Google Code wird eingestellt, endgültiges Aus Ende Januar 2016

Nach gut zehn Jahren kommt jetzt das nicht mehr ganz so überraschende Aus für Googles Projekt-Plattform Google Code. Google wird das Angebot einstellen und empfiehlt Nutzern, ihre Projekte jetzt nach Github zu migrieren. mehr... Google, Open Source, Github, Google Code Bildquelle: google Google, Open Source, Github, Google Code Google, Open Source, Github, Google Code google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer kann jetzt eigentlich noch SVN Hosting? ^^ So wie es aussieht sind die wirklich großen inzwischen bei Git und Mecurial.

Leider wird es was die Hosting Plattformen wohl auf Github hinauslaufen bei Open Source Software. Mal schauen wie lange sich Codeplex noch halten kann...
 
@Knerd: SVN ist nicht wirklich geeignet für Source im Web, denn hast Du kein Internet ist kein Commit möglich. Das ist bei Git einfach anders, da es local repositories hat. Es ist nicht schlechter oder besser; SVN ist halt ungeeigneter und daher bei solchen Portalen weniger verbreitet. Selbst TFS (oft in Verbindung mit Git) ist hier deutlich praktischer. Im mycsharp.de Forum hat neulich einer geschrieben, dass CodePlex faktisch tot ist, da die Macher mittlerweile was anderes tun.
 
@TurboV6: Ich weiß, bin Bitbucket Nutzer ;)

Irgendwie schade um Codeplex, die Plattform hat mir persönlich ganz gut gefallen :) Aktuell wird es ja noch von MS entwickelt. Mal schauen ob sie das mit Visual Studio Online irgendwie mergen.
 
Ich benutze git schon lange. Die Idee eines verteilten Repositorys, dass man offline ohne zentralen Server nutzen kann, weil bei jedem Member das gesamte Repository samt der gesamten History auf der Festplatte vorgehalten wird ist einfach überragend. In meinem Fall besonders, da viele der Rechner auf denen ich arbeite der Malwarefreiheit wegen nie in ihrem Leben das Internet sehen und ich zudem häufiger auf unterschiedlichen Rechnern an verschiedenen Teilen eines Projektes arbeite. Mit git kannn man die unterschiedlichen Versionen wunderbar wieder zusammenführen.

Auch ist die Chance, dass man die ganze Arbeit durch einen Rechnerdefekt verliert quasi gleich Null, da ja jeder beteiligte Rechner das gesamte Projekt speichert, so als Backup dient und wohl kaum alle gleichzeitig ausfallen werden. Besser geht es eigentlich nicht.
 
Mal so nebenbei:

"Schließlich wird die Seite zum 25. Januar 2016 abgeschaltet. Anfang kommenden Jahres wird die Seite dann also offline genommen. Das endgültige Aus wird somit im Januar 2016 erfolgen und den Nutzern die Zeit gewähren, sich nach einem neuen Host umzuschauen. Solange können Projekte noch weiter aufgerufen werden. Nutzer haben ab sofort gut ein Dreivierteljahr Zeit, ihre Projekte herunter zu laden und zu anderen Diensten weiterzuziehen. "

Ich fasse zusammen:
- 25 Januar 2016
- ist der Anfang des kommenden Jahres
- es ist der Januar 2016
- Ab diesem Datum ist die Seite dicht.
- Bis zu diesem Datum ist die Seite nicht dicht.
- 3/4 Jahr noch bis zum 25 Januar 2016

Schon lustig, wie man mit der Info: "Am 25. Januar 2016 wird Google Code geschlossen." Man einen ganzen Absatz ausformulieren kann. :)
 
@NewsLeser: Ein Text muss über 1.800 Zeichen beinhalten (und eine gewisse Klickzahl erreichen) um bei den VG-Wort-Ausschüttungen gezählt zu werden. Das sorgt dann für solche Texte, die einen Sachverhalt, der sich auf einen Satz zusammenfassen ließe, so aufgeblasen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!