Apple Watch-Event: Alle Infos zu Preis, Verfügbarkeit & Funktionen

Wurde aber auch mal Zeit: Apple feierte gerade beim Live-Event in San Francisco seinen Start in den Smartwatch-Markt. Nach Jahren voller Gerüchte und einer kurzen Vorstellung im letzten Herbst gibt es jetzt von Launchdate bis Laufzeit alle ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
juhuu man darf alle 18h die Uhr mit dem coolen Magnetstecker verbinden, funfaktor over 9000
 
@Commander Böberle: ymmd
 
@Commander Böberle: Er hat recht! Apple Fans werden das Lieben^^
 
@Commander Böberle: Mindestens alle 18h :D
 
@mike1212: eher höchstens. Ich freu mich schon auf den Sturm der Entrüstung, der in den Foren einsetzen wird, wenn die Fanboiz nicht über 8 Stunden kommen...
 
@doubledown: Johnny Ive hat es ja schon fürs Iphone erklärt - funktioniert für die Watch aber genau gleich... Durch das fabelhafte Design und und die Features, die die Watch mitbringt, wird sie halt auch viel öfters gebraucht, als ein Konkurrenzprodukt. Deshalb ist auch der Akku schneller leer.
 
@frilalo: Achso, das macht Sinn^^
 
@mike1212: Meine Pebble läuft jetzt schon 24 Std. und es fehlt gerade mal 1 Balken von 5.
 
@Hans Meiser: meine Breitling tut's jetzt seit knapp 3 Jahren, sowas aber auch ...
 
@Greengoose: aber deine breitling ist eine normale uhr und keine smartwatch. der vergleich ist also albern.
 
@Hans Meiser: Und die Pebble kann so ziemlich alles, was die iWatch auch kann. Zumindest die wichtigen Sachen.
 
Das ist schon krass. In diesem Punkt ist Apple noch mieser als die Konkurrenz, die schon mies ist. Und dafür dann diese Preise. Also sinnloser geht's nun wirklich nicht mehr!
 
@Commander Böberle: beim Iphone sprechen sie auch immer von "langen" Laufzeiten. Dies sind jedoch i.d.R. Höchstwerte, die selten erreicht werden
 
find die wirklich einfach nur ge*l!
 
@bst265: Wieso denn?
 
@Edelasos: wird schon fast wie auf der guten alten enterprise. "beam me up scotty"
 
@bst265: Die hatten aber Klapphandys oder Hightech-Broschen
 
@bst265: Stimmt. Ich denke nicht ;)
 
@bst265: Nö, das wird wie bei Knight Rider. "Hey Kumpel, ich brauch dich!"
 
Akku wieder mal Apple Like.. hält sicher keinen Tag wenn man drauf rumspielt..
 
@gucki51: akku apple like? Stimmt der einzigste hersteller mit realistischen angaben!""
 
@Razor2049: Stimmt, Samsung gibt für die Gear 2 2-3 Tage an. Das Gerät schafft aber wohl durchaus 4 Tage. Also unrealistische Angabe...
 
@Razor2049: Pebble gibt 7 Tage an und meine Pebble hält locker 8-9 Tage bei DAUERnutzung.
 
@gucki51: Natürlich nicht. Man weiß doch schon, dass die Uhr bei intensiverer Nutzung nach guten 5 Stunden schlapp macht.
 
@gucki51: Naja, ich würde es mal so formulieren: die Akkutechnik ist heutzutage einfach generell noch nicht so weit, dass solcherlei Geräte wirklich "so richtig" alltagstauglich wären, das betrifft dann aber auch die gesamte Branche. Irgendwie ist es meiner Meinung nach noch zu früh für sowas. In wenigen Jahren werden wir über diese Early-Adopter-Geräte nur noch müde lächeln.
 
@DON666: Du meinst in wenigen Jahren, wenn die zahllosen revolutionären Akku-Technologien auf dem Markt sind und kombiniert die Akkulaufzeit ins unendliche treiben?

Ja auf die Zeiten freue ich mich auch schon ^^
 
@Draco2007: Abwarten. Aber SO wäre eine Smartwatch - egal welchen Fabrikats - für mich Unsinn. Das soll ja nicht nur wie ne normale Uhr aussehen, sondern auch genauso "unauffällig" funktionieren, also eben so, dass man sich da nicht ständig drum kümmern muss, oder?

EDIT: Tamagotchi war in den 80ern (oder waren es die 90er?)
 
@DON666: Seh ich genau so. Auch der "Trick" des Displays Abschalten wenn der Arm abgesenkt wird ist für mich ein absolutes No-Go für eine Uhr.

Dann doch lieber eine richtig schöne klassische Automatik.
 
@Draco2007: Naja, das dient halt dazu, wenigstens noch etwas mehr Saft rauszukitzeln. Die wissen halt auch, dass das eng wird.
 
@DON666: Nur das Sensoren die darauf achten ob der Arm abgesenkt wird oder nicht eben auch Batterie fressen ;-)
 
@djatcan: Stimmt, hatte ich überhaupt nicht dran gedacht. Wird aber wohl dann weniger sein als das Display, denn sonst wär's ja Tinnef.
 
@Draco2007: Na klar, die kommen gleich nach den ganzen neuen optischen Speichermedien wie FMD, bald sind alle unsere Probleme gelöst, es kann sich ja nur noch um Wochen handeln. ;)
 
@theBlizz: Wird ja auch langsam mal Zeit!
 
@DON666: Also die Gear2 hält 4 Tage
 
Für den Preis kann man eigentlich erwarten, dass da mal ein Designer drübergeschaut hätte.
 
@TiKu: Hattest du was gesagt?
 
@TiKu: Ja, an Hässlichkeit kaum zu überbieten...
 
@Hans Meiser: Mir gefällt sie auch nicht, anderen schon, so what?
 
Ich hab ja mit hohen Preisen gerechnet aber so teuer übertrifft alles. Also mein Geld bekommen die nicht.
 
@Deathman28: die Edition kann man ja wieder einschmelzen
 
@Deathman28: Es ist sehr viel Geld. Wenn ich bedenke, was für Geräte ich zu diesem Preis bekomme (Tablet, PC, Notebook).
 
@frilalo: kein Thema - dafür muss geld schon ziemlich egal sein
 
@bst265: Das wird subventioniert mit dem Smartphone beim Provider verkauft. Da stoert es niemanden wenn der Handyvertrag 60 Euro kostet. Da ist doch sogar das IPhone kostenlos dabei :O
 
Zum Glück muss ich sowas nicht kaufen. Ich wünsche allen Käufern jedoch eine tolle Zeit mit der neuen Uhr ❤ ;)
 
@Edelasos: Stimmt. Aber was bedeutet das geheimnisvolle "&#10084"? Ist das dieses sogenannte 1337-Speak aus dem Neuland? ^^ Ich werde zu alt...
 
@DON666: das nennt sich Unicode, nur das Winfuture die Zeichen leider nicht anzeigt.
sollte denke ich ein Schwarzes Herz sein
 
@Commander Böberle: Ich weiß. Welches Zeichen das nun darstellen sollte, wusste ich natürlich nicht, aber wer hat die ganzen Codes schon auswendig drauf? Und warum haut man die hier überhaupt rein? WF konnte das noch nie.
 
@DON666: Wenn man andere Regionen vom Neuland bereist, Kommt man durch Orte die diesen Dialekt verstehen.
 
@Commander Böberle: Edelasos ist aber langjähriger WF-Bewohner ^^. Schätze mal, der Kommentar kam von einem Mobilgerät, wo man die Dinger ja einfach so anklicken kann.
 
@DON666: Da gingen denke ich die jungen Pferde mit ihm durch :)
 
@DON666: Ich rieche eher eine fehlerhafte Implementierung auf Serverseite. Immerhin stimmt der Code. Gehe davon aus, daß da automatisch aus jedem '&' ein '&' gemacht wird und das war's dann halt mit den &#... Codes.
 
@Edelasos: Wünsche angenehme 18h!
 
@Edelasos: Wieso zum Glück? Auch "ohne Glück" ist es jedem selbst überlassen ein Produkt zu kaufen oder nicht. Ich kauf mir die Watch nicht weil sie mir nicht gefällt, ich absolut keinen Sinn darin sehe und sie mir zu teuer ist.
 
Ich frage mich ehrlich, wer für ein Gerät, das ohne das Handy quasi keine Funktionen hat (okay, die Uhrzeit zeigt es an), je nach Ausfertigung noch einmal so viel Zahlt, wie er schon für das Handy gezahlt hat.

Auch wenn MS Band noch einige Macken hat, musste ich bei dem Video des Marathon-laufenden Models doch permanent denken, wie viel besser sie mit dem Band dran gewesen wäre. Da hätte sie nicht diese Armbinde mit dem iPhone mit sich herumschleppen müssen und hätte noch mehr Funktionen am Arm gehabt, die gerade für Fitness interessant wären.

Man muss Apple aber lassen, dass sie es sehr gut verstanden haben, das iPhone zum "Tool" zu machen. Die Idee mit HealthKit ist echt gut.
 
@HeadCrash: ja mach anderen ihr Fanobjekt madig und preise gleichzeitig dein Fanobjekt, aka MS Band, an. Bitte mehr davon, da kommen nur die aller besten Diskussionen zustande ... (Sarkasmus)
 
@klarso: Ja, so kommen die besten Diskussionen zustande, weil man so die Fakten der verschiedenen Geräte vergleichen kann. Ich weiß nicht, ob ich ein Band-Fan bin, weil ich es selbst noch nie getestet habe und eben auch die Macken kenne. Aber rein von den Features wäre ein Band in dem gezeigten Video deutlich besser geeignet gewesen.
 
@HeadCrash: Vor allem kommt Band aber mit allen 3 großen Systemen klar und läuft 2 Tage...
 
1 Tag Laufzeit und ein paar Funktionen wie Kätzchen malen und Puls an eine andere Apple Watch senden? Dann ein paar Benachrichtigungen... und das alles für so viel Geld? Sorry aber für das Geld bekomme ich schon einen soliden Einsteigerlaptop, der deutlich mehr kann!
 
@frilalo: ja, bitte sende mir bei Gelegenheit das Foto zu, wo Du dein Einsteigerlaptop auf dem Arm transportierst - danke!
 
@Rumpelzahn: ist gerade in Reparatur. Nun muss der Desktop-PC hinhalten. Gratis Krafttraining inklusive! :P
 
Also ich persönlich finde die Preise schon heftig. Es gibt sicher viele Leute, die besitzen Uhren für 10'000$. Mit dem Unterschied, dass diese nicht nur 2 Jahre lang funktionieren. Ausserdem, die paar Gramm Gold werden wohl kaum den Mehrpreis Wert sein. Ich denke kaum, dass da noch viel Material ausser Elektronik inkl Display und Akku dran ist?

Egal, es gibt ja genügend Reiche Leute in unserer Gegend und kaufen die schon.
 
@darior: Nein, um den Materialwert geht's da ganz gewiss nicht. Die wollen sich halt ganz klar in der Modebranche platzieren.
 
@darior: vor allem wenn man bedenkt, was für eine Akkukapazität man nach 2 Jahren täglichem Laden noch hat ...
 
@klarso: Ach kein Problem, dann wechselt man einfach den Akku...
 
@Draco2007: ifixit wird schon früh genug zeigen, ob der Akkuaustausch leicht von statten geht. ;)
 
@klarso: Ich denke mal, wer 10000€ für ne Uhr ausgibt, kann auch locker mal 100€ hinblättern, um den Akku tauschen zu lassen. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Apple für die teuren Versionen das kostenlos anbietet. Hilft aber der Technik auch kein bisschen. Oder wer will heute noch mit einem iPhone 1 rumspringen. Das hat nicht mal UMTS.
Die nächsten Generationen der Apple Watch werden dann schon wieder ein Feature haben, dass den Applefan zum Umsteigen "zwingt". Hat die Applewatch zum Beispiel GPS? Ich hab nach kurzer Suche dazu nichts gefunden.
 
@darior: natürlich gehts da nicht ums Gold, sondern ums Geld ;) Das Kilogramm Gold kostet so um die 35000€ je nach Tageskurs +- ein paar tausend Euro. Damit also ein Preis von 10000€ gerechtfertigt wäre, müsste da ca 200g Gold in der Uhr verarbeitet sein. Vermutlich sinds nur 10g, wenn überhaupt.
 
Das dürfte interessant werden. Wenn die zu dem Preis erfolgreich werden, dann verstehe ich es echt nicht mehr. Aber wenn die Apple Watch nicht erfolgreich wird, kann man wohl davon ausgehen, dass Smartwatches sich nicht durchsetzen werden. Sollte sie jedoch erfolgreich werden, würde klar dass Apple die Preise ganz nach Blieben und ohne Realitätsbezug diktieren kann. Und das dürfte unter Herstellern von Serien-/Massenprodukten einzigartig sein. Spricht allerdings gegen die heutige Gesellschaft.
 
Das Edelstahlarmband kostet einzeln satte 500 (!) Euro. Ich wiederhole: 500 Euro. ;) Die einzige schicke Variante ist meiner Meinung nach aber genau die "Space Grey" Apple Watch (Edelstahl) mit dem passenden Edelstahl Armband. Kostet dann auch mal locker über 1000 Euro. Man muss Apple zwar lassen, dass wohl sämtliche Armbänder, sowie die Uhr eine exzellente Verarbeitungsqualität haben dürfte (Leder aus einer französischen Gerberei, zum Teil handgefertigte, aufwendige Edelstahlarmbänder mit widerstandsfähigen Legierungen und Saphirkristall usw.), aber die Preise sind schon eine Hausnummer.
 
@Darksim: Nur ist hier exzellente Verarbeitungsqualität kein Alleinstellungsmerkmal. In der Preiskategorie bekommst du schon einige wirklich schöne Automatik Uhren die mind. genauso gut verarbeitet sind.

Saphirglas ist bei Uhren dieser Preiskategorie absoluter Standard.
 
@Draco2007: Weiß ich, denn ich besitze selber eine Hamilton Automatik mit Saphir Glas (Swiss Made). ;) Ich wollte damit eher sagen, dass man für den doch hohen Preis auf jeden Fall in jedem Bereich erstklassige Qualität bekommt. Bei der Smartwatch Konkurrenz kann man nie so sicher sein, ob einem nicht nach einem Jahr ein Tumor auf dem Handgelenk wächst, weil man nicht weiß woher z.B. das Leder stammt, und mit wieviel Gift es "behandelt" wurde. Ist ein bißchen überspitzt dargestellt, aber du verstehst bestimmt, worauf ich hinaus will. Die LG Urban Watch oder die Hauwei Smartwatch z.B. sind deutlich schöner als die Apple Watch was das Gehäusedesign betrifft. Bei solchen Uhren würde ich es mir aber zwei mal überlegen da ständig Hautkontakt mit den Dingern zu haben. Von Asia Smartwatches unbekannterer, kleinerer Anbieter ganz zu schweigen.
 
@Darksim: Ich verstehe nur nicht so ganz, wieso sich nicht ein großer Uhrenbauer mit einem Smartphone-Hersteller zusammen tut und bewährte Sachen aus beiden Welten zusammenbringt.

Für mich würde es schon reichen, wenn ich an der Uhr den Musik-Player vom Smartphone steuern könnte und neue Nachrichten von mir aus wie in einem Ticker lesen könnte.
Das kombiniert mit einer richtig schönen Automatik, die vielleicht genug Energie abwirft, so dass die Uhr kaum geladen werden muss und sie hätten schon heute einen richtigen Markt.
 
@Darksim:
Das ist halt die Apple-Dummensteuer.
 
IOS 8.2 ist draussen...
 
@RollinCHK: schon installiert!
 
Normalerweise mag ich die Apple-Designs sehr, iPhone, iPad und MacBook Air gefallen mir durchaus, aber diese Uhr... einfach ein fetter Klotz. Erinnert mich an das Design des Original iPhones, das auch scheiße aussah. Ne, dann lieber so ein Design wie bei der Moto360 oder so... nur flacher dürften die alle ganz gerne sein. (Abgesehen davon, dass ich den Nutzen so einer Uhr hinterfrage, denn mit'm iPhone 6 reden die mir ein, ich brauche ein großes Display für noch mehr Inhalte, und dann soll ich plötzlich auf 1,5 Zoll oder was starren...) :P
 
@eN-t: Das lustige ist ja, die ist überhaupt nicht so groß. ca. 38,6mm x 33mm x 10mm für die kleine Version. Das ist kleiner als das was so mancher Konkurrent als Smartwatch mit ähnlichen Funktionsumfang anbietet. Durch die fehlenden Hörner am Gehäuse der Uhr selbst, wirkt sie wohl nur größer als sie tatsächlich ist. Ich habe relativ schmale Handgelenke. Die Apple watch in 38mm ist tatsächlich eine der wenigen Smartwatches, die an meinem Arm nicht völlig deplaziert aussehen würde von den Maßen her. Man muss Apple auch zugute halten dass alle angebotenen Armbänder bereits ab 13,5cm Armumfang tragbar sind (eines sogar ab 13,0cm). Auch das, kenne ich von vielen anderen Herstellern nicht so. Das heißt man hat große Auswahl und bekommt die entsprechenden Armbänder alle in einer "S" Version für schmale Handgelenke.
 
Ich kann es kaum erwarten mir keine zu kaufen :-)
 
@scar1: Wenn du schlau bist, kaufst du dir keine "Edition", dann haste direkt mindestens 10000 über, die du für irgendwas anderes verbraten kannst!
 
@DON666: Und wenn du das Geld dann noch verlierst und wiederfindest hast du schon 20.000 zum verprassen. Das sind fast 40.000 Mark. Und das sind fast 80.000 Ostmark!

Ach ich liebe dieses Spiel :p
 
@Draco2007: im Spiegel 160000 :-)
 
@Draco2007: 40.000 DM, also West Deutsches Geld waren 280.000 Drecks Ostmark!
 
@scar1: Ich kann kaum erwarten dafür zelten zu gehen............ nicht! :)
 
Erster Werbespot zur neuen Apple Watch: https://www.youtube.com/watch?v=zmWUV1pWuis :-D :-D :-D
 
Ja warum nicht, um 10k kauf ich mir sicher *so* eine Uhr.
 
Lustiges Spielzeug. Aber der Preis ist für die effektive Funktionalität ein wenig overkill.
Und damit meine ich nicht die "ich hab zuviel Geld" Aurum-Edition.
 
Ich finde die Uhr sieht sehr hochwertig, edel und elegant aus. Mir gefällt sie sehr gut. Ich kann mir gut vorstellen, da? s.g "Hipster" , die ihr Baseballcap gerne verkehrtrum auf dem Kopf tagen und Leute für die ein analoger Chronograph ein verstaubtes Erbstück darstellt, oder maximal ein klobiges Accessoir, nicht zur Zielgruppe gehören. Das ist ein Stück edel verpackte Technik, für Menschen die einen gewissen Stil pflegen und das ist auch gut so. Es wird noch viele Anbieter mit diversen Smartwatchmodelen geben und es wird Diskusionen geben, was wie, wo und überhaupt viel besser ist. Von einer 10€ Uhr kann man auch nur die Zeit ablesen...genauso wie von einer 100.000€ teuren Uhr....der Unterschied ist, der Blick darauf.
 
@Z3: Naja, beim Blick auf das Apple-Teil sieht man dann halt etwas wirklich hässliches, für das man 350-18.000 Euro gelöhnt hat...
 
@Z3: Überzogen teure Uhren sind doch nichts anderes als virtuelle Geschlechtsteilverlängerungen. Protz-Objekte, bei denen man sich dann Sorgen machen darf das im Alltagsbetrieb auch ja keine Schramme dran kommt.
 
Übrigens ist bei den 11000€ nicht Schluss, man kann sie momentan bis auf 18000€ konfigurieren.

Aber sie wird sich verkaufen, selbst die superteuren Varianten werden sich verkaufen. Apples Marketing wird das schon schaffen!
 
Also ich kann hier nichts erkennen, was meine Smartwatches (SONY, Moto 360) nicht auch können. Und dann noch solch einen Preis aufrufen ist......äh.....aus unternehmerischer Sicht super, denn es wird ihnen erneut das Geld nur so in den Rachen geworfen werden, denn wer will nicht solch ein Statussymbol am Handgelenk tragen ? </i>
 
@Niclas: Dito, selbst meine alte "normale" Pebble bietet mir genau das gleiche(außer die Sensorik, aber.. who cares?) hab sie am Freitag Abend aufgeladen, das Ladekabel Zuhause gelassen und komme erst in 3 Tage Nachts nach Hause - da wird das kleine Schmuckstück aber noch locker 2 weitere Tage durchhalten.. allein dieser Luxus ist mir wertvoller als ein 500€ schwerer Klumpem am Arm der nach spätestens 20 Stunden nur noch offline am Arm hängen würde.. :-D und im Sommer kommt dann die schicke Pebble Time Steel mit Farbdisplay und 10 Tagen Laufzeit..
 
Das ist sooo unfassbar. Wenn Apple es schafft, die teuren Modelle zu verkaufen, dann Hut ab. Ich raff es nicht, wie man für eine Uhr 10000€ ausgeben möchte, die in 2-3 Jahren, spätestens 5 Jahren Schrott ist. Kaufe ich mir ne teure Automatikuhr, funktioniert die in 10,20, 30 Jahren immernoch und ist ggfs mehr Wert und kann so oder so noch locker getragen werden. Aber wer hängt sich teuren Elektroschrott ums Handgelenk?
 
@FatEric: So ist es. Eine Piaget, Glashütte oder eine Panerei sind sicherlich ihre 10.000,- € wert und erfahren vielleicht sogar noch eine Wertsteigerung. Aber das ist halt auch echte Uhrmacherarbeit und Qualität ohne Firlefanz und sonstwas.
 
@Niclas: Ich würde mir zwar auch nie so eine teure Uhr kaufen, aber zumindest verstehe ich, warum das Leute tun. Bei nem Spielzeug fällt mir das schon ziemlich schwer. Ne Applewatch für 400€ hingegen, ok, wers hat und mag, gerne, aber 10000€ für son Schrott verlangen? Alter Schwede. Da kommt mir selbst AstroTV langsam seriös vor.
 
@Niclas: Die teuerste iUhr kostet übrigens 18000€.
 
@hhgs: Ja, das habe ich auch gesehen (Rosé Gold mit Lederarmband), wollte aber nicht explizit darauf eingehen. Wer die News (und Preise) verfolgt hat, weiß das. :)
 
@FatEric: Für weit unter 10000€ gibt es schon lebenslange Garantie auf das Uhrwerk. Bei Apple 1 Jahr? :-D
 
@FatEric: Die Edition ist auch nicht für Ottonormalverbraucher gedacht. Bei Uhren gibt es keine Grenzen nach oben.
 
@alh6666: Bloss, dass es sich hier nicht um eine Uhr, sondern ein Gadget handelt..
Eher zu vergleichen mit den Vergoldeten und mit Edelstein besetzten Handys.
 
@tamandua: Es ist schwierig die Apple Watch "Edition" einzugruppieren. Eine Smartwatch aus Gold und sauteuer gab es meines Wissens nach bisher nicht. Mich interessiert weder die normale noch die teure Edition. Hässlich, wenig bis kein Nutzen, der Akkuwitz, teuer.
 
Vom Preis her ist die Apple Watch jetzt raus.
Ich hoffe Huawei bringt Ihre Watch schnell zu einem vernünftigen Preis raus und Google öffnet Android Wear für IOS Geräte

edit: oder doch NICHT! Gerade einen Preis von 1000€ gelesen http://www.mobiflip.de/huawei-watch-preis-von-1000-euro/
 
@Boombastic: Letzteres schaut ja schon mal gut aus
 
@Boombastic: Irgendwie spinnen die sich mit den Preisen gerade alle einen zurecht. Ob Samsung, die meinen für das Galaxy S6 iPhone-Preise verlangen zu müssen oder die Smartwatchhersteller, die der Meinung sind, sie verkaufen jetzt den Stein der Weisen am Handgelenk. Offensichtlich gibt es aber genügend zahlungskräftige Kunden und daher, wie ich schon schrieb, aus unternehmerischer Sicht: wieso nicht ? :) Könnte man sicherlich auch noch 'ne Schippe drauflegen.
 
@Niclas: Weil es bezahlt wird. Würde ich an Apples oder Samsungs Stelle ebenso machen. Gerade bei Apple würde ich noch eine Schippe drauf legen. Ob das iPhone jetzt 1000€ oder 1300€ kostet? Würde sich genauso verkaufen.
 
Also,es dürfte ja kein Geheimnis sein, dass ich Apple User bin und mir und meinen Kunden das Design und OS von Apple sehr gefällt.

Gestern war toll. Das MacBook ist toll. keine Frage.
Aber die Apple Watch? Was ist das denn bitte?

Alle Funktionen, die ich auf meinem Telefon habe, am Handgelenkt, und das Telefon muss ich trotzdem mit schleppen? Dazu noch alle 18h (seien wir realistisch... bestimmt alle 5-6h) Batterie aufladen?

ca. 700€ für die Uhr und ca. 200€ für ein Lederarmband?
Ne sorry... Für DAS Geld kaufe ich mir eine schöne Glashütte Uhr oder ähnliches.

Bin mit dem iPhone zufrieden, aber die Uhr? Unnötig. Netter Gedanke, aber in meinen Augen absolut nicht ausgereift in Sachen Apple. Da wird noch mehr kommen in den nächsten Jahren. Das Teil ist viel zu teuer.
 
@Mactaetus: also die meisten Glashütte-Uhren haben auch Preise ab 2000 Euro +. Eine gute Uhr kostet halt zwischen 2 - 5000 Euro. Würde aber in der Schweiz nicht an der Zürcher Bahnhofstrasse oder an der Luzerner Einkaufsmeile nach Uhren in diesem Preissegment fragen, da schauen sie dich alle wie ein Alien an. Preise ab 7000 Franken +, darunter gibt's nichts. Erzähle aus eigener Erfahrung.

Tipp: Oris oder Rado-Uhren haben momentan ganz schöne Kollektionen, zwischen 800 Euro und 2000 Euro.
 
@AlexKeller: Wüsste nicht wieso eine gute Uhr zwischen 2 und 5 K kosten soll. Was du bezahlst ist Design, Markenname und evtl notwendige menschliche Handarbeit. Nicht aber die Technologie die darin steckt.
 
@Aerith: der Preis ist dafür wie auch da wieder.

Ein Uhrmacher in der Schweiz bekommt pro Monat ca. 4000 Fr. Brutto. Sieht nach viel aus, aber abzüglich allem hat er nicht viel mehr auf der Seite wie ein einfacher Verkäufer hier in Deutschland. "Das Leben in der Schweiz ist teuer"

Das Uhrwerk selbst ist eines ab Stange, genauer beschrieben ein ETA Uhrwerk. http://de.wikipedia.org/wiki/ETA_SA
also kein Unikat mit Signatur des Schöpfers/Uhrmachers

Swiss Made http://de.wikipedia.org/wiki/Swiss_Made
Also wie viel an Bestandteilen produziert wie auch Arbeiten in der Schweiz ausgeführt werden müssen.

Design und der Name machen sicher auch viel im Preis aus.
 
@AlexKeller: Sehr schöne Uhren aus einer Frankfurter Uhrenschmiede bekommt man bei "Hacher Uhren". Preislich liegen sie so bei 1.200,- € (mit Glasboden, Valjoux Automatikuhrwerk, Saphirglas usw.) und man kommt mit dem Uhrmacher (und Chef der Firma) selbst in Kontakt, der einem sogar Sonderwünsche erfüllt, sodass die Uhr nicht aussieht wie jede in der Kollektion. Ich selbst habe zwei Hacher und eine davon trägt meinen Namen auf dem Rotor, hat ein Carbon-Ziffernblatt und ein schwarzes Metallarmband, das nur einmal angefertigt wurde. Die Sekundenzeiger meiner anderen Uhr hätter er mir sogar in meiner Wagenfarbe lackiert, wenn ich das gewollt hätte.

Mehr kann man sich doch nicht wünschen !? Qualität, Exklusivität, Kundenfreundlichkeit und -nähe. Das bekomme ich bei Apple zu diesem Preis nicht.
 
@Niclas: Danke für den Tipp!
 
@Mactaetus: Die eine Glashütte, die ich schön fand, kostete 600€. Und wenn schon. Sie kleidet modisch und zeigt die Zeit an. Geschmäcker sind verschieden. Aber Danke für Deine Weitergabe des Uhrenwissens ;-)
 
Die armen die sich jetzt neben dem iPad und iPhone jetzt auch noch die Watch auf Pump kaufen müssen... und in 2 Jahren aufgrund der Nachfolger nichts mehr wert ist.
 
Dinge die die Welt mal gar nicht braucht.
Überteuerte Micky Maus Uhr für Leute die ihr Ego ausblasen
 
boar bis zu 18 Stunden, ich hätte nur mit 17 gerechnet,
Shut up and take my money! ich nehme gleich 4 für arme und beine dann hab ich 72 Stunden laufzeit :)
 
Gerade mal was näheres gefunden über die Akkulaufzeiten: http://www.apple.com/watch/battery.html Fände ich im Prinzip ok, aber ob das so stimmt ist die andere Frage. Und trotz, dass ich Apple mag ist mir die Uhr viel zu teuer im Moment..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles