Xbox Live: Multiplayer-Gaming unter Windows 10 gratis nutzbar

Der Software-Konzern Microsoft wird sein kommendes Betriebssystem Windows 10 mit einer eigenen Fassung des Spieledienstes Xbox Live ausstatten. Damit können sich dann auch PC- und Smartphone-Gamer der Plattform anschließen, die bisher ... mehr... Microsoft, Logo, Xbox Live, Online Dienst Bildquelle: Microsoft Microsoft, Logo, Xbox Live, Online Dienst Microsoft, Logo, Xbox Live, Online Dienst Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
danke microsoft dass ihr multiplayer kostenlos macht. sowas ist überhaupt nicht üblich auf dem pc. danke euch!
 
@Mezo: Das klingt bei dir ja so als ob Microsoft da eine riesen Nummer daraus macht. In der Realität macht nur Winfuture eine riesen News daraus und Microsoft hat wohl nur auf die Frage geantwortet ob man Xbox Live Gold für Multiplayerspiele braucht.
 
@terminated: wenn ich mir so re:2 durchlese, ist das ganze ja nicht ganz unbegründet.
 
@Mezo: Microsoft wird es auf jeden Fall schwer haben die Nutzer vom neuen Angebot zu überzeugen. Zu oft hatten sie eine Idee und haben sie dann selbst nicht weiter verfolgt / unterstützt. Ganz egal ob GfWL oder die Xbox Live Integration in Windows Phone oder auch Office unter Windows Phone, das Social Hub unter Windows Phone. Beständigkeit ist für so einen Service wichtig und nachdem ja schon mit Vista, dann Windows 7 und dann Windows 8 und nun erst recht Windows 10 für Gamer alles besser werden sollte, bleibt abzuwarten was daraus wird.
 
@Mezo: Ja, zumal sie ja so einen grandiosen Erfolg hatten als sie es mit GfWL und dem Gold Zwang versucht haben. Zu gütig von MS da auf die unfassbaren Einnahmen zu verzichten, die sie auf diesem Wege sicher problemlos generieren könnten. Ohne Frage kann man auch darauf vertrauen, dass MS voll und ganz hinter Xbox Live unter Windows 10 stehen wird, man denke nur an die unzähligen Updates die GfWL erhalten hat oder auch das grandiose Xbox Live unter Windows Phone
 
... und Gabe wird Windows 10 für das schlechteste halten, was den PC-Spielern jemals passiert ist.
 
@Kirill: ...was aber nichts heißen muss.
 
@DON666: Ich bin da eher skeptisch. Die Abwesenheit einer Steamapp auf WP (nicht, dass die Android & iPhone-App gut wäre, aber die Tatsache bleibt) hat meiner Meinung nach schon was auszusagen. Und im Steam-Client wird Windows bereits benachteiligt in dem Sinn, dass es abartig ist, Steam mit mehreren Windowskonten zu nutzen und daran wird auch nichts gemacht. Ich finde, ganz weit ist es nicht hergeholt, dass Windows bei Gabe ins Hintertreffen geraten könnte, wenn SteamOS Fahrt aufnimmt.
 
@Kirill: Ach, das meinst du. Ja, dass der Junge eine persönliche Antipathie gegen Windows hat, ist ja bekannt. Ich "fürchte" nur für ihn, dass sein SteamOS sich nicht in dem Maße durchsetzen wird, wie der Bursche es gerne hätte, so dass er wohl weiterhin diejenigen wird bedienen MÜSSEN, die ihm die ganzen Jahre über den Arsch vergoldet haben, nämlich die Windows-Nutzer; meinetwegen kann er das auch gerne zähneknirschend tun. ^^
 
Jetzt wo GFWL eingestampft ist, braucht der PC sicher keine weitere Plattform, vor allem weil die MS-Games für den PC so unglaublich gut sind und mit denen der Konsolen mithalten können. Und um Steam Nutzer streitig zu machen, ist es definitiv zu spät. Für Xbox-Nutzer interessant. Für einen PC-Spieler weniger.
 
@blume666: Es gibt aber auch "ein paar Leute", die sowohl einen PC als auch eine Xbox besitzen. Ich find's interessant. Und natürlich hab ich auch einen Steam-Account mit massig Spielen, aber das schließt sich ja alles nicht gegenseitig aus, oder?
 
@DON666: "Für Xbox-Nutzer interessant. Für einen PC-Spieler weniger." Ich meinte PC-only. ;)
 
@blume666: Das war mir schon klar, gibt aber halt wirklich etliche, die mittlerweile zwei- oder mehrgleisig fahren.
 
@blume666: Ist offiziell aber noch garnicht eingestampft.
 
@DerGegenlenker: Dann ist es halt im Dauerkoma. Der Marktplatz ist schon lange tot, updates für den Client gab es auch ewig keine und immer mehr Spiele die ehemals GfWL nutzten sind zu Steamworks migriert. Und gerade diese Art wie MS GfWL "sterben" lässt verspielt eine ganze Menge vertrauen für zukünftige Angebote. Im Vergleich dazu kann Valve mit Steam einen Dienst vorweisen, der schon seit mehr als einem Jahrzehnt da ist und einfach funktioniert.
 
@DerGegenlenker: Dachte schon? Deswegen gabs doch in den letzten Monaten für viele Games ein Update, dass die Spiele von GfWL abgekoppelt hat. Sonst wäre Onlinespielen da nicht mehr möglich gewesen.
 
@DerGegenlenker: Genau deswegen kann ich kein Dirt3 mehr mit Online zocken. Weil es nur noch vor sich hinvegetiert und der Client keine Updates mehr erfährt.
 
@blume666: Es ist irgendwie merkwürdig das die Leute den Aspekt von onlive Gaming außen vor lassen. Ich denke in einer Zeit wo Patches 40GB schwer sind, in einer Zeit wo neue Spiele 80-120GB schwer sind und in einer Zeit wo Spiele für ein realistisches Aussehen eine kostenpflichtige Hardware benötigen, in einer Zeit wo iPhones mit 300Frames um die Ecke kommen, wo Spiele mit 8K um die Ecke kommen, wird es an der Zeit sich die Frage zu stellen ob es unbedingt ein Download Game sein muss (local auf dem Device) oder ob es nicht ein onlive Game wird, wo die Spiele auf den Computern von Sony, Microsoft UbiSoft oder eA statt finden und eigentlich nur eine Verbindung hergestellt wird, so wie heute schon bei CandyCrush auf Facebook was alle meine Arbeitskollegen selbstverständlich nutzen. Eins ist klar, Videogames Videos mit 300Frames und 8K Auflösungen wird man local auf dem Device nicht handhaben können, hierfür ist eine Kiste nötig die 1200Watt schluckt und dazu braucht man einen endlosen Speicher. Das Schneiden und bearbeiten von solchen Sachen wird kaum eine handelsübliche Software massentauglich verarbeiten können.

Ich meine damit, Microsoft hat bereits die dritte Konsole und Games unter seinem Label lange bevor es Steam gab, nun stelle sich mal einer vor, alle Xbox Games die jemals veröffentlicht wurden, werden im Xbox Live als Stream verfügbar gemacht und es ist keinerlei Umsetzung für das Enduser Device nötig, weil Games auf den MS Servern laufen. Irgendwie vermute ich mal Xbox Live wird in Zukunft nicht nur Download Games zur Verfügung stellen, sondern man arbeitet hinter den Kulissen nicht nur an Games die in der Cloud berechnet werden, sondern auch an Streaming Games, so wie es SONY schon heute selbstverständlich tut und wie diverse SONY PS1, PS2, PS3 Klassiker regelmäßig erscheinen. Unter dem Xbox Label sind bereits 10.000 Spiele veröffentlich auf diversen Konsolen und irgendwann wird Xbox kein Device mehr sein sondern ein Gaming Service, worüber Download und onlive Games angeboten werden.
 
@BufferOverflow: "Microsoft hat bereits die dritte Konsole und Games unter seinem Label lange bevor es Steam" bitte?

Und Steam beschäftigt sich schon länger mit Spielestreaming und es funktioniert sehr gut. So wie MS den PC Spielern in den Arsch getreten hat, können dir mir gestohlen bleiben. Ein Kompromiss aus 2 Systemen bringt da auch kein Licht ins dunkle. Und bis Spiele-Streaming so Latenzfrei läuft, wie es soll und ich meine keine Kausal-Games, weiß ich nicht ob MS noch ein Player in dieser Liga ist.
 
Xbox Live auf dem PC wird sowieso nur ein Erfolg wenn man seine schon vorhandenen PC Spiele von Steam, Origin, Uplay und auch die DRM freien von GoG zusammen mit den Konsolen Leuten zocken kann. Niemand wird sich ein Xbox Live only Spiel auf dem PC kaufen wenn die Steam Version 10€ weniger kostet nur um evtl mit jemandem der das selbe Spiel auf der Xbox hat zu zocken.

Der Anfang ist gut, PC und Konsole müssen verbunden werden. Aber wenn Microsoft das schlecht umsetzt können sie es in ein paar jahren wieder einstampfen wie GFWL.
 
@picasso22: "Wenn", du sagst es.
 
@DON666: "Niemand wird sich ein Xbox Live only Spiel auf dem PC kaufen wenn die Steam Version 10€ weniger kostet nur um evtl mit jemandem der das selbe Spiel auf der Xbox hat zu zocken. "

Also mir wäre das die 10 euro mehr wert....nur dumm dass alle meine Freunde ne PS4 haben :D
 
@MrKlein: Wenn du jetzt mein Freund wirst, dann haben nicht alle deine Freunde eine PS4 und das ist nicht mal so dumm ;)
 
@MrKlein: Ich meinte sein "Wenn" im letzten Absatz "...wenn Microsoft das schlecht umsetzt...". ;)

Ich würd den 10er auch mehr zahlen, denn ich habe mir erst zu Weihnachten die One geholt, und mein einziger Kumpel, der sonst noch für sowas zu haben ist, hat es mir wenige Tage später gleichgetan. ^^ Wir nutzen die jetzt auch verdammt viel für Skype etc., insofern kommt das mit den Spielen für uns definitiv auch infrage.
 
@picasso22: Warum müssen PC und Konsole verbunden werden? Hab das nie verstanden, warum das alle fordern...Konsolen untereinander fänd ich super! Dann könnte jeder sich die Konsole anschaffen die er persönlich möchte und die Multiplattformtitel werden Plattformübergreifend gezockt^^

Aber PC zu Konsole sollte IMHO nicht sein...allein wenn man schon die Cheaterdichte bei manchen Spielen vergleicht...
 
@bigspid: Und warum eine Plattform ausschliessen? Warum nicht alle Plattformen verbinden? Das Cheaterargument ist wohl das schwächste was du dir hättest aussuchen können, die gibt es nämlich auf der Konsole auch. Vermutlich sogar mehr weil dort keine Anticheatsysteme benutzt werden.
 
@picasso22: Ich hab noch kein einzigen Auto-Aim bei CoD, Battlefield oder ähnlich auf der Xbox 360 gehabt (vor dem Reset-Glitch Hack, danach waren kurze Zeit welche unterwegs) und bei den aktuellen Konsolen schon gar nicht. Das ist sehr wohl ein Argument! Mit anständigen Anticheatsystemen lässt sich das in den Griff kriegen, aber das liegt im Ermessen der Studios und das wird nicht zwangsläufig auch umgesetzt. Am PC haben besonders die großen Shooter-Marken mit Cheatern zu kämpfen. Das geht hier eben viel einfacher, als an einem geschlossenen System (Spielekonsole).

Der nächste Punkt, ist die Problematik Maus/Tastatur gegen Controller. Der typische Anfänger geht mit Maus/Tastatur wesentlich einfacher um, als mit einem Controller. Nach einer Eingewöhnungszeit relativiert sich das zum größten Teil. Bei Shootern bleibt das aber ein schwieriges Thema. Strategiespiele kann man mit dem Controller vergessen, außer sie sind entsprechend gut angepasst. Sportspiele allgemein könnte ich mir am ehesten Vorstellen.

"Und warum eine Plattform ausschliessen? Warum nicht alle Plattformen verbinden?" - weil es oft keinen Mehrwert bietet, für den Preis, dass es schwierig umzusetzen ist. Der Mehraufwand am Netcode ist nicht zu unterschätzen.
 
@bigspid: Gut das Youtube voll von Videos ist wo in CoD und BF auf den Konsolen )gecheatet und gehackt wird was das Zeug hält. Sowohl auf PS3/PS4/Xbox360/XboxOne ist das nämlich sehrwohl möglich. Auf der PS3 dank CFW sogar ziemlich einfach. Auf der Xbox360 dank RGH auch durchführbar und mit ner JTAG Konsole sogar noch leicher.
Aber klar Du hast sie noch nie gesehen also gibt es sie nicht ;)

Zur Problematik Maus/Tastatur/Controller kann ich nur sagen das es neben den Shootern auch noch viele andere Games gibt. Sei es ein Assassins Creed oder ein Need for Speed meinetwegen auch ein Minecraft oder Terraria oder auch ein Portal. Alles Spiele wo niemand einen Nachteil hat egal welche Eingabemethode nun benutzt wird.
Auch wenn ich das Argument für hinfällig halte da es auch jetzt Leute gibt die auf dem PC alles mit dem Controller spielen einfach weil sie es möchten.

Und was bitte interessiert dich oder mich der Mehraufwand den ein Studio hat wenn ein Spiel für den PC und die Konsolen Plattformübergreifend verfügbar gemacht wird? Wenn es am Ende funktioniert interessiert mich nicht wieso sondern nur das es funktioniert.

Nur weil du keinen Mehrwert siehst heisst es nicht das er nicht da ist. Microsoft würde da wohl kaum dran Arbeiten wenn es keinen Mehrwert geben würde.
 
@picasso22: Na das sag ich doch nicht. Ich betrachte das nur aus Studio-Sicht. Es hat nur für sehr wenige Nutzer einen Mehrwert, wenn PC und Konsole zusammenspielen können. Es handelt sich um die kleine Minderheit, die einen Kumpel oder Kumpeline am anderen Gerät sitzen hat, mit denen sie das gleiche Spiel zocken möchten. Allen anderen ist doch völlig egal, an was für nem Gerät der anonyme Spieler aus dem Internet sitzt.

Zu den Cheats, klar gibt es die bei PS3 und Xbox 360 seit CFW und RGH, aber das hab ich doch auch erwähnt, oder? ;) Ich habs nach dem RGH nicht weiter verfolgt, ne zeitlang wurden die Spieler reihenweise gebannt, wie es später war, keine Ahnung.

Was du ansprichts sind Videos zu Exploits auf den neuen Konsolen. Das hat nichts mit Cheaten zu tun. Das sind immer Fehler in Maps o.Ä. in Spielen, die die Entwickler übersehen haben. Bspw kann man bei Advanced Warfare in der Map Detroit durch geschicktes hin und her hüpfen "hinter" die Map kommen und landet dann hinter einer Glasfassade. Man kann nicht mehr getroffen werden, während man gleichzeitig die Gegner ins Visir nehmen kann. Sowas gehört von der Studioseite rausgepatcht, aber hierfür musste der Spieler nichts anderes tun, als "rumhüpfen" --> kein Cheat

Mir kanns egal sein, wenn das ausreichend gut umgesetzt ist. Shadowrun hat das seinerzeit schon unterstützt gehabt.

Btw: Ich bin so einer, der am PC trotzdem lieber den Controller nutzt :P
 
Ich finde es schon ätzend genug xbox Games nicht von meinem WP löschen zu können. GFWL war ein flopp und gegen Steam wird sich ohnehin nichts mehr behaupten. Zwischen GOG, HumbleBundle und Steam sollte jeder glücklich werden. UPlay and Origin sind ebenfalls totgeburten, da keine Library hinter ihnen steht die nicht-publisher Titel enthält. Während Steam natürlich in gewisser Form DRM ist, so sind alle Steamkonkurrenten ganz klar und nur Aufgrund von DRM existent.

Der ein oder andere wird aber sicher Verwendung für die Features haben. Bleibt zu hoffen, dass man sich wenigstens auf OS Ebene von der Software, sofern gewollt, lösen kann ;)
 
@moeppel: UPlay ist das ekelhafteste Stück Software aller Zeiten! Ich kaufe schon keine Ubisoft-Spiele mehr (auch wenn ich gerne AC Unity spielen würde), weil es so schrottig läuft. Anno 2070 hat mich meine letzten Nerven gekostet, das mal normal laufen zu lassen, ohne diese nervtötenden Meldungen, Beschränkungen etc.

Origin ist ganz in Ordnung, aber nur auf einen kleinen Pool an Spielen beschränkt, die für mich interessant sind. Daher wirds nur angeworfen, wenn man Dead Space oder Mass Effect gefragt ist :D
 
@bigspid: Gute Entscheidung. Ubischrott verliert immer mehr zahlende Kunden. Nur so kann man solche Entwickler aufhalten schrott zu machen. Die wollen nur unser Geld. Warum bringen die wohl nur Schrott und fixxen die Spiele nicht einmal....dafür kommt aber sehr schnell ein neues Schrott Spiel raus...
 
@SWISS GEAR: Klar, das Prinzip der Massenfertigung bringt eben eine Profitmaximierung mit sich. Und die setzen das ganz gut um.

Es gibt schon einen guten Grund, warum wenige Wochen nach Release eines Ubi-Spiels die Gebrauchten für kleines Geld zur Verfügung stehen^^
 
@moeppel: XB Games können ohne Probleme von einem WP gelöscht werden... Von rechts nach links wischen, 2 Sekunden auf das gewünschte App/Game tippen -> Deinstallieren
 
@Gärtner John Neko: Leider nein. Bei mir existiert der Eintrag 'Games' und die einzigen Option im Kontextmenü sind 'Pin to start', 'Rate and review' sowie 'share'. Lumia 1020 mit WP 8.1.

Wohlgemerkt kann/will ich nicht ausscließen dass es sich dabei nicht um den xbox Service wie im Artikel erwähnt handelt. Damit wäre meine Kritik natürlich ungerechtfertigt ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.