Apple öffnet gratis 'iWork for iCloud Beta' für reine Windows-Nutzer

Apple hat einen überraschenden Schritt vollzogen: Das Unternehmen hat seine Office-Tools in der Cloud für alle Betriebssysteme geöffnet, und zwar ohne Einschränkung. Pages, Keynote und Numbers, Apples Office-Antwort auf Word, PowerPoint und Excel, ... mehr... Apple, iCloud, pages Bildquelle: Apple Apple, iCloud, pages Apple, iCloud, pages Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht mal geschenkt wollte ich das benutzen. Software-Design aus den 90ern.
 
@Gordon Stens: Ich freue mich jeden Tag mit iWork zu arbeiten. Dagegen ist Office ein Graus.
 
@wingrill4: bezogen auf Office 2013 kann ich da nur zustimmen!
 
@Gordon Stens: Möchtest du uns auch erläutern, was genau am Software-Design deiner Ansicht nach aus den 90ern kommt? Das kann auch gerne einer der "+"-Klicker übernehmen.
 
@gutenmorgen1: Meine Erklärung (aber nicht meine Meinung): Modern UI bei Windows bzw. Material Design bei Android soll angeblich für einige wie Win95 oder sogar Win3.11 aussehen/wirken, das hier sieht dem ähnlich wird hier somit wohl genauso zutreffen.
 
@Gordon Stens: Das eckige flache Design von Windows 3.0 und 3.1 ist ja auch wieder da. Die Größe der Symbole/Schaltflächen war damals allerdings Auflösungs bedingt.
 
"Die neuen Accounts sind nur auf Pages, Numbers und Keynote beschränkt." Also ziemlich nutzlos.
 
@hhgs: abwarten. so fing das bei Microsoft ja damals auch an. erst gab es nur ein bisschen Speicher und die Office web apps in Skydrive. später kamen alle anderen Dienste hinzu, der Speicher wurde aufgebohrt und alles hießt onedrive.

Ist also exakt der gleiche Anfang wie damals bei Microsoft. Erst nur Office-Zusammenarbeit, später der Rest.
 
@SteffenB: Hoffentlich. Office und Onedrive brauchen unbedingt Konkurrenz, möchte die Preise in den nächsten Jahren purzeln sehen. :)
 
@hhgs: Purzelnde Preise wird Apple aber wohl kaum verursachen.
 
@TiKu: denke ich auch nicht wirklich .. allerdings hat man das auch vor einem jahr von microsoft angenommen da die die preise nicht senken.
 
@hhgs: also preiswerter als bei Microsoft oder Google geht es im Bereich Online Dienste ja kaum noch - wobei man natürlich sagen muss, dass man vor allem bei Google ja den günstigen Preis mit dem Verkauf seiner eigenen Daten mitfinanziert.

Allerdings haben die Preise bei MS und Google ja bereits im vergangenen Herbst zu massiven Preissenkungen im iCloud-Bereich bei Apple geführt:
Vorher: 10 GB für 18 €, 20 GB für 32 €, 50 GB für 80 € und größeren Speicher gab's nicht. Und ausschließlich jährliche Zahlung.
Jetzt: 20 GB für 11,88 €, 200 GB für 47,88 €, 500 GB für 119,88 und 1 TB für 239,88 €. Und nun kann man monatlich zahlen.

Da hat sich Apple ein ganzes Stück bewegt und das war auch dringend notwendig wegen iCloud Fotomediathek. Ich habe z.B. mittlerweile meine 160 GB Foto- und Videodatenbank in der iCloud und somit auf allen Geräten mit allen Änderungen. Aber mit der alten Preis- und Größenstruktur wäre das gar nicht möglich gewesen.
 
Ich hab mir ja schon denken können, dass das irgendwann passieren wird....
 
Nette Geste von Apple, aber seit bekannt ist, dass die Daten dort nicht sicher sind, ist es für nicht US Bürger nicht empfehlenswert!

Damit Apple-Jünger nicht gleich in Rage geraten, dass gilt natürlich für alle Clouddienste aus den USA, unabhängig von dem Anbieter! Traurig dass man so etwas hier schreiben muss, aber leider aus Erfahrung nötig ....... Minus wird es wohl trotzdem geben! ;)
 
@Rumulus: Ich gebe dir kein Minus, denke aber trotzdem, dass es ein unnötig offensiver Kommentar ist. Du bist hier auf einer Seite, die sich mit Win und Co beschäftigt. Es geht um Microsoft, Google, Apple, etc. Also ALLES Firmen und Themen, bei denen es um Produkte, Server, Speicherplätze, Services, etc aus den USA geht. Zudem bist du in einem Thema, in dem es um die Cloud geht. Entweder unterliegst du also dem Irrglauben, dass dein deutscher Provider, eine eigene Installation der owncloud oder ein amerikanisches/asiatisches NAS im Arbeitszimmer dich tatsächlich vor Zugriffen und Überwachung schützen - oder aber du nutzt solche Dienste generell nicht, weshalb ein solcher Kommentar in einem solchen Thema ziemlich überflüssig ist.

Wenn du also strikt gegen alles bist, bei dem Daten von dir außerhalb der USA verwendet, gespeichert und ausgewertet werden (und natürlich zugegriffen werden können), dürften 95% der Themen hier für dich völlig uninteressant sein.

Dennoch zu kommentieren, dabei Begriffe zu verwenden wie "Apple-Jünger" und "Rage" sieht also irgendwie danach aus, dass du einfach trotzdem mal sticheln und dich dann mit deinem kleinen Disclaimer absichern willst. Zudem unterstellst du jedem, der dir offen sagt, dass deine Einstellung nicht seiner entspricht, dass er direkt ein "Apple-Jünger" ist. Sehr abwertend.

Und ein Absatz, in dem du scheinbar auf Menschen mit anderer Meinung eingehst, diese dann aber direkt wieder abwertest, hat ja fast etwas autistisches. *Ironieschild* ;)

Schönes Wochenende
Bo (Gmail, S5 und iPhone Nutzer)
 
@BorisS79: Es ist schon interessant was sie alles aus einem Satz von Rumulus ableiten. Ebenfalls interessant, dass er mit seinem letzten Satz scheinbar Recht hatte.

Ebenfalls schönes Wochenende!
 
@BorisS79: Sie sind seit heute hier angemeldet, ich bin hier schon seit 2006 aktiv dabei. Mein Einschätzung beruht auf jahrelanger Erfahrung und Ihre lediglich aus einem, oder 2 Sätzen?

Tja, da soll noch eine glaubhaft behaupten ich hätte nicht recht gehabt ......
 
@BorisS79: Dass man US-Dienste meiden soll wo es nur geht, kann man nicht oft genug wiederholen.
Es sind mehrere hundert millionen Lemminge die diesen Unsinn der USA erst unterstützen.
 
Mein ich das nur oder wird alles offener seit Microsoft den Multiplattform weg geht?
 
@picasso22: Jo das meine ich ja auch immer. Der Kampf zwischen Google, Apple und Microsoft baut so eine schöne Eigendynamik auf. Was gut für uns Kunden und der Entwicklung ist. Der Multiplattform Weg von Microsoft war ja auch nur eine Antwort. Deswegen ist jede der 3 Firmen so wichtig. Schöner wäre es, wenn da noch was Asiatisches und Europäisches dabei wäre.
 
@picasso22: Da hat jemand mächtige Angst vor den Office-Apps :) Zu Recht!
 
@notepad.exe:
Das war irgendwie auch mein erster Gedanke! ;-)
 
Macht Apple hier etwa Google und Microsoft nach? ;-)
 
@TiKu: wie kommst du darauf? Apple hat das doch alles erfunden und Google und Microsoft haben es nur nachgemacht. ;-)
 
@der_ingo: Der Witz zieht schon lang nicht mehr!
 
@TiKu: Natürlich ... wie immer.
 
@TiKu: Mal wieder :D
 
War das (zwischenzeitlich) gesperrt? Ich hab Keynote für iCloud doch selbst schon unter Linux ausprobiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!