Sundar Pichai bestätigt beim MWC: Google wird Mobilfunkanbieter

Mit seinem eigenen Glasfaser-Dienst Fiber legt sich Google in den USA schon jetzt mit etablierten Anbietern an. Nun bestätigt der Konzern Gerüchte, dass man auch in das Mobilfunkgeschäft als Provider einsteigen will - allerdings, ohne zur ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: O2 in Deutschland / Flickr Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast O2 in Deutschland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anstatt zu versuchen Google+ zu verbessern kommen sie mit solchem Schwachsinn. Wobei...Google+ scheint ja praktisch tot zu sein. Bzw. Google nennt den neusten Streich liebevoll "Umstrukturierung" Mal schauen wielange es dauert bis die Glasfasersache sowie die Providergeschichte wieder eingestampft wird.
 
@Edelasos: Stimmt. Entweder Google+ oder Infrastrukturprojekte. Google ist ja nicht sonderlich groß. Da stellt sich oft so eine eine entweder-oder-Frage. Mehrere Dinge gleichzeitig anzugehen, ist mit 50.000 Mitarbeitern schließlich nur schwer möglich.
 
@pool: Wie es scheint ist es schwer. Ausser die Suchmaschine und "Android" hat Google nichts was Geld abwirft bzw. Wirklich erfolgreich ist?!? Gut es gibt noch Gmail und Maps welche sehr erfolgreich sind. Aber all diese Produkte sind schon extrem lange auf dem Markt. Und die letzten Produkte von Google haben ja nicht gerade überzeigt.
 
@Edelasos: Nicht so wie Microsoft, die selbst dann nicht von ihrem Tun ablassen, selbst wenn es sich als Fehlschlag herausstellt. Nix für ungut, aber ausgerechnet das Verhalten von Google erscheint mir hier als sinnvolles Wirtschaften.
 
@Niccolo Machiavelli: Soweit ich weis, hat MS keine Bereiche mehr die Verlust schreiben?! Sogar bing wirf seit einiger Zeit Gewinn ab oder? Oder was sollte Microsoft den Einstellen/ausmisten?
 
Meine Fresse. Als ob sie mit ihrer Suchmaschine nicht eh' schon der Zugang zahlreicher Nutzer ins Internet wären; jetzt wollen sie auch noch die Infrastruktur selbst kontrollieren.
Jetzt müssen Telekommunikationsregulierungs-/Wettbewerbsbehörden wirklich einschreiten. Sonst wird es für Millionen Nutzer zukünftig kein INTERnet, sondern nur noch ein GOOGLEnet...
 
War ja abzusehen. Ausser sich tiefer ins Internet zu verankern hat Google kein wirkliches Wachstumspotenzial. Würde ich persönlich nie nutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links