Google soll 2-in-1 Chromebook mit Android & Chrome OS planen

Der Internetkonzern Google arbeitet offenbar daran, noch in diesem Jahr seine ersten Chromebooks auf den Markt zu bringen, die in einem 2-in-1-Formfaktor gehalten sind. Damit würde Google erstmals die strikte Trennung zwischen Tablet und Notebook ... mehr... Acer, Chromebook, Acer Chromebook, Acer C720P, C720P, Acer C720P Touchscreen Chromebook Bildquelle: Acer Acer, Chromebook, Acer Chromebook, Acer C720P, C720P, Acer C720P Touchscreen Chromebook Acer, Chromebook, Acer Chromebook, Acer C720P, C720P, Acer C720P Touchscreen Chromebook Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Scheint so, dass fast alle Unternehmen die Richtung gehen und ein Betriebssystem für jedes Gerät zu entwickeln, dass sich automatisch den Gerät (Desktop, Tablet, Handy usw.) anpasst. Canonical mit Ubuntu Next & Phone, Microsoft mit Windows 10 und Google nun mit Android und Google I/O. Für den Verbraucher kann es nur recht sein, mal schauen wie sich die verschiedene Betriebssysteme so entwickeln.
 
@ContractSlayer: Nur Apple macht nix. (zumindest nichts handfest bekanntes)
 
Was ist denn aus den Bemühungen geworden Android-Apps nativ im Chrome Browser ausführen zu können?
 
@otzepo: War das nicht Chrome OS?

http://lifehacker.com/chrome-os-will-run-android-apps-natively-sync-with-and-1595975542
http://lifehacker.com/how-to-run-android-apps-inside-chrome-on-any-desktop-op-1637564101
 
@wertzuiop123: Naja, ich hätte darunter jetzt verstanden, dass man jede App ohne Wenn und Aber z.B. aus dem Play Store installieren kann, und nicht dass da entweder Tante Gurgel oder man selber die Apps erst noch "vorbereiten" muss, damit sie auf Chrome OS funktionieren.
 
@wertzuiop123: bei google ist ein kleines team damit beschäftigt android apps nativ im chrome browser auszuführen, aber das team besteht nur aus 3-5 personen, wenn ich das richtig in erinnerung habe.

C/C++ kann der browser ja schon, wenn die weiter dran arbeiten kann ich mir alles vorstellen. dann hat man gar kein chrome os mehr sondern einen linux kernel und google chrome direkt als x-window manager
 
Häääh? Wieso denn Chrome OS UND Android? Für die meisten Chrome OS Apps gibt es garantiert auch ein Android App-Äquivalent, und der Chrome Browser ist heutzutage auch vorinstalliert. Und bei Chrome OS untergräbt die Bündelung mit Android doch die eigenen Bemühungen, Android-Apps unter Chrome OS lauffähig zu machen.

Für mich würde es dann schon eher Sinn machen, wenn Google den Android Chrome Browser erweitert, so dass bei Android Tablets und Netbooks auch Chrome Apps lauffähig sind. Dies würde dann zwar evtl. Chrome OS' Daseinsberechtigung in Frage stellen, aber ich kenne zumindest niemanden, der ein Chrome OS-Gerät betreibt, von einer kurzzeitigen Testinstallation auf einem Rechner o.ä. mal abgesehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!