"Platz da!" - Apple nimmt für Watch Konkurrenz aus dem Angebot

Peripherie & Multimedia Ob man Fitness-Armbänder als echte Konkurrenz zur Apple Watch sehen kann oder nicht, ist natürlich eine Frage. Apple hat nun aber alle Drittanbieter-Produkte, die vergleichbare Funktionalitäten bieten, aus seinen Stores genommen. ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch Bildquelle: Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde ander Smartwatches sehen besser aus z.B. von LG
 
@Cihat: Vor allem die im klassischen Uhrendesign, also rund sehen besser aus und sowas hätte ich auch eher von Apple erwartet, statt so nen pseudomodernen Casio-Abklatsch...
 
@Knarzi81: Meine Casio ist rund ;)
 
@iPeople: Immer musst du den Spielverderber spielen... :D ;)
 
@Knarzi81: Das liegt in der Natur der Sache... Die Displayinformationen sehen bei runden Smartwatches einfach blöd aufgeteilt aus. Habe sogar schon runde Displays gesehen, wo Buchstaben unten einfach abgeschnitten wurden... Das sieht k.... aus. Bei der rechteckigen Form kann man das besser darstellen.
 
@wingrill4: Ja leider sehen viele nicht, dass Smartwatches zwar auch die Funktionalität der Anzeige einer Uhrzeit haben, aber eben noch viel mehr Informationen bereitstellen (können/müssen). Es ist eben nicht NUR eine Uhr, weshalb man nicht pauschal sagen kann: Uhren sind rund. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden ;)
 
@wingrill4: Nein, da stimme ich nicht zu. Eine Uhr ist (und das sieht Apple ja anscheinend auch so) vor allem eins: Ein Accessoire. Daher ist die Präferenz nicht auf der perfekten Aufbereitung und Darstellung von Informationen, sondern im Aussehen und der Haptik.
Hierbei ist auch klar, dass die Masse runde Uhren bevorzugt.
Das mit dem Abschneiden war ein Problem bei alten Android Wear Versionen, die noch nicht auf runde Displays ausgelegt war.
 
@SpiDe1500: Ein Accessoire. Richtig. Aber wenn, wie du meinst, der Tenor nicht auf die perfekte Aufbereitung der Darstellung gelegt hätten, dann würden sie das iPhone-Aussehen auf die Uhr klatschen. Das haben sie nicht gemacht. Sie haben Hard- und Software aus einem Guss realisieren wollen.
 
@Cihat: Selbst die Pebble sieht besser aus...
 
@Hans Meiser: Nicht dein Ernst... :-S Ich finde die pottenhässlich...
 
Ne Smartwatch ab 350 $ mit einem Fitnesstracker gleichzusetzen, der als Ergänzung zum Smartphone genutzt wird, ist ein wenig schwachsinnig, meiner Meinung nach. Klar, sie wollen keine Konkurrenz zum eigenen Produkt verkaufen...aber wer bitte kauft sich denn jetzt die 350 $ Smartwatch, wenn er nur ein paar ergänzende Funktionalitäten zum Smartphone haben möchte?
 
@bigspid: Es geht weniger um Gleichsetzung, sondern um ersetzen durch. Der Fitnesstracker wird ersetzt durch die Apple Watch. Damit kannst Du genau so deine Daten sammeln, und noch besser, Du kannst Funktionen deines Handys nutzen um diese Werte gleich auszuwerten. Es ist halt ein Apple Produkt für Apple User. Ich bezweifle mal Stark das Android oder WP user im Apple Store sich eine Apple Watch kaufen werden ...
 
@Rumpelzahn: Falsch, es ist eine erweiterte Version. Das ist wie: "Der Akku-Schrauber von Dritthersteller wird aus dem Sortiment genommen, da wir nun eine Schlagbohrmaschine anbieten! Wenn man die Hammer-Funktion deaktiviert und auf niedrige Stude stellt, kann man auch Schrauben eindrehen, wie mit dem Akku-Schrauber!"

Und dafür zahlt man dann eben auch den Preis. Dann müssten sich laut Apple die Nutzer eine 350 $ Smartwatch kaufen, die damit nur 3-mal die Woche Sport machen wollen und sonst eine normale Uhr haben? Ich nutze zwar gern das ein oder andere Apple-Produkt, aber hier würde ich dann zur Konkurrenz greifen^^
 
@bigspid: "nur ein paar ergänzende Funktionalität" Uhrzeit vom Smartwatch zu Lesen ist doch was NEUES, man muss nicht immer auf Iphone gucken. :))))
 
@cobann: Meinst du "Smartwatch"?^^
 
@bigspid: ja Danke + :)
 
Find ich jetzt nicht ungewöhnlich oder gar mies, wie jetzt vielleicht einige behaupten würden. Ist doch logisch, dass man sich Konkurrenz, in welcher Form auch immer, vom Hals halten möchte.
 
@snaky2k8: Theoretisch schon, nur zieht es sich durch die Apple-Geschichte, dass solche Konkurrenz von Apple nur toll befunden wird, solange sie von nutzen ist. Es sind auch schon Apps aus dem Store geflogen, nachdem man deren Funktionen kopiert und in iOS integriert hatte. Und das ist ne Frechheit! Zuerst von profitieren und dann kaputt machen.
 
@Knarzi81: Okay. Gebe dir bei dem Beispiel mit dem App Store recht. Finde ich auch nich toll. Allerdings ist die Sache mit der watch legitim und durchaus nachvollziehbar, unabhängig davon wie unglücklich apple in der Vergangenheit mit diversen Dingen umgegangen ist.
 
@snaky2k8: Wundert mich nur, dass hier nicht das Thema offener MArkt näher angesprochen wird. Wenn Apple auch Apps rausschmeist, kann der normale User das gar nicht mehr anwenden. Da könnte ja Beispielsweise ein anderes Unternehmen kommen und meinen sein Betriebsystem gegen andere Browser zu sperren.
 
@Knarzi81: Ich denke das machen andere Firmen nicht viel anders. Da ich aber glaube das die Apple watch ein Flop wird, wird Apple die anderen Produkte schnell wieder im Store aufnehmen...
 
@snaky2k8: Vielleicht sollten die betroffenen Firmen mal die Kartellbehörden einschalten.
 
@snaky2k8: Naja, Apple ist ein Big Player. Ob die ihre Marktmacht nicht schon längst missbrauchen? Würde es gerne sehen, wenn man Apple (und andere Big Player) etwas mehr an die Leine legen würde. Wozu gibt es eigentlich eine Wettbewerbs- und Kartellaufsicht?
 
@Memfis: Damit nervige Browserauswahlfenster durchgedrückt werden. Das weiß man doch :)
 
@crmsnrzl: Dafür ist die EU da ;)
 
@Memfis: Ist es nicht einzig und allein die Sache von Apple, was sie da in ihrem eigenen Store verkaufen wollen? Oder muss, im Umkehrschluss, nun Google im Playstore auch iPhones und Windows Phones anbieten?
 
Liegt wahrscheinlich daran, das manche Uhren der Konkurrenz einfach besser aussehen.
 
@Fanta2204: andere Uhren liegen aber nicht in den Apple Store herum.
 
@Rumpelzahn: Glaubst du ehrlich, das Apple's Uhr die beste ist. Schau mal auf die Konkurrenz, da haben andere Hersteller aber Design.
 
@Fanta2204: Hat er doch garnicht behauptet, oder bin ich blind?
 
ich lese ständig Prestige oder Statussymbol. Nichts von den beiden trifft mMm auf das gerät zu. Es sieht weder sexy aus, noch wirkt es durchdacht. Für mich gleitet das teil auf der Proll- Schiene und reiht sich in meiner Wahrnehmung bei 3er BMW, Ed Hardey und mcfit ein.
 
@merovinger: Die Apple Watch ist eindeutig ein Prestige / Statussymbol UND fährt auf der Proll-Schiene. Schau dir doch mal die Preise an. Die Edelstahlversion mit Edelstahlarmband kostet über 1200€. Wer wird sich das Teil wohl Kaufen? Leute die es sich leisten können nutzen es als Statussymbol und Leute die es sich eigentlich nicht leisten können zum prollen.
 
@gutenmorgen1: Es ist doch so herrlich dass jeder einzelne für sich entscheiden kann was er toll findet, was er bereit ist zu zahlen und was er letztlich kauft. Dieses ewige Genörgele. Es zwingt einen doch niemand sowas zu kaufen.
 
@gutenmorgen1: Also ich hole mir ein Produkt weil es MIR gefällt, was andere dann darüber denken, dass ich es besitze ist mir SEHR egal.
 
@Flanigen0: Und damit bist du einer der Wenigen ;)
Ich nutze ein iPhone 6, weil es genau meinen Bedürfnissen entspricht...darf mir da auch immer wieder mal was anhören, aber da steht man drüber :D
 
@bigspid: Yap so ist es :)
 
@bigspid: Das sind die Bedürfnisse, die das Marketing von apple dir und mir suggeriert haben. Freier Wille muhahahaa
 
@merovinger: Ich hatte 2 Jahre lang ein Android Phone (Nexus 4) nach dem iPhone 4 und war ziemlich unzufrieden. Zwar waren die Widgets ganz nett, aber ich vermisse die jetzt nicht wirklich. Zudem war die Stabilität unter aller Sau! Immer wieder Abstürze sehe ich nicht als Selbstverständlich an und der SuperGAU, als das Telefon sich neu gestartet hat und alle Nutzerdaten (Fotos inklusive) gelöscht hat. Ich hab nun ein ziemlich gestörtes Verhältnis zu Android und iOS hatte mich nie enttäuscht ;)
Nix mit Marketing, Erfahrung ;)
 
@bigspid: Dein erster Kaufimpuls dir ein iphone 4 zu beschaffen, beruht nicht auf deinen Erfahrungen, sondern auf ein intelligentes Marketing. Alles was du konsumierst wird vom Marketing bestimmt. Dein persönliches empfinden welches gerät besser ist, ist dabei völlig irrelevant. Auch im Nachhinein spielt deine experience mit dem Gerät weniger eine rolle als das ansehen in deinem Umfeld. ...Ik hör schon wieder die Benz Fahrer Trommeln die sich ihr Auto nur wegen dem Komfort kaufen. - btw. ich teile deine Erfahrung.
 
@merovinger: Nicht ganz richtig ;) Ich war ein ziemlicher Apple-Hater und hab die Geräte von denen gehasst. Grad weil die Marketingstrategie alle "Apple-User" als etwas besseres dargestellt hat. Nur nachdem mein Bruder eins hatte und ich es dort getestet hab...ein Kumpel das iPhone 4 bekommen hat und ich da auch nochmal damit rumspielen konnte, hab ich mich dazu entschlossen meine Meinung zu überdenken und erstmal auszuprobieren, ob es nicht doch was taugt. Dann war ich ziemlich begeistert davon, wie rund das Teil lief^^ Womit ich noch immer nichts anfangen kann, sind Mac Books...das Mac OS gefällt mir überhaupt nicht, egal wie "toll und innovativ" das auch sein mag. Für meine Bedürfnisse ist ein selbst zusammengestellter PC eben perfekt ;)

Auto ist auch so ein Thema...der Komfort ist ziemlich wichtig, wenn man häufig fährt! (Das sag ich als jemand, der ein paar Monate einen Dacia gefahren ist...ich weiß wovon ich spreche :P ) Aber natürlich zahlt man nach oben raus für kleine Sprünge unproportional große Aufpreise! Bsp Audi zu Porsche (ich fahr persönlich einen Audi und häufig die Porsche Geschäftswagen): Natürlich fährt sich der Porsche besser und ist etwas komfortabler, aber der Unterschied ist marginal, verglichen zum Audi. Der Kaufgrund für einen Porsche ist mit Sicherheit das Statussymbol und die Power....da kann niemand mit Komfort und einem zuverlässigen Fahrzeug argumentieren :D Da geb ich dir Recht!
 
@merovinger: Andere sehen das ähnlich wie Du bei MB 180C Kompressor, Tommy Hillfiger und Kieser Training ;)
Mal ehrlich, wer sowas als Statussymbol sieht, sollte einen Psychologen aufsuchen.
 
@iPeople: Aber als was werden die Teile denn (allgemein) wahrgenommen? Auch die Apple Watch für 18000€ oder jede andere 20.000+€ Uhr. Das sind Statussymbole mit mal mehr mal weniger Nutzen.
 
@gutenmorgen1: Allgemein sind es wohl Produkte, die eine bestimme Zielgruppe ansprechen sollen, in der sich weder du, noch ich, noch viele andere befinden. Da diese Zielgruppe aber anscheinend vorhanden ist, ist es doch alles andere als dumm, sich genau an diese zu wenden. Und nur weil ich mir etwas nicht leisten kann, werde ich keine leute dafür verteufeln, die es können.
 
@gutenmorgen1:Ein Statussymbol ist für mich auf keinen Fall etwas, was jeder zweite hat. 3er BMW sind alltäglich im Straßenbild (und kosten nun wirklich nicht die Welt, mein 19jähriger Sohn hat einen von mir bekommen zum Geburtstag), mit Markenklamotten rennt auch jeder rum, der nicht bei KIK einkaufen geht und wer in ein Fitniesstudio geht, wird wohl das ihm am nächste nehmen, und das sind meistens Ketten wie McFit. Ich kann da beim besten Willen keinen Status erkennen.
Ja die Apple-Watch für 18.000 oder 20.000 Euro könnte ein Statussymbol sein. Käufer solch teuerer Spielzeuge haben meist auch einen Status. Welchen Status hat jemand mit einem 3er BMW und Markenklamotten?
 
@iPeople: Ist ein 3er BMW ein so gutes, günstiges Auto mit niedrigem Verbrauch und billigen Ersatzteilen oder warum hast du ihn deinem Sohn zum Geburtstag gekauft?
 
@gutenmorgen1: Ich habe mir ein neues gekauft, er hat mein altes bekommen. Er verbraucht nicht mehr als ein anderes Auto (mit 7,5-8 Liter im Stadtverkehr sogar weniger als der Mazda 323 meines Bruders mit "nur" 1,5er Maschine), Reparaturen sind selten, da ein sehr robustes Auto (eigentlich war die Kiste nur einmal inne Werkstatt) und in der Anschaffung wäre er auch günstig gewesen (gemäß Alter, Laufleistung und Ausstattung). In der Haftpflicht ist er gerade mal 4 Euro/Monat teuerer als ein Opel Corsa.
 
@iPeople: finde ich gut, hätte ich auch so gemacht.
 
@merovinger: Mir gings darum, dasss er ein zuverlässiges und sicheres Auto bekommt ... und vor allem, eines, was seit längerem in meinem Besitz ist und ich weiß, dass er prima läuft. Sein altes, knapp 18 Jahre altes Auto ohne Airbags und ohne ABS hatte mir langsam Bauchschmerzen verursacht.
 
@merovinger: Die Beats wären da wohl als erstes noch zu nennen :D
 
Ersticken sollen sie an diesem Akkukrüppel^^

Jedes Mal wenn man sich denkt, dass in ferner Zukunft vielleicht doch mal ein Appleprodukt ins Haus kommen KÖNNTE, liest man wieder eine der vielen Meldungen warum man es dann doch lieber lässt^^

Die Firmenpolitik von Apple ist für meine Wenigkeit einfach nur mit einem absoluten Boikott zu beantworten.
 
@bLu3t0oth: hmm, wenn sie jetzt absichtlich nur 5h laufzeit machen würden, dann könnte man ja Firmenpolitik unterstellen (und diese dann boykottieren). aber ich glaube, dass Apple hier sicherlich auch gerne x Tage Laufzeit anbieten würde (wenn sie könnten), das würde sie von der Konkurrenz abheben (mal von pebble und Microsoft Band abgesehen)
 
@scar1: Wenn sie aber offensichtlich ein Produkt mit dickem Makel haben, dann können sie es auch nicht für astronomische Preise anbieten und aufzwingen(Konkurrenz verbannen, App im Smartphone aufdrängen).
 
@bLu3t0oth: hmm, ja, jetzt im Nachhinein verstehe ich was du meinst: 'popelige Leistung für überzogene Preise anbieten' ist in der Tat eine boykottierbare Firmenpolitik
 
@scar1: Samsung und andere Hersteller bekommen doch auch mehrere Tage Laufzeit hin.
 
@TiKu: ja, ich hätte pauschaler schreiben sollen "längere Laufzeit als Mitbewerb"
 
@TiKu: Die Frage ist immer unter welchen Bedingungen sie das hinbekommen. Bei normaler Nutzung schafft die Apple Watch bis zu 18 Stunden, rein Standby wirst du sehr wahrscheinlich bei Tagen sein.
 
@Rumpelzahn: Die 18 Stunden beziehen sich auch auf das 38mm Modell, das 42mm Modell hält dementsprechend länger (so auf der Webseite von Apple angegeben)
 
@bLu3t0oth: Warum sollte man sie deswegen boykottieren? Welche Firma bietet in ihren eigenen Geschäften Konkurrenz zu eigenen Produkten an? Boykottierst du auch Google, weil sie in ihrem neu eröffnetem Store kein Windows Phone oder iPhone zum Verkauf anbieten?
 
@ger_brian: Er kennt nur Mediamarkt ;)
 
@ger_brian: Eigentlich alle Autohäuser haben auch Gebrauchtwagen der Konkurrenz. Oft gibt es auch Zubehör, welches eine Alternative zu Teilen der eigenen Marke ist zB. Wischerblätter von Bosch anstatt der Eigenmarke.

Wenn Apple keine Lust auf Fitness-Tracker von anderen Firmen hat, warum erlaubt man ihnen eine Zertifizierung und bietet eine Schnittstelle an?
 
@floerido: Autos sind auch ein anderes Thema. Man kann auch sein altes Auto einer anderen Marke bei Autohändlern in Zahlung geben, was sonst bei kaum anderen Produkten geht, weshalb diese auch Gebrauchtwagen haben. Apple verkauft auch weiterhin Zubehör von Drittanbietern im eigenen Store, nur mussten eben ein paar Produkte der Apple Watch weichen, die diese Wohl ersetzen soll. Bedenke, der Platz in den Stores ist auf Grund der zentralen Innenstadtlage stark begrenzt.
 
Die Hersteller der Fitnessbänder sollten sich bei der App-Entwicklung jetzt auf Android und Windows Phone konzentrieren.
 
@der_ingo: Und sich einen Markt mit zig Mio Nutzern entziehen? Sehr clever.
 
@iPeople: Nein denn wenn immer mehr Entwickler Apples Plattform sich entziehen sieht es für Apple sehr schnell schlecht aus.
 
@Menschenhasser: Dann kommt jemand anderes und macht es. Marktwirtschaft eben.
 
@iPeople: nicht entziehen. Einfach nur Prioritäten anders setzen, um damit die anderen Plattformen zu fördern.
 
@der_ingo: Echte Geschäftsbeziehungen funktionieren nicht wie der Umgang im Sandkasten. Die Aktionäre würden den Fitnessband Anbietern aufs Dach steigen und das Zurecht.
 
@ger_brian: lange nicht jeder davon ist eine Aktiengesellschaft.
 
Meine Tetris Uhr war viel cooler als diese Teil da!
 
ich finde das so lustig. wir sind bei android schon in der.... ich glaube 4. oder 5. generation von smartwatches. es hat sich schon viel raus kristalisiert was der kunde will. zB gebogenes display oder rund wie eine echte uhr. und da kommt nun apple um die ecke mit nem teil das in 2012 cool ausgesehn hätte ^^ .. das einzige was man sagen kann was sie gut gemacht haben ist gleich eine große vielfalt an personalisierungen anzubieten. dennoch.... die hersteller von firness armbändern auszuschließen ist extrem sinnlos. wenn jemand nur ein einfachen fitness tracker will kostet der ihn etwa 80€ so jemand wird nicht auf die apple uhr umsteigen mit geringerer laufzeit etc nur weil er keine alternative hat. es sei denn er ist ein fanboy ;)
 
mir tun immer die leute leid die apple nicht wegen der coolnes kaufen sondern weil sie das system besser finden und daraus in größeren nutzen für sich selbst ziehen können als aus android oder wp. die müssen sich auch immer mehr ver"äppelt" vor kommen
 
@Tea-Shirt: Weil?
 
@iPeople: Weil man bei Android coole Virenscanner installieren muss :=)
 
@Flanigen0: ein plus, weils derart sinnbefreit war :D
 
@Flanigen0: wer bei android virenscanner installiert der hat auch ein aluhut auf ODER denkt auch das man durch eingabe seiner handy nummer an gems bei clash of clan kommt. virenscanner bei android sind so sinnvoll wie brustwarzen auf einem harnisch. wer nicht "unbekannte quellen" aktiviert hat und von anderen seiden apk files installiert (wie ich zB) der braucht sowas sicher nicht. und wer einfach wahllos irgendwelche apps installiert ohne zu gucken wo die her kommen ist eh ein idiot. der soll sich lieber mit einem beschnittenem system abgeben. haste recht.
 
@Tea-Shirt: Beschnitten ist aber auch relativ :P
 
@Tea-Shirt: Manche Frauen stehen auf "beschnitten" :D
 
@Flanigen0: Ich habe keinen auf meinem Androiden ;)
 
@iPeople: Aber du könntest :P
 
@iPeople: weil leute die apple kaufen weil sie das system mehr mögen einfach jetzt nicht nur in sachen software beschnitten werden sondern sogar noch in der hardware die sie benutzen wollen oder evtl sogar schon besitzen. klar was das system angeht und die kontrolle überapps etc ist das super das apple ein auge drauf hat. auch das sie ihr system etwas abschotten. so hat man halt bessere kontrolle bei fehlern etc (keine ironie und nicht schlecht gemeint) aber wenn sie dir vorschreiben welche hardare du mit einer offenen schnittstelle verbinden darfst wie es bluetooth halt ist dann ist das doch schon echt übel. klar sie nehmen nur die apps aus dem makrt und verbieten nicht direkt die verbindung mit smartarmbändern etc. aber das kommt dem wohl sehr nah. ein freund hat an seinem iphone ein mii armband zum laufen gebracht das kostet 12 €ich glaube kaum das er sich jetzt nur weil die app nicht mehr da ist evtl eine uhr für 350 € kauft.
 
@Tea-Shirt: Hä? Den Leute wird doch nicht verboten, diese Fitnessarmbänder woanders zu kaufen. Apple hat die Dinger lediglich aus ihrem Shop genommen. Hast Du den Newstext eigentlich verstanden? Wo steht, dass die App aus dem Store geflogen ist? Und sorry, ein Fitnessarmband für 12 Euro dürfte wohl kaum ein Ersatz für eine richtige Smartwatch sein, egal welchen Herstellers.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles