Erster verhafteter Megaupload-Mitarbeiter: USA melden Erfolg

Hinter dem vor einiger Zeit geschlossenen Filehoster Megaupload stand nicht nur der umtriebige Unternehmer Kim Dotcom. Die US-Behörden fahnden auch nach einer Reihe von Mitarbeitern. Jetzt konnten sie Erfolg vermelden: Ein Haftbefehl gegen Andrus ... mehr... Filesharing, Megaupload, Filesharer Bildquelle: Megaupload Filesharing, Megaupload, Filesharer Filesharing, Megaupload, Filesharer Megaupload

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat aus dem Artikel: "Seitens der US-Justiz sieht man Megaupload als kriminelle Unternehmung an, deren einziger Zweck in der Bereicherung an Urheberrechtsverletzungen bestand. Entsprechend legt man es Nomm zum Nachteil aus, dass er für seine Arbeit im Jahr 2010 eine Bezahlung in Höhe von rund hunderttausend Dollar erhielt."

Na das passt ja richtig zum Artikel auf Heise mit dem Titel "Obama bittet um Vertrauensbonus". Ganz klare Beweise haben sie nicht, aber trotzdem als terroristisch und kriminell abstempeln. Und besonders schlimm, dass dieser Mitarbeiter auch noch wirklich so dreist ist und nicht umsonst gearbeitet hat. Wow...
 
Nicht nach der Seife bücken. Weil ---> Autschn. Ansonsten: Tja, dumm gelaufen. Der dicke Kim wird ihn schon ordentlich für seine Leistungen bezahlt haben.
 
@Alter Sack: Naja 100T$ pro Jahr für einen Leiter in der IT ist jetzt nicht gerade sehr ungewöhnlich. Also von Bereicherung würde ich da nicht gerade sprechen.
 
@Alter Sack: lol..watn dat für ne meinung?

weil dein boss wat verbotenes tut, bist du kriminell?

denn das ist dein schlussfolgerung...nuja...hast bestimmt einen gehaltszahler in der medien industrie?
 
@anon_anonymous: Nein, weil er sein Hirn ausgeschaltet bzw. seine Augen zugemacht und weitergearbeitet hat. Das er nen moderner Sklave war, der sich nienicht und in keinster Weise wehren konnte, erscheint mit jedenfalls kaum glaubhaft..
Er hat sich halt entschieden, kein Snowden werden zu wollen..müssen..können..wie auch immer.
Nicht jeder, der für seinen Boss ne Bombe baut, sollte straffrei bleiben finde ich.
 
Nach der US-Logik wären dann alle Cloud-Anbieter kriminelle Vereinigungen.
Die spinnen einfach nur die Amis.
 
@LastFrontier: Kriminell sind Sie nur dann, wenn Sie nicht amrikanischen Firmen gehören und möglicherweise nicht einmal Zugänge für NSA bereitstellen.
 
@LastFrontier: ja die Welt degeneriert.....
Klar Megaupload hatte ne Menge Pornos und so, aber in erster Linie war es ein Filehoster...
Upload.to gibt es auch noch... und viele andere auch.. warum werden die nicht gejagt?
 
Das ist jetzt aber interessant. Dann brauch ich ja nicht mehr Arbeiten gehen, denn dass sämtliche Unternehmer Gauner sind (und ich somit Mittäter wäre) dürfte eigentlich jedem klar sein. (natürlich pisst nicht jeder gleich der Medienindustrie an's Bein, aber das hierzulande z.B. fast jeder mutwillig ettliche Vorschriften ignoriert um Kohle zu sparen, kann wohl kaum jemand leugnen).
 
Unglaublich... ich sage ja auch nicht, dass die Waffenentwickler in den amerikanischen Rüstungskonzernen alles Mörder sind, obwohl ihre Waffen weltweit Menschen töten. Wo ist da die Logik? Ach ich habe vergessen: die USA haben und brauchen auch keine. Überzeugen müssen sie auch niemanden - immerhin spielen die deutschen Politiker ja sowieso die Hampelmännchen für die Amerikaner. Was ein Armutszeugnis.
 
ich sage ja immer: vertraue einem amerikaner und du bist verraten.

die amerikaner (und ihrere unternehmen) sind in keinster weise vertrauenswürdig.

die usa als staat muß man als genauso totalitär und terroristisch ansehen wie russland, kuba, china, nord korea, iran, Islamischer staat!

es gibt keinen amerikaner der irgendwass aus menschlichkeit tut...jeder will nur sein konto füllen...die amerikaner sind in keinster weise rechtsaatlich (schon allein durch den patriots act), demokratisch (denn president, guverneur,abgeordneter kann man nur werden wenn man mehrere millonen auf dem konto hat und auch mehrere millionen bezahlt), freiheit hat man in den usa als reicher...alle anderen sind mehr oder weniger ausbeutungsobjekt der reichen (wie in jedem kapitalistischen system).
 
@anon_anonymous: hast du amerika als freund brauchst du keine feinde mehr ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!