Verbraucherschützer warnen vor gefälschten UPS & DHL-E-Mails

Die Ankündigung der Zustellung eines Pakets ist meist ein Grund zur Freude. Jetzt warnen Verbraucherschützer, dass aktuell Spam-E-Mails im Umlauf sind, die sich als Nachricht von UPS, DHL & Co. tarnen. Wie immer gilt: Im Zweifel keine Links ... mehr... Paket, Deutsche Post, brief Bildquelle: Deutsche Post Paket, Deutsche Post, brief Paket, Deutsche Post, brief Deutsche Post

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zu spät, hab schon drauf geklickt. Jetzt ist alles weg, alles gelöscht, alles tot.
 
Alte Rechtschreibung ist verdächtig? Jetzt übertreibt ihr aber wirklich. ;)
Übrigens signiert DHL seine Mails... das fällt schon verdammt auf wenn das mal fehlt.
 
ich hab schon 2 oder 3 davon bekommen im Geschäft.
Die sind auf den ersten Blick zu erkennen, schon in der Überschrift war nen Rechtschreibfehler und sie sahen auch seltsam aus vom Design her.
 
@pcfan: Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Spammer absichtlich Fehler einbauen. Teilweise sehen solche Mails, auf den ersten Blick, fast perfekt aus, sofern man nicht weiß wie Mails von bestimmten Unternehmen aussehen sollten. Und dann versauen es die Spammer, weil sie einen winzig kleinen Rechtschreibfehler übersehen haben.
 
@kubatsch007: Vielleicht steckt hinter Spam in Wirklichkeit eine groß angelegte Verschwörung von Sprachpuristen, die diejenigen bestrafen wollen, die sprachlich nicht gewandt sind, diese Fehler zu entdecken. ;D
 
@adrianghc: He, der war gut, selten so gelacht. Danke für den Beitrag.
 
@muvimaker: Immer gern. :P
 
Die Mails schlagen zu Dutzenden auf im Moment in der Firma für die ich arbeite - und dies trotz guter Firewall und ENTERPRISE CLASS Spamfilter - einfach löschen und generell Sendungsverfolgung nur auf den Seiten des Transportdienstleisters selber - nie über Links in einer mail
 
Ich bekomme keine eMail wegen einem Paket. Entweder ist ein Zettel im Briefkasten das ich es abhole kann oder es beim Nachbarn ist. Ansonsten kuck ich immer direkt dort wo ich es bestellt habe auf die Paketverfolgung. Aber es gibt ja wirklich Leute die auf alles klicken :D Ich bin zum Glück keiner davon. Man sieht es meistens auch an der URL dass da was nicht stimmt.
 
@dd2ren: Die Mails soll auch vorher als Ankündigung kommen damit auch jemand zuhause ist.
 
@Johnny Cache: Bekomme ich keine. Noch nie eine bekommen. :)
Bekommst du so was?
 
@dd2ren: Bei DHL schon. Man muß einfach bei paket.de angemeldet sein und bei Bestellungen muß dessen Kundennummer in der Adresse mit angegeben werden.
Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann man bei DHL dann Ankündigungen per SMS oder eMail bekommen.
 
@Johnny Cache: Achso :D Naja, brauch ich nicht :)
 
Und janz wichtich: können keine Umlaute wie Ü Ä Ö und ß gibbet es bei denen auch nicht auf der Tastatur und sind an ue ae oe oder nur u a o, fürs ß gibts dann das B, komisch, aber alt und wahr. Wer heut noch auf die Dummmails rein fällt, hat es eigentlich nicht besser verdient. Silberlocken fahren auch noch nach mehr als 30Jahren Warnungen auf Butterfahrten und kaufen zu exorbitanten Preisen ihre minderwertigen Heizdecken und Dinkelkissen. Dumme sterben leider nicht aus, aber wer so dämlich sein muss, sollte auch hin und wieder das Atmen vergessen, oder (>10 Minuten)?
 
@Roger_Tuff: Hoffentlich denkst du noch genau so, wenn du irgendwann mal alt und grau bist und deine >60 Jahre alten Denkstrukturen und Meinungen nicht mehr aufbrechen magst, nur weil dir irgendein Jüngling mit einem modernen Spielzeug wat zeigen will...

Hier, Tellerrand und so, ne?
 
@RebelSoldier: nana, geht man davon aus, dass einzig das Kurzzeitgedächtnis im Alter an Leistung verliert und man bereits in jungen Jahren weiß, dass Kaffeefahrten nur Verarsche in geselliger Runde sind, sollte es selbst im Alter (Demens mal ausgeklammert) kein Problem sein auf die im Langzeitgedächtnis abgespeicherte Information zuzugreifen. Verstehe auch nicht, wieso zb. der Enkeltrick immer noch funktioniert... wer sich an nichts mehr erinnern kann, ist doch per se eigentlich gar nicht mehr geschäftsfähig geschweige denn fähig, allein sein Haushalt zu führen... er könnte ja vergessen das der Herd an ist und damit andere gefährden... Das die Motorik im Alter verrückt spielen kann, sieht man auch den auffällig vielen Gas-Bremse Pedalverwechslern...
 
Also, ich klicke in der Mail auf den Link "Sendungsverfolgung" und erwarte dort eine Webseite, die mir anzeigt, wo sich meine Sendung gerade befindet. Stattdessen wird mir eine Zip Datei zum download angeboten. Welche ich dann herunterladen und öffnen soll und die darin befindliche Datei öffnen/starten soll. Das ist schon ganz schön perfide und lässt mich natürlich gar nicht misstrauisch werden. Nein gar nicht, nicht ein bisschen ... ;-)
Mal ehrlich, wer darauf hereinfällt, der hat fast nicht anderes verdient.
 
@WaylonSmithers: Da bin ich ganz deiner Meinung. Habe gestern auch eine solche Mail bekommen. Den Link angeklickt und die ZIP herunter geladen. Geprüft, ob es wirklich eine .exe-Datei ist, doch es war eine. Die hab ich dann bei Virustotal hochgeladen und was soll ich sagen... von 57 Malware-Scannern haben nur 3 einen Virus gefunden.

Der bekannteste der drei: Kaspersky.

Meine eingesetzten Suites BitDefender und Symantec haben den Virus nicht gefunden. Okay, vielleicht war gar keiner drin, sondern nur ein Download von einer dubiosen Quelle, der dann nach dem Download die eigentlichen Viren runter lädt, aber dennoch merkwürdig, dass Kaspersky hier einen Virus findet und der Rest nicht.

Nur gut, dass ich solche Experimente nur in virtuellen Maschinen mache, die ich per Knopfdruck wieder resetten kann. ;o)
 
Viel lustiger ist das Timing... hatte auch schon mehrere solche Mails, die mir aber Sendungen ankündigten, die das Datum vom Vortrag zur Auslieferung trugen... also meine Herren, etwas gewissenhafter darfs schon sein...
 
Funktioniert sowas eigentlich auch im Benutzerkontomodus? Leider kriege ich solche Mails nie, um das auszuprobieren. Hab leider für jede Kategorie an Mails eine eigene Mailadresse, die automatisiert im Müllordner landen, wenn Postmails an die Shopadresse geschickt werden.

Würde mich echt mal interessieren was passiert, wenn man so ein Zipfile mit eingeschränkten Benutzerrechten aktiv startet. Weiß das hier jemand?
 
@Candlebox: Installier Dir eine virtuelle Maschine mit Ablaufdatum, lass die Netzwerkkarte weg und probier es selbst aus. Dort kann nichts passieren. Falls das zu kompliziert ist, nimm ein Tool wie Sandboxie und warte ab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen