Dying Light: BPjM verbannt Zombie-Action unter den Ladentisch

Das Action-Spiel "Dying Light" ist - wie schon fast zu erwarten war - hierzulande mit einer Verkaufsbeschränkung versehen worden. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat den Titel in einem Schnellverfahren auf den Index gesetzt. mehr... Spiel, Dying Light, Techland Bildquelle: Techland Spiel, Dying Light, Techland Spiel, Dying Light, Techland Techland

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Deutschland kaufbar wenn alt genug/über Kontakte
Let's Plays weiterhin sichtbar
Der Rest der Welt darfs kaufen und spielen
Deutsche Let's Player dürfens nur nicht mehr Hochladen

Nutzen am Ende ? 0 ?
 
@Wumps: Globalisierung sei Dank :)
 
@Wumps: Was ist deine Schlussfolgerung?

Gibt es ein Land komplett ohne Jugendschutz müssen das alle anderen Länder auch so machen, weil die Spieler den Jugendschutz ohnehin umgehen, oder was soll die Ausführung?
 
@Draco2007: Zumindest wär's längst an der Zeit, dass hier mal wenigstens auf der europäischen Ebene standardisiert wird. In anderen, durchaus kritischeren Bereichen, funktionierts ja auch!
 
@Simsi1986: Gibts doch, nennt sich PEGI....

Wir Deutschen halten uns nur nicht dran....
 
@Draco2007: Ja weil's nicht auf EU-Ebene für alle Mitgliedsstaaten verpflichtend ist. Das meinte ich mit Standardisieren...
 
@Wumps: YouTube (Google) ist ein amerikanisches Unternehmen. Es gelten daher amerikanische Gesetze dafür.
 
Was für ein Quark. Es gibt sicher Spiele, bei denen das nachvollziehbar wäre, aber Dying Light? Es ist kein sinnloses Gemetzel, sondern storybasiert, und irgendwie besonders brutal ist es auch nicht, wenn man es z. B. mal mit The Last of Us vergleicht, das wiederum normal verkauft werden darf. Dieser "Logik" vermag ich nicht zu folgen.
 
Ich sehe bei Zombie Spielen nicht ganz den Sinn der Zensierung. Technisch gesehen ist ein Zombie kein menschlisches Wesen mehr. Wenn man ein Raubtier in der Savanne genügend provoziert, greift der auch an und zerfleischt einen. Komischerweise ist das dann wohl ok, denn dann ist es die Natur.

Und davon abgesehen zeigt man in DYING LIGHT eh keine große wirkliche Metzelei, wie z.b. bei den 80er Zombie Filmem wo noch was ganz anderes abging. Langsam wirds in unserem Land echt peinlich mit der Zensierung.
 
@Wolfseye: 80er Jahre Zombie Filme? Wenn man die heute anschaut kann man nur Lachen... :D Kein Plan was an denen so schlimm sein soll... also was ging denn da ab? Heute gibt es echt Kranke Filme... und was man in denen teilweise sieht bringt einen nicht zum lachen...
 
@UKSheep: naja heute ist alles mit dem computer bearbeitet, früher haben sie teilweise echtes blut, echte leichen genommen, deswegen wurden viele filme verboten.
 
@Wolfseye: Naja, "technisch" mag ein Zombie kein Mensch mehr sein, aber er sieht nun mal größtenteils noch wie einer aus. Ansonsten könntest du auch sagen "Das sind keine Menschen, sonder humanoide Außerirdische die so aussehen wie wir". Aber ja, Schwachsinn ist es trotzdem.
 
Armes Deutschland, was ist nur aus dir geworden ...

Hauptsache man kann bei z.B. Cheaterstrike weiterhin Kopfschüsse etc verteilen ....
 
@avril|L: Was heisst geworden, das ist doch schon lange so das Volljährige bevormundet werden, das Zensur gang und gäbe ist...ich finde es zum Kot.en...
 
@alh6666: Wenn du Zensur zum kotzen findest, wende dich an die Spielehersteller. Die sind es die sich selbst zensieren damit sie nicht auf dem Index landen.
 
@Minty_Insurrect: Die Spielehersteller wollen und müssen Geld verdienen. Schliesslich sind es Unternehmen mit Mitarbeitern. Ein Spiel das auf dem Index landet verkauft sich nicht oft. In fast ganz Europa gibt es die PEGI, nur wir dummen Deutschen, ich meine unsere Gesetzgeber, brauchen eine viel schärfere USK. Ich nenne das Bevormundung. Die Spielehersteller können nix dafür das wir Volljährige in Deutschland bevormudet werden.
 
@alh6666: Volljährige werden nicht bevormundet. Es ist nicht verboten Spiele auf Index A zu kaufen, es ist auch nicht wirklich ein Problem das zu tun. Warum so viele anscheinend Schiss haben zu fragen, weils nicht im Regal steht entzieht sich auch meiner Kenntniss. Jugendschutz ist richtig, wichtig und geht in der Hinsicht vor. Pech für die Firmen und pech für die "Feiglinge".

Edit: Nebenbei indiziert auch nicht die USK, sondern die BPjM.

Edit2: Und wo wir schon dabei sind: Die USK ist nicht immer "strenger" als PEGI. Bsp: Assassins Creed 2. USK 16, PEGI 18, Dragon Age: Inquisition ebenso, GTA: San Andreas ebenso...
 
@Minty_Insurrect: Die Liste A ist so überflüssig wie ein Kropf. So gut wie alle Spiele die dort landen sind bereits ab 18 freigegeben und sollten somit gar nicht erst für Jugendliche erhältlich sein. Und das betrachten der Nachrichten dürfte für einen Jugendlichen weitaus verstörender sein als das betrachten eines Dying Light Covers.
 
@Minty_Insurrect: Volljährige werden sehr wohl bevormundet. Warum wohl werden viele Spiele und Filme in Deutschland nur zensiert oder überhaupt nicht veröffentlicht? Tipp: Besuche mal www.schnittberichte.com Das die Spielehersteller daran schuld sind ist totaler Nonsens. Spiele wie Dying Light erhalten selbst geschnitten keine ab 18 Freigabe. Spiele wie Dead Rising 3 kann ich über Steam weder aktivieren noch spielen ohne eine lt. Steam illegale VPN-Verbindung zu benutzen. Lächerlich.
 
@alh6666: Du darfst das gern sehen wie du magst. Aber zensiert wird von den Herstellern selbst. Der Grund den du genannt ist ist korrekt: Weil sie möglichst viel vom Markt erreichen wollen, und wenn Bewerben nicht erlaubt ist, dann erreichen sie nicht alles vom Markt. Und nur darum gehts, ob das Spiel nur "unter der Ladentheke" erhältlich ist, ist denen egal, es geht rein um die Werbung.

Das man die über Steam nicht erwerben und freischalten kann ist auch mehr oder weniger Valve schuld, weil sie anscheinend keine vernünftige Altersverifizierung implementieren möchten um selektiv anzuzeigen. Zu aufwändig, zu teuer oder beides. Wer sich da lächerlich macht ist in meinen Augen klar. Und in meinen Augen sind es sicher nicht die Jugendschützer.

@spitfire2k: Sollte, sollte... Es sollte da auch an der Kasse der Perso/Führerschein kontrolliert werden. Wirds immer gemacht? Nein. Siehst mit 16 aus wie 18? Glückwunsch, trotz existierender Strafen kommst in vielen Läden an Dinge ab 18.

Und in Nachrichten mag zwar viel erschreckendes Berichtet werden, aber es wird äußerst selten so unverblümt gezeigt wie in Spielen. Vor allem wenn es um Kopfschüsse oder das abhacken von extremitäten geht.

Edit: Und übrigens: Seiten wie Schnittberichte.com sind mit daran Schuld das einige Hersteller dazu übergehen die Spiele mit weniger Gewalt auf den weltweiten Markt zu bringen und dann in Ländern mit lascherem Jugendschutz gratis-DLCs anbieten, die das rausgelassene wieder reinpatchen. Nur damit sie es in DE als "ungeschnitten" vermarkten können. Das ist auch nicht viel besser.

Edit2: Ach, hab ich vergessen... @spitfire: Spiele die ab 18 gekennzeichnet sind, werden nicht indiziert. Wenn FSK oder USK eine Alterskennzeichnung vergeben, dürfen die Prüfanstalten kein Indizierungsverfahren durchführen.
 
@Minty_Insurrect: Du darfst das auch gern sehen wie du magst. Deiner Meinung nach gibt es also in Deutschland keine Zensur und nur die Spielehersteller sind daran schuld das wir keine oder nur zensierte Versionen von Gewaltspielen - und -filmen erhalten. Ich respektiere deine Meinung, seher es aber komplett anders...
 
@alh6666: Das es keine Zensur gibt, hab ich nicht gesagt. Ein auf den Index setzen ist durchaus eine Art der Zensur, vor allem auf Liste B. Auf Liste A ist es zwar auch Zensur, aber nicht weil man die Erwachsenen bevormunden möchte, sondern weil die Jugend geschützt werden soll. Wie effektiv das ist, darüber kann man sich streiten. Ich halte es auch nicht für das effektivste mittel, aber immerhin effektiver als die Verpflichtung auf Ausweiskontrolle, an die sich kaum jemand hält.

Und ich sage es nochmal: Was auf Liste A steht, ist nicht verboten, es darf nicht öffentlich verkauft und beworben werden, das ist alles. Über geeignete Kanäle kannst du dir das alles ganz legal besorgen, nur sind die Auflagen eben hoch. Das führt dazu das der Vertrieb schwerer wird, keine Frage. Das die Hersteller dann allerdings die Deutsche Lokalisation nur in einer zensierten Variante anbieten, ist in der Tat den Herstellern anzulasten. Aber meistens gibts 2. Eine für Deutschland und uncut für Österreich/Schweiz. Ist auch nicht das Problem da ran zu kommen als volljähriger. Und an die unzensierten Versionen in Originalsprache kann man auch kommen. Solang sie eben nicht auf Liste B stehen.
 
Im Laden nur unter der Ladentheke zu kaufen, aber auf YouTube brutalste Spielszenen für jedes Kind kostenlos anschaubar. Versteht mal einer die Welt.
 
@PranKe01: YT ist auch net Deutschland ;)
 
@avril|L: Es ist aber aus Deutschland zugänglich. Ob es Sinn macht jetzt alle ausländischen Seiten zu sperren, damit deutsche User deutsches Recht erfahren, sei mal dahingestellt...
 
@PranKe01: Das steht auf einem anderen Blatt Papier. Was meinste würde passieren wenn man deutsche IP's sperren würden ? Aber über das Thema kann man lange diskutieren und es würde nix bei rum kommen. Fakt ist das diese Entscheidung völliger Schwachsinn ist das Game auf die A Liste zu setzten.

Ich würde es gerne daddeln wollen nur wenn Steam es nimma anbietet, wie soll ich denn ein Key z.B. von mmoga freischalten lassen...
 
Was für ein Zirkus ! Das ist nur ein SPIEL !
 
"So ein Spiel hat in der Werbung nichts zu suchen." - Könnte es denn bessere Werbung geben als das was gerade im Moment passiert? Besser noch, dieses ganze Gequatsche über die Indizierung ist sogar noch kostenlose Werbung für das Spiel. Was will man mehr, ich denke nicht umsonst ist Dying Light kurz nach Bekanntgabe der Indizierung auf Platz 1 der Top Ten (ich glaube es war Steam) geklettert.
 
Nun, dann werd ich mal meinen Uploaded-Account (oder so) mal wieder auffrischen.
 
Virtuelle Zombies metzeln im Computerspiel ist "jugendgefährdend" in einem Land mit 17jährigen in den Streitkräften... ^^ Was für eine Heuchelei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte