Senf dazu: House of Cards, 3. Staffel und warum Geld nicht stinkt

Seit Monaten schon freuen sich Netflix-Abonnenten auf der ganzen Welt auf die dritte Staffel der preisgekrönten Politserie House of Cards. Auf der ganzen Welt? Nein, ein gar nicht so kleines "germanisches Dorf" leistet Widerstand, denn hierzulande ... mehr... Netflix, TV-Serie, House of Cards Bildquelle: Netflix Netflix, TV-Serie, House of Cards Netflix, TV-Serie, House of Cards Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
VPN und ab gehts.
 
@treyy: Wage ich zu bezweifeln. da VPNs auf der Abschussliste von Netflix stehen.
 
@knirps: Warum fällst Du mir immer öfter mit negativen Kommentaren zu dem Status Quo von irgendetwas auf?
Aktuell kann man immer noch über die meisten VPNs auf den US Content von Netflix zugreifen.
 
@hurt: Ich gebe nur das wieder, was vor nicht lange Zeit in den Medien verbreitet worden ist. VPNs werden wohl nicht mehr lange das Allheilmittel bleiben.
 
@knirps: Dagegen hab ich auch nie Einwand erhoben. Ich habe lediglich festgestellt, dass Du immer (wenn sie mir ins Auge fallen) pessimistische Kommentare von Dir gibst. Siehe außerdem o7:re5.
Zumal "VPN und ab gehts" ganz klar in der Gegenwart spielt, unabhängig von zukünftigen Entwicklungen.
 
@hurt: Ich bin halt kein Heuchler und weiche durchaus oft vom gängigen ab. Wenn dir das nicht passt, bleibt es dir übrig mich zu ignorieren, gerne auch zu kritisieren. Ändern wirst du dadurch aber nichts.
 
@knirps: ich schaue House of Cards mit VPN auf dem US Netflix. Das beste: Der Probeaccount (1 Monat) ist kostenlos, also kann man theoretisch die Serie völlig umsonst sehen.
 
Oh je... Und ich hatte mich schon drauf gefreut... Dann wird halt das Abo wieder einige Zeit ausgesetzt-.-
 
Der ewig Lachende ist in jedem Fall der OCH-Nutzer. Dort gibts ALLES, und zwar SOFORT, in HD und SCHNELL. (Das soll keinerlei Werbung für illegale Aktivitäten sein.)
 
@Skidrow: OCH?
 
@L_M_A_O: One Click Hoster wie Uploaded.to etc. Das Zeug was vor 10 Jahren schon Bittorrent abgeloest hat.. Du weisst schon. Bevor es streaming gab
 
@-adrian-: Wie soll man den auf diese Abkürzung kommen?-.-
 
@L_M_A_O: Z.B. durch abkuerzungen.de. Dann bleiben nur noch 3 Möglichkeiten ;)
 
@-adrian-: OneClickHoster lol...größter MÜll
 
@-adrian-: 1337x.to und QBittorrent lassen deine Hoster alt aussehen
 
@Soupman2.0: http://blocked.nb.sky.com/?1337x.to btw gibts genug FullHD Streaming Seiten
 
@Soupman2.0: weil Torrent so eine super sichere Sache ist und man immer volle Geschwindigkeit hat -.-
 
@Skidrow: Und ohne Meldungen wie "In ihrem Land leider nicht verfügbar"
 
@Skidrow: Ausser man wird von KD gedrosselt :)
 
Welch ironie...
 
Proxmate and friends.
 
"Einen "Pauschalvertrag" zwischen Netflix und Sky kann man außerdem ausschließen"

Warum? - Die können ja auch gesagt haben: "...die geplanten zwei Staffeln und evtl. folgende Staffeln..."
 
@doubledown: Höchst unwahrscheinlich, da HoC (auch bzw. vor allem von Autoren-Seite) nur für zwei Seasons vorgesehen war - sie sollte eben so enden wie zum Schluss von S2 (ich will jetzt nicht spoilern). Eine Option auf eine dritte Staffel schließe ich deshalb aus.
Und selbst wenn: Der Deutschland-Start war mit Sicherheit schon immer in Planung. Und dann macht man eben nicht einen Vertrag mit Option.
 
Witek hätte wohl jemand sagen sollen, dass die Verträge mit Sky *lange* vor dem Deutschlandstart geschlossen wurden. Die konkrete Produktion startete Anfang 2011, drei, fast vier Jahre, bevor Netflix in DE den Start ging. Und ja, normalerweise wird bereits zu diesem Zeitpunkt auf Reselling-Fischfang gegangen, da man die Finanzierung am besten schon dann sicherstellt, bevor die erste Folge an den Start geht. Netflix hatte die Wahl, das Franchise im Ausland drei Jahre lang brach liegen zu lassen, hat sich dann aber für den vernünftigen Schritt entschieden, vor allem im Hinblick darauf, dass House of Cards das erste solche Projekt eines VoD-Anbieters war und dass der Erfolg ganz und gar nicht sicher war. Und eine exklusive Erstausstrahlung im deutschen TV ist nun mal die Voraussetzung, dass Sky einem die Lizenz abnimmt, da sie damit auch werben.

Und etwas Googlen hätte auch die Info zutage gebracht, dass dieses 6-Monate-Exklusivrecht für Sky für alle noch kommenden House-of-Cards-Staffeln gilt: http://www.stern.de/kultur/tv/house-of-cards-dritte-staffel-kommt-im-februar-deutsche-netflix-kunden-gehen-leer-aus-2156930.html
 
@Niccolo Machiavelli: es wurde durchaus erwähnt dass der ursprüngliche vertrag für die ersten 2 staffeln war, nicht für die dritte ;)
 
@Niccolo Machiavelli: Lies dir nochmal den Text oben durch, bevor du mir reflexartig ans Bein pinkelst.
 
@witek: Deine Telefonnummer bitte, "ans Bein pinkelst"!
Aber recht hat er trotzdem, die einzige Fragestellung ist, wen wir mehr Glauben schenken.

Stern:
"Das heißt: Wenn Netflix "House of Cards" über die dritte Staffel hinaus fortsetzt, werden die Folgen in Deutschland und Österreich immer zuerst bei Sky zu sehen sein. Und die Netflix-Kunden haben das Nachsehen."
Du:
"Denn hierzulande hat seit der ersten Staffel der Abo-Sender Sky die Rechte an der Serie."

Stern:
"Sechs Monate lang hat Sky die Exklusivrechte für Deutschland, teilte der Bezahlsender auf Nachfrage mit."
Du:
"Es ist nicht einmal bekannt, wann sie auf Netflix Deutschland freigegeben wird und das ist sogar das größere Ärgernis"

Usw.
 
@Kribs: Ich: Denn das Unternehmen hat seinen Deutschland-Start mit Sicherheit nicht von einem Tag auf den anderen beschlossen. Im September 2014 ging es los, die dritte Staffel wurde vor einem Jahr bestätigt. Im Februar 2014 war den Netflix-Planern aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Herbst-Start hierzulande bereits bekannt.

Einen "Pauschalvertrag" zwischen Netflix und Sky kann man außerdem ausschließen: House of Cards war anfangs nur für zwei Staffeln bestellt und geplant, es ist höchst unwahrscheinlich, dass der ursprüngliche Deal mit Sky die Ausstrahlungsrechte für die dritte Staffel schon inkludiert hat.
 
@witek:
Vieleicht kann man wirklich einen "Pauschalvertrag" ausschließen, aber nicht einen Optionsvertrag der ist nämlich Gang und gäbe.
Option auf Rechte an neuer Staffel/Staffeln.
Daraus ergebe sich eine Langfristige Verbindung.

Nach 6 Monaten kann Netflix die Serie bei sich in Deutschland starten.

Der Vertrag besteht seit der Ersten Staffel, und wenn der Stern Recht behält besteht er für alle weiteren Staffen?
 
@Kribs: siehe o6-re:1
 
@witek: Echt jetzt?
Ich sage ja nichts wenn du deine Meinung äußerst,
oder wenn du etwas Theoretisiertest,
aber das als "bare Münze" verkaufen zu wollen geht doch etwas weit!
Eins kannst du nicht bestreiten, selbst du kennst du nicht den Vertragsinhalt zwischen Netflix und SKY.
 
@Kribs: Manno. Ich hab keine Lust mehr. Was steht im Titel? "Senf dazu". Das ist also alles meine Meinung.
Nochmal: Ich als Netflix-Kunde finde, dass die Serie auf Netflix gehört. Wie ist mir egal. Punkt.
 
@witek: Ist halt die Frage ob sowas nicht in den eigenen Block gehört.
 
@witek: An einen "Pauschalvertrag" glaube ich da auch nicht. Gehe mehr davon aus, dass es ein Vertrag mit fester Laufzeit ist. Innerhalb dieser Zeit hat Sky das Exklusivrecht, alle Staffel als Prämiere zuerst zu senden. Diese Art der Verträge verlängern sich automatisch, sobald die Serie selber verlängert wird. Wird die Serie nicht verlängert, läuft auch der Vertrag aus. Das ist eigentlich mittlerweile so die 'übliche' Vorgehensweise bei Serien.

Das die Serie anfangs nur mit zwei Staffeln geplant und bestellt wurde, hat letztendlich nichts zu sagen. Wenn eine Serie erfolgreich läuft, wird sie verlängert, egal wie.
 
Hört sich ein wenig nach "mimimi" an?

Für mich hat es Stiftung Warentest (vorherige News) sehr gut auf den Punkt gebracht
Alle VOD Dienste sind Müll

Netflix sehe ich auch nicht als Hoffnungsschimmer, warum sollte ich das? Netflix ist der gleiche Müll wie alle anderen bereits am Markt befindlichen Kandidaten mit unvollständigen angeboten und solange die Contentindustrie kein vernünftige Möglichkeit schafft legal wenigstens mit lokalen Videotheken mithalten zu können wird der illegale Sektor in diesem Bereich weiter boomen...bis dahin dürfen wir uns aber viel geheul anhören, von leuten wie witek, von der contentindustrie, von den vod betreibern
 
"Wer aber aktuell zahlender Netflix-Kunde ist und auf sonstige "Tricks" zurückgreift, der wird deswegen keine schlaflosen Nächte verbringen. "

Indirekt kann man hier lesen dass ihr diverse illegale Aktivitäten gutheißt. Ich finde sowas moralisch falsch und finde auch nicht dass sowas in einen Artikel gehört.
 
@GarrettThief: Ich glaube mit "sonstige 'Tricks'" sind Proxys gemeint :) Also im Prinzip einen US Account.
 
@Knerd:

Was jetzt auch mindestens grau-zone, wenn nicht illegal ist.
 
@GarrettThief: Wieso sollte es illegal sein? Ernste Frage.
 
@GarrettThief: Ich bitte dich, wir wollen doch nicht päpstlicher als der Papst sein.
 
@GarrettThief: VPN ist illegal?
 
@witek:

Es wird immerhin eine Schutzmaßnahme des Vertreibers umgangen und eine andere Identität vorgetäuscht um an Inhalte zu kommen an die man nicht kommen soll.
 
@GarrettThief: "Wer sich (extra) wegen House of Cards ein Sky-Go-Abo holt: Löblich, denn die Serie ist es wert, dass man dafür bezahlt." Den Satz haste aber mal weggelassen oder ? Also bitte keine Dramaqueen ;)
 
Da hat Netflix sich wirklich ordentlich selbst ans Bein gepinkelt.
Wenn man heute mit "Better Call Saul" Staffel 1 UND "House Of Cards" Staffel 3 gleichzeitig werben könnte, wäre das sicher extrem förderlich zur Neukundengewinnung gewesen.
"Better Call Saul" als momentanes Aushängeschild ist zwar auch nicht ohne, aber da warten einige nun noch ein paar Wochen um dieses Serienstaffel dann im Gratismonat abzufrühstücken.
Sogar ich, als Netflix-Abonnement-Inhaber warte lieber bis ich die Serie komplett sehen kann, statt jede Woche nur eine Folge sehen zu können.
 
Das ist halt das große Problem, wenn man als Urheber die Verwertungsrechte verkauft. Man ist zwar nach dt. Recht weiterhin der Urheber, kann aber nicht mehr selbst entscheiden, was mit seinem Werk geschieht. Das Recht liegt jetzt beim Verwerte. Und dieser kann dem Urheber verbieten, sein eigenes Werk selbst zu verwerten. Eine verzwickte Situation.
 
Für Netflix-User kann ich den Ärger nachvollziehen.
Ich als Sky-Kunde freue mich natürlich, denn Netflix habe ich nicht ;-)
 
Wäre auch dreist wenn ich als Sky Kunde die nicht als erstes sehen darf und zwar exklusiv!
 
Ich habe bereits 11 der 13 episoden gesehen :P
das budget für die sets muss gewaltig gewesen sein wow.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles