Motorola-Smartphone bei Aldi: Moto G (2. Gen.) ab 26. Feb. für 139€

Ein neues Smartphone-Angebot mit bekanntem Namen landet im Discounter-Regal: Ab dem 26. Februar können Kunden bei Aldi Nord das Moto G (2. Gen.) in den Einkaufswagen legen. Das Motorola-Smartphone wird zum Preis von 139 Euro inklusive 10 Euro ... mehr... Motorola, Motorola Mobility, Moto G, Moto G (2014) Bildquelle: Motorola Motorola, Motorola Mobility, Moto G, Moto G (2014) Motorola, Motorola Mobility, Moto G, Moto G (2014) Motorola

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da kann man nichts falsch machen. Bekommt auch Lollipop. Und das läuft auf dem Moto G traumhaft. Kamera ist auch gut, Lautsprecher auch. Einziger Nachteil wie ich finde: Die Benachrichtigungs-LED hat nur eine Farbe (weiß), man kann also nicht unterscheiden, von welcher App nun die Benachrichtigung kommt. Aber das ist sicher zu verschmerzen. Es gibt ja durchaus sehr teure Smartphones, die so etwas gar nicht haben ^^
 
Wie ist denn die Lage bei Lollipop und SD-Karte? Lassen sich Apps wieder vernünftig auf SD auslagern oder bleibt das so restriktiv wie unter KitKat?
 
@rancor187: Nein, ist unter 5 besser
 
@rancor187: Auf jeden Fall kannst du mit der Standard Kamera-App Bilder und Videos auf der externen speichern.
 
Naja...
Kein LTE, mikriger kleiner Akku, der nicht getauscht werden kann...
Das Wiko Rainbow 4G macht das besser und kostet auch nur 159.-
Und nicht zu vergessen, das "motorola-typische" Seifen-Design ;-) - wems gefällt...
 
@Zonediver: Lollipop ist deutlich energiesparender. Kumpel hat das seit einer Woche und hatte vorher das LG G2 (ist runtergefallen und kaputt) und er meint, die Akkulaufzeit ist annähend gleich.
 
@Zonediver:
Das Wiko Rainbow 4G hat kein Dualsim und keine Stereo Lautsprecher.

Mein Motorola G2 2014 hält ca. 3 Tage durch mit Musik hören, gelegentlichem Internet über die 2 Simkarte.

Ich find es klasse!

Ausserdem kennt man Motorola was man von Wiko nicht behaupten kann.
 
@Pirate: Die französische Firma Wiko ist in Smartphone-Kreisen inzwischen ein doch bekannter Hersteller. Die Telefone haben ein tolles Preis-Leistungverhältnis. Von unbekannt kann man da schon lange nicht mehr reden.
 
@sonyronny: Wie definierst du bekannt?
 
@Knerd: So wie es die meisten Menschen verstehen....
 
@Knerd: In Frankreich ist Wiko der drittgrößte Hersteller bei vertragsfreien Geräten, hinter Samsung und Apple. Der Reparaturservice zum Selbstkostenpreis hört sich auch interessant an.
 
@refilix: Also wenn man 100 zufällige Menschen auf der Straße fragt kennen den Hersteller min. 80? Und min. 50 wissen was dieser Hersteller tut.
 
Wegen des 10 Euro Startguthabens könnte ein Simlock vorhanden sein!
 
@Pirate: Wenn das der Fall sein sollte kann man das Smartphone bei Aldi problemlos zurückgeben. Die sind da sehr kulant.
 
@Pirate: Soll laut Quelle vertragsfrei und SIM-Lock-frei sein... Die 10€ Startguthaben beziehen sich auf ein separat beigelegtes Starter-Set für ALDIs Mobilfunk-Tarif, das man aber natürlich nicht nutzen muss.
 
@Pirate: Aldi-Handys haben kein Sim-Lock!
 
Was ein Schwachsinn. Rückdeckel läßt sich abnehmen, aber fest eingebauter Akku. Den Mist kann Motorola behalten.
 
@karacho: P/L ist in Ordnung. Musst es ja nicht kaufen...verstehe auch nicht warum du dich aufregst...
 
@karacho: Was bringt dir ein wechselbarer Akku? Baust du ihn gerne aus und kuschelst mit ihm?
 
@Skidrow: Du wirst es nicht glauben, aber ein Akku verliert seine Leistung und ist das Teil von jedem Gerät, was am schnellsten kaputt geht. Scheinbar hast du auch noch nie was von "geplanter Obsoleszenz" gehört und Umweltschutz ist dir auch egal. Es wird jedenfalls Zeit, dass die EU endlich durchgreift und fest verbaute Akkus in Geräten verbietet, nicht nur in Tablets und Smartphones ... ganz krasses Beispiel: Elektro-Rasierer.
 
@karacho: Hmm, mein Elektrorasierer ist gut 10 Jahre alt, benutze ich täglich. Mein Smartphone hab ich jetzt seit 2 1/2 Jahren, erster Akku, ich merke keinen Unterschied zum Anfang, und ich könnte ihn wechseln (S3).

Aber ich pflege meine Akkus auch. Der NiMH-Akku (Rasierer) wird von mir alle paar Monate komplett entladen (hinlegen, einschalten und laufen lassen). Der Lithium-Akku meines S3 lasse ich nie ganz leer werden, ich lade ihn meistens flach. Nachts lasse ich ihn mit 300 mA laden, was zusätzlich akkuschonend ist.

Aber um hier abzukürzen: Ich glaube von dir werde ich nichts lernen können, was Akkus angeht...
 
@Skidrow:
Es ist nicht nötig NiMh Akkus komplett zu entladen. Ist nur bei NiCd Akkus ratsam.

Lithium Akku vom Handy würde ich über Nacht nicht aufladen. Wenn der Akku voll ist sollte er direkt vom Netz getrennt werden. Eine dauerhaft hohe Zellenspannung ist nicht gut für Akkus dieser Bauart. Wenn der Akku über Nacht voll geladen ist, bleibt die Spannung hoch, bis am morgen das Netzteil getrennt wird.

Das gleiche gilt für Notebook Akkus. Niemals den Akku im Notebook lassen und dann dauerhaft das Netzteil anschließen weil es ja so bequem ist.
 
@ct1: Lithium Akkus werden sowieso nicht ganz aufgeladen, auch wenn da 100% steht. Außerdem brauche ich morgens einen geladenen Akku. Dir steht es natürlich frei, es ganz anders zu machen. Mein Akku, der nun schon 2 1/2 Jahre alt ist, hat diese vielen fehlerhaften Aufladen bisher ganz gut überstanden.

Der MemoryEffekt ist bei NiMH weniger als bei NiCD, aber dennoch nicht ganz verschwunden, siehe http://www.elektronikinfo.de/strom/nimhakkus.htm

Und bei meinem Rasierer steht, man solle den Akku 2 mal im Jahr komplett entladen.

Aber trotz der Falschinformationen danke ich dir für deine Hilfe!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!