Windows 10: Intern und extern wird es (viel) häufiger Builds geben

Erst vor kurzem hat Windows Insider-Chef Gabriel Aul über die Gründe gesprochen, warum der nächste öffentliche Build der Technical Preview so lange auf sich warten lässt. Dabei erwähnte er auch, dass man mit dem Gedanken spiele, einen Ring für ... mehr... Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9926, Windows 10 January Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Januar Preview Bildquelle: Microsoft Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9926, Windows 10 January Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Januar Preview Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9926, Windows 10 January Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Januar Preview Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Nähe zu MS fühlt sich gut an! Freue mich auf die nahe Zukunft!
 
Gibt es eigentlich irgendwelche Änderungen jenseits der Oberfläche? Ist ja ganz schön jeden Tag den Logscreen, das Mülleimericon oder Cortana zu diskutieren aber gibt es auch irgendwo Infos zum technischen Unterbau?
 
@EmilSinclair: Ab 29. April wird das wohl das größte Thema sein.
 
@EmilSinclair: Eine 95% codegleichheit zu Windows Phone ist schon angekündigt. Außerdem hab ich irgendwo was über einen schnelleren TCP/IP-Stack gelesen. DirectX12 nicht zu vergessen.
 
@Bautz: Ich hoffe das Vulkan Direct X 12 ablösen wird. Ich hab nämlich keine Lust mir deswegn ein neues Betriebsystem kaufen zu müssen, wie es bei XP,Vista und Windows 7 der Fall ist. Da Microsoft einen völligen Alleingang plant sind die Erfolgaussichten ziemilch gut. Vulkan hingegen wird von allen Branchengrößen sehnlichst erwartet und unterstützt. EA,VALVE,GOOGLE,INTEL,AMD,NVIDIA... um nur mal ein paar zu nennen. Ich hoffe das diesmal MS mit ihrer Ignoranz und Arroganz kräftig auf die Nase fällt.
 
@buckliger: AMD, Intel und NVidia werden DX12 unterstützen.
 
Wahnsinnige Geschwindigkeit? Wenn das mal gut geht:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=1mgvE55HpcU#t=22
 
Da aus fast- und slowbuild nichts kommt bringt man Ring 3 in's Spiel. Früher oder später wird schon noch ein neuer Build kommen , halte das aber nur für Hinhalterei sprich alle Wartenden zu beruhigen. Wozu wurde denn fast und slow ring in die Builds eingebaut doch nur aus dem selben Zweck. Würde mich aber auch freuen wenn der nächste Build mit Spartan kommen würde.
 
Ich hoffe, es wird auch noch einen Eternal Ring geben, der dann vernünftige Stable-Releases anbietet. Dauernde Updates sind der Tod jedes seriösen Administrators. Das sieht man schön beim Firefox. Im Geschäftsumfeld kann man allerhöchstens noch die ESR-Releases einsetzen. In sehr vielen Firmen ist Firefox aber komplett rausgeflogen, da die Update-Politik einfach zu hohe Kosten verursacht.
 
@Nunk-Junge: wenn sich Firefox vernünftig verteilen und managen ließe, wäre das viel eher ein Punkt für Firmen, ihn einsetzen zu wollen. Erst dann kommt die Frage der Häufigkeit der Updates.

Im Windows Umfeld ist ein MSI Paket und die Nutzung von Gruppenrichtlinien Pflicht für Software, die auch im Enterprise Umfeld eingesetzt werden soll. Das gibts bei Firefox weiterhin nur von Dritten und auch da nur mit Verzögerung.
 
@der_ingo: Stimmt, wenn man Firefox ordentlich managen könnte, dann würde das helfen.
 
@Nunk-Junge: von Chrome schiebe ich auch gefühlt alle paar Wochen ein neues MSI in die Verteilung. Ich weiß aber, dass das auch seit langer Zeit einwandfrei funktioniert. Solange sie da nicht wöchentlich neue Versionen bringen, ist mir das also relativ egal.
 
@Nunk-Junge: Ich meine das die "Ringe" nur in der Technical Preview sind. In der Finalen wird es wohl so wie gewohnt sein.
 
@Jetiman: Ok, das hab ich so nicht verstanden. Die inneren Ringe sind natürlich Testversionen, aber wenn sich das nach außen durchzieht, dann ist man irgendwann bei Releases. Und Microsoft hatte ja auch angekündigt, in Zukunft kürzere Zyklen haben zu wollen.
 
@Nunk-Junge: Hier geht es um die Preview und nicht um die normale Final!
 
@Nunk-Junge: Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Oder hast du vor die Technical Preview professionell einzusetzen?
 
@Nunk-Junge: Regelmäßig zu updaten ist aber heute einfach eine Pflicht, um Sicherheitslücken zu schließen. Das ist kein Fehler der Softwarehersteller, sondern der Firmen internen Verwaltung
 
"Ludicrous speed" würde ich jetzt eher mit "lächerliche Geschwindigkeit" übersetzen. Die Übersetzung bei Spaceballs ist da auch eher ein wenig schräg.
 
@der_ingo: Wobei ich finde dass "wahnsinnige Geschwindigkeit" im Deutschen mehr Sinn ergibt als "lächerliche Geschwindigkeit", darunter würde ich spontan eher auffällig langsam sein verstehen.
 
@Chiron84: Lächerliche Geschwindigkeit würde "ridiculous speed" heißen, gibts im Film auch liegt zwischen Lichtgeschwindigkeit und Wahnsinniger geschwindigkeit. ;)
 
@der_ingo: Man kann nicht alles wortwörtlich übersetzen, da die wortwörtliche Übersetzung nicht immer auch Sinn in einer anderen Sprache macht. Und lächerliche Geschwindigkeit macht bei uns keinen Sinn, da man mit lächerlich nichts extrem schnelles oder sowas verbinden würde. Ne lächerliche Geschwindigkeit ist das aktuelle warten auf den nächsten Build. ;)
 
@Knarzi81: Dazu kommt dass die deutsche Syncro von Spaceballs wirklich sehr gut ist. Einer der wenigen Filme (außer Bruce Willis eigentlich), die auf deutsch sogar noch 1 2 Witzchen mehr haben.
 
@der_ingo: http://www.dict.cc/englisch-deutsch/ludicrous.html da heisst das auch aberwitzig oder haarsträubend, ich denke das kommt dem eigentlichen Sinn näher.
 
@dodnet: ja, oder das. Aber zumindest nicht "wahnsinnig".
 
Wäre mal eine nette Abwechslung. Wenigstens im schnellen Ring hätten die ruhig mal ein paar Vorschauen mehr veröffentlichen können seit Januar.
 
@Kirill: Sollte ja auch. Es war die Rede von maximal 4 Wochen zwischen den Builds. Ich meine, klar sicher nicht schlecht einen stabilen Build zu haben, aber wenn ich so nen stabilen will, dann gehe ich auf slow oder bleibe beim alten System.
 
Wie Aul heute morgen aber auch mitgeteilt hat, war die Nachricht nicht an externe Tester gerichtet, sondern an interne. Sprich, für die "normalen" Microsoft Insider wird sich nichts ändern.
 
@darior: Nicht ganz: https://twitter.com/GabeAul/status/575491919918206976 Also dürfen wir uns in Zukunft wohl doch auf häufigere Builds freuen.
 
Solange sich die Rückmeldungen auf "Mein Uralt Scanner will nicht mehr so recht" u.Ä., glaube ich nicht, das schnellere Update Zyklen an Preview Tester, unter anderem eben auch zur Fehlerekennung und deren Behebung soviel bringen wird. Wenn ich davon ausgehe, dass Windows 10 noch etliche Bugs mehr enthält, als das z.B. das mit dem Scanner oder anderer spezieller Hardware und Treibern, sieht es mir danach aus, als sollte sich MS vielleicht auch mal irgendwas wegen den Bugreports überlegen, answers.microsoft.com scheint mir dafür wenig geeignet, auf jeden Fall ist da die Anzahl gemeldeter Fehler doch eher übersichtlich.(Zu der Feedback-App und Fehlerreports kann ich nicht viel sagen, das dieses schlecht durchsuchbar ist)
 
@Lastwebpage: die Answers Foren sind auch nicht für tatsächliche Bug-Meldungen gedacht. Dort kann man fragen, ob anderen Leuten ein Problem auch bekannt ist oder über den Sinn und Unsinn einer Funktion diskutieren. Die eigentlichen Meldungen sollten aber schon über die Feedback App erfolgen.

Für Microsoft ist vermutlich zuerst mal das wichtig, was das System intern von sich aus nach Hause meldet. Und das sind halt Performance-, Crash- und Userverhaltens-Daten. Dass eine ganze Menge Leute die Preview installiert, ohne zur Zielgruppe zu gehören, ist halt bei öffentlichen Previews leider nicht zu vermeiden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!