Grünes Licht für Amazon-Serie: Was wäre, wenn Nazis gesiegt hätten?

Der Versandhausriese Amazon konnte zuletzt bei der Verleihung der Golden Globes in der "TV"-Kategorie gleich zwei der begehrten Preise mit nach Hause nehmen und das Unternehmen baut seine Eigenproduktionen auch weiter aus. Nun hat Amazon fünf neue Serien in Staffel-Länge in ... mehr... Amazon, Prime Instant Video, The Man in the High Castle Bildquelle: Amazon Studios Amazon, Prime Instant Video, The Man in the High Castle Amazon, Prime Instant Video, The Man in the High Castle Amazon Studios

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat mit IT was genau zu tun? Amazon?!
 
@PranKe01: Richtig. Oder sollen wir über Netflix auch nicht mehr berichten?
 
@witek: Finde solche News sehr interessant und lese es immer gern auf WF!
 
@bigspid: Vielen lieben Dank für das Lob!
 
@PranKe01: Natürlich hat das was mit IT zu tun, schließlich sind es IT-Konzerne die gegen die althergebrachten Medien ziehen.
 
Dämmliche Vorschau! Ist nur der Vorspann aber keine Filmsequencen, wie sonst üblich.
 
@Robert175: Kleiner Tipp: Mit recht wenig Such-Aufwand (ca. 3 Sekunden) ist die Serie (Edit: bzw. Pilotfolge) auf einer großen Video-Plattform in voller Länge zu finden...
 
@witek: Und noch einfacher gratis über amazon zu finden.
 
@William Thomas: Richtig, aber nicht "gratis", da Amazon Prime benötigt wird. Aber vollständig legal ist immer besser, das ist klar.
 
@witek: Nein, Amazon Prime wird nicht benötigt. Die verfügbare Folge kann kostenlos geschaut werden
 
@kubatsch007: Ah, Danke für den Hinweis! Muss gestehen, dass ich sie (noch) nicht gesehen habe...
 
@witek: Hier ist noch der Link. http://www.amazon.de/gp/product/B00RWYTWA6/ref=atv_terms_dp
 
Deutschland hat damals den Krieg gewonnen - erinnert mich schwer an "Vaterland". Aber ich lasse mich überraschen, wenn Amazon es schafft seine Serien auf einem ähnlich hohen Niveau zu halten wie HBO oder Netflix, dann kann das nur gut sein für die Serienlandschaft.
 
@levellord: Dazu nur ein Hinweis: Das Thema ist wie im Beitrag erwähnt alles andere als neu. Aber: Vaterland ist von 1992, der Roman The Man in the High Castle von 1962.
 
@witek: Ich habe "Vaterland" gerade als ePub gelesen. Ich fand die Vorstellung sehr unschön. "The Man in the High Castle" werde ich mir auch mal ansehen.
 
@witek: Gerade mal nachgeguckt. Hätte nicht gedacht das Vaterland von 1992 ist. Hatte die Verfilmung davon (mit Rutger Hauer) gesehen, und die sah nicht so aus als wenn die aus den 90ern ist, eher nach 70ern.
 
@levellord: "Making History" von Stephen Fry greift auch ein ähnliches Szenario auf. Allerdings ebenfalls ein viel neuerer Roman.
 
Bei mir steht wenn ich das Video aufrufe: Ungültige Quelle
 
Ich würde mir ja wünschen das man mehr Aktuelle Filme aufnimmt und nicht nur alte Schinken. Gleiche gilt für Netflix. Die Auswahl ist sehr bescheiden und egal welchen Film ich sehen will es gibt ihn nirgendwo.
 
@sk-m: Aktuelle Sachen gibt's bei Amazon doch, manchmal sogar für eine Weile kostenlos. Dass sie die Lizenzkosten, um die brandaktuellen Sachen kostenfrei anbieten zu können nicht stemmem wollen, kann ich gut verstehen. Amazon Prime hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, finde ich.
 
@Chiron84: Keine frage, Preis/Leistung sind top, zumal man Premiumversand hat, aber das Angebot an Filmen finde ich trotzdem bescheiden. Selbst alte Filme wie 96 Hours oder Klassiker wie Titanic findet man nicht. Und dann gibt es z.b Jurassic Park 1, aber JP 2 und JP 3 nicht mehr. Oder The Expendables, ein Film aus dem Jahr 2010, ebenfalls nicht verfügbar. Und die Liste lässt sich beliebig erweitern.
 
@sk-m: Ich hab auch bald alles durch was mich interessiert, deswegen widerspreche ich dir auch gar nicht.
 
@sk-m: Das liegt aber ausschliesslich an den jeweiligen Rechteinhabern und deren bescheuerten Vertriebskonzepte.
 
@LastFrontier: Ja ich weiß und da kann man auch wenig machen, aber solange bleiben diese Dienste unbrauchbar -zumindest für mich. Teste gerade Netflix und nach knapp 3 Wochen gibt es kaum etwas Interessantes. Die Idee ist ja super, aber die Umsetzung scheint schwer zu sein.
 
@sk-m: Netflix haut mich auch nicht vom Hocker. Weiss gar nicht warum da alle so geil drauf sind.
Da zahl ich lieber 9 euronen für Usenet und habe wirklich alles......
 
@LastFrontier: Bei wem biste da, wenn ich fragen darf? Zahlt man da je nach Speed, den man haben möchte?
 
@wertzuiop123: Entweder nach Volumen oder Speed oder beides.
Es gibt z.B. Tarife mit 80 GB/Monat. Die kannst du verbraten was die Leitung hergibt. Gibt aber auch einen unbegrenzten FreeModus mit 300 KB/sec dazu. Nimmt man dann für kleinere Sachen oder wenn die Downloadzeit keine Rolle spielt. Also für Serienfolgen nehme ich immer den Freemodus. Kostet im Monat um die 9.- €.
Ich nutze UseNext da das mit am einfachsten zu benutzen ist und die User dort auch die Uploads bewerten.
Hier gibts eine Übersicht über UseNet-Provider: http://www.usenet-provider.eu/
Und hier ein Forum die auch mit einem Provider zusammenarbeiten. Einfach anmelden und im Forum fragen (kostet garantiert nichts): http://usenet-4all.info/forum/index.php
Und hier UseNext selbst: http://www.usenext.de/
 
@LastFrontier: thanks für die ausführliche antwort ;)
 
@wertzuiop123: Kannst Dir auch nen Uploaded.to Account holen (für schnelleren Download) und die Serien auf Serienjunkies ziehen...
 
@Hans Meiser: Schon klar ;) Hab noch einen SO bis Ende 2017
 
@wertzuiop123: Selber Schuld! ;-)
 
Ja was Währe wenn wir alle mit 20 Jahren schon Sterben würden..Das währe auch mal Spannend..und wenn der Film Erfolgreich ist verdienen alle bei Amazon mehr als 7€
 
@JeffreyA: Oder man hätte Kennedy nicht erschossen oder Z1 und Colossus wären nicht erfunden worden...
 
@JeffreyA: Du scheinst auf alle Fälle noch keine 20 zu sein. So hast du zumindest noch etwas Zeit was zu lernen. Und mehr als 7€ verdient jeder bei Amazon!
 
@JeffreyA: Wenn Du geschrieben hättest "mit 30 Jahren"...
da gäbe es den SciFi-Klassiker "Logan's Run" genau über dieses Thema:
http://www.imdb.com/title/tt0074812/
^^
 
@moribund: ho Danke.. ich bin 100 Jahre alt..
 
Eine Pufferzone anstelle einer harten Grenze? Interessante Idee. Hat es sowas in der Geschichte jemals gegeben?
 
@gutenmorgen1: Golanhöhen ? Denke das könnte nahe kommen wenn ich mich nicht irre ?!?
 
@gutenmorgen1: Verstehe ich als entmilitarisierte Zone. Sowas gabs öfter und gibts auch heute.
 
@knirps: So wie man das oben auf der Karte sieht, ist das eher ein Gebiet, das von keinem der beiden Mächte beansprucht werdend darf.
 
@gutenmorgen1: Jein. Aus der englischen Wikipedia: The remaining Mountain, Great Plains and Southwestern states became the Rocky Mountain States, a buffer between the PSA and the remaining USA, now a Nazi puppet state in the style of Vichy France.
 
@gutenmorgen1: Schade um das verschenkte Land. Da könnte man viele Flüchtlinge unterbringen.
 
@gutenmorgen1: Deutschland war in der Zeit zwischen 1946 und 1990 sogar eine riesige Pufferzone zwischen Ost und West.
Wäre in der Zeit jemals der große Konflikt mit "Wir gegen die" (also Sowjetunion gegen USA oder Warschauer Pakt gegen Nato oder Kommunismus gegen Kapitalismus) gekommen, hätte er bei uns hier gezündet. So weit kam es glücklicherweise nie. Amerika und die Sowjetunion haben sich immer nur indirekt und stellvertreterisch in Asien kriegerisch gefetzt (Korea, Vietnam).

Aber irgendwie ist der nächste kalte Krieg, der gerade jetzt auch kurzfristig heiß werden kann, im Anmarsch. Der Konflikt in der Ostukraine. Ich glaube den Separatisten kein Wort, wenn sie sagen, es ginge ihnen nur um die russischsprachige Ostukraine. Ich bin sicher, wenn sie die Chance (also wenn man sie ließe und sie genügend Soldaten und Kriegsmaterial) hätten, würden die liebend gern auch die ganze Ukraine einnehmen. Und die Ukraine ist nicht der einzige und letzte ehemalige sowjetangehörige Staat, in dem es noch russischsprachige Gebiete gibt. Ich vermute, daß das noch weiter geht und auf andere Länder übergreift.

Und beim IS muß man dazu gar nichts vermuten, da ist eigentlich sicher, daß die sich alles nehmen würden, was sie überhaupt kriegen können.

Mir ist klar, daß das ich hier vollkommen Off-Topic geschrieben habe. Liebe Winfuture-Red., wenn das hier zu politisch gewesen sein sollte, löscht meinen Post doch bitte einfach. Ansonsten wollte ich nur auf die Frage von @gutenmorgen1 antworten.
 
@departure: Müsste eine Pufferzone nicht neutral sein? Das war hier bei uns nicht wirklich der Fall. ;-)
 
@wolftarkin: Da hast du Recht, Österreich oder auch Finnland sind deutlich bessere Beispiele für damals neutralisierte Gebiete.
 
@wolftarkin: Nicht unbedingt, das wichtigste Kriterium ist die Demilitarisierung, denke ich.
 
@wolftarkin: Mit "Deutschland" meinte ich selbstredend beide Teile Deutschlands, also auch die DDR. So, wie die Nato in Westdeutschland ihr Aufmarsch- oder Raketenstartgebiet hatte, so hatte es die Sowjetunion in der DDR.
 
@departure: Ja eben. Die deutsch-deutsche Grenze war die vorderste Front. Und auf beiden Seiten wurde gelauert.
Also eher das Gegenteil von einem Puffer?
 
@wolftarkin: Nun ja, "Puffer" im Sinne von schmerzlos preiszugebender Manövriermasse, Hauptsache, die konkrete Kriegshandlung ist nicht auf US-amerikanischem oder sowjetischem Boden, in etwa so meinte ich das.
 
@departure: Primär wäre Westdeutschland Kampfgebiet gewesen. Der Westen hat hier Verteidigungsstellungen ausgebaut, während der Osten trainiert hat diese zu überrennen. Wenn wir Glück gehabt hätten, hätte das, was von der Bundeswehr noch übrig ist bis die Amerikaner Verstärkung herangeführt haben, noch beim Gegenangriff mitmachen dürfen.

Immer vorausgesetzt Deutschland wäre bis dahin nicht schon von beiden Seiten in eine nukleare Wüste verwandelt worden.
 
@Chiron84: Und der Antifaschistische Schutzwall der DDR sollte den Osten vor den Kriegstreibern schützen. Hat leider für die Ukraine nicht geklappt. Aber merkst du was? Auf beiden Seiten wurden die Leute nur verarscht. Ist heute leider nicht viel anders :/
 
@departure: Kleiner Annex: nach dem Zerfall des Warschauer Paktes hat die NATO mit Russland einen Vertrag geschlossen dass sie die ehemaligen Mitgliedsstaaten wie Polen etc bis hin zur Grenze nicht aufnehmen würden. Natürlich gäbe es dann immer noch Einflusssphären etc, aber de facto war der ehemalige Ostblock eine Pufferzone. Das neue NATO-Mitglied Ukraine kann natürlich garnicht verstehen warum die Russen etwas gereizt reagieren dass jetzt das Nordatlantik (lol) Bündnis wieder an ihrer Grenze steht...
 
Extra dafür den Testmonat von Prime aktiviert und dann ist der Pilot in englisch. Hätte ich mir also sparen können.
 
@sl55: Du hättest dir auch den Testmonat sparen können. Alle Pilotfolgen können auch ohne Prime angesehen werden.
 
@FatEric: Wusste ich bis eben nicht, danke für den Hinweis.
 
@sl55: Ich empfehle dir dringend, Englisch zu lernen. Man brauchts für alles. Filme, Spiele, Job!
Und ja, die Englische Synchro ist fast immer wesentlich besser!
 
@LivingLegend: Ich bin der englischen Sprche mächtig, bevorzuge aber dennoch Deutsch für Filme und Spiele :)
 
@Knerd: Bestes Beispiel für schlechte Syncro ist der Film "John Wick".
Die englische Version ist meilenweit besser als die deutsche...
 
@sl55: Du hättest mal alles durchlesen sollen und nicht ständig überfliegen. Jetzt wissen wir wie du tickst.... 1. Alles überfliegen, 2. Pilotserie anschauen, 3. Meckern... Vorallem 2014 in den USA produziert... Falls dir aufgefallen ist, war der Film voller Hakenkreuze... Vorschlag trag ein paar Hakenkreuze hierzulande und du bekommst Ärger bis du nicht mehr willst.... Zudem wird das Hakenkreuz in den USA nicht so schlimm gesehn wie bei uns... Deswegen gehe davon aus das du diese Serie niemals und ich betone NIEMALS in Deutschland zu gesicht und in Deutsch bekommst... Und wenn dann nur alles ausgepixelt... alle szenen durch andere symbole neu inziniert und ersetzt oder stark, geschnitten. und das kann ich mir dann sparen... ;)
 
Ja, was wäre dann? Dann könnte sich kein Land mehr sicher fühlen. Ständig würden die schwächeren Länder von fremdgesteuerten Putschs erschüttert oder direkt überfallen oder zumindest kaputtsanktioniert werden... zum Glück leben wir nicht in einer solchen Welt [/Ironie]
 
Habs mir grad angesehen. Ziemlich brilliant. Ach es gibt so gute Serien momentan, man hat die Zeit gar nicht für alle.
 
Schaut ihr euch wirklich die Sachen per Stream an? Ich mag' das kaum glauben. Ich schaue mir Filme grundsätzlich nur während meiner regelmäßigen Bahnfahrten auf dem Tablet an. Und natürlich habe ich dort keinen Internetzugang. Das Usenet ist mein bester Freund. Bevor ich die ganzen Inhalte nicht auch offline bekomme, bleibe ich auch dabei.
 
@Alter Sack: Grade Amazon bietet die Funktion doch?
Also auf meinem Kindle Fire HD kann ich ganze Serien herunterladen und dann ohne Netz am Tablet schauen.
 
@Draco2007: Kann man das auch auf normalen Laptops? :)
 
@Draco2007: Echt? Das wusste ich noch nicht.

Geht das auch über die App eines Smart-TVs (bei mir wäre es ein Samsung)? Habe aber bisher keine Option dazu gefunden!?

Aber das wäre schon ein Grund, dass ich mir vielleicht doch bald einen FireTV hole.
 
Interessant, ich fand den Piloten ziemlich schlecht. Schauspielerisch nichts dabei, alles viel zu dunkel gehalten, Stereotypen vom feinsten, bescheidene Kamera und Regie.
 
@hhgs: Na das ist doch gerade das Stilmittel eines dystopischen Filmes!! ;)
 
Wer weiss... vielleicht wäre so einiges besser. Und kommt mir nicht wieder mit NS-Verherrlichung. Beweist erst mal das Gegenteil. Ich sage nicht das die NS-Zeit besser war, ich sage nur das nicht alles jetzt besser ist.
 
@cptdark: Ich wette mit Dir um einen beliebigen Betrag dass Juden, Sinti, Roma, der Dönermann bei dem Du Deinen Lieblingsimbiss holst oder auch die Damen und Herren im Burgerschnellimbiss (wäre das dann entartetes Essen wenn Jazz entartete Musik war?) Dir ziemlich deutlich sagen würden dass heute eine schönere Zeit für sie ist... bitte einmal nachdenken was es unter den Nazis so nicht gegeben hätte, das fängt schonmal beid er Musik an. Da nahezu alles was wir so im Radio hören musikalisch auf dem Blues (Soul, Rock etc pp) basiert könntest Du Dir den ganzen Tag die Hinterwäldler Zipflbuben anhören. Aber ich muss aufhören zu schreiben, sonst steht hier irgendwann was ich von Leuten wie Dir halte...
 
@Stamfy: Wie du schon schreibst, es kommt immer auf die Seite an, von der man es betrachtet. Andererseits wüsste man von dem ganzen dann auch nichts, womit man nicht wüsste was einem entgeht.
Und das ganze totschweigen bringt auch nichts.
 
@cptdark: Naja, was heißt "besser"? Das liegt immer im Auge des Betrachters. Ich denke nicht, dass es besser wäre, sondern wenn überhaupt einfach nur "etwas" anders.

Damit meine ich z.B., dass wir in einer Zeit leben, in der der Konsum die überhand gewinnt, dass Kapitel vor dem "Menschen" steht und immer härtere Kriege um (politischen und wirtschaftlichen) Einfluss, Öl und in (nicht allzu ferner) Zukunft auch um Trinkwasser geführt werden.

Würde es nach deiner Theorie besser sein, wenn diese fiktive Story wahr wäre? Ich denke, nein. Da würden exakt dieselben Probleme herrschen, nur würde wahrscheinlich der Konsum und das Kapitel eine geringere Rolle spielen, dafür würden aber auch in der westlichen Welt Einschüchterungen und Unterdrückung in den Fokus rücken. Die Gegner wäre natürlich auch andere.

Ok, man könnte jetzt hier noch unendlich lang über meinen Kommentar philosophieren, aber ich denke, die Kernaussage ist deutlich. Deswegen mache ich hier jetzt erst mal Schluss.
 
Da find ich den Roman "Vaterland" weitaus realistischer und dramatischer
 
Sieht sehr interessant aus und scheint gut gemacht zu sein. Absolut top!
 
Man sollte auch eine Serie erstellen, was gewesen wäre, wenn es Frühjahr 1889 eine Fehlgeburt gegeben hätte die man ohne Aufsehen zum Sondermüll entsorgt hätte. Leider war es eine Missgeburt mit den bekannten katastrophalen Folgen.
Andererseits wäre ich nicht da (wie die allermeisten jetzt lebenden Deutschen) wenn diese Person nicht sein Unwesen getrieben hätte.
 
Wenn ich die Kinder hier alle Lese könnte ich kotzen.
Wer von Euch allen die jetzt hier gepostet haben, war den im Krieg ?
Wer von Euch allen ist denn ab Baujahr 1939 ?
Ich als Gruftie aus Baujahr 1943 kann aber behaupten das ich das alles mit gemacht habe. Und hätte es uns Deutschen nicht gegeben dann würde es einiges nicht geben was IHR alle für normal haltet.
 
@mickythebeagle: Ja ja, aber es ist 80 Jahre her.. Bald 100 Jahre. Es war eine schlimme Zeit und ich denke wir haben unsere Lekton gelernt. Was die Menschen nervt is, dass das Thema immer und immer wieder hervr geholt wird
 
@airlight: Nerven tut nicht das hervorholen des Themas, nerven tut, das man gleich der böse ist, wenn man es mal erwähnt.
 
@airlight: Warst Du dabei? Und rechnen kannst Du auch nicht, oder...
 
Was passiert wäre? Das morden aller anderen Rassen wäre weiter gegangen und der Mensch hätte sich nie weiter entwickelt. Das wir so eine Welt aus mehreren Völkern haben, soll für die Menschheit eine Herausforderung und Prüfung sein. Wird der Mensch es hier nicht schaffen, bleibt das Weltall für ihn nur ein unerreichbares Ziel!
 
Habe mir eben die Pilotfolge angesehen und ich freue mich schon auf die nächsten Teile...
 
pfff wenn die nazis gewonnen hätten würden sie nun das machen was die ammis machen ;P 1000 basen welt weit und "demokratie importieren" hahahaha
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles