Huawei: Leak gibt Ausblick auf kommendes Smartphone-Flaggschiff

Mit dem zu Ende gegangenen Mobile World Congress legt die Entwicklung auf dem Smartphone-Markt keinesfalls eine Pause ein: Bereits Mitte April will der chinesische Hersteller Huawei sein nächstes Flaggschiff vorstellen. Dieses ist nun vorab bereits auf einigen ... mehr... Windows Phone 8, Huawei, Huawei Ascend W2, Ascend W2 Bildquelle: Huawei Device Italia Windows Phone 8, Huawei, Huawei Ascend W2, Ascend W2 Windows Phone 8, Huawei, Huawei Ascend W2, Ascend W2 Huawei Device Italia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
6,8"...das könnte dann mal mein sony z ultra ersetzen!
 
@xanax: Warum? Ist es kaputt? ;)
 
@wertzuiop123: Vielleicht erzetzt er ja auch einen Porsche Cayenne durch einen Dachia Logan :-)))
 
@Pegasus.hunter: Da ist sie! Die tägliche Autoanalogie! *applause*
 
Das Problem bei immer dünneren Geräten ist der Klinkenstecker mit 3,5mm. Keiner der Hersteller traut sich da ran und alle warten ab. Würde Apple in das iphone 7 eine 1,5mm Klinkenbuchse einbauen, hätten wir nach 2 Monaten einen neuen Steckerstandart durchgesetzt ( was Apple nicht tun wird da sie den Lightning Stecker dafür nehmen werden). Aber allen anderen fehlt wie immer der Mut mal was neues zu machen.
 
@Butterbrot: wiso nokia verbaute früher schon 2,5 klinke
 
@Butterbrot: Es reicht allerdings nicht aus den Stecker dünner zu machen, man müsste ihn auch breiter machen und eventuell zusätzliche Metallteile zwecks Stabilität anbringen. Sowie ich meine Geräte in der Tasche trage hätte ich Angst um die physische Belastbarkeit dieser 1,5mm Nadel welche zudem noch innerlich frakturiert ist da verschiedene Leiterebenen vorliegen müssen.
 
Warum wird jedes zweite Gerät als Flagschiff bezeichnet? bloß weil es nit in die 199,- Kiste gehört?
 
@Butterbrot: Generiert mehr Clicks
 
@Butterbrot: Weil vermutlich jeder Hersteller ein oder zwei "Flaggschiffe" hat. Gerade Huawei veröffentlicht im Halbjahresrythmus ein "Leistungsflaggschiff" und hernach ein "Designflaggschiff" um nach einem Jahr wieder einen Leistungsträger anzubieten. Scheinbar scheint es da verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Vorlieben zu geben aber bedie sind gewillt mehr als 200€ dafür auszugeben. Und, zu guter Letzt: wenn der Hersteller sein Produkt so bezeichnet, kann man es als Medium auch mal übernehmen ohne etwas falsch zu machen. Im Portfolio DIESES Herstellers wird es dann schon das Flaggschiff sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!