uTorrent-Update installierte ohne Rückfrage einen Bitcoin-Miner

uTorrent ist noch immer eine der beliebtesten Anwendungen für das Filesharing über BitTorrent - und legte es nun darauf an, es sich kräftig mit seinen Nutzern zu verscherzen. Ohne weitere Rückfragen installierte die Software einen Bitcoin-Miner auf deren ... mehr... Geld, Gold, Münzen Bildquelle: tao_zhyn / Flickr Geld, Gold, Münzen Geld, Gold, Münzen tao_zhyn / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Java installiert die ASK Toolbar, Adobe mit Flash und Reader McAfee (oder Chrome so man diese mit dem IE aufruft), X andere Programme installieren noch andere Crap- und Adware. Das geht mir sowas von auf den Zeiger. Einmal nicht aufgepasst und ...
Und jetzt auch noch uTorrent. Das ganze Grenzt an Computersabotage. Vielleicht sollte die Politik und der Gesetzgeber hier mal einschreiten. Dann würden sie wenigstens mal etwas sinnvolles tun.
 
@WaylonSmithers: Also eigentlich fragen sie ob das mitinstalliert werden soll. Das hat uTorrent wohl nicht getan.
 
@picasso22: Fragen tun sie nichts, meistens muss man nämlich aktiv abwählen, nicht anwählen
 
@lutschboy:
Genau so ist es! ;(
 
@picasso22: Die meisten klicken auf Standard-Installation, oder Express. Da kann man dann natürlich nichts abwählen und installiert die ganze Scheisse mit
 
@Athelstone:

Das ist auch genau so gewollt!
Man spekuliert mit Erfolg auf die Bequemlichkeit/Ahnungslosigkeit der Nutzer.
 
µTorrent ist doch schon längst Adware
 
@Soupman2.0:
Schon seit mindestens 3 Jahren.
 
@Freudian: Seit dem 18.09.2007, da kam BT 6.0 raus, closed-source. 1.7.7 war eine der letzten Versionen bei der vermutet wurde, dass sie keinen Schindluder macht. 1.8+ hat nachweislich bereits nach Hause telefoniert und ein bisschen mehr als nur Versionsinfo für einen Updatecheck rausgehauen, unter anderem eine nette Liste mit den Hashes der aktiven Torrents und allgemeine Telemetrie-Daten.
 
@Soupman2.0: Und schon bevor es Adware war hat es nach Hause telefoniert
 
Altanative Thread.
Welche Altanative kennt ihr, ein Programm das sich so Gut benutzen lässt wie uTorrent, am besten OpenSource und für die meisten Platformen. Was habt ihr?
 
@Alexmitter: Transmission funktioniert bei mir wunderbar!
 
@Sam Fisher: Transmission benutze ich unter linux aber mir is es zu minimalistisch, nur meine meinung
 
@Alexmitter: Meiner einer nimmt Deluge.
 
@Alexmitter: Ich nehm auch Deluge. Funzt ganz gut, im torrent namen sollten aber keine Kanji (Jap. Schriftzeichen) drin sein also einfach .torrent datei kurz umbenennen vorm Hinzufügen.

uTorrent flog bei mir von der Platte als die mit Werbung angefangen haben.
 
@Aerith: Also kanji sollte er können, nur haben leider viele programme probleme mit kanji, bsp. Utau, das wird unter Win Schrecklich angezeigt wenn man deutsche lokali an hat
 
@Alexmitter: Das Projekt "qBittorrent" passt wohl am besten auf die Anforderungen. Das Ziel für dieses Projekt war ein äquivalent zu µTorrent zu erschaffen, welches Open-Source und plattformunabhängig ist.
Ich habe aber keine Erfahrung mit dem Tool, es ist mir nur bei der Wikipedia-Übersicht aufgefallen.
 
@Alexmitter: qBittorrent - sehr performant, Open Source, einfach ein super Client.
 
@Alexmitter: qBittorrent. Hübches Interface, einfach gehalten, keine Werbung und Opensource
 
@Alexmitter: QBittorrent
 
Ich erinnere mich noch, als man µTorrent wirklich so nennen konnte, weil es ein sehr effizient programmierter Client war. Wenn ich mir heute Bilder von dem Programm anschaue, dann hat man da seine Wurzeln richtig vergessen.
 
µTorrent Portable von portableapps hat das Problem nicht. Übrigends ist das aktuelle Build nicht 28913 sondern 38913.
 
ESEA durfte dafür Strafzahlungen leisten. Mal sehen wie es bei uTorrent aussieht. Falls sich jemand die Mühe macht diese Kreaturen anzuzeigen...

Aber mal abgesehen davon. Warum sollte sich jemand noch uTorrent installieren? Das ist die selbe Software wie der original Client. Ebenfalls mit Adware und Werbung. Es gibt soviele Open Source alternativen..
 
Liebe Gemeinde, lasset Euch erzählen:
Alternativreligionen (Open Source, Indie, gewünschtes einfügen) sei schädlich für die Menschheit. Bestätigt es sich hat schon mehrfach, gar von Lüge war die Rede.
Besinnet Euch, kehrt heim nach Redmond.
Und das meine ich ernst.
 
ganz schlimm finde ich es wenn man daemontool installiert. da installieren sich immer irgendwelche sachen mit, obwohl man dieses nicht zugestimmt hat (nicht die häckschen gemacht hat).

was uTorrent angeht - wer heut zu tage noch torrent nutzt ist selber schuld...
 
@stf: Falls du eine Alternative zu DaemonTools suchst: WinCDEmu (OpenSource)
 
@stf: was ist denn schlimm an BitTorrent? Ich nutze es gerne und begrüße es auch in vielen Launchern.
 
@stf: da liegt der fehler. dt macht´s mitlerweile so das da stehet "xyz nicht mitinstallieren" also häkchen setzten. oder unten statt next skip klicken bei den angeboten.
 
Der installiert mir eh fiel zu fiel Werbung...
 
@WinkWink: Das viel mir auch schon auf.
 
Warum installiert man sich neue Versionen, wenn sich das Torrent-Protokoll seit Ewigkeiten nicht geändert hat? Bei mir läuft eine uTorrent-Version von 2007 und auf einer neueren Installation eine portable Version von 2011, die gar nicht installiert werden muss. Alles ohne Werbung, ohne BitCoin-Miner oder anderen Unsinn.

Ich werde diesen Drang vieler Leute immer auf das Neueste und vermeintlich "Beste" updaten zu müssen nie verstehen. Die müssen doch irgendwann einmal merken, dass es immer mehr Softwareherstellern darum geht ihre Kunden zu übervorteilen und in irgendeiner Weise auszubeuten.

Die meiste Software die ich verwende, verwende ich so lange bis sie ihre Funktion nicht mehr erfüllen kann, weil sie zu weiterentwickelten Protokollen oder neueren Betrebssystemen nicht mehr kompatibel ist. Ich update grundsätzlich nichts was sich über Jahre bewährt hat und seinen Zweck noch erfüllt und bin damit immer gut gefahren (Mein Firefox 3.6 läuft z.B. bis heute wunderbar und ich hatte die letzten 30 Jahre nie eine Malware auf einem meiner Rechner, die ich bemerkt oder ein Virenscanner gefunden hätte.).

Wenn bei Freunden und Bekannten die Rechner unter einem neuen, fehlerhaften Update von Microsoft und Co. zusammenklappen (was in letzter Zeit immer häufiger vorkommt), kann ich so mit meinen Installationen einfach weiterarbeiten, da ich ja normalerweise kein Updates einspiele.

Kennt heute keiner mehr den Spruch: "Never change a running system!"?

Hier gibt es Leute, die behaupten von uTorrent auf eine andere Software gewechselt zu sein, weil uTorrent plötzlich Werbung enthielt. Warum sind die nicht einfach bei ihrem alten uTorrent-Client geblieben, der noch keine Werbung enthielt? Das Torrent-Protokoll hat sich seit Jahren nicht mehr geändert, d.h. die alten Clients funktionieren weiterhin problemlos.
 
"Die Software sollte dann nicht von sich aus versuchen, das Tool erneut zu installieren"

Also wenn die Verantwortlichen selbst nur ein "sollte" orakeln, dann klingt es eher so, als wäre genau das NICHT der Fall. Tja, sowas zieht Torrents weiter in die Schmuddelecke....OK, weiter geht eigentlich nicht. Aber trotzdem "unfein" ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!