Laufzeit, Hardware, Bedienung: Insider gibt Auskunft zu Apple Watch

Peripherie & Multimedia Am Montag hat Apple zu einem großen Event geladen. Dann wird dem versammelten Publikum verraten, was die erste eigene Smartwatch des Konzerns wirklich drauf hat. Schon jetzt hat ein Insider ausführlich Auskunft rund um alle Features der Apple Watch ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch Bildquelle: Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
5h Dauerbetrieb dürfte durchaus konkurrenzfähig sein. Der Rest wird sich zeigen.
 
@iPeople: denke auch, 5h sind in Ordnung. Bin trotzdem noch sehr skeptisch ob mir das Ganze 350 Euro aufwärts wert ist... Anschauen werd ich sie mal. Und dann wird sich zeigen ob die Vernunft oder der Gadget-Freak in mir stärker ist :D
 
@jakaZ: Werd mir das teil mal holen, zum Rumspielen ... wens blöd ist, verkaufen oder verschenken. Aber allein die bedienung mittels diesem Rad finde ich interessant.
 
@iPeople: Werde ich genauso machen
 
@jakaZ: … 5 Stunden Betrieb bei 5 Stunden Ladezeit. Da hole ich mir noch den Akkupack fürs rechte Handgelenk dazu.
 
@iPeople: Geht das nur mir so, oder muss nur ich jedesmal grinsen, wenn ich lese, wie bei den Smartwatches 1d Akkulaufzeit usw. bejubelt wird? Seit den 1970ern gibts Digitaluhren fürn Appel und 'n Ei mit Lithiumbatterien, die 7 Jahre halten. Wer braucht also Smartwatches? Bzw, was kann man damit besser, als mit einem Handy und einer anständigen Uhr?
 
@F98: Es wird ja nichts bejubelt. Aber offenabr wissen diejenigen, die sich darüber nicht sonderlich aufregen, dass es einen gravierenden Unterschied zwischen einer Smartwatch und einer Digitaluhr aus den 1970ern gibt.
Edit wegen Edit: Ob man damit was besser kann oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Ich sehe eine Smartwatch als Zusatzgadget fürs Smartphone. Zum Beispiel bin ich letztens mit einer Freundin im Auto mitgefahren, es kam eine Whatsapp-nachricht rein: Kurzer Blick auf die Uhr an der Ampel und sie konnte schnell die Nachricht lesen. Wem das jetzt als Vorteil erscheint, der hat damit schonmal ein Anwednungsszenario. Von "Brauchen" redet auch keiner, denn was man braucht, ist essen, trinken und ein Dach übern Kopf.
 
@iPeople: Sehe da nun keinen Vorteil, da ließe sich die Nachricht auf dem Smartphone einfacher lesen und das hängt doch dann meist eh an der Frontscheibe, noch besser natürlich wenn es der Boardcomputer anzeigt. Antworten in Textform während der fahrt gestaltet sich dann aber immernoch schwierig/gefährlich.
 
@PakebuschR: Ums Antworten gehts nicht. Und mein Handy klebt nie an der frontscheibe, warum auch?
Wie gesagt, muss jeder für sich wissen, ob und wie er einen Vorteil draus zieht oder eben nicht. Früher hieß es auch, man braucht kein ABS, Airbag und Navi. heute fahren alle mit rum ;)
 
@iPeople: "warum auch?" - als Navi oder oder damit man Nachrichten nicht umständlich auf einer kleinen Uhr lesen muss was noch viel mehr vom Verkehr ablenkt?!
 
@PakebuschR: Navi und Mirror-LINK im Boardcomputer/Autoradio machen genau das unnötig ;)
 
@iPeople: Mit Mirror-LINK hast dann das Smartphone auf einem noch größeren Bildschirm gespiegelt, in dem Fall finde ich die Uhr erst recht überflüssig da es doch über das Display des Boardcomputers viel einfacher/bequemer ist Nachrichten abzufragen/-zulesen.

Kenne es bisher nur das das Smartphone die Navifunktion des veralteten Boardcomputers (falls überhaupt vorhanden) ersetzt da man oft keine oder wenn dann nur stark überteuerte Kartenupdates bekommt. - hier ist Mirror-LINK theoretisch die perfekte Lösung aber jetzt schweifen wir vom Thema ab.

Ich sehe in so einer Uhr zumindest im Auto bisher keinen Vorteil, eher im Gegenteil.
 
@PakebuschR: Ich habe aber kein Mirrorlink im Firmenfahrzeug, da nur Navi. Außerdem mag ich es nicht, mir irgendeine Halterung an die Scheibe zu kleben und das Handy reinzutun. Natürlich macht bei Mirrorlink die Uhr keinen Sinn, es war auch nur ein Beispiel, was ich letztens erst live erlebt und ziemlich nützlich empfunfen hatte ... ohne Mirrorlink eben.

Man lebt ja nicht nur im Auto ;)
 
@F98: Derjenige der es nicht aushält alle 20 Sekunden unbedingt nach seinem Handy drauf schauen zu müssen, jetzt kann er/sie sich freuen jetzt wird eben alle 10 Sekunden geschaut......... :))
 
@iPeople: die Frage ist womit es konkurrenzfähig sein sollte. Gegen die Laufzeit einer normalen Uhr wird dieses Ding jedoch ganz sicher nicht anstinken können. Klar ist aber auch, dass eine Smartwatch (ob Apple oder nicht) auch mehr kann als eine normale Uhr.

Für mich >persönlich< ist eine so kleine Laufzeit jedoch ein KO-Kriterium. Eine Uhr, die bei Dauernutzung keinen Tag hält, kann ich nicht gebrauchen - ganz egal welche Features es noch hat. Für mich wird eine Smartwatch in Frage kommen, sobald eine Laufzeit von einer oder mehreren Wochen (im Normalbetrieb) erreicht werden kann. Zum Vergleich: bei >meiner< durchschnittlichen Nutzung schafft es sogar ein Xperia Z1 Compact auf 5 bis 7 Tage mit einer Akkuladung!
 
@divStar: Hängt Euch doch nicht am Begriff "Uhr" auf. Das ist ein Computer fürs Handgelenk mit Zusatzfunktionen zum Smartphone. Und was bedeutet Dauernutzung? Schaust Du permanent drauf und zählst die Sekunden mit? DAS wäre nämlich Dauernutzung.

5-7 Tage? Das schafft mein Androide nichtmal, wenn es unbenutzt im Schrank liegt ;)
 
@iPeople: lustig, oder? :) mein Smartphone schafft das, obwohl ich zwischendurch Musik höre, WLAN nutze (BubbleUPnP) und Jewels spiele.

Ehrlich gesagt empfinde ich das, was du geschrieben hast (also auf den Sekundenzeiger zu schauen) noch nicht einmal als Dauernutzung... das ist eher das, was von dem Gerät (zumindest ob des Namens) erwartet wird.
Dauernutzung für mich ist es E-Mails, SMS usw. zu lesen, möglicherweise in der Musiksammlung aktiv zu stöbern usw. - also etwas, was permanente Nutzerinteraktion erfordert.
 
@divStar: Nö, unglaubwürdig.

Ja eben. Und so manches Smartphone schafft dabei keine 5h ;)

Wie auch immer, wir können gerne darüber reden, wenn das Ding draußen ist und die ersten jammern oder jubeln.
 
@iPeople: Nö, plausibel.
Ich selbst habe den Nachfolger, das Z3 Compact. Und wenn ich nicht gerade täglich 3 Stunden Webradio höre, schaffe ich damit bei >>meiner<< Nutzungsweise auch 5-6 Tage. WLAN und mobile Daten sind meist aktiviert, genauso wie der Staminamodus, ich stöbere mal in den News 2-3x am Tag, auf Arbeit gelegentlich Musik, entweder MP3 oder Webradio und die Arbeitszeiten eintragen. So ist das Display vielleicht 1-2 Stunden am Tag aktiv.

Wenn man natürlich alle 10 Minuten komplette Fratzebuch-Profile durchackert, 100 SMS/h schreibt und liest, zwischendurch noch 3 Stunden am Tag irgendwelche Spiele spielt und der Staminamodus sowieso nur die Leistung bremst, dann läuft auch ein Z1C/Z3C nur einen Tag ohne Ladekabel.
 
@DHAmoKK: Also Fazit: Bei normaler Nutzung hält auch ein Z3 Comapct nur 1-2 Tage. Ich bin Führungskraft, da MUSS ich mein Diensthandy mehr als 2-3 Mal in die Hand nehmen und nutzen.
 
@iPeople: Ich habe auch ein Z3 Compact. Obwohl ich es zig mal am Tag nutze, hält es knapp eine Woche. WLAN und Bluetooth sind meistens aus, da ich in der Regel kein Headset nutze und über Mobilfunk gehe. Vielleicht solltest Du Grafik-aufwändige Spiele vom Handy schmeißen oder mal kontrollieren, was Deine Apps im Hintergrund so treiben.
 
@iPeople: Ich habe meine Pebble letzten Freitag Nachts an die Steckdose gehangen, gestern Abend habe ich sie mit 20% Restakku wieder aufgeladen. Konkurrenzfähig..mhm, in meinen Augen nicht.
 
@Lloyyd: Und Du hast die Pebble in Dauernutzung gehabt?
 
@iPeople: Ja, die Pebble ist bei mir immer im Dauerbetrieb. Nur zum schlafen nehme ich sie ab, benutze sie aber dennoch als Wecker um mich an bestimmte Sachen zu erinnern, wenn ich z.B. frühstücke, das sie mich erinnert wenn ich langsam los muss o.ä. Kann eigentlich nur Raten mal ein Gerät mit derartiger Laufzeit zu testen, ich denke danach will man definitiv nichts geringeres.
 
@Lloyyd: Die Pebbel hat kein Farbdisplay, richtig? Also nur bedingt vergleichbar. Mein E-Reader hält auch wesentlich länger als mein Tablet. Nichtsdestotrotz magste recht haben, das teil ist nicht übel.
 
@iPeople: Die neue Pebble Time aber schon. Und die hält auch wieder 7 Tage mindestens. Zusätzlich gibt es noch die wesentlich schickere Pebble Time Steel die sogar mindestens 10 Tage halten soll. Erhältlich ab April bzw. Juni für die Steel
 
@Lloyyd: Konnte ich auf der Seite aber nichts drüber finden
 
@iPeople: auf https://getpebble.com/ ist die Pebble Time Steel bei mir direkt zu sehen in Gold
 
@Lloyyd: Da kann ich beim besten Willen nix von Farbdisplay sehen und die 7 Tage Akkulaufzeit sind auch nicht weiter spezifiziert, außer mit "up to"
 
@iPeople: auf der Pebble Seite ist auch noch die normale Pebble gelistet, da die neue aktuell bei Kickstarter läuft(aus div. Gründen) du siehst aber direkt den Kickstarter Link zur Pebble Time und Pebble Time Steel auf der Webseite und dort gibt es alle Infos und auch Bilder/Videos
 
@Lloyyd: Also gibts das Ding noch gar nicht.
 
@iPeople: Die iWatch gibts doch auch noch nicht. Die Uhr ist aber bereits fertig und muss nur noch produziert werden. Pebble macht es da genau wie damals mit der alten Pebble über Kickstarter, darüber sehen sie dann zB genau wieviel sie produzieren müssen. Die Time kommt im April und die Steel 1-2 Monate später.
 
@Lloyyd: Na mal schauen, vielleicht bestell ich mir mal eine aus neugier. Das mit dem farbigen E-INK hat was.
 
@iPeople: Die "normale" Pebble bekommt man schon für rund 100€ in der Bucht, so habe ich sie mir letztes Jahr gekauft(wäre eventuell zum Testen interessant, aber leider natürlich kein Farbdisplay). Werde aber im Juni definitiv auf die Pebble Time Steel wechseln. Die iWatch ist interessant keine Frage, aber ich bin schon zu sehr von der enormen Laufzeit verwöhnt.
Finde deine Offenheit übrigens sehr lobenswert, sieht man hier selten! Die - waren nicht von mir.
 
@Lloyyd: Ich warte mal auf das Farbding und hole mir die und vergleich dann direkt beides :)
 
5 Stunden? Grandios! :p Es mag zwar sein dass das Konzept der iWatch besser ist als die der konkurrenz, jedoch ist die Akkulaufzeit trotzdem unter aller Sau. Die konkurrenz ist in sachen Akku meilenweit voraus. 4-5 Stunden lazezeit für so einen Miniakku? In der Zeit lade ich mein Smartphone 3mal.
 
@Edelasos: Kannst Du lesen? Da steht "bei andauernder Nutzung" ... manche Smartphones halten keine 5h durch, wenn dauerhaft in Nutzung. Die Ladezeit von 4-5h glaube ich nicht, das ist unrealistisch.
 
@iPeople: Meine Uhr nutze ich schon über einen Jahr und habe das noch nie aufgeladen. Ich habe auch eine Laufuhr von Nike. Hat eigentlich fast alle Funktionen wie die Apple-Watch die muss ich 2-3 mal im Monat aufladen.
 
@yournightmare: Ich wette, Deine Nike-Uhr hat nicht annähernd die Funktionspalette einer Smartwatch. Also vergleiche bitte keine Äpfel mit Birnen.
 
@iPeople: An brauchbaren Funktionen findest du da fast keinen Unterschied.
 
@yournightmare: Unten outest Du Dich als unwissend, was den Funkltionsumfang angeht. Im prinzip auch weiß keiner so richtig, was das Ding kann oder nicht kann, aber Du kannst schon sagen, dass es keinen (oder fast keinen) Unterschied gibt. Tolle Leistung (y).
 
@iPeople: die Frage ist, ob man eine riesige Funktionspalette anbieten muss, um ein Kaufargument zu liefern - und dadurch eben eine Akkulaufzeit von ein paar Stunden in Kauf nimmt. Was nützt es mir z.B. Videos auf der Uhr anschauen zu können wenn ich dann maximal 2,5 Filme sehen kann (abgesehen von der Tatsache, dass das auf so einem Display eh keinen Sinn macht). Jemanden als unwissend hinstellen zu wollen nur weil du ihm die eigene Meinung nicht gönnst, zeugt sicher nicht von Intelligenz :).
 
@divStar: Dein Beispiel in allen Ehren, aber das dürfte eher unwahrscheinlich sein. es wird mit sicherheit eine große Palette an Apps angeboten werden ... Ansprüche sind nunmal verschieden. Wir werden doch sehen, was man damit machen kann und ob sich das Ding von anderen Produkten dieser Kategorie unterscheidet.

ich habe niemanden als Unwissend hingestellt, denn wir sind ALLE unwissend. Jeder kann doch seine Meinung haben, ich reagiere doch nur drauf und schrfeibe meine meinung dazu. Ich habe niemanden angegriffen.
 
@iPeople: wir sind nicht alle unwissend, sondern nur jene, die tatsächlich glauben, dass Apple hier was komplett anderes präsentiert - also etwas, was sich GÄNZLICH von den bereits existierenden Smartwatches unterscheidet. Das kann ich nicht glauben - aber selbst wenn dem so wäre: spätestens im Bereich Akku werden sich diese und alle anderen Smartwatches zum verwechseln ähnlich sehen.
Genau die Laufzeit ist es, die der Threadersteller in o2 bemängelt und selbst wenn es nicht 5, sondern 10 Stunden sind, wird es dennoch im Bereich dessen liegen was andere Smartwatches ungefähr leisten - Lichtjahre davon entfernt was normale Uhren bieten.

o2:re1:re1:re1:re2 sieht für mich so aus als würde es dir um die genauen Daten der Apple iWatch gehen - aber das ist relativ. Es wird mit größter Sicherheit keine "Quantensprünge" in Sachen Akku mehr geben - und folglich hat "yournightmare" durchaus Recht. Außerdem stellst du ihn darin als unwissend dar, obwohl er es in der Hinsicht eigentlich nicht ist, denn die iWatch wird ganz sicher keine eigene "Produktkategorie" definieren und ist auch nicht die erste Smartwatch.
 
@divStar: Wir sind ALLE unwissend, was die Smartwatch von Apple kann oder nicht kann. Alles bisher Gesagte beruht auf Spekulationen. Das gilt für den Funktionsumfang genauso wie es für die Akkuleistung gilt. Und die hier erwähnten 5h sollen auf den Dauerbetrieb bezogen sein. Erst waren es 2h, jetzt sollen es 5h sein, nächste Woche sind es vielleicht 7h ... alles Spekulationen.

Der Threadersteller in 02 hat sich auf die 5h bezogen und das als konkrete Laufzeit bemängelt, was aber falsch ist, denn es ging in der Vermutung im Text um eine ununterbrochene Nutzung, also Dauerleistung. Dahingehend gibt es nichtmal von den Konkurrenzprodukten konkrete Daten, welche er aber als Vergleich heranzieht. Keiner hat das Ding getestet, wie kann man dann was bemängeln? Das Ding wird mit sicherheit, wie alle anderen auch, im Normalbetrieb durchaus mindestens einen Tag halten. Das kann man für sich ausreichend finden oder eben nicht.

Die Apple-Uhr wird sich zumindest in der Bedienung unterscheiden, oder gibt es bereits eine SmartUhr, die mit einer "krone" ausgerüstet ist, welches als Scrollrad und "Enter"-Button fungiert (so stelle ich mir das jedenfalls vor, laut dem bisher veröffentlichten Spekulationen).

Ich stelle ihn nicht als unwissend dar, sonder habe darauf verwiesen, dass er sich weiter unten selber als unwissend dargestellt hat, was wir ja auch alle sind. Hier oben allerdings im Thread stellt er alles als unumstößlichen Fakt hin, an deren Stichfestigkeit es nichts zu rütteln gibt. Natürlich wird es keinen Quantensprung geben, das hat auch niemand behauptet. es hat auch niemand behauptet, dass das Ding von Apple eine eigene Produktkategorie defineiert. Wie kommst Du auf sowas? Was interpretierst Du in meine Kommentare?
 
@iPeople: der Mangel bzgl. der Laufzeit bleibt - egal, ob 5 oder 7 oder 10 Stunden. Es ist eben die Kinderkrankheit aller Smartwatches.
 
@divStar: Ja defintiv, da sind wa uns ja einig.
 
@iPeople: Doch. Kann gut lesen ;) trotzdem muss die Uhr jeden Abend an die Steckdose.
 
@Edelasos: Ja, das wird wohl fast so sein. Mal schauen. Aber die 4-5h zum Aufladen halte ich für ein Gerücht. Wer rechnen kann, wird das schnell erkennen. Oder lädt das Teil nur mit 10 mA?
 
@Edelasos: Die fünf Stunden beziehen sich doch auf die LAUFzeit (bei dauernder Nutzung), nicht LADEzeit.
 
@adrianghc: Er bezieht sich wohl auf Ende des 3. Absatzes.
 
@iPeople: Ups, stimmt ja. Peinlich. :#
 
@adrianghc: Nix peinlich, kann passieren.
 
@iPeople: Na ja, das peinliche ist ja, dass ich dachte, er hätte nicht richtig gelesen und dabei war ich es selber. :P Aber ja, kann natürlich passieren, ich mach mir jetzt auch keinen Kopf drum. ^^
 
@Edelasos: Das eigentlich Interessante ist doch der letzte Satz:

Statt 2,5 Stunden soll die erste Apple-Uhr bei andauernder Nutzung bis zu 5 Stunden durchhalten. -> Bei geringer Nutzung muss erst abends wieder ein Steckdosenanschluss aufgesucht werden. <-

Sorry, bei Smartphones mag das ja akzeptabel sein, aber ne Uhr? Auch wenn die mir nen Kaffee kochen kann, finde ich ne Uhr, die nicht wenigstens 24 Stunden unter nahezu allen umständen durchhält, irgendwie fail by design... (Und das gilt genauso für andere Hersteller)
 
@Edelasos: Wo ist das Problem? Ich bestelle mir 3 iWatches, damit sollte ich über den Tag kommen. Nachts lade ich die dann wieder auf. Klar benötigt man eine Aufbewahrungsbox für unterwegs für die zwei Uhren, die grade nicht in Benutzung sind, aber dafür lassen sich die Anbieter aus Fernost sicherlich was einfallen.
 
@ijones: Stimmt. Das ich nicht daran dachte. Der Cook ist schon ein schlaues Kerlchen :)
 
Mein ich das nur oder... sieht die echt scheisse aus?!
 
@Slurp: Hast Du außer gerenderte Promo-Bilder schonmal das teil im original gesehen?
 
@iPeople: Ich nehme nicht an, dass sich die Optik im Original so sehr von den HQ-Renderings unterscheidet.
 
@Slurp: Meine Frau sieht auf Bildern auch unvorteilhaft aus ;)
 
@iPeople: ouch
 
@Slurp: ???
 
@iPeople: lass die das bloß nich wissen, sonst bekommst kloppe :D
 
@Slurp: Sie weiß es ;) Sind ihre Worte.
 
@iPeople: Halt sie so fest du kannst xD
 
@Slurp: Seit 21 Jahren schon :)
 
@iPeople: Hoi.. Restpekt. Heutzutage auch schonmal was seltener =)
 
@Slurp: Es passt eben alles ... gab auch Höhen und Tiefen ... aber da geht man gemeinsam durch.
 
@iPeople: Echt top. Sowas freut mich immer wieder...... und lässt mich nicht ganz den Glauben an die Menschheit verlieren :D

Aber wir weichem vom Thema ein wenig ab ^^
 
@Slurp: Ich sehs weiß Gold!
 
@Slurp: Kann nicht sein, es ist offiziell nachgewiesen, dass sie gut aussieht, weil sie schon einen ersten Preis - den IF design award 2015 abgeräumt hat ;)
 
@gutenmorgen1: Das weist lediglich nach, dass die Preisverleiher das Design gut finden oder von Apple geschmiert wurden.
 
@TiKu: Du tippst natürlich auf Letzteres, nehme ich an.
 
@TiKu: Ganz sicher zweiteres! Die Preisverleiher haben sicher keine Ahnung von Design und beruflich damit auch nichts zu tun. Im Gegensatz zu dir natürlich.
 
wow, 5 Stunden! Wo kann ich das Ding kaufen?
Da guck ich ja schon allein deshalb alle 5 min drauf um zu wissen, wann ich das nächste mal laden muss... ;-)
Wird ja jetzt auch wieder Sommer, richtig retro ist man dann mit ner Sonnenuhr am Handgelenk, die hält - je nach Sonnenstundendauer - sogar länger als das Appleding :p
 
@npa-maniac: Du kannst also auch nicht lesen ;)
 
@iPeople: Da steht: Bei andauernder Nutzung. Gut, ich weiß jetzt nicht, wie oft du auf eine Uhr schaust und wie "andauernde Nutzung" genau definiert ist, sprich wie oft ich auf die Uhr in der Stunde gucken muss für wie lange, dass ich ein "andauernder Nutzer" bin. Aber je nach Anwendungsfall würde ich in der Stunde durchaus öfter drauf schauen (wan n zur hölle kommt dieser Zug? Vor 5 Minuten hieß es doch schon noch 5 Minuten...) Gerade, WEIL ich ja die Uhr anstatt mein Handy nutzen soll (Zusatzfunktionen) wird das sicherlich öfter als 2-3 mal am Tag sein.
 
@npa-maniac: "andauernd" ist doch ganz eindeutig ... Nutzung ohne Pause ... Display ständig an, permanente Interaktion. Was ist daran nicht zu verstehen?
 
Freu mich, dass es endlich soweit ist. Man merkt, dass Apple bei einigen Funktionen wieder bis zum Ende nachgedacht hat. Oft werden Funktionen einfach nur angeboten und man muss sie nehmen wie sie sind. Hier gibt's aber welche, die fügen sich intelligent ein.
 
@wingrill4: Welche Funktionen soll diese Uhr überhaupt den haben? Musik abspielen, SMS empfangen, Geschwindigkeit messen, das können auch andere. Sogar besser. Welche Sonderfunktionen kriegt die Apple-Watch, welche andere nicht haben? Also bisher ist doch nichts darüber bekannt.
 
@yournightmare: Du hast aber schon gelesen, dass man offenbar spezielle für die Uhr gemachte Apps installieren kann, die den Funlktionsumfang erweitert? Können das auch alle anderen?
 
@iPeople: Das können alle anderen Smartwatches auch. Ja! Welche Apps sollen das nur sein? Im Moment ist da nichts. Vielleicht kommt in 5 Jahren da mal was brauchbares. Jetzt im Moment wird runtastic wohl die einzige nützliche App bleiben. Bezahlen mit einer Smart-Watch macht womöglich mehr Sinn als mit einem Handy, kommt in Deutschland aber eh nicht so bald. Smartwatch als Schlüssel für Auto, Büro und das eigene Haus dauert da noch länger. Jetzt in naher Zukunft wird da scheinbar nichts interessantes kommen.
 
@yournightmare: Halten wir fest: Du weißt nichts, wie wir auch und Deine Vorstellungskraft reicht nicht aus, um mehr als Runtastic zu erwähnen. Den text hast Du aber schon gelesen? Da steht was von knapp 200 Apps. Welche das sein werden, wird sich zeigen, ob diese einen Nutzen bringen, wird sich ebenfalls zeigen. Was jemand als "nützlich" sieht, wirst Du nicht beurteilen können, denn der eine wird schon das Lesen der benachrichtung von Whatsapp als nützlich erachten, der andere eben Runtaustic, der nächste möchte zum Starten der Furzapp das Smartphone nicht aus der tasche holen.
 
@iPeople: Hast du schon Recht. So genau wissen wir nicht, was raus kommt. Das ist aber Apple, Innovation gehört nicht zu deren Stärke. Technisch wird da kaum ein High-Tech-Produkt rauskommen. Nicht umsonst werben die damit in erster Linie bei Mode-Magazine. Auch wenn die Apple-Watch auf den Bildern hässlich aussieht, könnte ich mir vorstellen, dass Apple die Uhr als Designerstück verkaufen kann. Technologische Innovation kannst du von Apple aber kaum erwarten. Das können die nicht. Die haben gute Designer, die haben gute Marketing-Abteilung, aber grauenhafte Ingenieure.
 
@yournightmare: Genau, deswegen habe sie mehr als einmal die IT-Welt auf den Kopf gestellt ;)
 
@yournightmare: Wenn Apple gute Designer haben sollte, dann saufen die aber offensichtlich den ganzen Tag Cuba Libre.
 
@iPeople: Mit unfertigen Produkten, die auf den Markt geworfen wurden?
 
@yournightmare: Unter anderen damit ;)
 
@iPeople: Pebbel hat bereits seit über einem Jahr einen eigenen Appstore. Vielleicht weniger an Apple aufgeilen und mehr informieren.
 
@Lloyyd: Schön, danke für die Info. Nun kann ich mich an Apple UND Pebbel aufgeilen.
 
Bin ich der einzige, der Smartwatches wie eine externe Akku betrachtet? Ich erledige die wichtigen Aufgaben auf dem kleinen Ding, bis es nach 6-7 Stunden nicht mehr kann. Dann erst hol ich das Smartphone und baamm noch 85% Laufzeit!
 
@gola: Über 300 Euro für einen Zusatzakku? Aua... Und die Leute, die beim Smartphone auf einen wechselbaren Akku bestehen, werden ausgelacht...
 
@TiKu: Wer hat, der kann ;)
 
@iPeople: Und Apple kann nach ein paar Stunden nichtmehr. Ich lach mit meiner Pebble dann noch mindestens ne Woche.
 
@klaus4040: Wenns Dir dann besser geht.
 
@gola: Man holt sich also ein 4,7" großes oder noch größeres Handy mit über 320 ppi (in der Plus Version sogar mit über 500 ppi) um dann die Hälfte des Tages die "wichtigen" Aufgaben auf einem Display zu erledigen, das aufs Handgelenk passt?
 
@hurt: Dekadent, wa?
 
@gola: Du hast nicht ganz unrecht. Seit ich eine Smartwatch nutze, wirkt sich das sehr positiv auf meinen Smartphone-Akku aus.
 
@Figumari: Wie kommuniziert deine Uhr mit dem Telefon? Per Bluetooth? Wenn ich an meinem Telefon den ganzen Tag Bluetooth anhabe, dann wirkt sich das nicht sehr positiv auf den Akku aus, trotzt BT 4.0 LE.
 
Endlich 'ne Uhr, die man jeden Tag aufladen muss.

Nächstes Jahr spekuliere ich auf aufladbare Schuhe *Daumen drück*
 
Ich finde es einfach schade von Apple, dass Sie einfach einen Akku nehmen, der massenweise auf dem Markt produziert wird. Ich verstehe nicht ganz, es gibt doch Akku Spezialisten wie Sanyo, die jetzt zu Panasonic gehören, wieso kann man nicht mit Denen eine Akku-Fabrik + Forschungslabor für sagen wir mal 7-10 Mia. US Dollar bauen. 2-5 Jahre forschen und dann mit einem einzigartigen SuperAkku auf dem Markt gehen... Nach meiner Meinung ist das Stand der Dinge betreffend Apple / Akku-Technologie ein klarer Management-Fehler.
 
@AlexKeller: Ja, und es wird der Untergang von Apple sein ... wiedereinmal.
 
@iPeople: "Der Untergang" ist es sicher nicht, aber es ist eine "verpasste Chance" sich von den anderen wieder abzuheben. Apple hat ja den Anspruch innovativ zu sein, hier wäre die Chance gewesen..
 
@AlexKeller: Alleine schon die Bedienung ist anders. Ansonsten kann man ja nun wirklich nicht behaupten, besonders viele Infos über das Ding zu haben.
 
@AlexKeller: woher willst du wissen das sie "einfach einen akku nehmen" ? bisher ist null bekannt was genau verbaut wurde. man darf auch nicht vergessen das in solch einem kleinen gehäuse auch kein so großer akku platz hat wie in einem smartphone .. auf der anderen seite ist auch das display etwas kleiner :)

ich bin echt mal gespannt was die apple watch kann (obwohl ich mir wohl eher keine kaufen werde da ich eigentlich kein uhrenträger bein)
 
@Balu2004: Sicher kenne ich die genauen Spez. nicht, aber da B
beispielsweise ähnliche Smartwatches von Sony, Samsung etc. auch nicht bessere Akku-Laufzeiten vorweisen können, nehme ich dies an.
 
Und das Problem mit den Smartwatches ist ja, dass man sie eigentlich nicht mal über Nacht aufladen kann, weil man ja eigentlich damit auch seinen Schlaf tracken will :-)
 
@scar1: Du musst dir halt nur antrainieren, die Hand mit der Uhr dran im Schlaf aufs drahtlose Ladepad zu legen und nicht mehr zu bewegen, ist doch kein Problem, oder? ;)
 
@DON666: Kein Problem, sofern es Wireless Charging gäbe :D
 
@PranKe01: Ach Menno, die besten Pläne platzen immer an so Kleinigkeiten...
 
@DON666: die ganze Matraze eine einzige Qi Ladefläche :-) wobei.... welche Smartwatch ist denn eigentlich kabellos ladbar? Selbst Microsoft Band ist USB gebunden (immerhin: full charge time 1,5h nur im Vergleich zu den avisierten 4-5h der aWatch)
 
5 Stunden ? Ist denn schon 1. April ?
 
Design+Akku -> epic fail

Da hat Microsoft deutlich weiter gedacht. (Wer hätte das gedacht^^)
 
Das interessanteste aus dieser News finde ich, ist dass es schon über 200 Apps gibt.
 
@PranKe01: Sind jetzt nicht besonders viel, für ein Produkt der reichsten Firma der Welt.
 
@Lex23: Doch, eigentlich schon. Wir reden ja von "vor Marktstart". Das erste iPhone hatte am Anfang gar keine Unterstützung für Apps - trotzdem wurde es ein Erfolg.
 
Die Frage ist (für mich) eher.....wird man in 2-3 Jahren überhaupt noch von Smartwatches groß reden? Wird das ganze Thema und der Markt in eine Nische verschwinden?
 
@Seth6699: man wird nur noch von Uhren und alten Uhren reden. Die werden alle mehr oder weniger smart sein.
 
Ich hoffe man kann sie Wireless laden. Abends ablegen morgens geladen anlegen. Das wäre ok. Alles andere nervt.
 
@Matico: Afaik über einen magnetischen Stecker ;)
 
@Bugrick: ja, das kann gut sein. apple hält ja noch nichts vom wireless charging - wegen der umwelt und so. da haben sie ja auch wieder recht. magnetischer stecker wäre ok :)
 
Mit den ganzen Appleanbetern in der IT-Presse male ich es mir jetzt schon aus, dass die dann die ganze Gerätekategorie für tot erklären werden. Denn kein geistig gesunder Mensch kann den Tag Laufzeit annehmen und bessere Smartwatches als die von Apple kann es ja nicht geben.
 
Mal sehen was diese Apple Veblendeten dann darüber sagen werden !

http://ht4u.net/news/30776_apple_watch_app-nutzung_auf_10_sekunden_beschraenkt/
 
@mickythebeagle: Also was die Grüchteküche so hergibt, wenns um Apple geht, ist wirklich bemerkenswert ;) Und die Hater greifen nach jedem Strohhalm.
 
@mickythebeagle: @iPeople: Ich versteh nur nicht, warum man andere Produkte schlecht reden muss, wenn man doch mit seiner Android-Smartwatch zufrieden ist - oder man ist es gar nicht, weil der Akku bei Vollast in Wirklichkeit auch keinen Tag durchhält ;)

Wie kann man denn so naiv sein und wirklich glauben, dass man eine App nur 10 Sekunden nutzen kann? Glaubst du alles was du liest und denkst nicht selbst mal drüber nach? Peinlich.
 
Da denke ich doch gleich einmal an die "Black Watch" von sinclair.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles