 
@Islander: Gut das jeder selbst entscheidet was er witzig findet oder was nicht.
 
@Islander: Der Running Gag (in diesem Fall) ist das Fragen an sich, nicht die Antwort.
 
@hhgs: der Running Gag sind die viel zu mickrigen Armbänder! nix für Leute mit dem nötigen Geld und etwas mehr Armumfang aufgrund Sport und Erfolg! das Teil paßt dch nur bei nem 5.Klässler um den Arm.

18cm Umfang ... welch witzige Kürze!
 
@Rumpelzahn: Ja, deshalb ist diese Frage an jemandem der "Nein" zum iPhone sagt doppelt dämlich. Oder fubnktioniert die Apple Watch in vollem Umfang oder überhaupt ohne jegliche andere Apple-Produkte? Ist wie den Mercedes-Boss zu fragen ob er demnächst das neue iDrive nutzt.
 
"Es ist zwar eigentlich nicht viel mehr als ein Running Gag, aber Journalisten werden allem Anschein nach nicht müde, Bill oder Melinda Gates über die Nutzung von Drittanbieter-Produkten zu befragen." bzw einen langen Artikel darüber schreiben... :)
 
Ok ich denke einige werden dies missverstehen, aber die Apple Watch ist nun Mal wirklich nicht ein Produkt, das man haben will (Enthusiasten ausgeschlossen).

Konkurrenzprodukte sind da sicherlich ansprechender.Klar kann man über den Geschmack nicht streiten, aber hier hat Apple nun mal wirklich nicht den Hingucker entwickelt.
 
@Ruderix2007: Hauptsache die Sektenanhänger werden befriedigt
 
@Postralf10: wer das kauft ist doch dem Konzern vollkommen egal, solange die Zahlen stimmen haben sie ja was richtig gemacht.
 
@Ruderix2007: naja, aktuelle Prognosen gehen von 30 Millionen verkauften Stück im 1. Jahr aus. Das wäre eine Versechsfachung des jetzigen Marktvolumens...
 
Mag sein, aber Prognosen müssen sich erst betätigen, Meinung ist etwas was man respektieren muss, nur mal so ein kleiner Gendakenantoss ..... Ich dachte mir schon, dass einige es missverstehen werden. Bedauerlich aber vorhersehbar .... wie konnte ich nur Kritik üben an Apple und eine eigene Meinung äussern?
 
@Ruderix2007: da hast du mich jetzt falsch verstanden. ich werde sie mir auch nicht kaufen.

Es ging nur um die Aussage: "...die Apple Watch ist nun Mal wirklich nicht ein Produkt, das man haben will (Enthusiasten ausgeschlossen)". Wollte nur darauf hinweisen, dass das wohl mehr als nur ein paar Enthusiasten anders sehen. Eigentlich würde ja kein Unternehmen ein Produkt auf den Markt bringen, wenn der Markt dafür nicht da wäre.
 
@SteffenB: Doch, sowas kommt durchaus öfter mal vor. Und selbst Apple dürfte dagegen nicht gefeit sein, es sei denn, sie hätten eine funktionierende Kristallkugel oder wären eine Art Sekte mit absolut zuverlässigen Jüngern.

Wird aber sicher beides nicht der Fall sein... ^^
 
@DON666: natürlich kommt so etwas vor: mehr als 90 % Prozent aller Markteinführungen sind nach relativ kurzer Zeit wieder weg. Du ich hab Marketing studiert, ich weiss das wohl. Ich weiss aber auch, was gute Marktforschung und vor allem gutes Marketing ausmacht, um ein Produkt erfolgreich am Markt zu platzieren.

Und da ist Apple unschlagbar:

Kostprobe von ein paar Grundsätzen im Marketing?

"Dringen Sie in das Gedächtnis des Kunden ein!" Passt, oder? So viel wurde in der jüngsten Vergangenheit kaum über ein Produkt gesprochen.

"Setzen Sie auf ein Schlagwort!" Passt. "Our most personal device yet."

"Finden Sie ein wichtiges Merkmal." Passt. "Fitness, intelligent betrachtet."

"Entwickeln Sie Ihre ureigene Strategie!" Passt. Die Smartwatch als Schmuckstück und Luxusartikel.

"Machen Sie etwas Neues!" Passt. "Neue Arten, in Kontakt zu bleiben."

Und daher glaube ich, dass das Produkt - obwohl es vielleicht nicht das Beste am Markt ist (weiß ja keiner, hat ja noch keiner ausprobiert von uns, trotzdem wird gelästert, obwohl auch noch kaum ein Journalist und schon gar nicht von winfuture, die Uhr in der Hand hatte) - eine Menge Kunden finden wird.
 
@SteffenB: Was du da aufzählst, ist nicht falsch und ganz bestimmt nicht dumm oder so, ich könnte mir trotzdem vorstellen, dass dieser ganze Smartwatch-Kram doch eher eine Nische bleiben wird, und selbst Apple daran nicht wirklich etwas ändern kann. Wenn, dann werden sich Wearables m. E. eher in dezenterer Form - und das heißt: wesentlich später - mal durchsetzen. Aber selbstverständlich wird das nur die Zeit zeigen, das ist klar.
 
@DON666: ich habe beutegelesen, dass Apple wohl schon seit 2011 an der Uhr bastelt. Die schlittern da also nicht so rein wie Samsung mit der 1. Gear.

Auch Smartphones, Tablets und Ultrabooks waren Nischenprodukte bevor Apple den Markt "aufgemischt" hat. Auch Tablets braucht ja eigentlich keiner wirklich.

Apple hat hier ja auch kein klassisches Wearable, sondern ein Produkt mit dem man so ziemlich alles machen kann (wenn man das iPhone auch dabei, dumme Sache, nächste Version sollte wenigstens GPS haben) - bis hin zum mobilen Bezahlen, den Funktionen eines Schlüssels oder als Zentrale für Homeautomatisierung.

Aber wissen tut das natürlich noch keiner, wie sich der Markt entwickelt.
 
Warum sollten sie auch? Das Microsoft Band kann ja auch einiges, wenngleich auch nicht soviel wie die Apfeluhr. Schade, dass MS nicht den Mut hat, das MS Band stärker zu bewerben und außerhalb der USA in den Handel zu bringen :(
 
@LoD14: Das MS Band spricht mich mehr an aber der Preis ist mir dann doch noch zu hoch. (bei E**y geschaut) Oder kennt jemand eine günstigere/bessere Bezugsmöglichkeit in DE?
 
@PakebuschR: Als ebay? Wohl nicht außer auf Kleinanzeigen-Seiten verramscht es jemand (Da ist man aber so gut wie immer teurer als ebay)
 
@wertzuiop123: Ebay ist aber auch nicht immer das günstigste, die teils hohen Versandkosten könnte man anderswo vielleicht umgehen hatte ich mir erhofft.
 
@PakebuschR: Es ist sogar in den USA vergriffen, selbst da sind die eBay Preise höher als der Listenpreis. Also momentan kriegt man es nirgends überteuert. Schade irgendwie :(
 
@LoD14: Es kommt drauf an worauf man den Funktionsumfang bezieht. Im Fitnessbereich kann die Microsoft Band eindeutig mehr, da sie mehr Sensoren hat und sogar ergonomischer gestaltet wurde als die Apple Watch. Dazu kostet sie in den USA umgerechnet ca. 160€ (Ladenpreis). WENN sie nach Deutschland kommen sollte, und da bin ich mir sehr sicher (zur Veröffentlichung der neuen Lumias oder Windows 10 herum), dann wird sie sicherlich ca. 200€ kosten, vielleicht sogar etwas weniger aufgrund der Masse. Wenn man das bedenkt, ist sie zumindest für Sportler eine deutlich attraktivere Wahl, da sie wie gesagt nicht nur mehr Sensoren besitzt, sondern sowohl mit Windows (10) Phone, Android und iOS läuft. Ich habe zwei Verkäufer die mir die Band nagelneu verkaufen würden, in passender Größe. Diese wollen aber beide 300€ und ich bin mir noch immer nicht sicher ob ich sie für diesen Preis kaufen soll, egal wie gerne ich sie hätte.
Meinem persönlichen Geschmack einer "sinnvollen" Smartwatch entspricht die Microsoft Band definitiv mehr als die Apple Watch.
 
Ich verstehe die Fragerei überhaupt nicht? Apple produizert keine Produkte für Harvardabbrecher die in Raubrittermanier ein Unternehmen geführt haben, welches, ob der krimminellen Machenschaften, fast zerschlagen wurde. Heute ist man ( ich auch) bei Microsoft froh, daß man sich der alten idiologischen Grabenkämpfer, geistig umnachteten und Klötze am Bein entledigt hat.
Leute deren Zeit abgelaufen ist, brauchen keine Uhr...nichteinmal von Apple.
 
@Z3: Achso und Jobs ist der ehrliche Ritter in schimmernd weißer Rüstung gewesen oder was?
Wenn ein Konzern die letzten Jahre Raubrittertum beging, dann war es doch eindeutig Apple.
Und was ist so schlimm daran, dass jemand bei Harvard abbricht? Ich denke díe wenigsten hier hätten es geschafft, dort überhaupt angenommen zu werden. Im Überigen ist dein Heiliger genauso Abbrecher wie Gates.
http://www.studienabbrecher.com/sub-examina-portal/prominente-abbrecher
 
@M4dr1cks: Von Euch beiden würde ich gerne mal wissen, welche Raubrittermanier das gewesen sein soll bei MS und Apple.
 
@Z3: So frustriert?
 
@iPeople: Nein...nie...aber...Bill Gates ist nichts anderes als ein gewöhnlicher Krimmineller. Ich finde es unrätlich, Verbrecher mit Lobpreisungen zu überschütten. Was Al Capone für die Alkoholiker wärend der Prohibition war, ist Bill Gates offensichtlich für manche ...tia..."Nerds"???...ein Held? Da...ist der "Held"...http://www.myvideo.de/watch/252599/Bill_Gates_Netscape_Prozess
 
@Z3: Was hat er denn schlimmes angestellt?
 
@Z3: Das liest sich wie die Philosophie-Erstsemester auf Studienfahrt, abends um kurz vor Mitternacht, wenn die dritte Kiste Wein angebrochen wird :D
 
@bigspid: Ist das so? Dann hast Du mir diese Erfahrung voraus....
 
@Z3: ganz schön schwer zu lesen was du da schreibst ...
 
Aber Hauptsache bei Präsentationen iMacs benutzen :)

http://www.businessinsider.com/microsoft-ceo-nadella-used-mac-in-public-2014-2?IR=T
 
@iFroyo: Na klar, die wollen doch zeigen, wie gut das Office auf dem Mac läuft.
 
@HeadCrash: Wie wollen die das zeigen? Es läuft ja nicht gut, leider.
 
@iPeople: In dem Fall ging es tatsächlich um Microsoft Azur und nicht um Office, hab es nochmal nachgelesen. Ansonsten kann ich das mit Office auf dem Mac nicht wirklich beurteilen, ich hab es da nie genutzt. Hab nur positives Feedback für die iOS-Apps gelesen.
 
@HeadCrash: Ja richtig, aufm iPad läufts wirklich sehr gut. Aufm Mac die 2011er Version sehr träge und die Beta/Preview 2015 stürzt laufend ab. Aber ich denke mal, zum Release bekommen die das hin. Is aber seltsam, iTunes läuft auf Windows grottig und Office aufm Mac ... man könnte jetzt ne Verschwörungstheorie drumherumbasteln :D
 
@iPeople: ich hab auf meinem imac mkt der 2016 er version noch keinen einzigen absturz erlebt, läuft wie butter das ding, vor allem outlook
 
@Razor2049: Gerade Outlook stürzt sofort ab, nachdem ich Konto eingerichtet habe und das erste mal Mails abrufen möchte. Vielleicht beißen sich Version 2011 und 2016 (heißt die wirklich 2016?). Excel läuft ganz stabil, aber Word mag nicht ganz so.
 
@iPeople: das kann sein das das bei dir die ursache ist, hab nur das neue drauf und hatte kein 2011 er. Läuft jedenfalls wie butter das ding, bin wahrlich überrascht. Wobei gut irgendwie auch nicht, ms hat sich definitiv die letzten 3 jahre gewandelt und sehr deutlich zum positiven entwickelt
 
@Razor2049: Okay, werd ich mal 2011er löschen uind dann testen.
 
Nun ja... Ich würde mir auch keine MS-Uhr kaufen....
 
@wingrill4: Es gibt ja auch quasi keine ;-) Obwohl das Band der Apple Watch gerade in dem von Apple so angepriesenen Bereich Sport und Heath weit überlegen ist. Aber Band ist eben primär ein Fitness-Gerät und nur "nebenbei" eine Smartwatch. Ich denke, dass MS da mit der nächsten Version nochmal nachlegen wird (und muss).
 
Das sind eindeutige "Mobbing Gadgets", die für normalgebliebene Kinder ohnehin nicht in Frage kommen. Eltern, kauft das bloß nicht wenn ihr die Verantwortung für Eure Kinder ernst nehmt !
 
@hasimen: Was ist ein "Mobbing Gadget", weshalb ist eine AppleWatch ein solches und warum kann/darf/sollte ein "normalgebliebenes Kind" (was ist das überhaupt?) ein solches bzw. die Uhr nicht nutzen?
 
Man muss nichtmal bei der Konkurrenz sein, um das Produkt nicht zu kaufen. Etwas übertrieben gesagt kann man schon eine Steckdose suchen, nachdem man sie am Arm befestigt hat...
 
Die Gates-Familie kann einem eigentlich Leid tun - müssen immer Microsoft-Produkte nutzen und dürfen nicht über den Tellerrand schaun... arme Milliardäre.
 
@Exceljupp: Was haben Prinzipien mit nen Tellerrand zu tun?

=> Bill Gates wird sicherlich eine Apple Watch mal "Ausprobieren" genau wie ich die mir mal an den Arm legen werde...
> aber egal wie die sein wird, werde ich mir diese nicht kaufen,... noch nicht mal zum halben Preis würde ich mir diese zulegen! Apple ist ein super Unternehmen und das was sie tun scheint zu funktionieren... aber es ist nicht mein Fall...

Um mitreden zu können um verstehen zu können schaut man aber auch gern mal "über den Tellerrand"
 
@Exceljupp: Albern (bzw der "Running Gag") sind ja die immer gleichen dummen Fragen der Journaille, was die Familie Gates (Privatleute!!!) wohl von Apple halten, und nicht die Reaktion der Familie Gates auf diese Fragen... insofern siehst Du die Sache von der falschen Seite aus.
 
Gehen die Albrecht-Brüder eigentlich bei LIDL einkaufen?
 
@iPeople: Da sie beide nicht mehr leben, denke ich eher nicht.
 
@knirps: Klingt logisch :D
 
Die Gates könnten ja auch mal spaßeshalber antworten, dass sie sich das Produkt bereits vorbestellt haben :D
 
@Memfis: Damit in der Bild und allen Medien groß steht: "Sogar Gates kauft die A. Watch" ;) Wär die beste Werbung ;)
 
Nicht nur nicht im Hause Gates, und das ist auch gut so. Man muss diesem Höhenflug Apples mal Einhalt gebieten und das geht eigentlich nur, wenn man dieses nutzlose, überteuerte Stück Schrott konsequent ins Lächerliche zieht.

Der Verkaufsstart dieser Lemming-Handfessel ist zugleich auch der absolute Test für die Marktmacht Apples. Oft wurde schon ein Ende des Erfolges der Sekte mit Hauptsitz in Cupertino prophezeit und immer wurden die Überbringer dieser Prophezeiungen eines Besseren belehrt. Aber nun ist es endlich so weit, die letzte Feuerprobe naht:

Sollte es Apple diesmal gelingen, diesen hässlichen Klunker der Handgelenksgleichschaltung auch nur ansatzweise gut zu verkaufen, dann wäre es amtlich, dass sich Apple tatsächlich alles erlauben kann. Sollte die Apple Watch auch nur der Hauch eines Erfolges werden, dann kann Apple auch in Zukunft in Blattgold eingeschlagene Kothaufen in Form eines angebissenen Apfels verkaufen und damit Profit generieren.

Wir dürfen gespannt sein.
 
@doubledown: Diese Sancho Panza der IT-Welt, wie sie immer wieder gegen Windmühlen kämpfen ... einfach herrlich.
 
@iPeople: ja musste auch lachen. Komisch ich kenn allein im freundeskreis 9 leute die die watch kaufen werden, und 5 davon sind reine iphone besitzer. Sowas aber auch:)

Auch ich werde mir sie gönnen, perfeckt fürs fittness studio und job
 
@Razor2049: "antun" wäre die bessere umschreibung als "gönnen" =D
 
@iPeople: Wenn du den Nichtkauf eines Apple-Produkts als "Kämpfen gegen Windmühlen" bezeichnest, hast du also schon aufgegeben, verstehe ich das richtig? So nach dem Motto: "Was soll's, die werden eh die Weltherrschaft erringen, da kann ich sowieso nichts mehr dran drehen." Sehr schade.
 
@DON666: Um den "Nichtkauf" gings doch gar nicht, sondern um den Geifer und Sabber bei der Vorstellung, dass nun jetzt endlich das Ende von Apple naht. Und wenn er dann enttäuscht wird, kann es nur daran liegen, dass die Lemminge jeden Scheiß unreflektiert kaufen. Einen aanderen Grund kann es nun wirklich nicht geben, oder?
 
@iPeople: Also sagen wir's mal vorsichtig so: Bei der Watch könnte ich dir da eventuell zustimmen.
 
@DON666: Erkläre mir mal bitte was: Warum ist es toll, wenn Fans anderer Firmen etwas kaufen, aber wenn Appler die Watch von Apple kaufen, ist das Lemming-Verhalten? Ich kapiers wirklich nicht
 
@iPeople: Ich bezog mich da auf "jeden Scheiß", und zumindest bei der Uhr scheint mir das - meine persönliche Meinung - nicht ganz unangebracht zu sein.
 
@DON666: Warum? Andere haben in diesem Zusammenhang MS BAnd, Pebbles, LG Watsch, Motorola Watch erwähnt und lobgepriesen. Nur weil Dir die Apple-Watch nicht gefällt, muss es anderen doch nicht auch missfallen.
 
@iPeople: Nee, muss nicht, darf aber. Das Ding ist einfach zu eingeschränkt. Allein die Unverschämtheit, das Vorhandensein weiterer Apple-Hardware vorauszusetzen, zeugt von Arroganz; viele Menschen stehen auf diesen Wesenszug nicht wirklich.
 
@DON666: Apple bietet ein Gadget zum iPhone an. Kann man kaufen, muss man aber nicht. Und seien wir ehrlich, Du würdest auch keine Apple Watch kaufen, wenn das Ding kein iPhone bedürfte.
 
@iPeople: Das liegt dann aber eher daran, dass ich eh kein Kunde für "Uhren" jeglicher Art bin. Bin froh, dass meine Uhr im Telefon eingebaut ist, und Fitnesszeugs interessiert mich nicht. Aber von den derzeit gebotenen "Smartwatches" reizt mich die von Apple trotzdem am wenigsten, da das Ding viel zu beschränkt aufs eigene "Ökosystem" ist. Außerdem empfinde ich persönlich sie als unschön.
 
@DON666: Geschmäcker sind nunmal verschieden. Mir gefällt die Apple Watch und die von Motorola
 
Also ich habe Apple Geräte, wenn eine News über Android erscheint, ignoriere ich Sie, da es mich nicht interessiert. Anscheinend haben aber viele Android User keine Hobbys, und warten nur, dass die "Schrott" unter jeder Apple News schreiben können.
 
@Flanigen0: ja musste dich auch verstehen, sonst behimmeln sie ja nur ihren misst den sie kauften anhand von mhz zahlen oder 8 kernen. Das auf dauer unbefriedigend:)
 
@Flanigen0: Da sind die Android-User aber nicht allein, Apple-Fans können das genauso gut, keine Bange.
 
@DON666: Es sind aber vermehrt Nicht-Appler, die unter Apple-News ihren Anti-Senf absondern, als umgekehrt. Einge schaffen es sogar, unter einer News ohne Apple-Bezug einen Apple-Bezug herbeizukonstruieren. Also ehrlich gesagt, ich finde das merkwürdig. Woher diese Aufmerksamkeit? Ist das sowas wie ein Beißreflex?
 
@iPeople: Ich hab das schon an anderer Stelle ab und an mal geäußert: Es könnte an dieser übertriebenen medialen Omnipräsenz liegen, dass der eine oder andere langsam ganz schön genervt von dem Verein ist.
 
@DON666: Und dem wirkt man entgegen, dass man vermehrt Apple-News kommentiert? Bisserl unglaubwürdig, oder?
 
@iPeople: Man äußert halt seinen Unmut, aber das solltest du schon irgendwie verstanden haben.
 
@DON666: Nein, das verstehe ich nicht. Es wirkt geheuchelt.
 
@iPeople: Ja, ich bin ein Heuchler, weil ich dieses vermaledeite Logo so langsam aber sicher nicht mehr alle 5 Minuten auf meinem Fernseher sehen will, wenn ich irgendeine beliebige Sendung einschalte, alles klar. In meinem tiefsten Herzen MUSS ich das natürlich selbst auch besitzen, ich weiß es nur noch nicht. Aber das werden mir die Medien schon einprügeln.
 
@DON666: Hä? Keiner sagt, dass Du sowas besitzen musst. Und wenn es Dich nervt, mach doch den Fernseher aus. Ich achte auf sowas gar nicht. Oder bist Du auch genervt von BMW und Mercedes? Die tauchen viel öfter auf.
 
@iPeople: Nee, tun sie nicht.
 
@DON666: Mitgezählt?
 
@iPeople: Ja.
 
@DON666: Aha
 
@DON666: Klar können sie das, mir geht es nur riesig auf die Nerven, dass man bei IT Seiten eigentlich Kommentare lesen möchte die evtl sogar Interessant sind, anstatt findet man immer nur Bashing und Beleidigungen.
 
@Flanigen0: Stimmt. Will mich da auch nicht wirklich rausnehmen. Versuche es zwar immer wieder, aber ab und an gehen sie dann doch mal wieder mit mir durch... :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles