Tim Cook: Die Apple Watch wird das Leben der Nutzer verändern

Bisher haben sich Smartwatches nicht unbedingt als Technologie erwiesen, die man unter allen Umständen haben muss. Das meint auch Apple-Chef Tim Cook. Für das eigene Gerät dieser Art, die Apple Watch, ist er jedoch vom Gegenteil überzeugt: Dank ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klar, wird sich deren Leben ändern. Die müssen sich nach dem Kauf, ständig gehetzt nach einer Ladestation umschauen 8-)
 
@Hagendorf: Genau das war mein erster Gedanke nach lesen der Überschrift ^^
 
@Hagendorf: Für das Geld was man für die Apple Watch hinblättern muss, kaufe ich mir lieber eine andere Markenuhr, die mit einer Knopfzelle mehr als 5 Jahre durchhält und auch noch besser aussieht.
 
@iBlecheimer: auf die du dann deine imessages, emails und co bekommst ..
 
@Balu2004: Für sowas hat man ein Smartphone in der Hosentasche ...
 
@mike4001: Man kann damit noch fauler werden!
 
@Balu2004: Wozu?
 
@moribund: wozu überhaut ein smartphone ?
 
@Greengoose: Damit ich "imessages, emails und co" bekomme. ^^
Ich behaupte mal, für die meisten Leute ist halt der Wert von "imessages, emails und co" aufs Smartphone bekommen zu "imessages, emails und co" aufs Armband bekommen verschwindend gering bis gar nicht vorhanden.
 
@moribund: " verschwindend gering bis gar nicht vorhanden " damit hast du möglicherweise absolut recht ..
 
@iBlecheimer: Warum nicht beides?
OK, ehrlich gesagt, sehe ich aktuell keine Verwendung für eine Smartwatch. Aber wenn sie sich als nüzlich herausstellt, kauf ich mir eben auch eine. Man muss deswegen seine normalen Uhren ja nicht wegwerfen oder?
 
@Laggy: sicherlich findet jeder für sich selbst den Nutzen dieser Smartwatches. Mir dagegen sind die Nachteile überwiegender als die Vorteile. Der Mehrwert gegenüber dem Preis ist mir einfach nicht einleuchtend, was zumindest die Apple Watch betrifft. Mir reicht es auch das Smartphone kurz aus der Tasche zu holen und dort schnell eine Nachricht zu lesen.
 
@iBlecheimer: Naja kommt auf den Preis an, es könnte sein, dass man für das Geld sogar schon gute mechanische Uhr bekommt.
 
@Hagendorf: Als ProMaster (Eco-Drive)-Besitzer kann ich mir, bezüglich der Smartwatches, nur ein müdes Lächeln abringen.
 
@Hagendorf: Klar wird sich das Leben derer die das Kaufen ändern, Sie sind um ein paar hundert Euro leichter. Das ist doch eine nachhaltige Änderung!!! ;)
 
@Hagendorf: Ich hätt's nicht besser sagen können!
 
Naja, ich glaube da nicht so ganz dran. Ich sehe - wenig - Nutzen, außer Benachrichtigungen und evtl. Fußgängernavigation. Aber mein Leben verändert das noch nicht lol.

Allerdings : Ähnliches hat man beim Smartphone ja auch gesagt, von daher warten wir mal ab...
 
@notepad.exe: Der Meinung bin ich auch. Erst mal abwarten was sie bringen und wie der Markt reagiert
 
@notepad.exe: möglicherweise hat es dein Leben nicht verändert. Wenn man aber mal über die Straßen geht, sich in nen Cafe setzt, in ner Bahn fährt, in nem Stadion sitzt, auf nem Konzert ist.. überall dort erkennt man, dass sich seit Smartphones für die meisten Menschen das Leben eben doch massiv geändert hat. Leute rempeln einen an, weil sie permanent auf ihr Handy starren, Leute sitzen im Cafe oder Restaurant und unterhalten sich nur wenn es sein muss. In der Bahn starren ohnehin alle auf ihr Handy und selbst im Stadion werden lieber Selfies gemacht und Aufnahmen vom Spiel an Freunde geschickt. Auf nem Konzert werden Feuerzeuge durch Smartphone Displays ersetzt und die Videos vom Konzert live auf YouTube geteilt. Sorry, aber wenn du sagst "Ähnliches hat man beim Smartphone ja auch gesagt, von daher warten wir mal ab...", frage ich mich wo du seit 2007 gelebt hast.. ohne das jetzt irgendwie wertden zu betrachten ob das gut oder schlecht ist, aber verändert hat sich das Leben für die Meisten wohl sicherlich.
 
@luckyiam: Ich glaube du solltest seinen Post noch mal lesen und eine Weile drüber nachdenken, dann fällt dir vielleicht auf, das du ihn falsch verstanden hast!
 
@luckyiam: Und früher haben sich alle angeregt in der Bahn unterhalten?
 
@iPeople: Wenn ein süßes Mädel gegenüber von dir saß gab es zumindest noch die Gelegenheit Augenkontakt herzustellen. Inzwischen müsstest du ihr ein Bild von dir schicken, damit sie dich mal anguckt.
 
@PranKe01: Liegt vielleicht weniger am Smartphone sondern eher daran, dass Du mit dem Alter unattraktiv geworden bist? ;)
 
@iPeople: :D
 
@notepad.exe: Bestenfalls im Laufe der Jahre _könnte_ die Smartwatch das Leben verändern, wie es das iPhone als "das" Touchscreen-Smartphone getan hat. Die erste Generation Apple Watch wird vermutlich nur einen Beginn darstellen. Mir fehlt zum Beispiel Wasserdichtigkeit und dass die Uhr auch mit leerem Akku (für die Smartfunktionen) weiterhin nutzbar bliebe, um die Zeit anzuzeigen.
 
@notepad.exe: Eine solche Aussage bzgl. des Smartphones (nicht nur auf iPhone bezogen), finde ich aber durchaus korrekt. Im Vergleich zu früheren Handys können wir immer und überall Bilder machen, Informationen jeglicher Art: Navigation, Kultur, Shops usw. abrufen. Also ich für mich kann schon behaupten, dass ein Smartphone mein Leben verändert hat. Ich würde es nicht missen wollen, was ich bei einer Smartwatch nicht behaupten kann...brauch kein Mensch sowas.
 
@DaSoul: "brauch kein Mensch sowas." Wieso schließt du von dich auf die gesamte Menschheit und seit wann geht es denn allein um das, was man "braucht"?
 
@adrianghc: Das brauchen bezieh ich auf "es wird das Leben der Menschen verändern". Das tun zumindest jetzige Smartwatches mit ihrem technischen Umfang nämlich nicht.
 
@DaSoul: Kommt drauf an, was man unter einer Änderung des Lebens versteht. Wenn es auch nur ist, dass man das Handy weniger aus der Tasche zieht, ist das ja schon eine Änderung. :P
 
@adrianghc: Naja wer ein neues Produkt auf den Markt bringt, verbunden mit der Aussage "Das wird euer Leben verändern", redet wohl kaum davon, dass das Smartphone weniger aus der Tasche gezogen werden muss.
 
Leben der Nutzer verändern - Sie werden ärmer
 
@-=[J]=-: Ajo, einmal im Jahr 700 € fürs iPhone und dann noch mal 400 € für die iWatch.
(=
 
@M4dr1cks: Heißt nur Apple Watch.
 
@iWindroid8: Egal was für einen Namen dem Ding gibt, and der Tatsache ändert sich nichts
 
Überflüssig. Generell werden Smartwatches grundlos viel zu sehr gehypet. Die meisten Menschen / Journalisten beachten Folgendes nicht: Smartphones haben sich aus zweierlei Gründen so schnell verbreitet:

1.) Sehr viele Leute haben einen Mobilfunkvertrag, bei dem es nunmal (subventioniert) alle 24 Monate ein neues Endgerät gibt. => Das kurbelt die Marktnachfrage enorm an, absolut nicht zu unterschätzen.

2.) Es war das (für die meisten zumindest... ja, ich weiß, iPod, usw...) "erste" tragbare elektronische Gerät mit entsprechend großem Display, das derartig multifunktional ist.

Bei den Smartwatches hingegen ist der Fall aber gänzlich anders gelagert:

1.) Keine Subventionierung, keine Mobilfunkverträge.

2.) Das Gerät ist faktisch nunmal eine Verschlechterung gegenüber Smartphones, die im Normalfall sowieso jeder heutzutage dabei hat. Kleineres Display, weniger Funktionen, usw.

=> Meine Vorhersage: Wird letzten Endes ein Nischenmarkt werden, aber definitiv keinen Hype wie iPhones auslösen. Viele werden sich sicherlich eine holen, sobald sie erschienen ist, um dann enttäuscht festzustellen, dass der Mehrwert äußerst gering ist.
 
@die_andere_Meinung: Punkt 2.) ist ja schon mal falsch. Ich hatte viele Jahre davor ein Smartphone was viele Jahre spaeter noch mehr funktionalitaeten hatte als das iPhone.
 
@-adrian-: Bitte richtig lesen. Ich hab nichts von iPhone geschrieben, sondern es ging um den Vergleich Smartphones / Smartwatches.
 
@die_andere_Meinung: Du schreibst dass sich Smartphones aus 2 Gruenden schnell verbreitet haben. "2.) Es war das (für die meisten zumindest... ja, ich weiß, iPod, usw...) "erste" tragbare elektronische Gerät mit entsprechend großem Display, das derartig multifunktional ist." - ist aber nicht so. sie haben sich schleppend verbreitet und wenn gross nur im Business Bereich - bis das iPhone auf dem Markt war und Fingerfreundliche Verdienung im Consumer Bereich vorangetrieben hat
 
@die_andere_Meinung: generell bin ich smartwatches aufgeschlossen gegenüber aber wenn ich mir deinen beitrag so durchlese denkst du anscheinend eine smartwatch soll ein smartphone ersetzen .. ist aber faktisch eher eine ergänzung (egal ob von apple, samsung wie auch immer) und wird das smartphone nicht ersetzen.
 
@Balu2004: Ich denke nicht, dass Smartwatches Smartphones ersetzen, aber keinen wirklichen Mehrwert bieten. Welche Funktionen genau sollen Smartwatches denn ergänzen? :)
 
@die_andere_Meinung: der mehrwert ist letzendlich subjektiv. für dich bieten sie keinen mehrwert was auch ok ist. ich trage normalerweise auch keine uhr und daher bieten sie für mich auch keinen mehrwert.

alleine die funktion das man nicht das smartphone rausnehmen muss um kurz zu überfliegen ob die whatsapp/imessage was auch immer gerade reingekommen ist interessant genug ist um sie zu lesen .

ob die apple watch generell ein flop wird kann man noch nicht sagen. die bisherhigen , auf dem markt befindlichen, modelle konnten aber zumindest noch keinen echten hype erzeugen.
 
@Balu2004: "...alleine die funktion das man nicht das smartphone rausnehmen muss um kurz zu überfliegen ob die whatsapp/imessage was auch immer gerade reingekommen ist interessant genug ist um sie zu lesen ...."
Und das soll es einem 400 EUR und mehr Wert sein?
 
@MaikEF_: Gibts doch auch billiger. muss ja keine Watch von Apple sein. Es ging lediglich um den für ihn zu erbringenden Mehrwert "kurz infos ohne Phone aus der Tasche zu kramen".
 
@die_andere_Meinung: +
Ich bin deiner Meinung, habe aber vor kurzen eine O2 (glaube ich) Werbung gesehen wo es eine Smartwatches (?) oder ein Fitnisband mit Smartphone gab.
Es könnte also sein, das dein (zweiter) Punkt 1 schon "veraltet" ist?

Könnte auch sein das das ein Zwischenhändler war ich versuche es mal zu finden.
 
Hab was anderes gefunden:
http://mobile.1und1.de/samsung-galaxy-gear
oder
http://www.handy-deutschland.de/sony-smart-watch.html
oder
http://www.getmobile.de/details/0,PA87531,0,Sony-Xperia-Z1-und-SmartWatch-2-mit-Complete-Comfort-M-mit-Handy.html
reicht , glaub ich.
 
@die_andere_Meinung: Ich weiß nicht. Von der Optik her kämen für mich im Moment nur die Smartwatch von Motorola und LG in Frage. Für mich muss eine Uhr halt rund sein. Ist aber Geschmackssache. Wenn ich zurückdenke als ich mein erstes Mobilfunktelefon hatte, da hat auch jeder gesagt, dass man es nicht braucht und ich habe meine ersten Telefone bar bezahlt und da war das mobile Telefonieren noch richt teuer.
Vielleicht ist das mit der Uhr so, (egal ob Apple oder Android) dass wenn man sie erst mal hat, man so ein Device nicht mehr missen möchte.
Ich stelle mir die Bedienung so am Handgelenk etwas umständlich vor. Da können Pullover- oder Hemdärmel bestimmt stören. Diese Uhren müssten magnetmäßig ans Armband geklippt sein, damit man sie auch mal schnell in die Hand nehmen kann, ohne erst das Armband lösen zu müssen.
 
@die_andere_Meinung: "Bei den Smartwatches hingegen ist der Fall aber gänzlich anders gelagert:

1.) Keine Subventionierung, keine Mobilfunkverträge.

2.) Das Gerät ist faktisch nunmal eine Verschlechterung gegenüber Smartphones, die im Normalfall sowieso jeder heutzutage dabei hat"

Nun, unter Berücksichtigung dieser Argumentationspunkte, hätte sich Apples iPad ja eigentlich auch nicht in den außerordentlichen Stückzahlen verkaufen dürfen, wie sie es dennoch tatsächlich taten. Immerhin waren die Argumente beim Erscheinen der iPads relativ ähnlich und dem iPad wurde auch keine all zu rosige Zukunft vorhergesagt, schließlich galt es ja auch nur als großer iPod, den angeblich kaum einer haben wollte, bzw. gebrauchen konnte. Trotzdem sprechen wir heute von weit über 250 Millionen verkauften Einheiten :)
 
@KoA: Nicht wirklich, der iPad stellt doch eine Verbesserung gegenüber einem iPod dar, da iPads ein deutlich größeres Display haben und dadurch auch viel mehr Einsatzzwecke (eReader, gute Möglichkeiten im Internet zu surfen, usw.).
 
@die_andere_Meinung: "Nicht wirklich, der iPad stellt doch eine Verbesserung gegenüber einem iPod dar, da iPads ein deutlich größeres Display haben und dadurch auch viel mehr Einsatzzwecke (eReader, gute Möglichkeiten im Internet zu surfen, usw.)."

Aber genau dieses Beispiel zeigt doch deutlich genug die Parallelen zwischen iPads und der Apple Watch. U.a. die von dir genannten Verbesserungen, welche die iPads tatsächlich brachten, wurden doch anfangs auch von etlichen Leuten ebenso wenig wahrgenommen, wie jetzt die Verbesserungen, welche die Apple Watch - nach Aussagen von Tim Cook - für zahlreiche iPhone-Nutzer bringen wird. Schließlich soll Apples neue Uhr ja nicht das iPhone ersetzen, sondern es um zahlreiche Funktionen und Möglichkeiten erweitern. Insofern werden auch diesmal wieder viele Leute ihre Aussagen bezüglich des Misserfolgs der Apple Watch sehr wahrscheinlich revidieren bzw. korrigieren müssen. Da bin ich mir ziemlich sicher! ;)
 
Der Erfolg Apples ist direkt proportional zur Ansicht meinerseits, daß in der menschlichen Evolution was ziemlich krass falsch gelaufen ist. Vor allem nach der Aussage, daß sitzen der neue Krebs sei.
 
@Chris Sedlmair: Aber die Aussage, dass das ganze sitzen in unserer heutigen Zeit vermutlich der Hauptauslöser für Altersbeschwerden und weitläufig eine der, wenn nicht die wichtigste, Ursachen für das Ableben ist, ist Dir schon bekannt? Der Rest ist irgendwie <°(((><
 
@JoePhi: Du kennst wohl niemanden, der an Krebs erkrankt war/ist. Die Aussage ist einfach nur widerlich. Deinen faulen Fisch kannst du behalten, sonst hole ich den Schmiedehammer raus ;)
 
@Chris Sedlmair: Tja, mein Vater zweimal, zwei Tanten und drei Onkel und ein Cousin. Und jetzt? Die Aussage ist völlig richtig, weil das dauernde sitzen massivste Herz-Kreislauf-Probleme mit sich bringt, die mittel- bis langfristig zu deutlich mehr frühen Todesfällen führen werden, als das Krebs jemals könnte. Aber man muss nicht über alles nachdenken, bevor man seine Trollsprüche bringt, gell? ;)
 
@JoePhi: Wenn das der Wahrheit entsprechen sollte, dann kann ich Deine Verteidigung dieses Spruchs noch weniger verstehen. Mein Bild von Dir wird nicht besser dadurch... :(
 
@JoePhi: Nichtsdestowenigertrotz wird der Erwerb so einer "Apple Watch" natürlich NICHT das grundsätzliche Verhalten der Leute ändern. Wer wirklich glaubt, dass diejenigen, die bisher gerne viel rumgesessen haben, sich jetzt so ein Teil holen, und dann jedes Mal, wenn das Ding vibriert, aufspringen und zehnmal um den Block rennen, der glaubt auch an den Osterhasen.
 
@DON666: Das sage ich nicht und das ist auch nicht das, was ich kritisiere. Ich kritisiere hier nur mal wieder völlig unreflektiertes Gemeckere über den Erfolg eines Unternehmens, gepaart mit dem ins Lächerliche ziehen einer Volkskrankheit, die schon jetzt mehr als tödlich ist und bei der alle Anzeichen auf Sturm stehen. Im Grunde hilft bei dem Thema jede kleine Aktivität - sei es eine Smartwatch, sei es eine Erinnerung im Kalender auf der Arbeit, sei es ein Tisch mit Hebefunktion, etc. Dieses Thema so runterzuspielen und das dann noch mit einer infantilen Aussage zu verknüpfen, empfand ich als so zynisch, dass ich mich zu diesem Kommentar habe hinreissen lassen. Wie man aus der zweiten Antwort sehen kann ... was das leider mal wieder Perlen vor die Säue. Na ja. Versuch macht kluch.
 
@Chris Sedlmair: du hast eben keine Ahnung von Medizin. Kein Problem.
 
@Chris Sedlmair: " Vor allem nach der Aussage, daß sitzen der neue Krebs sei. [...] Die Aussage ist einfach nur widerlich."

Diese Aussage stammt jedoch überhaupt gar nicht von Apple, sondern ist offenbar lediglich eine zitierte Äußerung aus dem Umkreis der Ärzteschaft.
 
Stimmt. Zuerst wird sie die Nutzer ärmer machen :-)
 
"Zu Beginn meinte Cook, dass es derzeit vieles gäbe, das sich Smartwatch nennt, deren Namen kenne man aber kaum". Vielleicht sollte er mal Zeitung lesen. Von Google Gear oder Microsoft Band, dürften schon ein paar Leute gehört haben.
 
@Spacerat: Da waere ich mir nicht so sicher.. Seidenn mit Zeitung meinst du IT News. Vorallem von Microsoft Band hat man sicherlich noch nichts gehoert
 
@-adrian-: Und wieso war MS-Band dann in den USA ausverkauft, und die Leute haben dafür sogar Schlange gestanden? Man sollte niemals den Fehler begehen, und den IT-Markt mit Deutschland als Mittelpunkt betrachten, denn dann gelangt man schnell zu solch Fehleinschätzungen.
 
@DON666: Wie viele wurden den produziert? War es im 5 stelligen Bereich?
 
@-adrian-: Ich bin nicht für Microsoft tätig, daher weiß ich das genauso wenig wie du. Wahrscheinlich weiß das keiner der hier Anwesenden.
 
@Spacerat: und beide haben es nicht in die nachrichtensendungen wie tagesschau, heute usw geschafft .. könnte mir vorstellen das die apple watch das schafft :)
 
@Spacerat: Beide Produkte sind am Markt und beide sind weit weniger in der Presse vertreten als die Apple Watch, die erst noch erscheinen muss. Er hat also nicht ganz unrecht, sofern er seine Aussage nicht nur auf Leute bezieht, die auf winfuture, heise oder golem unterwegs sind.
 
Aus einer anderen News: "Er nutze die Apple Watch im Fitnessstudio oder lasse sich von der Uhr daran erinnern, dass er sich längere Zeit nicht bewegt habe. Die Uhr signalisiert dergleichen jeweils zehn Minuten vor der vollen Stunde und laut Cook gebe es bei Apple mittlerweile eine stattliche Anzahl von Apple-Mitarbeitern, die sich jeweils zu dieser Zeit von den Schreibtischen erhebt." --- Um Richtung Cupertino zu beten? Oh man, feste Erinnerungszeiten? Sollen wir uns also einem Apple-Lebensrythmus unterwerfen? Dämlich. Man sollte schon eigene Intervalle einstellen können.
 
@Tjell: naja, darauf läuft es aber hinaus. z.B. sagt mir Cortana morgens, dass ich endlich zur Arbeit gehen soll. Wenn ich rechtzeitig aus dem Haus bin, bleibt sie stumm. Feste Erinnerungszeiten finde ich in diesem Fall dann doch schon überflüssig, wenn es Techniken gibt, die registrieren, wann und ob du die Tätigkeit schon ausgeführt hast. Dann nämlich brauchst du auch nicht mehr erinnert zu werden.
 
@b.marco: Der nächste schritt wäre dann die Gehirnprothese - mit der braucht man dann gar nicht mehr selber denken.
 
@Paradise: Das wäre in dem Fall das Apple Produkt, weil es ja nur stupide erinnern kann. Ich höre Cortana relativ selten...
 
@Tjell: Passt doch irgendwie zur Werbung für Siri.
"Siri, erinnere mich daran, dass Papa Geburtstag hat."
oder
"Siri, bauche ich heute einen Regenschirm?"
 
arbeitskollege hat ne uhr mit stunden-piepston. das gabs schon vor 20 jahren. apple ist ja so krass innovativ...
 
Das mag ja vielleicht sein, aber was macht die Uhr in den anderen 20 Stunden in denen ihr Akku leer ist?
 
@Lloyyd: Das ist es ja gerade. Dein Leben wird verändert, weil du 20 Stunden am Tag ohne Uhrzeit leben musst. Das ist schon verändernd.
 
@hhgs: Ahh.. jetzt verstehe ich es, Danke :-D mein Leben hat sich jetzt schon verändert!
 
@Lloyyd: Ohne das Produkt von Apple?
Ach nein, du lügst - das kann nicht sein! (=
 
@hhgs: Also in dem Fall würde ich doch eher zu einer Slow-Watch greifen (https://www.slow-watches.com/)... Die sehen auch viel geiler aus und die wird es nicht so oft zu sehen geben wie Apples iWatch, wenn sie denn mal rauskommt.
 
"deren Namen kenne man aber kaum" ..... zeigt ja eigentlich nur das mangelnde Marketing sowie fehlende, klangvollen Namen ;)
 
@tomsan: ...wobei "Apple Watch" jetzt für eine "Uhr" eines Herstellers namens "Apple" auch nicht so der innovative Burner ist. ;)
 
@DON666: Ja, das stimmt.... aber ist ja nun aber auch nicht meine Aussage gewesen. Geschweige denn meine Idee ;)
 
@ apple, eigenlob stinkt!
 
Die Apple-süchtigen, die Lemminge, die ungeprüft alles von Apple blind kaufen, werden sie kaufen. Damit kriegt diese Uhr schonmal eine riesige Nutzerbasis (http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/karikaturen/ss-AA8BoBR#image=12). Und was dann noch an "Normalnutzern" hinzukommt, werden wir sehen.
 
@departure: Ändere mal die 12 am Ende deines Links in eine 13, dann passt es. ^^
 
@DON666: O.K.: http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/karikaturen/ss-AA8BoBR#image=13
 
@departure: Awww haste schlechte Laune weil auch heute kein Android Update kam? Musste also Apple schlecht machen :(
 
@Flanigen0: Nein, ich warte gewiß auf kein Android-Update, niemals. Dazu bräuchte ich ja ein Android-Device, und bin froh, keines zu haben. Und um es mal klarzustellen: Hard- und Software von Apple ist meines Erachtens qualitativ hochwertig, gut zu bedienen, modern, performant, es gibt grundsätzlich nicht viel daran auszusetzen, was Apple so tut und herstellt, keineswegs. Was mich stört und wundert, ist dieser unglaubliche, riesige, blinde Hype und die viel zu kostspielige Hardware, die den verlangten Preis in puncto Leistungsfähigkeit einfach nicht wert ist. Ich weiß, daß man Namen und tolles Design mitbezahlt, daß ist auch bei so mancher Automarke nicht anders. Aber muß das sein? Nein, ganz gewiß nicht, zumindest nicht grundsätzlich, und für mich persönlich auf keinen Fall. Ich verurteile niemanden, der angesichts dessen trotzdem Apple kauft, verstehe es aber nicht - meine rein persönliche Ansicht dazu.
 
@departure: Mit Deinem Kommantar in 14 hast Du aber genau das getan: Bewertet, abgewertet, verurteilt, gebasht ... ich hoffe, Du hast den eigenen Widerspruch erkannt ;)
 
@iPeople: O.K., die Bezeichnung "Lemminge" ist jetzt nicht so nett, aber den Quasi-Abhängigkeitsfaktor und die Blindkäufe würde ich jetzt nicht so weit weg werfen, das ist schon ziemlich real, finde ich.
 
@departure: Die es aber nicht nur bei Apple gibt.
 
@iPeople: Bei wem noch im Bereich digitales Entertainment und IT? IBM? Cisco? nVidia? Andere "große" Namen? Nicht, daß ich wüßte. Vielleicht Intel, aber nur bedingt vergleichbar.
 
@departure: Warum beschränkst Du es auf IT?
 
Ich werde wohl am liebsten die Zeitanzeige App benutzen..
 
Smartphones haben ja bekannterweise auch das Leben verändert. In vielen Situationen allerdings leider zum negativen.
 
@PranKe01: Siehe die Aufzählung im Kommentar [o2:re2] von luckyiam. Das ist halt die Kehrseite.
 
Los, kaufen. Macht was für die Wirtschaft. Der Kapitalismus verlangt nach Wachstum, Wachstum und nochmal Wachstum. Und nächstes Jahr MÜSST ihr euch die nächste Apple Watch auch kaufen. Ansonsten seid ihr keine würdigen Kapitalisten und habt keine Berechtigung in diesem System zu leben. Achtung, dieser Kommentar kann Spuren von Sarkasmus enthalten (und Nüssen). Lesen auf eigene Gefahr.
 
@Seth6699: Frau Wagenknecht, Sie hier?
 
Ich bin zufrieden mit meinem Leben, die Uhr können sie ruhig behalten!
 
@cs1005: Vielleicht schaffst du mit der Uhr ja den Sprung von zufrieden zu glücklich. ;P
 
Meiner Meinung nach war die Sony Ericsson MBW-Serie (MBW-150) die perfekte Smartwatch für mich. Nur leider weit vor ihrer Zeit.
 
@floerido: Denke mal, nur bedingt vergleichbar.
 
@iPeople: Die große Frage ist, was man von einer Smartwatch erwartet. Ein zweites Handy am Handgelenk oder doch nur ein Zusatzbildschirm für die wichtigsten Benachrichtigungen.
 
@floerido: Ich erwarte eine sinnvolle Ergänzung, eine individualiserbare Uhr (also Zifferblatt, Themes), erweitertes Display auch für Navi (als Fußgänger oder Radfahrer druchaus nützlicher als Handy in der Hand) Ich erwarte, dass ich kleinere Interaktionen, für die man sonst das Handy aus der Hose kramen müsste, durchaus mit der Uhr zu bewerkstelligen sind. Ich erwarte umfassende Fitnesstrackingfunktionen. Nein, ich erwarte kein zweites Handy.
 
Er verspricht viel, wie immer. Werd mir mal eine kaufen und damit rumspielen. Bei fehlendem Nutzen kann man das Ding ja wieder verkaufen oder einfach verschenken.
 
Also ich freue mich riesig auf die Apple Watch, aber ok ich bin auch ein Apple Fanatiker, von daher ist das kein objektives Urteil.

Ich denke auch, der Spruch ist übertrieben, Technik kann nachhaltig ein Leben verändern aber dieses "Dieses Produkt wird ihr Leben verändern", da gebe ich nichts drauf. Ich denke, Apple hat alles wichtige gesagt, und das sind schlicht und ergreifend die Fakten. Auf der Website ist schön aufgelistet, was das Ding kann. Entweder man sagt "Cool, das will ich haben", so wie ich auch, oder "Ne, das brauche ich nicht", ist ja auch in Ordnung.

Aber dieses ganze Herumgerede im Vorfeld und die Diskussionen, das ist alles unnötig. Wirklich wissen wird mans erst, wenn es soweit ist. Und dass da jetzt soviel drüber geredet wird ist einfach, weil die Zeitungen ja irgendwas zu dieser Neuerung von Apple schreiben müssen. Und mehr Infos als wir haben die halt auch nicht.

UND, wegen der Akku Laufzeit, die hier alle so brav kritisieren, das ist die erste Generation, irgendeinen Haken muss das Ding doch Anfangs haben! Wie war das erste iphone im Vergleich zu jetzt? Und trotzdem war es damals von vielen gefeiert wie das jetzige. Man sollte nicht immer so extrem jeden positiven und negativen Punkt voneinander trennen. Einfach mal abwarten.

Naja, let's see what the future brings!
 
Mal angenommen, ich hätte gerne eine Smartwatch, und ich habe noch kein Smartphone. Warum sollte ich mir dann die Apple Watch kaufen? Dann bräuchte ich ja noch ein iPhone dazu, sonst ist sie ja funktionslos. Warum nicht gleich ein vollwertiges Smartphone von Pearl(!)? Vom äußeren her sind die alle gleich hässlich. Und aufs Image gebe ich nichts. Also, eine ernst gemeinte Frage!
 
Ich will eine runde Uhr. Eine Uhr, die aussieht wie eine Uhr. Rund eben.
 
Die Apple Watch gefällt mir optisch sehr gut, den Nutzen naja, habe ich noch nicht ganz erkannt. Wenn ich Sport treibe mache ich meine Pulsuhr ran und Auswertungen schafft auch mein Iphone(Health).

Ich werde aber das Gefühl nicht los, dass auch Apple hier wieder ein großer Wurf gelungen sein könnte. Warten wir mal ab, in ein paar Monaten sind wir schlauer.
 
@jacks_kalter_schweiß: Exakt, meine Meinung :)

Ja ich finde es ganz interessant, dass die alle Daten automatisch mit dem iphone austauscht und man weniger manuell eintragen muss, aber klar, das ist nur ein nice-to-have!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles