Windows 10: Zahlreiche Leak-Bilder zeigen neue Spartan-Funktionen

Der neue Spartan-Browser wird Teil der nächsten öffentlich verfügbaren Preview von Windows 10 sein, das hat Microsoft bestätigt. Wann diese kommt, ist aber immer noch unklar. Zuletzt sickern aber immer mehr Informationen zum IE-Nachfolger durch, ... mehr... Microsoft, Browser, Leak, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Bildquelle: MSwin Microsoft, Browser, Leak, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Microsoft, Browser, Leak, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan MSwin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für mich ist es immer noch nicht nachvollziehbar, warum Windows 10 mit zwei Browsern kommen soll.Was soll der Vorteil sein?
 
@Fanta2204: Ich denke, dass Spartan der neue IE wird und der "alte IE" aus Kompatibilitätsgründen noch irgendwo im System rumdümpelt. Zwei gleichberechtigte Browser wären in der Tat Blödsinn.
 
@Torchwood: Für viele wird das aber sehr irritierend sein, wenn auf dem System zwei Browser vom selben Hersteller konkurrieren. Meiner Meinung nach sollte zumindest der IE deinstallierbar sein, wenn man schon den Spartan als neuen MS Browser etablieren will. Zwei Browser ist unsinnig.
 
@Fanta2204: War damals doch schonmal so... IE und MSN Browser
 
@Fanta2204: Der IE ist über Programme und Features entfernbar. Es bleiben zwar noch Bestandteile des Browsers auf dem Rechner, die wohl von anderen Komponenten gebraucht werden, aber der Browser selbst ist dann weg.

Also bei XP war das schon möglich, aber ein fataler Fehler, da Verknüpfungen aus der Hilfe nicht den Standardbrowser aufgerufen haben, sondern den IE. Heute wird der Standard-Browser für solche Inhalte geöffnet. Und auch in der Preview von Win10 ist der IE entfernbar.
 
@Fanta2204: Es gibt eine einfache Lösung: Einfach keine Verknüpfung in der Startleiste oder auf dem Desktop erstellen (von mir aus auch nicht im Startmenü). So kann - aus Kompatibilitätsgrunden - der IE zwar noch geöffnet werden, in der Standard-Ansicht ist aber nur eine Verknüpfung zu Spartan drin. Problem solved :D
 
@RebelSoldier: Wenn man sich die Release-Notes von 10031 durchliest, sieht man, dass der Internet Explorer schon aus der Taskleiste verschwindet und im Startmenü in den Ordner Windows-Zubehör wandert.
 
@Fanta2204: Ich habe das so verstanden, dass es nach außen hin nur einen IE, den neuen Spartan geben wird. Sollte dann jedoch eine Seite aufgerufen werden, welche die alten, schweren Kompabilitäten nutzt, kommt halt die alte Engine zum Tragen.
 
@Fanta2204: Ich denke, das dies sehr wahrscheinlich für Unternehmen wichtig ist.
 
@spackolatius: ja gut, ist natürlich ein Argument. Aber auch die Unternehmen sollten mit der Zeit gehen und nicht an alten Dingen festhalten.
 
@Fanta2204: Naja ich sage nur Windows XP. Trotzdem hast du recht. Aber das kostet wahrscheinlich wieder irgendwelche Addons anzupassen oder so.
 
@spackolatius: Windows hat das Problem XP aber selber geschaffen, in dem sie für Geld den Support für Unternehmen weiter aufrecht erhalten. Aus meiner Sicht eine völlige Falschentscheidung. Windows XP hätte vollständig eingeäschert werden sollen.
 
@Fanta2204: Ich gehe davon das der IE auch eingeäschert wird. Aber wohl eher in späteren Versionen. Das sofort zu tun hätte Unternehmen bestimmt verärgert. So bekommen sie wieder eine Frist. Ich weiß nicht ob der XP Support nur für Unternehmen gut oder falsch ist. Vielleicht rechnet es sich ja. Wenn ich mich recht erinnere kam auch erst vor kurzem die Meldung das die Preise deutlich angehoben werden oder schon wurden.
 
@Fanta2204: Aber so ein ein Wechsel kann halt je nach eingesetzter Software schnell in die Millionen gehen, weswegen man sowas lieber nicht übers Knie erbrechen sollte.
 
@Fanta2204: Sparten ist der eigentliche Browser und für die ewig-gestrigen Firmenkunden gibt's noch den IE.
 
@Fanta2204: Wo heisst es denn, dass der IE in der finalen Fassung von Windows 10 noch installiert sein wird?
 
Sieht schon sehr gut aus! Gefällt mir.
 
@Unglaublich: Ich frage mich nur, warum die Adressleiste standardmäßig nicht umrandet ist; das ist auch eine Krankheit bei z.B. Google Maps: man sieht erst, dass es sich um Eingabefelder handelt, wenn man mit der Maus drüberfährt. In meinen Augen unergonomisch. Aber hey, ist alles noch Beta ;-)
 
@Torchwood: Das alles ist nur solange unergonomisch, bis man einmal bemerkt hat, dass man dort tippen kann. Da sich das Feld an alter Stelle steht, und sogar beschrieben ist, dass man dort eine Adresse eintippen kann, sehe ich kein Problem.
 
@Torchwood: Aktuelle GUIs widersprechen eigentlich so ziemlich allen Designregeln die ich damals vor 15 Jahren mal gelernt habe, aber ich bin mir absolut sicher daß sie sich diese Regeln völlig grundlos aus den Fingern gesaugt haben. Kann doch gar nicht anders sein, oder? ;)
 
@Johnny Cache: wie du schon sagst: "vor 15 Jahren".
 
@Vietz: Kann ich nachvollziehen. Ich lehne Schwerkraft auch ab, denn die ist inzwischen ja total veraltet.
 
@Johnny Cache: Was für ein totaler Schwachsinn.
 
@Vietz: Das war das Thema. Schön daß du es jetzt auch verstanden hast.
 
@Johnny Cache: So, so, Dinge, die irgendwann mal auf eine bestimmte Weise in Betriebssystemen dargestellt wurden, sind also mit Naturgesetzen vergleichbar, und damit für alle Ewigkeit in Stein gemeißelt? Gut, dass man hier immer noch was dazulernen kann, mir war das bisher gar nicht so bewusst. Irgendwer hat mir sogar mal den Floh ins Ohr gesetzt, dass nichts so wandelbar und schnelllebig wäre wie die IT, das muss ich dann wohl in den falschen Hals gekriegt haben.
 
@DON666: Dann nehmen wir eben eine andere alte Designvorschrift. Schreiben wir doch einfach mal von rechts nach links und wenn wir dabei sind von unten nach oben.
Gibt es irgendeinen logischen Grund das nicht zu ändern? Nur weil das schon immer so war soll ja angeblich kein Argument sein.

Darüber hinaus haben GUIs nicht zwingend was mit IT zu tun. Auch andere Geräte besitzen eine GUI und wollen bedient werden, dennoch halten sich in vielen Bereichen seit vielen Jahrzehten Standards... weil es einfach besser ist.
Stell einfach mal das Panel von einem Aufzug auf etwas mit ModernUI vergleichbares um und frag dann mal die Leute was sie davon halten. Ich würde einen ordentlichen Sicherheitsabstand empfehlen.
 
@Johnny Cache: Ob die Leute nun auf Runden Knöpfen oder Viereckigen Kacheln das Stockwerk wählen wird ihnen wohl egal sein. So gravierende Änderungen gibt es durch Modern UI nicht, ist eher wie die Umstellung von der alten zur neuen Rechtschreibung.
 
@PakebuschR: Das ist ein netter Vergleich. Die neue Rechtschreibung hat auch nichts besser, sondern lediglich anders, gemacht. Ob jetzt etwas falsch ist oder nicht kann ich gar nicht mehr mit Bestimmtheit sagen, nur daß es komisch aussieht.
Außer Verwirrung zu stiften hat diese übers Knie erbrochene Aktion rein gar nichts geschafft und auch in Zukunft werden viele den Einsatz der falschen Rechtschreibung ablehnen.
Die Parallelen zu den neuen GUIs sind nicht von der Hand zu weisen.
 
@Torchwood: In der Beta war alles better :) - sacht man so
 
Ich finde Spartan sieht richtig gut aus, irgendwie Business-mäßig. Wenn ich da an die ersten angeblichen Leaks denke, die haben sich zum Glück als Fake erwiesen.
 
@Lex23: Flat Design kann mich auch bei Spartan nicht begeistern.
 
@Lex23: Ich finds einfach nur abcheckend. Primitiv und Einfallslos sind die ersten Worte die mir dazu einfallen. Es gibt schlichte Eleganz und es gibt Schliche Ödigkeit. Für mich ist es klar letzteres.
 
@knirps: abcheckend?
 
@knirps: Wieso?
 
@Edelasos: ach, spielst du auf den Schreibfehler an? Ich meinte natürlich abschreckend.
 
Ist schon bestätigt wie der neue Browser ausgeliefert wird?

Ich hoffe Microsoft macht nicht den selben Fehler, wie mit dem IE, und verankert das Teil so extrem ins System das er nur schwer zu entfernen ist. Bessere wäre die selbe Handhabung wie (Firefox, Chrome, Opera, ....).
 
@Der_Nachbarino: Er wird über den Store verteilt und wird sich wohl einfach deinstallieren lassen.
Die E-mail, Kalender und Kontakt App lassen sich ja auch deinstallieren.
 
@Vietz: Die PC Settings App aber nicht.
 
@TiKu: Es sind auch die Settings, über die nun die Updates laufen.
Ist wohl klar, dass man das nicht deinstallieren kann.
 
@Vietz: So klar finde ich das nicht. Windows Update wird ja auch nur per API abgerufen. Durchaus, wie auch in den früheren Builds der Fall, könnte man parallel es mit Modern UI oder klassischem Dialog abrufen.
 
@knirps: Die meisten Funktionen werden wohl ins neue Integriert und aus dem alten gelöscht.
Am Schluss werden dort wohl nur noch Sachen(Verwaltung, Geräte-Manager,...) für erfahrene Benutzer sein.
 
@Vietz: Bedauerliche Entwicklung
 
@knirps: Finde das neue von der Struktur viel besser um schnell mal was zu ändern.
 
@Vietz: Die Umstellung in Apps macht nichts schneller. Durch die übertrieben großen Dialoge sind die Mauswege wesentlich länger. In Sachen Klicks sehe ich auch keine Reduktion.
 
@knirps: Doch weil ich alles in einem App/Programm hab und zwischen den Kategorien Switchen kann und nicht erst in die Systemsteuerung muss und die anderen Einstellung zu suchen und zu öffnen.
 
@Vietz: Ich muss in der App genau so suchen wie in der Systemsteuerung. Die Anzal der Klicks sind die gleichen, teilweise sogar mehr weil MS wieder mit dem verschachteln in den Apps anfängt.
 
@knirps: Da sind die Systemsteuerung schlimmer verschachtelt.
 
@Vietz: Absolut nicht. Ich habe zwei Wege mir die Systemsteuerung anzeigen zu lassen. Gruppiert oder klassisch, dann bekomme ich alles angezeigt und kann mit einem mal das aufrufen, was ich brauche.
In der App sortiert sich MS gerade wieder zu tode. Mit dem Versuch Übersicht zu schaffen, erreichen sie genau das Gegenteil.
 
@Vietz: Da alles ein Brei aus schwarz auf weißem Grund ist, finde ich die PC Settings App viel unintuitiver als die Systemsteuerung. Mir fällt die Orientierung viel leichter, wenn Farben verwendet werden.
Aus diesem Grund finde ich auch die grasierenden monochromen Icons absolut schrecklich.
 
@knirps: Und wo ist dann das Problem wenn ich Systemsteuerungen erst mal "Datum & Uhrzeit" suchen muss oder bei den Settings "Time & Language"?
Für mich offensichtlicher unter 9 Punkten zu finden als unter 44.
Unter nicht jeder sucht um die Zeit zu ändern direkt unter Datum.
 
@TiKu: Das ergibt schon eher Sinn. Viele prägen sich eher Farben als Namen ein. Vll. kommt ja noch was.
 
@Vietz: das Problem ist, dass das eine eine 20 Jahre alte Routine hat und das andere eine gewaltsame Neuerung ohne Verbesserung. Es gibt keine Existenzberechtigung des neues, da es nicht besser als das alte ist.
 
@knirps: Es gibt auch keine Existenzberechtigung für das alte.
Nach dieser Logik müssen Windows Server Admin nach jedem Update durchdrehen, da sicher der Server Manager pro Version mal leicht bis zu gravierend abändert.
 
@Vietz: Als Administrator finde ich das tatsächlich sehr ärgerlich. Weil ich in meiner Arbeitszeit doch gerne sinnvolleres tun möchte als mich den Launen von 0 8 15 Designern bei Microsoft unterwerfen zu müssen.
 
@knirps: Komisch, das ich und noch einige andere hier das neue System übersichtlicher finden.
Wenn alle so denken, würden wir heute noch DOS nutzen.
 
@Vietz: Ich sehe da eigentlich eher eine Minderheit die so denkt.
 
@knirps: Außerdem vll. sollten wir mal erst warten bis noch 2-3 Previews vergangen sind.
Wird sich wohl an der GUI noch bisschen was ändern. Wie jetzt z.b. die virtuellen Desktops oder das Startmenü.
 
@Der_Nachbarino: Eine gewisse Verankerung ist aber notwendig. Wie sonst sollen Anwendungen ein WebView verwenden können? Ich erinnere mich auch, dass bei einem Linux (war es Ubuntu?) eine Deinstallation von Firefox aus genau diesem Grund nicht möglich war - keine Ahnung, ob das heute noch so ist. Bei OS X haben wir Safari.
Bei einem Betriebssystem die Möglichkeit zu haben, alle Browser zu deinstallieren/es browserfrei zu betreiben, ist nicht sinnvoll bzw. eigentlich gar nicht umsetzbar.
 
@psylence: Warum? Ich kann Windows vollständig ohne Browser benutzen. Einzig die erweiterten Hilfeinhalte, die eh online abgerufen werden, sind logischerweise nicht mehr abrufbar.
 
@SunnyMarx: Hab ich doch erklärt ;) Nicht nur Online-Hilfen funktionieren nicht mehr sondern alle Anwendungen, die WebViews verwenden (darunter fallen selbst Markdown-Editoren mit HTML-Vorschau, die keine eigene HTML-Engine mitliefern, was die Größe der Software stark aufblähen dürfte). Windows 8+ erlaubt zusätzlich die Entwicklung von Apps in HTML/JavaScript. Die Xbox Music-App ist in HTML/JS programmiert. Somit würde die ganze App nicht mehr funktionieren.
Und wie ist das mit Benutzerfreundlichkeit vereinbar, wenn plötzlich eine folgende Meldung erscheint: "Die Hilfe kann nicht angezeigt werden, da Internet Explorer/Spartan nicht installiert ist." oder "Die Anwendung kann nicht ausgeführt werden, da..."?
Verständlich, dass das kein tragbarer Zustand ist?
 
Ich sehe jetzt erstmal nichts was diesen Browser hervorhebt. Für mich derzeit erstmal viel Lärm um nichts.
 
@knirps: Die Integration von Cortana ist schon ein nettes Feature, allerdings vermute ich schon daß sie genau deswegen auch noch eine auf den Sack bekommen, schließlich bundlen sie ausschließlich diese Suchmaschine direkt in ihren Browser. Und der ist nun mal der Standard bei einem OS mit 90% Marktanteil.
 
@Johnny Cache: Wenn MS mit Cortana erfolg haben möchte, müssen die auch Dritte Zugang dazu gewähren. Heißt, wird sicher auch bald erweiterbar sein in anderen Browsern. Als 1.0 Feature Exklusiv in Spartan, später dann aber nicht mehr.
 
@knirps: Ich denke da weniger en Erfolg als vielmehr an Klagen wegen Marktmißbrauch.
Also daß irgendwelche Möchtegerns klagen weil nicht ihre Karten in Cortana angezeigt werden und sie dadurch einen unfairen Nachteil hätten, genau wie es ja auch bei Google gerade läuft.
 
@Johnny Cache: Ich fände das durchaus berechtigt. Wie auch bei Google. Ich benutzte z.B. here Maps auf meinem Android. Wenn ich irgendwo anklicke das es mir auf Karte angezeigt wird, bekomme ich einen Error weil ich kein Google Maps habe.
 
@knirps: Ich meinte jetzt eher die Google Suchmaschine als Android.
Gibt es unter Android keine Möglichkeit für eine entsprechende Verknüpfung mit diesem Programm? Also so wie die Dateiendungen in Windows oder so ähnlich?
 
@Johnny Cache: Doch, ich bekomme here maps als Auswahl angezeigt bei der Frage mit welcher App ich das öffnen möchte. Bei der Wahl gibts dann aber erstmal n error.
 
@knirps: Der Weg klingt schon mal richtig. Leider kann ich das nicht nachvollziehen weil Here Maps auf meinem Tablet gar nicht will. Mal wieder typisch...
 
@Johnny Cache: Nokia sagt, es liegt an der fehlenden API die Google nicht bereit stellen möchte.
 
@knirps: Da ich jetzt aber schon nach etwas suchen auf entsprechene Anleitungen gestoßen bin die genau dein Vorgehen beschreiben, gehe ich mal davon aus daß es zumindest bei denen die das geschrieben haben auch funktioniert. So ganz kann die Aussage von Nokia also wohl nicht stimmen.
 
@Johnny Cache: Vll. ist sie nicht mehr uo-to-date, das ist möglich.
 
@Johnny Cache: Marktmissbrauch von was genau?
 
@Edelasos: Das konnte mir bisher noch keiner vernünftig erklären, aber so wie ich es verstanden habe ist man wenn man erfolgreich ist immer der Böse. Man darf anscheinend auch fast immer alles machen, es sei denn man ist damit erfolgreich.
Mit Logik hat das wohl nichts zu tun.
 
@Johnny Cache: Tja Cortana schnüffelt und damit habe ich ein Problem.
 
@Menschenhasser: Das versteht sich von selbst, aber das dürfte wohl leider nur für die wenigsten Leute wirklich ein Problem darstellen. Aber sie haben ja auch nichts zu verbergen.
 
@Johnny Cache: Das heißt sie geben ihr recht einfach so ab?
 
@Menschenhasser: Genau. Nur weil man ein anrecht auf etwas hat bedeutet das noch lange nicht daß man es auch einfordern muß. Es muß einem dafür aber erst einmal wichtig genug sein.
Ein anderes Beispiel wäre das ach so wichtige und wertvolle Wahlrecht. Für manche ist das das Tollste überhaupt, mir müßte man stundenlang kräftig auf den Kopf schlagen damit ich auf das Niveau der zur Wahl stehenen Parteien sänke.
 
@Johnny Cache: Das Problem bei Windows 10 ist du wirst wahrscheinlich nicht wählen können.
 
@Johnny Cache: Eine auf den Sack bekommen? Wieso? Microsoft hat kein Monopol im Bereich Suchmaschinen. Wer sagt, das man den Suchmaschinenanbieter nicht wechseln kann?
 
@Edelasos: Man kann die Datenquelle von Cortana wechseln? Ich dachte die hing fest an Bing?
 
Ich hoffe nur das MS die Tabs auch so nennt: Tab und nicht Rigsterkarten. Das geht gar nicht. Wie beim IE.
 
@Gannicus: Man kann es eben nie allen recht machen. Wenn sie die Dinger Tabs nennen kommen halt wieder die Leute aus den Löchern gekrochen, die meinen daß es dafür ja ein richtiges deutsches Wort gäbe, was ja eigentlich auch stimmt.
Wobei eine einheitliche Bezeichnung natürlich viel sinnvoller ist. Aber das interessiert diese Leute nicht.
 
@Johnny Cache: Man kann da auf Deutsch auch durchaus "Reiter" zu sagen. Ist ebenfalls korrekt und nicht so elend lang. Mir persönlich wäre das aber wurscht, weil ich bei allen drei Bezeichnungen sofort weiß, was gemeint ist. Mit "Tabs" tun sich viele ONUs schwer, wie mir aufgefallen ist.
 
@Gannicus: Das heißt Registerkarten und damit weiss der Laie eher was anzufangen als mit Tabs - diese gehören in den Geschirrspüler.
 
Warum kommt Windows 10 denn eigentlich mit zwei Browsern? dann sind doch alle direkt wieder am herummeckern....
 
@LZ123: Damit sich die Chance von MS verdoppelt, bei der Browserwahl gewählt zu werden :D SCNR
 
@wertzuiop123:

Meines Wissens wird die aber auch eingestampft, oder?
 
@LZ123: Weiß niemand so genau. kA. Siehe Aktuell News dazu wo User über den neuen Namen abgestimmt haben :) (finde ich nur aktuell nicht mehr - war das nicht gestern auf WF?)
 
Aus irgend einen Grund Erinnert mich Windows 10 immer mehr und mehr an die Anfänge von Windows Longhorn. das kann doch nie im leben das Finale Produkt/design werden. da kommt bestimmt noch was, nur wird dieses mal die Entwicklung nicht so Lange dauern wie damals.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles