Windows XP: Microsoft verdoppelt Kosten für Custom-Support

Microsoft hat vor knapp einem Jahr den OS-Oldie Windows XP endgültig zu Grabe getragen, seit dem offiziellen "End of Support" (EoS) gibt es regulär keine technische Unterstützung für das Betriebssystem. Das bedeutet aber nicht, dass es gar keinen ... mehr... Windows Xp, Support-Ende Windows XP, Bye Bye XP Bildquelle: Microsoft Deutschland Windows Xp, Support-Ende Windows XP, Bye Bye XP Windows Xp, Support-Ende Windows XP, Bye Bye XP Microsoft Deutschland

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Never change a running system.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Diese Aussage freut so manchen Gauner ;)
 
@RedBaron: Und die paar übrig gebliebenen DOS-Programmierer...
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Deswegen Windows 3.1 ... es läuft einfach.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: The one that is not moving forward is the one that is left behind
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Ui, so manch einer hier hat Probleme mit seinen Ironie-Detektoren....
 
Och snief, bei den Bildern werde ich so richtig Melancholisch,
es gab wirklich Zeiten wo sich die GUI den Nutzer angepasst hat und nicht der Nutzer der GUI.
Ach ja früher war einfach alles besser, sagte schon Oma, aber woher wusste die das schon damals?

;-)
 
@Kribs: Was an der GUI hat sich denn an den Nutzer angepasst? Bring mal 5 konkrete Beispiele! Darf ich vielleicht mal an die Hasstiraden zum XP-Release erinnnern, die es genau wegen dieser neuen GUI gab?
 
@Knarzi81:
A. es ist ein Melancholischer, "Erinnernder" Post.
B. der Smiley am Schluss sagt eindeutig, das es nicht *so* ernst zu nehmen ist.
C. die XP GUI war ist sehr tief einstellbar, was aussehen und Plastizität (Gestaltung) betrifft.
D. die XP GUI ist nicht von Anfang an mit vorgegebenen Grafischen Eigenschaften belegt, sonder entwickelt sich je nach User.
E. die XP GUI hatte alle Werkzeuge selbst, die man nicht wie heute von Drittfirmen zukaufen muss.
F. XP ist Retro und Retro ist IN.
G. Menschen die hassen machen etwas grundsätzlich falsch!
H. weiter werde ich darauf nicht eingehen!
 
@Kribs:
"D. die XP GUI ist nicht von Anfang an mit vorgegebenen Grafischen Eigenschaften belegt, sonder entwickelt sich je nach User."
Ich kann dir nicht folgen. Was meinst du damit?

"E. die XP GUI hatte alle Werkzeuge selbst, die man nicht wie heute von Drittfirmen zukaufen muss."
Das wage ich zu bezweifeln. Woran machst du das fest? Welche Werkzeuge hatte denn die XP GUI, die du heute von Drittfirmen zukaufen musst?

"G. Menschen die hassen machen etwas grundsätzlich falsch!"
Dass das gerade von dir kommt, ist schon ein bisschen lustig :3
 
@Kribs: Bitte? 99% der XP Screenshots sehen gleich aus :P
 
@Kribs: Kann ich jetzt auch nicht nachvollziehen. Ich weiß noch genau wie alle meinen Kumpel "gedisst" haben, weil er als Erster aus der Schulklasse Windows Whistler installiert hatte. "Oh dieses Blau!!"
 
@Kribs: In welcher Zeit ist deine Oma aufgewachsen? Das ließe eventuell tief blicken... ;)
 
@DON666: Das ist doch ein altbekannter Fakt! Früher war alles besser, selbst die Zukunft.
 
@crmsnrzl: Weiß ich doch! Ich wollte nur rausfinden, wie seine Oma so drauf ist. ^^
 
@DON666: jeder hat da eben so seine Vorlieben. Du wohl auf ne Granny..?! ;)
 
"Wenn ein Unternehmen die Anzahl der Custom-Support-Rechner zumindest halbiert hat, dann werden auch weiterhin 200 Dollar bei der CSA-Verlängerung fällig."
Ist das nicht eine Milchmädchenrechnung? Anzahl /2 (halbierte Anzahl) *2 (doppelter Preis) = genau das selbe wie vorher. Wo will da jetzt Microsoft einen Anreiz schaffen?
 
@Matti-Koopa: 200$ pro Gerät...

Sie zahlen jetzt 200$ pro Gerät, es soll auf 400$ pro Gerät angehoben werden, es sei denn die Firma halbiert die Anzahl der Geräte, dann bleibt der Preis von 200$ pro Gerät bestehen.

200$ Dollar als Pauschalbetrag für sämtliche Geräte... :3
Scherzkeks, bei dem Preis wüsste ich Firmen die auf WinXP zurückmigrieren würden. Das isn Spottpreis :D
 
@crmsnrzl: ich glaube du hast was falsch verstanden.... Was du schreibst macht mal 0 Sinn
 
@Jas0nK: Das ergab schon Sinn. Ich hatte interpretiert was im Artikel steht.
Wenn mal alle härter zur Kasse bittet die keine Anstalten machen und jene verschont die mindestens die Zahl halbiert haben ist das durchaus zweckdienlich.

Aber nach lesen der Quelle liegt hier anscheinend wirklich ein Irrtum seitens Winfuture vor. Der Preis wurde extra so gewählt, dass all jene, die nicht mindestens die Zahl halbiert haben, teurer wegkommen. Verschont wird von der Preiserhöhung jedoch keiner.
"If a firm reduced the number of Windows XP PCs by half, it will pay the same as last year if it renews the agreement at the higher per-device price."
 
@Matti-Koopa: verstehe ich auch nicht so ganz. Vor allem muss man ja mal 200 rechnen, das macht 200% von dem vorher... Also plus 2 mal...
 
@Matti-Koopa: Nehmen wir mal an, die Firma hat 40 Rechner... wenn damit 40 mit XP laufen, sind das dann ab April 16000 EUR... wenn damit dann nur noch 20 mit XP laufen, sind das 4000 EUR (statt der sonst dann künftig 8000)... ich seh die Milchmädchenrechnung da nicht. Selbst berücksichtigt man die Anschaffungskosten für ein neues OS. Okay, wenn man die ggf. nötige neue Hardware mit bedenkt... aber das ist ja nicht das Problem von MS. Der Anreiz besteht halt in dem Fall darin, das die Kosten für die Firma nicht immer weiter steigen. Und genau das wird passieren: die werden den Suppport immer teurer machen, je mehr Zeit vergeht.
 
@Matti-Koopa: Microsoft geht sicher davon aus das die Betriebe nicht einfach mal eben die Anzahl ihrer PCs halbieren. Die werden ja sicherlich ersetzt. Und mit was? Genau. Windows 7 oder höher.
 
Ab und zu schau ich den Livestream der ISS auf http://www.ustream.tv/channel/live-iss-stream und manchmal wird dort vom Kontrollzentrum die Karte gezeigt, wo sich die ISS gerade befindet. Und da sieht man, dass das System noch auf XP läuft, denn es ist der ganze Computer-Screen zu sehen mit dem typischen XP Start-Button, Farben etc. :-)
 
@jackattack: "Never change a running system." hat für die Jungs und Mädel da oben wahrscheinlich eine noch wesentlich größere Beudetung als für uns. :)
 
@jackattack: Rechne mal die Anfahrtsspesen des Technikers aus :D
 
Da gab's doch irgen so nen Registry-Trick, mit welchem man das Gerät als Bankomat ausgeben und den Support gratis beziehen konnte. Geht der noch?
 
@frilalo: Vermutlich schon aber da sind nicht alle Updates eingeschlossen und nicht ausreichend getestet daher besteht/bleibt es ein Risiko.
 
@frilalo: nicht als bankomat sondern als Windows xp embedded welches offiziell noch im Support ist...das klappt bis 12.01.2016
 
@0711: ok, danke! :)
 
Was mich am Windows-XP inzwischen nervt, ist, dass im Schulungsraum bei 20 Rechnern mindestens 3 täglich die Arbeit abbricht. Ich habe das mal live beobachtet: Mitten in einem Programm ist das Bild für eine Zehntelsekunde plötzlich schwarz und dann kommt eine englische Meldung mit weißer Schrift auf dunkelblauem Hintergrund "A problem ... und weiter unten STOP 0x... 0x... 0x... 0x... 0x... .

Die Kunden (meist Berufsschüler) sind unzufrieden und meinen das liegt an der Technik. Hauptächlich passiert das bei Internetaufrufen über IE6 oder mit Grafiken bei MS-Office 2000. Ich meine, dass man nicht jeden Kunden an moderne Technik heranlassen muss.

Dann installieren wir Windows und oft dauerts es nur 10 Minuten und dann kommt wieder die gleiche Aufschrift.
Oben in den Rechnern mit Windows 7 sowie MS-Office 2010 unserer Mitarbeiter passieren diese Meldungen nie. Allerdings haben die Rechner neuere Komponenten.
 
@Grendel12: Dann kleiner Tipp, neue Rechner kaufen.

Das was du im ersten Absatz beschreibst nennt sich Bluescreen of Death (http://de.wikipedia.org/wiki/Blue_Screen_(Fehlermeldung)). Und einen Schulungsraum mit Windows XP? Nicht dein Ernst oder?
 
@Knerd: Windows XP hat der Chef im letzten Herbst angeordnet. Sein Motto "Es ist eben Standard. So lange es läuft müssen wir nichts ändern. Man müsste auch teure 20 Lizenzen für Windows 7 kaufen. Das machen wir erst mal nicht". Nur - es läuft nicht mehr so gut. Besonders der Internetexplorer ist für mich eine Zumutung, denn da funktionieren die meisten Seiten nur eingeschränkt bis gar nicht. Den benutze ich nie, auch privat nicht.
 
@Grendel12: Dann sag deinem Chef, dass das eine seltendämliche Entscheidung war.
 
@Knerd: mache ich nicht, denn prinzipiell hat er Recht. Er ist nämlich der Vorgesetzte.
Was 15 Jahre Standard ist kann nicht falsch sein und die Meinungen irgendwelcher Weltverbesserer die zumeist nicht mal das Studium abgeschlossen haben kann man ignorieren.
 
@Grendel12: Nein, nur weil etwas 15 Jahre lang gehalten hat, heißt es noch lange nicht, das es heute noch gut ist. Nur so als Info, Microsoft hat Windows XP letztes Jahr abgeschossen.

Und nur weil er dein Vorgesetzter ist, hat er nicht recht.
 
@Grendel12: Kenne nun den/die Fehlercode nicht, eventuell mal andere Treiber probieren (die neusten müssen nicht immer die besseren sein) ansonsten scheint tatsächlich ein Hardwareproblem vorzuliegen z.B. defektes RAM Modul. XP an sich würde ich da erst einmal ausschließen wobei beim nutzen vom IE6 natürlich nicht mehr alles fehlerfrei funktionieren kann und diese Rechner auch nicht mehr ins Internet gehören.
 
@PakebuschR: Ich tippe auch auf die RAM. Man müsste sie eben mal austauschen und testen ob die Fehlermeldungen dann wegbleiben.
 
ich musste mich nun von meinem guten alten rechner trennen (10 jahre alt). der hatte am ende nur noch bluescreens, das hatte auch keinen sinn da noch was neu zu machen, das board war auch nicht umbaufreudig ausgelegt (max 2 mb ram) der neue rechner hat nun win 8.1 drauf woran man sich so gewöhnen muß. hab fast meien alte optic aber wieder, von daher. hätte aber noch support bis so 2019 gehabt bei xp ;)
 
Es hat schon noch eine Daseinsberechtigung - zumeist nun in alten Spielen (ohne Onlinemöglichkeit). Mein Ultima IX habe ich immer noch nicht zu Ende gespielt und ab Win 7 kann man es nicht mal installieren. :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles