LG-Manager wegen Waschmaschinen-'Sabotage' angeklagt (Update)

Auf der letzten Ausgabe der IFA kam es am Rande zu einer "schmutzigen" Aktion eines LG-Managers: Dieser beschädigte in einem Berliner Elektronikmarkt Waschmaschinen des Konkurrenten Samsung, indem er sich auf die Türen der Geräte lehnte, sodass ... mehr... Samsung, Waschmaschine, Crystal Blue Bildquelle: Samsung Samsung, Waschmaschine, Crystal Blue Samsung, Waschmaschine, Crystal Blue Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@rafterman: Naja Samsung und LG sind doch global player. Die haben sich den amrikanischen Verhältnissen längst angepasst angepasst :)
 
Ähm... ein LG Mitarbeiter geht in einen Markt und beschädigt im Beisein seiner LG (?) Kollegen 3 Samsungmaschinen und kauft diese anschließend. Sachbeschädigung ist es dann schonmal genaugenommen nicht mehr. Es geht also nur um eine mögliche Rufschädigung. Wie kam denn diese zustande? Das wird hier nämlich überhaupt nicht erwähnt. Bzw. wie kam diese Geschichte überhaupt an die Öffentlichkeit?
 
@FatEric: Laut damaligem Bericht von Heise wurden die Waschmaschinen erst gekauft, nachdem Mitarbeiter des Ladens die Sachbeschädiger erwischt und dazu aufgefordert haben.

Außerdem was eine schwachsinnige Erklärung, die sollen mir eine Waschmaschine zeigen die das Gewicht eines Erwachsenen tragen kann...

kA wie genau die Geschichte ans Licht kam, siehe Artikel von Heise haben das koreanische Medien als erstes rausgebracht.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/LG-Manager-soll-Samsung-Waschmaschinen-beschaedigt-haben-2356530.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hausdurchsuchung-bei-LG-Electronics-wegen-Waschmaschinenattacke-gegen-Samsung-2506910.html
 
@Arhey: Dass diese LG Mitarbeiter nicht ganz sauber sind, ist schon klar. Aber strafrechtlich relevant wäre halt die Sachbeschädigung. Diese wurde eben mit dem (späteren) Kauf "umgangen". Jetzt bleibt eben noch die Geschichte, wie das so großflächig an die Öffentlichkeit geraten ist.
 
@FatEric: Ja das mit Sachbeschädigung wurde vermieden indem gezahlt wurde, aber so dreist zu sein vor Zeugen das ganze zu machen ist schon krank.
 
@Arhey: Eine Miele Maschine kann sicherlich das Gewicht der 3. LG Manager tragen :)
 
@-adrian-:
Obs 3 Manager aushält kann ich nicht sagen, aber 3 dünne koreanische Mädels bestimmt :D
 
@Arhey: Die muessen sich ja auch nur dran lehnen und sie nicht reiten
 
Naja wenn er das seinen eigenen Kollegen gezeigt hat und die Maschinen anschließend gekauft hat, ist das eigentlich nicht wirklich schlimm. Inwieweit soll das dann eine Rufschädigung sein? Wenn das so ist, müsste Apple jeden verklagen, der vorsätzlich sein iPhone 6+ verbiegt, um damit zu demonstrieren, wie schwach das Gehäuse ist.
 
@bigspid: Und ihr kauft die Geschichte wirklich ab? Laut Berichten auf heise, wurden die Maschinen beschädigt, aber mit voller Absicht. Die Maschinen wurden erst gekauft nachdem die dazu von den Marktmitarbeitern dazu gezwungen wurden.

Außerdem was soll das beweisen, jede Waschmaschinentür würde beim Gewicht eines Erwachsenen einbrechen...
 
@Arhey: Wahrscheinlich jede außer die von LG-Waschmaschinen. Sollten die Dinger das allerdings auch nicht aushalten, wäre das ja noch peinlicher für die Jungs. Also: welcher WF-Leser hat eine LG-Waschmaschine, bei der er das mal eben freiwillig testen und danach hier berichten möchte? ;)
 
@Arhey: Ja klar, deswegen ist das auch eine Sache zwischen Marktbetreiber und Täter. Warum das Ganze gleich auf eine globale Ebene gehoben wird, finde ich fraglich. Wenn ich seh, wie jemand mit einem Baseballschläger beim Daimler-Vertragshändler eine G-Klasse zerdeppert, würde kaum jemand auf eine minderwertige Qualität schließen. Genauso bei den Waschmaschinen. Das Einsatzgebiet einer Waschmaschine ist nicht das rumtragen von Menschen auf der Tür, daher ist es völlig akzeptabel, wenn sich diese dadurch verbiegt und unbrauchbar wird.
 
@bigspid: Das Problem ist, wie man auf dem Video sieht, waren es Ausstellungsstücke, die eigentlich nicht zum Verkauf da standen, sondern damit man die neuen Geräte betrachten konnte. Sprich eine Art "Messestand"
 
@Arhey: Achso, danke für den Hinweis! Videos kann ich hier nicht sehn, da ist bei mir nur ein schwarzes Feld :D
 
@bigspid: Klar ist das Rufschädigung. Hat doch damit vor anderen Kunden auch demonstriert, dass die Waschmaschine der Konkurrenz schnell kaputt geht. Und zudem werden diese gekauften, defekten Maschinen entweder noch Schrott im Laden stehen (Kunde: "Guck mal! Wasn das für ne Quali! Selbst im Laden geht die Tür nicht zu"). Oder eine leere Lücke klaffen (und somit ein Konkurrenten von der Verkaufsfläche vertrieben. Auch wenn nur für mehrere Stunden).

Und Apple hätte bestimmt was dagegen, wenn nun "Herr Samsung" in einen Telekomladen geht und dann zeigt: "Schaut her, schaut her! Das passiert wenn man das iPhone biegt!"
 
@tomsan: Ich betreibe ständig Rufschädigung. Ich zeige Leuten immer wenn etwas nicht richtig funktioniert oder kläre sie darüber auf wenn etwas nichts taugt.
 
@Paradise: Du bist so einer, der einen ungefragt im Laden ansabbelt!? :D
 
@tomsan: Ne da ich in Läden nicht verkehre. Allerdings hab ich das vor ca 10 Jahren einmal gemacht als eine Frau Norton kaufen wollte und ich hab ihr dann zu Kaspersky geraten.

Das ganze bezog sich jetzt mehr auf Foren und Bekannte.
 
@Paradise: Also bei so einiger guten Tat, hätte ich auch was für n Anwalt gespendet bei Dir ;)

Naja, aber in diesem Fall haben ja nun die LG Manager keine Ratschläge in Mitbewerber-Foren getätigt. War schon handfester ;)
 
@tomsan: Hab ich drüber in re:2 kommentiert:
"Wenn ich seh, wie jemand mit einem Baseballschläger beim Daimler-Vertragshändler eine G-Klasse zerdeppert, würde kaum jemand auf eine minderwertige Qualität schließen. Genauso bei den Waschmaschinen. Das Einsatzgebiet einer Waschmaschine ist nicht das rumtragen von Menschen auf der Tür, daher ist es völlig akzeptabel, wenn sich diese dadurch verbiegt und unbrauchbar wird."

Und "Herr Samsung", bzw ganz viele "unabhängige" Menschen haben schlimmeres gemacht...sie haben das auch noch gefilmt und über youtube vielen Millionen Menschen verfügbar gemacht, statt nur einer Handvoll ;) Und dafür, dass sowas eine Rufschädigung sein soll, hat das iPhone 6 doch ganz passable Verkaufszahlen^^
 
@bigspid: Also was ich gerade in den Gehirnwindungen habe: Samung = billige Scharniere. Ich habe Kinder die sich hochziehen. Nicht immer, nicht überall, nicht das Gewicht von LG Managern. Aber trotzdem..... ;)

Sicher, dass es ein Video von "Herr Samsung" iPhone-biegend im Apple-Store gibt?! ;)
 
@tomsan: Haha das ist dann natürlich ein Nicht-Kauf-Argument :P
Aber das kommt natürlich nicht an das Dranhängen von mehreren ausgewachsenen Menschen ran ;)

Natürlich nicht so betitelt...aber dass die Konkurrenten ein großes Interesse daran haben, dass solche Videos im Umlauf sind, ist kein Geheimnis. Mit Sicherheit wurde das ein oder andere Video/Bendphone so finanziert
 
@bigspid: Jupps, die Manager hätten das auch ohne Öffentlichkeit machen können, haben sie nicht. Schon ziemlich sicher, war da auch ein wenig Marketing im Hinterkopf.... oder die sind total verpeilt. Kann auch sein. Manager.

Aber egal... heisst ja nun auch nicht, das hier Samsung vor Gericht recht zugesprochen bekommt, nur weil sie klagen. Kann ja auch gut sein, das der/die Richter hier keinen Schaden ausser den bezahlen Maschinen sehen.
 
@tomsan: Ja das ist natürlich eine total dämliche Aktion...es wär auch wesentlich geschickter und medienwirksamer gegangen.

In der Serie Mad Men geht es auch um eine Werbeagentur, bzw. den Personen die dort arbeiten. Und da wurde zB als Marketingaktion für ein minderwertiges Produkt veranlasst, dass in einem Laden alle Bestände, außer einem aufgekauft werden und sich hinterher zwei um den letzten Schinken streiten, bis die Polizeit kommt. Die folgenden Zeitungsartikel usw. wecken das Interesse der Kunden und allein durchs "probieren, ob der wirklich so gut ist", steigen die Verkaufszahlen. Übertragen auf die Waschmaschinen, hätten die Manager auch einfach "Kinder damit spielen lassen", und die "Mutter" würde dann überrascht tun, von wegen "der ging aber schnell kaputt". Dazu noch ein wackeliges Handyvideo und tadaaa: Fiese Werbeaktion statt peinlichem Auftreten der Führungsriege :D
 
@bigspid: Jupps, *das* wäre geschickter.... diese Aktion hier wirkt schon ziemlich plump, wie so manch vergleichende Werbung aus den USA ;)
 
@bigspid: Sehe ich irgendwie ähnlich, "Rufschädigung"?
Man stelle sich mal vor man wäre selber im Geschäft gewesen, und nur für die gerade anwesenden kann es ja überhaupt rufschädigend gewesen sein, und irgendwelche Japaner biegen an iPhones rum, treten vor Sony Fernseher oder hängen sich eben an Waschmaschinen Türen. Selbst wenn die Samsung Aufnäher auf der Jacke hätten, würde man doch höchstens denken "Versteckte Kamera?", "Drehen die hier einen Werbefilm?", "Japaner sind ja schon ein komisches Völkchen" oder so. Ich für meinen Teil zumindest würde aber nicht auf die Firma des attackierten Geräts achten.
 
@Lastwebpage: "und nur für die gerade anwesenden kann es ja überhaupt rufschädigend gewesen sein" ....... Du sagst es doch selbst ;)

Dann gibts natürlich aber auch noch das Internet und eine grössere Erreichbarkeit. ICH war zB nicht da, weis es trotzdem.... und hoffe meine Miele hält mehr aus. Tatsächlich wirkt sich die News bei mir negativ aus. Allerdings halte ich LG auch nicht für eine Qualitätsmarke.

WIE rufschädigend das nun war... tja dafür treffen sich nun gut bezahlte Anwälte vor Gericht ;)

(so oder so eine unhöfliche und bekloppte Aktion. Was kommt als nächstes? Stürmen welche in einen Autohaus und zerkratzen dort die Konkurrenz um einen "Lacktest" zu machen!? Wollten die Herrn Manager hier ordentlich Macht ausspielen und zeigen, dass man "alles" darf? Diesenm "Funktionstest" hätten sie auch nach Kauf/Anlieferung sonstwo machen können)
 
@tomsan: Miele ist klasse aber für das Geld bekomme ich 4 Beko Maschinen und da kauf ich mir lieber alle 3-4 jahre eine Neue als alle 15 Jahre eine neue Miele. Anders sehe ich es bei Herd und Ofen, Essen wird mit Miele einfach besser (schneller heiß, kontinuierlich, tolle Backstufen), aber die Wäsche wird so und so sauber.
 
@rafterman: Und essen so oder so aufm Herd heiss. ;)

Aber finde mal eine unterbaufähige Waschmaschine mit Trockner, max. Einbauhöhe 85cm ;)
Nun habe ich eine Maschine zum Preis eines gebrauchten Kleinwagens. Aber mit 10 Jahre Garantie :D
 
@bigspid: Ganz so ist es nicht. Denn soweit gelesen, hat jener Manager nicht nur eine, sondern gleich mehrere Maschinen beschädigt. Und soweit ich das verstanden habe, war das ja eine explizit von Samsung aufgebaute bzw. eingerichtete Ausstellungsfläche in dem Laden, wo der sich austobte.
Der Punkt: sie zu kaufen, wurde erst durch bzw. nach ordentlichem Druck der Marktmitarbeiter bzw. Chefs von ihm getätigt. Von ganz alleine ging der wohl nicht zur Kasse und meldete sich freiwillig ?
Wäre das alles unbeobachtet geblieben, wäre er nicht beobachtet worden, hätte man ihn nicht per der Ü-Cam festnageln können, kann man glaube ich annehmen, das jener feine Herr den Laden schöön unauffällig wieder verlassen hätte..
Und die Samsung Geräte womöglich noch tagelang so beschädigt dort gestanden hätten und reihenweise Kunden ein bzw. das gewünschte schlechte Bild von Samsung bekommen a la: Na schau sich mal einer deeeenn Schrott an - nagelneue Geräte, allerneuste Ausführung und dann das: bei denen gehen ja nichtmal die Türen einwandfrei zu ?? Also wirklich - ich such mir was anderes !
Zumindest ich finde, das das mindestens Sabotage ist und Ruf bzw. Geschäftsschädigung obendrauf..
 
Und wir importieren den ganzen Plastik-Sondermüll aus Fernost so bereitwillig anstatt auf heimische Qualität zu setzen!
 
@Manuel147:

Nur das wir fast nichts mehr an Unterhaltungselektronik und Weisser Ware aus heimischer Herstellung haben. Fast alle & alles wurde aufgekauft weil se den Trend verschlafen hatte.
 
@mickythebeagle: Was bezeichnet "Weisse Ware"?
 
@bigspid: Alle Arten von Haushaltsgeräten, da diese zumeist weiß sind (bzw. waren).
 
@bigspid: Kühltruhe, Kühlschrank, Trockner, Waschmachine.... diese Grossgeräte, die auch heute noch meist weiss sind.
 
@bigspid: Google.
 
@iWindroid8:
Wiki: Weiße Ware steht für:
* White Label, alternative Bezeichnung für No-Name-Produkt und Gattungsmarke
* Haushaltsgerät in der Handelsfachsprache

Beides macht in dem Zusammenhang Sinn, daher stelle ich die Frage.
 
@Manuel147: Die Menschen kaufen halt lieber Samsung anstelle von Loewe oder Metz und haben sich wohl dran gewöhnt das die meisten Geräte während der Garantie oder nach 2-3 Jahren den Geist aufgeben.

Wobei natürlich nicht alles Müll ist. Einen Denon DVD-Player für 800€ würde ich nicht unbedingt als solches bezeichnen. Aber auch bei teuren Geräten hat in den letzten Jahren die Qualität nachgelassen und der Kunde ist beta Tester und die Hälfte der beworbenen Funktionen funktionieren nicht richtig. Jeder 30€ rPi läuft besser und schneller als der ganze Smart-TV Müll.
 
@Manuel147: Denken wir mal einen Moment darüber nach.... 1)Ein Handy, hergestellt bei einem Mindestlohn von 8.50€ würde dann wieviel kosten? Würdest du sowas kaufen, wenn es z.B. 400€ teurer ist, ohne einen praktischen Mehrwert zu haben? 2)Wo geht der Müll denn hin? Afrika, Indien usw. wo bliebe dieser Müll in Deutschland? 3)Wo kommen die Rohstoffe her, von wem werden die wie abgebaut? Da tauchen dann noch andere Problem auf, als die 8.50, z.B. Arbeitschutz usw. 4)Klima und Umweltschutz. Wenn man z.B. den CO2 die Werte addieren würde, die in dem jeweiligen Herstellungsland entstehen, wie wäre dann die C02 Bilanz in Deutschland?
Die westliche Welt macht sich da überall einen ziemlich schlanken Fuß und verschiebt die Probleme ins Ausland, so sieht es aus.
 
@Lastwebpage: Ich denke es geht bei gewissen Produkten in Ordnung wie z.B. Smartphones aus Korea. Die sind halt darin nun mal besser. Aber muss man wirklich alles vom anderen Ende der Welt importieren? Autos, Waschmaschinen, Discounter-Kleidung, Lebensmittel und Kosmetika zu Dumpingpreisen? Dazu kommt noch was wir nicht alles kaufen (und glauben zu brauchen). Da ist ja klar, dass man nicht alles im eigenen Land herstellen kann bei dem Überfluss. Die Antwort auf deine Frage wäre also den meisten Schrott erst gar nicht zu kaufen. -> Minimalismus <- , oder vielleicht einfach ein bisschen mehr Bescheidenheit.
 
@Manuel147: "Müssen" nicht, es ist meiner Meinung nach sogar schädlich für die Wirtschaft und die Bevölkerung (z.B. Arbeitsplätze) , gemacht wird es aber. Das führt dann dazu, das Alternativen zu Importwaren Nischenprodukte sind oder es sogar gar keine Alternativen gibt.
 
Celebrity Deathmatch? Falls das noch jemand kennt... ;-)
 
@alh6666: Eine LG und Samsung Waschmaschine aus Knete im Ring :D
 
LG war immer, ist und wird immer eins bleiben: eine Lachnummer. Ausgerechnet LG lästert über die Qualität der Mitbewerber? Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch der Waschmaschinen sollten die Scharniere mehr als ausreichend sein. Was müssen die denn normalerweise schon aushalten? Nen Plastikdeckel!

Die Qualität von diversen LG-Produkten ist dagegen 'ne ganz andere Hausnummer. Ich mußte binnen kurzer Zeit 3 völlig verschiedene LG-Geräte zum Händler zurückbringen und auf Wandlung bestehen, weil diese eben nicht bestimmungsgemäß zu gebrauchen waren... und zwar ohne das ich nachhelfen mußte...
 
Solche Sachen dürften viel häufiger vorkommen als man es sich denkt, aber normalerweise werden beide Firmen so klug sein und das nicht auch noch in der Öffentlichkeit auszutragen. Hier kommt weder Samsung noch LG gut davon.
 
Die eine Firma demoliert das produkt der konkurenz, die andere Firma bezahlt den Mediamarkt/Verkäufer damit er deren produkt empfielt, wo ist der Unterschied?
 
@Butterbrot: Das eine ist Bestechung oder Schmiergeld welches in Deutschland sogar von der Steuer absetzbar ist.. das andere ist Sachbeschädigung ggfs sogar mit Vorsatz, also eine Straftat nach
§ 303 STGB

Sachbeschädigung

(1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

(3) Der Versuch ist strafbar.

wenn du Politiker oder Lobbyisten schmierst bekommste nen Steuererlass,..eine Vorstandshaftpflichtversicherung, einen neuen Job bei A.... in den USA und ein Willkommensgeld von 1.2 Mio -> Frag Herrn Kl...feld...

Der Mediamarkt Mitarbeiter wird hingegen wegen Vorteilsnahme belangt und entlassen...
 
@Butterbrot: Mit gesundem Menschenverstand sollte man den Unterschied ohne Erklärung erkennen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles