Neue TrekStor Windows 8.1-Tablets: Frontlautsprecher & 3G-Option

Der deutsche Elektronikanbieter Trekstor bring in Kürze zwei neue Tablet-Modelle mit Windows 8.1 und 8- oder 10,1-Zoll-Displays auf den Markt. Die Geräte bieten einige interessante Features, sind sie doch teilweise mit Lautsprechern auf der Front, ... mehr... Tablet, Windows 8.1 Tablet, Trekstor, TrekStor SurfTab, Trekstor SurfTab wintron 8.0, Trekstor Tablet Bildquelle: TrekStor Tablet, Windows 8.1 Tablet, Trekstor, TrekStor SurfTab, Trekstor SurfTab wintron 8.0, Trekstor Tablet Tablet, Windows 8.1 Tablet, Trekstor, TrekStor SurfTab, Trekstor SurfTab wintron 8.0, Trekstor Tablet TrekStor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weshalb geizen die Tablet Hersteller bei den Windows-Tablets so mit dem RAM. Mit 2 GB RAM läuft ein solches Windows-Tablet doch um einiges zügiger.
Das kann doch nicht an den Preisen für RAM-Bausteine liegen...
 
@Winnie2: Selbiges gilt für die SSD. Ist denn eine 64-GB-SSD sooo viel kostspieliger als eine mit 32 GB? Immerhin ist das ein "richtiges" Windows (wenn auch kein "Pro"). Neben den Apps kann man darauf schließlich auch richtige Desktop-Software installieren. Wenn man dann noch bedenkt, was im Laufe von Jahren voraussichtlich noch an Windows Updates hinzukommt, sind 32 GB einfach zu wenig, von der 16 GB-Variante gar nicht zu reden.

Diese Geräte machen für das Preissegment, denen sie angehören, gar keinen schlechten Eindruck. Wenn dann für 60,- EUR mehr etwas mehr RAM und eine doppelt so große, aber sicherlich nicht doppelt so teure SSD an Bord wäre, wäre das Gerät immer noch vieeel billiger als ein Surface Pro II (ebenfalls 10-Zoll), sogar immer noch deutlich billiger als ein Surface RT II. Ich versteh's nicht. Und der Atom tut's locker, wenn man keine Höchstleistungen erwartet, immerhin ist Windows 8.1 nochmal etwas ressourcenschonender, als es Windows 7 (im Vergleich zu Vista) war.
 
@departure:
Naja. Auf einem Tablet mit 8 Zoll Display werden die meisten Leute wohl keine Desktop-Anwendungen laufen lassen, denn diese lassen sich auf einem solch kleinen Bildschirm nicht sonderlich gut per Touch bedienen.
Beim 10 Zoll Modell wird die Nutzung von Desktop-Anwendungen interessant, aber auch da braucht man praktisch für diese eine ext. Maus u. Tastatur.

Normale Daten können auf die Speicherkarte ausgelagert werden, so dass auf der SSD praktisch nur Platz für die Apps u. Anwendungen benötigt wird.
 
@departure: Es sind keine SSDs in diesen Geräten verbaut. Das sind fast immer eMMC's. Die sind nochmal deutlich billiger als eine SSD. Aber auch langsamer. Auch bei diesem Gerät hier, genauso wie ähnlichen von Dell, HP und Co sind es fast nie SSDs sondern immer diese eMMC Speicher.

Im übrigen liegt hier ein Stream 7 grade vor mir, mit 32GB eMMC und 1Gig Ram. Office, YouTube und Co laufen ohne Probleme. Ist halt eine Frage des Anspruchs und was man damit machen will. Für ich sag mal 0815 Bürokram reicht die Ausstattung, Win 8.1 ist erstaunlich schnell auf dieser Config. Hätte ich auch nie geglaubt und war völlig überrascht. Hab dann noch eine fixe 64Gig SD Karte rein und das Gerät ist für Blödsinn machen toll.
 
Habe ein 11"-Tablet mit 128 GB SSD. Die ist viel zu klein. Ich habe Interesse an einem 7" oder 8"-Gerät, aber mit 4 GB RAM, 256 GB SSD, UMTS, USB3, etc.. Warum bietet sowas keiner an ? Natürlich gegen Aufpreis.
Diese anderen billige Geräte können die behalten.
 
@Biker68: Absolut richtig, genau deswegen habe ich mir für mein Yoga eine zweite SSD gekauft :) Jetzt habe ich eine 256GB SSD drin und noch eine 128GB SSD, nur weiß ich noch nicht so ganz was ich mit der 128er machen werde :)
 
Wo ist denn beim 10.1 Pure nun der Unterschied zum Vorgänger Wintron 10.1? Außer dass nun der Speicher mit Karten bis zu 128GB erweitert werden kann, sehe ich keinen Unterschied zum Vorgänger. Da ist der Aufpreis gar nicht lohnenswert wenn man bedenkt dass es den Vorgänger bei Amazon für 189€ zu kaufen gibt. Hier hat man wenigstens noch die Wahl ob man es mit oder ohne Keyboard-Hülle haben möchte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!