Watch Urbane: LG zeigt edle "Luxus"-Smartwatch aus Edelstahl

Smartwatches sind noch nicht der von den Herstellern erhoffte Verkaufsschlager, aufgeben wollen diese aber nicht. Das ist gut für all jene, die noch keine haben, da die Auswahl immer größer wird. Auf dem Mobile World Congress Anfang März wird LG ... mehr... LG, smartwatch, LG Watch Urbane, Watch Urbane Bildquelle: LG LG, smartwatch, LG Watch Urbane, Watch Urbane LG, smartwatch, LG Watch Urbane, Watch Urbane LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dusselige, aber dennoch ernst gemeinte Frage: Wie kann man bei einem offensichtlich runden Display die "320 * 320 Pixel" einem wie mir - der noch mit eckigen Displays aufgewachsen ist - halbwegs logisch erklären? ;)
 
@DON666: Der Durchmesser beträgt 320 Pixel. Der Rest wird de facto abgeschnitten ;-)
 
@philipp65: Alles klar, danke! (Irgendwie kam ich echt nicht mit der Angabe klar...)
 
@DON666: 87447,04 quadratpixxel. Oder das Display hat einen Durchmesser von 320 Pixel oder es ist rund mit einer maximalen Breite von 320 Pixel und einer maximalen Höhe von 320 Pixel. So besser?
 
@gutenmorgen1: philipp65 hatte das schon geklärt, danke ;)
 
Wieder mal eine schöne Smartwatch und im Gegensatz zur Moto 360 sehen die "inneren Werte" auch ganz gut aus. Jetzt müssten die Dinger nur noch zu einem ihrem Nutzen angemessenen Preis verkauft werden, dann könnte ich vielleicht schwach werden.
 
naja vom Design ist sie nicht berauschend, mir ist sie einfach zu globisch. Aber dass ist ja auch reine Geschmackssache.
 
Jetzt fängt es langsam an, interessant zu werden. Das Design gefällt mir sehr gut und sieht ordentlich nach Herrenuhr aus. Mit Saphierglas und ordentlich wasserdicht wäre sie gleich nochmal so interessant. Was ich aber nicht ganz nachvollziehen kann ist, warum eine Uhr mit relativ eingeschränkter Funktion einen Prozessor haben muss, der in Smartphones eine recht gute Performance bietet.
 
Das Design ist sehr altbacken und ein dad-style. Ich weiß, LG versucht einen auf high-fashion zu machen mit den Photos, aber die Fotos zeigen bloß, dass es schlicht nicht modisch ist. Die Zielgruppe wird damit garantiert nicht angesprochen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!