Viel Ärger um Smart TVs mit Lauschfunktion: Samsung beschwichtigt

Ein Abschnitt in den Datenschutz-Richtlinien hat Samsung einigen Ärger beschert. Die Formulierung legt nahe, dass der koreanische Konzern jederzeit über Smart TVs aufgezeichnete Gespräche an Dritte weiterleiten kann. Jetzt versucht Samsung, die ... mehr... Samsung, Fernsehen, Smart TV Bildquelle: Samsung Samsung, Fernsehen, Smart TV Samsung, Fernsehen, Smart TV Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir fällt da nur eins dazu sein: Wahnsinn!
 
Wie ist das eigentlich mit den Fernsehern die man via Hand-Gesten steuert? Die haben doch eine Kamera drin. Wenn ich so ein teil jetzt im Schlafzimmer habe bedeutet das doch, dass der TV-Hersteller mit beim Schlafen/Sex/... zuschauen kann oder werden diese Daten "nur lokal" erfasst? Wäre nicht da genau der gleiche Warnhinweis fällig?
 
@Sam Fisher: Ich glaube die Bewegungssensor läuft über Infrarot, nicht per Video
 
@Sam Fisher: Hersteller werden es erneut versuchen, die Wogen zu glätten. Die Begründung wird wahrscheinlich Fortbildung sein.
 
@Sam Fisher: Was meinst Du, wie die Amateur-Videos auf die einschlägigen Portale gelangen? ^^ Just kidding.
 
und wie viele Glotzen haben noch ne Kamera an Bord, und die gaffen nun schön ins Wohnzimmer. Wer da mal drüber nach denkt. Wo das noch hinführen soll diese Möglichkeiten ob Sie es nun machen oder nicht.
 
@eltonno: Und dann wäre wieder ein Stück George Orwell "1984" verwirklicht - da nennt sich das "Teleschirm", und tatsächlich kann der Staat damit die Bürger per Video überwachen, auch zu Hause (an vielen öffentlichen Plätzen gibt es das ja schon seit einigen Jahren - London ist bspw. voll mit Kameras, natürlich zum Schutz der Bürger, was zur Zeit auch noch stimmen mag, doch wann kommt der Tyrann/Despot/Diktator, der diese Aufnahmen GEGEN die Bürger verwendet?).

Nun ist Samsung und die Werbeindustrie zwar nicht der Staat, doch wie lange dauert es noch, bis der Staat da "mitschauen" wollen würde?
 
Bin froh das ich noch einen internetfreien TV habe. Wenn man das so liest, oder in jüngerer Vergangenheit das Gleiche bei LG, na denn prost Mahlzeit. Wenn mein TV mal das Zeitliche segnet und es bis dahin nur noch Smart-TV's gibt, dann verzichte ich lieber auf die Smartfunktionen, sprich die Kiste bekommt kein Netz (nur zu Updatezwecken), als das ich mich von wem und für wen auch immer ausspionieren lasse, incl. gesprochenem Wort und Videomaterial. Never!
 
@Zwerg7: "Zu updatezwecken" Süß, was erhoffst Du dir durch ein Update? Besseres TV Programm? Ok, vielleicht eine neue Transponderliste. Aber wozu. Wer gibt dir dann die Garantie daß ein internes, angefertigtes log Deiner gesprochenen sauereien, nicht doch beim Hersteller landen. Ich frage mich, wie 50 Jahre lang die Menschen überhaupt überleben konnten, die Ihren TV nicht updaten konnten.
 
@Zwerg7: Für meinen Samsung von 2009 gab's schon schon dem ersten halben Jahr keine Updates mehr. Typisch Samsung eben. Seitdem leite ich alles vom TV auf Localhost um, wiel die Internetfunktion darin ohnehin für den A*** ist. LAN nutze ich bei dem Ding nur für DLNA. Und so würde ich es auch mit einem neuen Fernseher handhaben. Mag übertrieben klingen, aber nach den letzten Erfahrungen - die nicht die letzten sein werden - (LG überträgt Festplatteninhalte an seine Server, TV-Sender können das Sehverhalten auswerten, Google Analytics in HBBTV usw.) lehne ich all das dankend ab. Wenn ich Youtube oder Filme schauen will, nutze ich Chromecast, DLNA oder irgendein Gerät wie Apple TV oder Fire TV. Was letztere allerdings an Daten übertragen gilt noch zu prüfen. Aber da können einem Wireshark und der CCC sicher weiterhelfen. ;)
 
@Niclas: Du erwartest TV-Updates aber schaltest das ab, was meist geupdated wird? (War eh nur das Smart-Zeug meist im Changelog). Der TV soll mein Bild perfekt anzeigen, sonst nichts. Weiß nicht, warum es dafür Updates brauchen würde. Beim Rest stimme ich dir zu
 
@wertzuiop123: Naja, wenn ich weiß, dass es noch Updates gibt, dann installiere ich die natürlich auch. Aber dafür kann ich die Umleitung ja rausnehmen. Das klingt umständlich ? Ja, mag sein, aber für mich ist's ok. Klar sind Apps wie Putpat, Maxdome usw. nett, zweifellos, aber ich wäge ab was mir eben wichtiger ist. Ein Minimum an Privatsphäre oder der "offene Kanal" für Hersteller und Drittanbieter.
 
@Niclas: Ja stimmt. Jeden wie er mag. Ich hasse die Bedienung (Beim Dual Core Gerät meines Kollegen ist das viel angenehmer). Der Mediaplayer ist bereits ganz nett in der 6er Serie von Samsung - ansonsten nutze ich nichts davon. (Bekommen schon bei internen Receivern das Kotzen)
Ist extrem praktisch wenn man eh bereits einen Chromecast hat ;) Maxdome geht damit nicht? Müsste schon auch mit dem CC gehen
 
@wertzuiop123: Ich habe noch einen LE46B650. Das letzte FW-Update musste ich mir seinerzeit von Samsung.at ziehen, weil es auf der .de schon nichts mehr gab. Der "Mediaplayer" ist....naja, bescheiden. Schlimm, aber ein typisches Problem, ist auch die mangelnde Audiocodec-Unterstützung bei DLNA. Daher hängt bei mir eben noch ein kleiner ACER per HDMI dran, DLNA via LAN von einem Raspberry Pi (via miniDLNA) und Bedarf könnte ich noch einen Chromecast-Stick anschließen.
Maxdome geht somit mit meinem TV nicht, aber mit den anderen Geräten schon. Netflix und Amazon Instant Video kann ich sogar über die Wii nutzen.
 
@Niclas: Bin eigentlich zufrieden mit dem internen Mediaplayer seit ich "nur mehr" eine 2.1 Anlage im Wohnzimmer habe anstatt meiner 5.1-Anlage (bei Umzügen usw. muss man flexibel bleiben ^^) Verwende ihn schon bereits aus Faulheit die ganze Zeit von der Nas einen Film abzuspielen. Natürlich ist XBMC/Kodi viel viel besser, kann ja dafür meine verstaubte OUYA starten, wenn ich Lust auf Kodi hab ^^ Hatte vorher das volle Programm und volle Unterstützung dank einer Popcorn Hour. Ist aber nicht mehr unbedingt nötig für mich wie ich finde. Wenn man was Interessantes im Internet findet reicht es den Bildschirm zu spiegeln, ansonsten hat fast alles (außer Amazon instant Video, ...) Chromecast-Unterstützung - den nehme ich eigentlich immer fürs Musik-Streaming.
 
@wertzuiop123: Chromecast geht bei maxdome - theoretisch . Zumindest die Android-App ist dermassen buggy, dass einem nach 5 Minuten der Spass vergeht. Wie es bei Apple aussieht weiss ich nicht, kann mir aber vorstellen das es dort ziemlich rund läuft.
 
@Zwerg7: Achso :D
 
@Zwerg7:
me too!
Hab einen der letzten phillips ambilight ohne "internetfashing" 2008 damals erwerben können, einfach weil die Unterhaltung vom (inkl. sat tv) Media PC kam, heute halt alles via dreambox
Man(n) sollte einfach nicht alles was eine RJ45 Buchse/WLan hat, in sein Netz hängen...
Der "Trend" wird wohl zwangsläufig auf ´ne hangeflegte Hostdatei auf den Routern hinauslaufen, sofern man als Kunde auf der sicheren Seite sein möchte.

Ädit: hab seit gestern 2 von den neuen MS Wireless Display Adaptern, das ist derzeit, sofern unterstützt (Miracast) einfach am sinnvollsten
Ich bin auch mal auf die kleinen Intel HDMI Rechnern gespannt
 
Ja wenn die von Samsong ihr EHRENWORT geben, das die das nicht machen dann ist ja allen in Ordnung. Kennt eigentlich noch jemand Uwe Barschel? Dann mal schöne Grüße.
 
@Trabant: Bei Helmut Kohl war doch auch was mit "Ehrenwort" (CDU-Parteispendenaffäre?)! Und Du zweifelst die Ehrenworte von Ehrenmännern an? Schäm' Dich!
 
Ich bin ja wirklich nicht übermäßig paranoid, benutze ein Smartphone mit entsprechenden Apps, benutze das Internet. Eine gewisse vorsichtige Haltung beim Benutzen solcher Geräte und Technologien ist heutzutage immer angebracht, aber man sollte mit Augenmaß bewerten, inwieweit einem das gefährlich werden könnte.

Aber hier kann ich leider nur sagen: wir holen uns die Wanzen, die uns in unseren eigenen 4 Wänden rund um die Uhr überwachen könnten, selbst in's Haus und bezahlen auch noch Geld dafür! Die feuchten Träume eines jeden Geheimdienstes werden wahr! Da kann ich nur noch permanent kopfschüttelnd durch die Gegend laufen. Und alles, damit wir ein kleines bisschen vermeintlichen "Komfort" haben.

Aber nee, wird ja nicht missbraucht, nee, nee..!
 
@Torchwood: Ich finde klassische Infrarot- oder Bluetooth-Fernbedienungen sowieso viel bequemer und präziser als Sprach- oder Gestensteuerung. Wenn ich abends vor'm TV sitze, will ich sicher nicht mit dem Gerät quatschen oder aus bequemer halb-liegend-Position meine Arme heben müssen, oft mit dem Ergebnis, dass es eben doch nicht so gut und präzise klappt wie beworben. Nein, danke. Da greife ich zur alten Fernbedienung und schalte leise und komfortabel um.
 
@Torchwood: >>[...]man sollte mit Augenmaß bewerten, inwieweit einem das gefährlich werden könnte.<<

Das habe ich vor inzwischen weit mehr als 15 Jahren getan und zwar damals ganz ohne "Wink mit dem Zaunpfahl" durch einen Herrn Edward Snowden. Das damalige Ergebnis war, dass ich meinen Mobilfunkvertrag und mein Handy abgeschafft habe und danach nie wieder ein Mobiltelefon besessen habe.

Einige (Telekom-)Abhör- und Datenskandale später habe ich es mit Deinem >>nur noch permanent kopfschüttelnd durch die Gegend laufen.<< längst aufgegeben, weil sich trotz solcher Vorkommnisse eher immer mehr als weniger Freunde und Bekannte Mobiltelefone angeschafft haben.

Es ist wie Du schon sagst: Die Leute holen sich die Lokalisierungs- und Abhörwanzen, allem voran Mobiltelefone, selbst ins Haus und bezahlen auch noch Geld dafür. Und nicht nur ins eigene Haus, sie laufen damit auch noch bei ihrem Arbeitgeber und ihrer Bekannt- und Verwandschaft herum, obwohl sie inzwischen wissen sollten, dass sie über das Mobiltelefon in ihrer Hosentasche jederzeit unbemerkt abgehört werden können und dann durch ihr fahrlässiges Verhalten nicht nur ihre eigenen, sondern auch die Daten anderer Leute verraten.

Mir drängt sich da allmählich der Vergleich mit Drogensüchtigen bzw. Alkoholikern/Rauchern auf. Die wissen auch, dass ihr Tun jeder Vernunft entbehrt und ihnen im Endeffekt mit Sicherheit Schaden zufügen wird. Trotzdem machen die meisten weiter, bis sie dann endlich schwere Schäden davontragen oder gar daran versterben.
 
@resilience: Aluhut?
 
@chris193: Mit einem Aluhut kann ich nichts mehr anfangen. Ich habe ja kein Handy mehr um das ich den Hut fest herumwickeln könnte, damit das Gerät meine Position, Kommunikation und auf dem Gerät gespeicherte Daten nicht an Konzerne bzw. fremde Leute verrät.
 
@resilience: Tja, und trotz alledem hat jeder von uns nur ein einziges Leben. Wer diese begrenzte Zeit auch noch vollkommen spaßbefreit "absitzt", hat in meinen Augen ein Scheißleben und tut mir echt leid. Na und, dann sauf ich halt ab und zu mit Freunden einen, ich weiß auch, dass mich das nicht unbedingt 150 Jahre alt werden lässt. Na und? Man kann sich doch nicht gegen ALLES abschotten, vor dem man sich paranoiderweise fürchtet, das ist doch ein selbstgemachter Knast! Ich wünsche dir trotzdem viel Freude darin...
 
Die Terroristen heutzutage: Datensammler!
 
@Menschenhasser:
Dann sind auch Pfandflaschensammler Terroristen, da sie das Zeug zu Geld machen, welches freiwillig und achtlos hergegeben wurde?

Ich bin überhaupt erstaunt, ob der verwunderten Kommentare hier und der Entrüstung, daß es gemacht wird. Das war doch von vornherein klar. Was gemacht werden kann, wird gemacht.

Es ist auch kein Geheimnis, daß mit HBBTV komplette Nutzerprofile des Sehverhaltens der Sendeanstalten erstellt werden. Da ist zukünftig der Schritt einer Zusammenarbeit der Sendeanstalten mit den Herstellern zur Kopplung des Mikrofons und der Kamera doch die nächste logische Folge. Schaut der gerade interessiert, gelangweilt, unterhält sich, holt sich ein Bier. Dafür ist der nächste 60" nochmal 100€ billiger.

Die Praxis ist bei Notebooks seit Jahren gang und gäbe, billige Teile, zugemüllt mit Trialsoftware. Weiß jeder hier, und fast jeder macht es erstmal platt, Noch geht das bei euren Notebooks, bei eurem TV geht das nicht.

Unser anerzogener Geiz, Update-, und Featurewahn haben dies möglich gemacht.

Bei den Konsolen war das Geschrei noch groß, die Notebooktrojaner, die in Mädchenzimmern die CAM heimlich angeschmissen haben sind schon vergessen? OK Google? Wie groß war das Geschrei hier. Aber bei eurem heißgeliebten TV und dem heiliga Blächle, da hat bitte alles noch sauber zu laufen?

Bei eurem neuen Auto mit versteckter SIM und Zwangseingebautem GPS könnt Ihr es nicht mal mehr abschalten und wird als Entmü äh Sicherheitsfeature beworben.
Schon interessant, wie man Datenschutz für sich selbst mit zweierlei Maß mißt.
 
Alle jammern und trotzdem werden die Geräte gekauft. Naund? dann lauschen die Hersteller eben, was solls? Aber klar, wenn ich dabei belauscht werde, an welcher Schule ich bald Drogen verkaufe, dann würde es mich schon stören.
 
@happy_dogshit: Immer noch chillig, wenn die logs verraten, daß Du dir nur Kindersendungen damit anschaust, der Router zu Deinem Profil verrät, daß Du dich gerne auf Kinderseiten rumtreibst und Dein GPS sendet, daß du besonders langsam und oft an Kindergärten und Schulen vorbeifährst und du das mal zu erklären hast, wo du doch alleinlebend bist.
 
Und mich hat man vor 1,25 Jahren belächelt, als ich mir lieber ein "Älteres" Model ohne Kamera und Mirco zulegte.
 
@Kribs: ;-) So wie man heute von vielen hier belächelt und abgeminust wird, die Ihre Software, evtl. zurecht, nicht aktuell halten wollen?
 
@Candlebox:
+
Ja, aber nicht nur "für" Software, wie man feststellen kann.
 
@Kribs: Entwicklung und Update scheint oberstes Gebot. Egal wie sinnlos oder kontraproduktiv.
Hab ich mal im Heise-Forum gelesen:
Zitat
Ja. Das Beste an der Neuerfindung des Rades ist immer, dass man über
Jahre eine innovative Generation des neuerfindenen Rades nach der
nächsten liefern kann, bevor es so rund läuft, wie das Rad vor seiner
Neuerfindung. Allerdings taugte das alte Rad ja nicht als Arschleder
für die Wasserrutsche im Erlebnispark. Und es braucht dann ebenfalls
Jahre, bis jeder oft genug gerutscht ist um zu der Erkenntnis zu
gelangen, dass man dafür gar kein Rad braucht, sondern dass ein
Schlauch aus einem Reifen es dort viel besser tut ...
/Z
Quelle:
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Re-Und-wo-liegt-Microsoft/forum-290181/msg-26292346/read/
 
Diese HBBTV, Amazon, Netflix-Sendung erfordert Rechte für: Kamera, Mikrofon, angeschlossene Geräte, Verlauf Ihres TV Browsers, Ihrer zuletzt aufgerufenen TV-Applikationen, zuletzt gesehenen Sendungen und vollen Netzwerkzugriff, um auf Ihre eventuelle P00rn-Sammlung zugreifen zu können um Ihr Nutzererlebnis weiter zu verbessern.

Akzeptieren?
Ja, mann. Mach schon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.